Caravan
motorradtraeger

Batterien laden nur schwach - Wo liegt der Fehler?


ConcordeAlex am 01 Aug 2018 18:50:33

Hallo zusammen,

folgende Ausgangssituation: Concorde 790XR auf Iveco Daily von 1997, 4x 110Ah Victron Aufbaubatterien, Batteriecomputer und Varta Fahrzeugbatterie. Lichtmaschine und Regler vor 18 Monaten bzw. 7.000km erneuert. (Selbst gemacht) Aufbaubatterien ca. 4,5 Jahre alt, Fahrzeugbatterie ca. 2,5 Jahre.

Problem: Die Ladespannung während der Motor läuft ist gering und die Aufbaubatterien werden nur mit wenig Strom geladen. Außerdem war auch ein seltsames Verhalten der Aufbaubatterien bei Landstrom zu beobachten, aber der Reihe nach.


Seit einigen Wochen werden die Aufbaubatterie während der Fahrt nicht vollgeladen. Bisher war es so, dass ich einen Ladestrom von mind. 30A hatte, eher mehr. (Auch mit angeschaltetem Kühlschrank). Nach Motorstart (Leerlauf) beträgt der Ladestrom ca. 13A - 15A und wird innerhalb von ca. 1 Minute immer weniger bis er sich auf ca. 3A - 4A einpendelt. Die Spannung der Aufbaubatterien liegt dann bei ca. 13V. Wird nun ein Verbraucher (Kühlschrank) dazu geschaltet, verändert sich der Ladestrom nicht, aber die Spannung der Batterien fällt auf ca. 12,7V - 13V ab.
Ähnliches ist auch bei der Fahrzeugbatterie zu beobachten. Spannung im Stillstand ca. 12,8V. Nach Motorstart ca. 13,2V. Dort bleibt sie auch stehen, unabhängig von Drehzahl oder eingeschalteten Verbrauchern (Licht, Heizung, Spiegelheizung, Radio)

Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte? Ich habe natürlich die Lima oder den Regler in Verdacht, aber da sie ja noch nicht alt sind, fände ich das etwas komisch, wenn da wieder was kaputt ist...?

Zudem hatte ich vor einigen Tagen das Problem, dass selbst bei Landstrom die Aufbaubatterien kaum geladen haben. Ähnliches Phänomen wie oben: Ladestrom beginnend bei ca. 10-12A und dann langsam abfallend auf unter 1A. 230V lag im Wohnbereich aber an. Leider lässt sich dieses Phänomen aktuell nicht mehr reproduzieren und die Aufbaubatterien werden bei Landstrom normal vollgeladen.

Alles in allem bin ich ratlos und bringe das Fahrzeug ungern in die Werkstatt. Lieber würde ich gerne erst mal selber etwas versuchen, bevor ich viel Geld ausgeben muss. Ich bin Werkstätten ggü. leider sehr skeptisch.

Gruß
Alex

Anzeige vom Forum


ConcordeAlex am 01 Aug 2018 19:17:46

Leider kann ich nicht mehr editieren: An der Lichtmaschine ist ein Agtar HPR-Regler verbaut.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

kroppie am 01 Aug 2018 19:42:52

irgend wo ein sehr grosse ubergangs Widerstand an Lichtmaschine, oder Kabelauge, Kabel zu dunn, Sicherungs Halter mit ein Problem, oder der Regler.
mit drehender Motor und Kuhlschrank im Betrieb messe mal den Spannungsverlust indem mann mit den Multimessgerat auf 2 volt stelt und dann ein Testpin auf eine Seite von den Draht, und der andere Testpin auf das andere Ende von den selben Draht und dann mit ein Testpin immer naher den anfang von den Draht , so misst mann welche Verbindung schlecht ist

jos

Anzeige vom Forum


Sprintertraum am 01 Aug 2018 20:13:51

ConcordeAlex hat geschrieben:Ähnliches ist auch bei der Fahrzeugbatterie zu beobachten. Spannung im Stillstand ca. 12,8V. Nach Motorstart ca. 13,2V. Dort bleibt sie auch stehen, unabhängig von Drehzahl oder eingeschalteten Verbrauchern (Licht, Heizung, Spiegelheizung, Radio)

Hallo ConcordeAlex
Ampere hin, Ampere her, bei den o.g. 13,2 Volt liegt das Problem. Das muss viel mehr sein, so ca. 14,4 Volt.
Bei Baujahr 1997 gibt es vielleicht einige Probleme. Ich tippe mal auf Massekabel und Kontakte. Korrosion und Rost.
Um zu prüfen ob es die Lima ist, bitte direkt an der Lima die Spannung (Volt) messen. Liegt sie weiterhin bei 13,2 Volt ist das Problem gefunden. Liefert sie dagegen 14,4Volt oder ähnlich, sollte es ein Kabel Problem sein.

Viel Glück

ConcordeAlex am 01 Aug 2018 21:17:51

Die Spannung liegt da auch nur bei 13,2V. Somit liegt es wohl tatsächlich an der Lima oder am Regler. Ich werde sie die Tage mal ausbauen und berichten. Wundert mich nur sehr, da sie ja noch nicht mal 2 Jahre verbaut ist.

Gruß
Alex

Sprintertraum am 02 Aug 2018 07:49:01

Moin
Ja vielleicht der Regler oder die Kohlen.
Na ich bin gespannt was es ist / war ?
Viel Glück

andwein am 02 Aug 2018 14:37:18

ConcordeAlex hat geschrieben:Leider kann ich nicht mehr editieren: An der Lichtmaschine ist ein Agtar HPR-Regler verbaut.

Oh, Oh, Oh, das ist kein Batterie to Batterie (B2B) sondern ein Lichtmaschine zu Batterie (A2B) Regler. Er liegt direkt zwischen Lima und der Start/Aufbaubatterie!
Vielleicht hiflt dir dieser Link weiter: --> Link
Gruß Andreas

rodiet am 02 Aug 2018 16:26:41

Andreas, der Link funzt nicht.

sternleinzähler am 02 Aug 2018 17:19:30

Bei mir ging es, nochmal:
--> Link

ConcordeAlex am 02 Aug 2018 17:20:15

So, ich denke der Übeltäter ist identifiziert.
Aber wie kann es sein, dass die Kohlen sich nur nach ca. 7.000Km so ungleichmäßig abnutzen bzw. die Leistung dann so einbricht? Materialfehler? Billig-Lima bzw. Kohlen?


Sprintertraum am 02 Aug 2018 17:34:41

Hallo
Wer hat es denn vor 7.000 km eingebaut ?
Ich drücke alle Daumen das es der Fehler ist / war.

Anzeige vom Forum


IchBinsWieder am 02 Aug 2018 18:44:07

Frage:
Sprintertraum hat geschrieben:.... Wer hat es denn vor 7.000 km eingebaut ?....

Antwort:
ConcordeAlex hat geschrieben:.... Lichtmaschine und Regler vor 18 Monaten bzw. 7.000km erneuert. (Selbst gemacht) ....

kintzi am 03 Aug 2018 14:11:02

Das AGTAR HPR-System war ein veralteter Vorläufer der IUoU regelnden A2B -Systems --> Link, in welchem der interne Limaregler beim Hella-System durch einen Bürstenhalter sowie einem externen Regler ersetzt wurde , wodurch die System-Spannung u. damit der Ladesstrom nach W-Ladelinie erhöht wurde. Deshalb wurden auch dickere Ladekabel u. ein höher belastbares Trennrelais eingebaut.
Das System läßt höhere Erregerströme fließen, was , nehme alten Hella-Bürstenhalter in neuer Lima an, zu größerem Verschleiß/Abbrand führte. Evtl. hat/haben die Dioden der Neuen ....
Wenn Verkabelung/Anschlüsse/ Masse (letztere mit Starterkabel Motor/Lima zu Versorger-Batts überbrückt) keinen
Erfolg bringen, Agtar raus u. passenden int. Lima-Regler montieren, LiMa auf Prüfstand, wenn i.O. , mit B2B (Booster) probieren . Gr. Richi

kroppie am 03 Aug 2018 15:45:43

schleifringe abgenutzt, federspannung zu hoch oder zu niedrig, zuviel staub, lima lager mit zu viel spiel, falsches kohlenmaterial, oel eingelaufen?.

jos

kintzi am 03 Aug 2018 18:35:44

Angeblich neuer Alternator. Gr. Richi

ConcordeAlex am 03 Aug 2018 21:09:44

Da die Lima und die Kohlen nicht mal 2 Jahre alt sind, habe ich sie erst mal zum Händler zurückgeschickt und der überprüft sie. Dann schauen wir mal weiter. Ich halte euch auf dem Laufenden

kintzi am 03 Aug 2018 21:39:04

Was mich interessieren würde : zum AGTAR HPR-Regler gehört ein Regler-ähnlich aussehender Bürstenhalter u. der eigentliche außerhalb der LiMa irgendwo am Blech angeschraubte u. mit dem Bürstenhalter verkabelte eigentliche externe Regler dazu ( v. Hella). Mit der neuen LiMa wurde dann der mit der Lima gelieferte interne Regler benutzt u. nicht auf den Beru-Bürstenhalter umgebaut ? Wenn ja ,wäre die Spannung deutlich niedriger u. damit der Strom wie serienmäßig mau.
Gr. Richi

ConcordeAlex am 03 Aug 2018 21:54:45

Ich hatte die Lima damals direkt bei der Firma Agtar gekauft, inkl. dem passenden Kohlebürstenhalter. Die letzten 20 Monate lief ja auch alles problemlos.

kintzi am 03 Aug 2018 22:10:37

Ja, dann ist klar. Gr. Richi

ConcordeAlex am 17 Aug 2018 20:59:13

So, kurz vorweg: Augenscheinlich läuft alles wieder.

Die Lichtmaschine hatte ich ja zum Händler zurück geschickt. Er hatte sie auf dem Prüfstand laufen lassen und keine Unregelmäßigkeiten oder Fehler feststellen können. Daraufhin hat er sie direkt zurück geschickt. Ich habe sie dann noch mal kräftig mit dem Kompressor sauber gemacht und gleich eingebaut. Dann habe ich noch das Massekabel am Motor bzw. die Verbindung sauber gemacht (total ölig) und die beiden Batteriepole der Starterbatterie sauber gemacht (Inkl. den beiden Klemmen). Beim ersten Motorlauf war die Ladespannung bei nur ca. 12,8V, der Ladestrom aber bei ca. 40A! Langsam aber kontinuierlich stieg dann die Landespannung auf zwischenzeitlich 13,4V und konst. Ladestrom zw. 40 und 50A. Nach ca. 10min Leerlauf war die Ladespannung bei ca. 14,1V und der Ladestrom bei ca. 60A und hielt sich dort konstant.

Da ich leider vorher nie die Ladespannung nie gemessen habe und immer nur auf den Ladestrom am Batteriecomputer geachtet habe, kann ich vom Ladestrom her sagen, dass alles normal läuft. Ich werde am Wochenende vielleicht mal ne Stunde fahren und es beobachten. Vielleicht haben all die kleinen Faktoren zusammen das große Ganze ausgemacht (so wie von einigen vermutet). Ich werde es weiterhin beobachten.

Gruß
Alex

kintzi am 17 Aug 2018 21:29:04

Deine Werte sind für das System vorzüglich . Glaube, das der Fehler zu hohe Masse /Minus-Widerstand war. Gr. Richi.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

AGM-Batterie mit Einstellung Gel laden
VW T5 Waeeco-Kühlbox reicht Batteriestrom nicht aus
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt