Caravan
cw

Getriebeöl Renault Master 3 2016


ibinsned am 05 Aug 2018 18:59:39

Hallo und Servus,

hab hier mal eine Frage an die Experten :

Soll ich an meinem Renault Master III/2016 Ahorn Womo Aufbau bei ca. 55000 km das Getriebeöl wechseln ?
Welches Öl gehört da rein ?
Bin für alle Antworten dankbar.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

axel1964 am 05 Aug 2018 20:03:22

Wieso das denn, wie kommst du darauf das Getriebeöl zu wechseln??

rtiker am 05 Aug 2018 20:50:47

Wie die meisten Fahrzeughersteller hat auch der Master eine Lebensdauerfüllung des Getriebeöls so dass man theoretisch nie das Getriebeöl wechseln lassen muss.
Hat sich die benötigte Motordrehzahl erhöht und damit auch der Benzinverbrauch, reagiert die Schaltung verzögert oder ist die Getriebetemperatur übermäßig erhöht?
Das wären dann eventuell Gründe das Getriebeöl zu wechseln.

kintzi am 06 Aug 2018 07:40:01

Nein, obgenanntes noch nie gehört. Grund ist, daß Öl durch die Dichtringe des Antriebs verloren gehen kann.
Weiter, wenn Antriebswellen gewechselt werden. Kann dann zu wenig werden. Da keine Peilmöglichkeit, wechselt man mit abgemessener Menge.
Auch bei sauber laufenden Getriebe findet sich immer etwas Metallabrieb , welches über Magnet an der Ablaßschraube festgehalten wird, je länger die Laufzeit, desto mehr. Irgendwann ist es soviel, daß der Magnet nichts mehr aufnehmen kann. Dann schmirgelt es, weil es meist aus den gehärteten Stahloberflächen der Laufflächen stammt. Vor allen Dingen die Reibflächen der Synchronringe aus Messinglegierung verschleißen dann schneller. Gr. Richi

rtiker am 06 Aug 2018 09:04:54

kintzi hat geschrieben:Nein, obgenanntes noch nie gehört. Grund ist, daß Öl durch die Dichtringe des Antriebs verloren gehen kann.

oder das Getriebeöl verliert durch Scherkräfte und/oder dauerhafte Uberhitzung die optimale Viskosität.
Man kann die Konsistenz, das Aussehen und den Geruch des Öls überprüfen um zu entscheiden ob ein Wechsel notwendig ist.
Bilden sich schon kleine Klümpchen oder ist es schaumig?
Ist es bereits sehr dunkel bis hin zu schwarz?
Riecht es nach faulen Eiern oder verbranntem Toast?
Dann sollte auf alle Fälle gewechselt werden.

Pechvogel am 06 Aug 2018 11:37:56

Ist das ein Schalt- oder ein Automatikgetriebe?




Grüße
Dirk

DonCarlos1962 am 06 Aug 2018 13:01:05

Bei einer so geringen Laufleistung/Alter das Getriebeöl zu wechseln halte ich für übertrieben.
Diese Öle halten weitaus länger. Schwund und Verschleiß ist eingerechnet.
Ich würde in die Wartungsunterlage sehen, da ist das Wechselintervall vermerkt.

Vorher tauschen ist unnötig. Die Füllmenge ist im Regelfall kontrollierbar. Oft ist der Einfüllstutzen seitlich vom Getriebe angebracht. Es wird soviel Öl eingefüllt, bis es wieder heraus läuft. Dann ist die richtige Menge Öl drin.

Zum Kontrollieren wird einfach der Stopfen herausgedreht. Mit dem einem Holzstäbchen oder einem schlanken Finger in die Öffnung fahren und wenn es naß wird ist alles OK.

Ob das jetzt ausgerechnet auch für den Renault Master gilt, entzieht sich aber meiner Kenntnis.

Aber hier etwas mehr Informationen: --> Link

LG Carsten

kintzi am 07 Aug 2018 02:29:38

Ibinsned,schaue hier --> Link, ansonsonsten steht bei Google viel über Getr.-Öl beim Master 3. Gr. Richi

kintzi am 07 Aug 2018 08:10:16

Ölmenge 2,7 l Schaltgetr.. Bis 3 l nicht schädlich. Ölsorte --> Link .
Erfahrung mit Fiat 244, 2,8l aus 2004,auch lebenslange Füllung: 2006 wurden auf Garantie die Antriebshalbwellen (weil zu kurz) gegen längere getauscht. Ölverlust angeblich unerheblich, 2007 ließ ich Öl wechseln, mengenmäßig zu wenig (2,2l) u. schwarz u. stinkend, Ursache unklar.Normal kommt auch nach 50 Tkm goldgelbes Öl, 2,9l.Nach Empfehlung v. Marios Werkstatt wechsele ich alle 3-4 J. Öl (ca. 45-60 Tkm) , zuletzt in diesem Mai. Benutzen jetzt aber anderes Öl, TUTELA CAR MATRYX 75W85, habe hier berichtet. Gr. Richi

teuchmc am 11 Aug 2018 08:43:26

Moin Loide! Ein Thema für Bier und Chips und die Gefährdung des Weltfriedens. ;D
Die lebenslange Füllung gibt es ja nicht erst seit gestern in Kfz-Getrieben. Ich sehe das nur sehr kritisch bei Automatikgetrieben, da man da immer von einer gewissen Laufzeit ausgeht und diese aus unserer Erfahrung immer zu lang ausgelegt ist.
Getriebe mit einen gewissen Verlustproblem mal ausgenommen, habe ich aktuell nur ein Kfz,wo ein Ölwechsel vorgeschrieben ist.Nennt sich Lada Niva.Bedingt durch die 60er-Jahre-Getriebekonstruktion,welche sich nur um den 5.Gang mal geändert hat.
Beim 500tkm-Escort gabs 3x nur Ölstandskorrektur wegen Kupplungswechsel. Beim aktuell 395tkm-Connect vermutlich beim Kupplungswechsel bei 327 tkm auch nicht mehr. Beim 600tkm-T4 im Freundeskreis haben wir das gemacht, weil auch keiner wußte, wieviel die Karre jetzt wirklich runter hat. Und da lief auch nix aus beim Kupplungswechsel.
Bei dem Km-Stand des TE halte ich einen Wechsel für nicht notwendig.
Sonnigen weiterhin. Uwe

kapewo am 11 Aug 2018 11:08:34

Öle altern mit der Zeit. Die Additive gehen verloren. Egal ob im Einsatz oder im Kanister im Keller.
Die Lifetime oder Lebenszeit eines Fahrzeugs endet für die Fahrzeugindustrie bei Kilometerständen um die 150.000 km.
Ich schmeisse alle Öle die keinem regelmäßigen Wechselintervall unterliegen nach 5-6 Jahren raus und ersetze sie durch frisches Öl.

teuchmc am 11 Aug 2018 11:52:09

Naja, kann ja jeder halten wie er will. Meine Meinung zum TE ist halt, daß ich es für nicht notwendig halte.
Ein Ing.aus der Ölindustrie meinte mal vor xMonden zu uns nur," Hauptsache es is wat drin". ;D
Entscheidender ist m.M.n., daß der Ölstand stimmt und das passende Öl drin ist.
Sonnigen weiterhin. Uwe

DonCarlos1962 am 12 Aug 2018 16:28:31

Auch wenn es anders gelagert ist, bei meinem uralt Mercedes (/8 mit 330.000 Km und 123er mit 720.000 km) wurde kein Getriebeöl gewechselt und die gingen so in dem Export.

Heute würde ich wohl die Wartungsvorgaben beachten, mich aber nicht verrückt machen!

Es gibt sogar Vertreter der Kfz-Zunft, die behaupten Motorölwechsel sei überflüssig. Sie beweisen dies mit Fahrzeugen mit astronomischen Tachoständen, bei denen angeblich nur Öl nachgefüllt wurde.

Na ja. Da bin ich skeptisch, da sich Öle tatsächlich mit der Zeit verschlechtern.

Wenngleich die neuen Öle sehr stabil sind, übertrieben würde ich es aber nicht.

Muss jeder für sich entscheiden, oder?

LG Carsten

kintzi am 21 Aug 2018 12:25:37

Nachtrag : Dieses Getr.-Öl --> Link ist rot und wird in alle mechanische Getriebe Fiat Ducs u. Baugleichen von Citroen/ Peugeot eingefüllt. 244er min. 2,9-max. 3 l. Gr. Richi

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Reifen Renault Master II
Heckscheiben selbst nachrüsten Renault Master 2009 L2H2
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt