aqua
anhaengerkupplung

200W - Installationsfragen Einkaufsliste


Myrion am 05 Aug 2018 19:17:11

Hallo liebe Gemeinde!

Wir möchten unseren Weinsberg CaraBus(BJ 2014;5,99m) mit einer Solaranlage versehen. Ziel sind 200W. Aktuell 90Ah Batterie vorhanden. Wenn diese defekt ist, kommt eine größere rein.
Dazu habe ich grundsätzlich ein paar Fragen. Zudem die Bitte, dass ihr über die Bauteile/Bestellliste schaut und sagt ob es zusammenpasst sowie fehlende Teile nennt an die ich nicht gedacht habe.

Fragen:
1.) Wir haben eine Solarvorbereitung. Die Kabel enden wohl im Schrank unter dem Dach. Dort werde ich auch bohren. Wie dick sollte die Leitung sein die dort liegt? Ich schwanke zwischen Reihe-/Parallelschaltung. Passt das von den Strömen?
2.) Der Regler der aktuell verbaut ist, wird um den u.g. Laderegler erweitert. Wir möchten diesen direkt an die Aufbaubatterie hängen. Was passiert, wenn ich parallel an den Landstrom gehe oder die Lichtmaschine läuft? Macht der Regler dann automatisch dicht und die Panels laufen leer ?
3.) Reihen oder Parallelschaltung? - Verkabelung erfolgt oben auf dem Dach. - Wie verbinde ich diese MC4 Stecker mit einem normalen Kabel? Ich finde nur tausende Adapter sowie männliche/weibliche Stecker...
4.) Die Dachdurchführung möchte ich schmal halten (1 Fach.) Sollten die Leitungen dann in einen Schrumpfschlauch?
5.) K2 Befestigung: Die Panels kommen quer aufs Dach. Die Schiene möchte ich längs zum Dach legen. (je Seite 3 Schienenstücke á 15cm. Das macht 6 Befestigungspunkte pro Panel.) Entdeckt bei JackSchmidt: --> Link

Einkaufsliste:


a.) 2X Offgridtec Mono Solarpanel - Solarmodul Solarzelle Photovoltaik, 100 W, 12 V
--> Link
b.) Victron SmartSolar MPPT Laderegler 75/15 12V 24V 15A Solarladeregler Bluetooth integriert
--> Link
c.) Offgridtec Y-Stecker - Abzweigbuchsen (Set) kompatibel zu MC4 Stecker Für den Parallelschaltungs Use Case :)
--> Link
d.) Offgridtec Dachdurchführung 1-fach Heavy Duty schwarz ABS für Wohnmobil
--> Link
e.) Part 1375 Sikaflex Kartusche 252, 300 ml, Weiss
--> Link
Brauche ich einen Aktivator o.ä? (Verbindung ist Metall auf Metall)
f.) K2 Befestigung: Speed Rail, dazu Passende Klemme
Klemme --> Link
Schiene --> Link

Das war es erstmal. Bin gespannt was ihr dazu sagt :)

Viele Grüße
Andy

Anzeige vom Forum


gespeert am 05 Aug 2018 19:45:57

Die Dachdurchfuehrung ist aus ABS. Das ist schlecht zu kleben. Suche nach PU Durchfuehrungen.

MC 4 Stecker sind auf den Solarleitungen zu verpressen.
Die Y Stecker sind Nachbauten, kaufe besser das Original!

Ins Mobil mit 4 Quadrat reicht. Die Leitungen auf dem Dach sollten Solarkabel sein wg. UV sowie Abdichtung der MC4 Stecker.
Schalte die Module parallel! Wie ist dein momentanes Dachlayout?

Die Regler parallel auf die Batterie zu klemmen ist ok.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Myrion am 05 Aug 2018 19:55:27


Hier die Dachansicht. 4 Quadrat rein. Gut. Was machen, wenn die Vorbereitung nur 0,75er Leitungen sind?

Anzeige vom Forum


mafrige am 05 Aug 2018 20:01:15

Myrion hat geschrieben:
Hier die Dachansicht. 4 Quadrat rein. Gut. Was machen, wenn die Vorbereitung nur 0,75er Leitungen sind?


Hallo Myrion,

0,75 sind 4 mm², wenn der Weg zur Batterie aber >2m lang ist, würde ich auf 6 mm² gehen.

Trashy am 05 Aug 2018 20:19:33

Hi,
Module parallel schalten, 6mm2 ist auch ok.
Deine Dachdurchführung ist auch ok. Auch ABS lässt sich sehr gut kleben. Flächen reinigen und leicht anschleifen.
Empfehlung Dekasyl MS-2 mit Dekavator. Dekavator ist kein reiner Primer sondern auch ein Vorreiniger.
MS-2 klebt und dichtet. Für andere Verklebungen MS-5. Deka wird im Gegensatz zu Sika im Caravanbau benutzt und ist UV beständig.
Habs auch ähnlich Jack gemacht, nur mit 24V Modulen.
Die MS-4 Stecker werden gecrimpt - daher eignet sich auch 6mm Solarleitung am besten. Die dichten gut in den Steckern.
Stecker, Adapter und Crimpzange gibts in der Bucht für kleines Geld.
Am Landstrom laden beide Lader bzw. nur der mit der höheren Spannung wenn zwei verschiedene Lader genutzt werden.
Bis zum Erreichen dieser Spannung sind beide Lader aktiv.

Myrion am 05 Aug 2018 21:48:34

Danke euch für eure Antworten!

Ich nehme noch auf: Crimp Zange, sowie 6mm*2 Solarkabel zum verkabeln.
Deka MS-2 zum kleben der Dachdurchführung. MS-5 zum kleben der Schienen.

Das Ducato Dach hat ja diese Wellen. Auf diesen klebe ich längs entlang. Werden die Fugen mit dem Kleber aufgefüllt, oder bringe ich den Kleber nur auf den "erhöhten" Flächen auf?

Trashy am 06 Aug 2018 07:51:18

Hi,
Kabel
--> Link
Stecker und Kupplungen zum Üben und Verarbeiten
--> Link
Montagewerkzeug Stecker/Kupplung
--> Link
Crimpzange
--> Link
Bevor die Solarkabel im Regler verschwinden habe ich noch diesen hier:
--> Link
dazwischen um die Anlage mal im Fall der Fälle abschalten zu können.

Dekavator für Dekasyl nicht vergessen!!!!

Schienen von unten anschleifen, Dach an den Klebestellen gründlich reinigen, evtl. Stellen abkleben und anschleifen.

Füllen oder nicht? Gute Frage. Wie tief sind denn die Fugen?
Bei entsprechender Aushärtzeit kannst du mit dem MS-5 durchaus bis zu 8mm überbrücken. Das gibt eine dauerhaft elastische, aber feste Verbindung.

Trashy am 06 Aug 2018 08:05:27

Beim Laderegler denk evtl. über einen Votronic nach.
Der kann mit einem Dongle auch BT fähig gemacht werden.
Der Votronic hält auch deine Starterbatterie auf trab.
Wenn der Starterakku nicht relevant ist geht der Victron natürlich auch genauso gut.

Myrion am 06 Aug 2018 08:12:01

Hi, danke für die Links. Habe alles aufgenommen. Werde morgen mal zum WoMo fahren und die Sicken auf dem Dach messen. Zudem weiß ich nicht wie viel Platz im Elektro Kasten ist.
Kurze Recherche hat ergeben, die meisten lassen die Sicken frei, damit es keinen Schimmteich gibt.

Myrion am 06 Aug 2018 23:56:03

Die ersten Kleinteile sind bestellt...

Beim Panel werde ich auf ein 36V Panel gehen, um ausreichend Luft zu haben wenn es mal bewölkt ist und die Verluste in der Leitung zu minimieren.

Beim Regler tendiere ich zum Victron SmartSolar.
Um diesen richtig zum dimensionieren: Welche Spannungen des Panels muss ich zum Rechnen nehmen? Voc oder Vmp?
Der Regler soll sowohl für Reihen / parallel Betrieb der Panels passen.

Die Maße vom Dach kommen morgen.

rkopka am 07 Aug 2018 10:09:37

Myrion hat geschrieben:Beim Panel werde ich auf ein 36V Panel gehen, um ausreichend Luft zu haben wenn es mal bewölkt ist und die Verluste in der Leitung zu minimieren.

Den Gewinn durch die höhere Spannung bei wenig Licht kann man wohl ziemlich vergessen, weil dann auch kein nennenswerter Strom fließt, selbst wenn noch etwas Spannung da ist. Sowas ist nur relevant, wenn man öfter um die letzte Ah kämpft. Gegen Leitungsverluste dagegen ist es gut. Was aber nur bei zu dünnen Kabeln relevant wird, sonst ist auch da der Effekt in der Praxis gering und resultiert nur in einer etwas verlängerten Ladezeit. Vergleich PKW 150 zu 130km/h, wieviel Zeit spart es am Ende tatsächlich ?

Um diesen richtig zum dimensionieren: Welche Spannungen des Panels muss ich zum Rechnen nehmen? Voc oder Vmp?
Der Regler soll sowohl für Reihen / parallel Betrieb der Panels passen.

Für die Spannungsfestigkeit Voc, für Leistungsberechnungen Vmp.

RK

Gast am 07 Aug 2018 11:23:20

Trashy hat geschrieben:Beim Laderegler denk evtl. über einen Votronic nach.
Der kann mit einem Dongle auch BT fähig gemacht werden.


Für Votronic gibt‘s tatsächlich einen Bluetooth-Dongle?

Trashy am 07 Aug 2018 11:55:13

rkopka hat geschrieben:Beim Panel werde ich auf ein 36V Panel gehen.Den Gewinn durch die höhere Spannung bei wenig Licht kann man wohl ziemlich vergessen, weil dann auch kein nennenswerter Strom fließt, selbst wenn noch etwas Spannung da ist. Sowas ist nur relevant, wenn man öfter um die letzte Ah kämpft.


Genau so ist es. Der Kampf um die letzte Ah. Ich würde den Gewinn an Ah für nicht besonders relevant halten auf den Tag gesehen.
Aber die von ihm gewählten Panels bringen an einem trüben Wintertag soviel um die Batterien bei Laune zu halten. So kann man auf Netzstrom oder Pflichtfahrten verzichten. Für Straßensteher ein beachtenswerter Vorteil.

Zur Frage Blauzahn:
Das wäre die richtige Geschichte:
--> Link
Leider im Moment vergriffen, wie ich gerade sehe. Einfach mal beim Vertrieb fragen.

Ich persönlich hatte auch daran gedacht, aber den Gedanken wieder verworfen.
Statt dessen habe ich den Computer
--> Link
zu meinen Panels gebaut. Dort komme ich ja dauert vorbei und der schweifende Blick gibt die gewünschte Auskunft. Zudem muss ich kein Handy aus der Hose kramen.

Gast am 07 Aug 2018 12:03:20

Den habe ich, ich dachte von Votronic gibt‘s einen Dongle.

Danke.

rkopka am 07 Aug 2018 12:24:02

Trashy hat geschrieben:Aber die von ihm gewählten Panels bringen an einem trüben Wintertag soviel um die Batterien bei Laune zu halten. So kann man auf Netzstrom oder Pflichtfahrten verzichten. Für Straßensteher ein beachtenswerter Vorteil.

Ich nehme an, du meinst damit das abgestellte Fahrzeug ohne Benutzung ? Weil mit Benutzung müßte man dann schon sehr sparsam sein. Und beim Abstellen hat man ja nur die Selbstentladung und ein paar Restverbraucher. Für die reicht es, wenn man auf die nächste Schönwetterphase wartet. Da sind ein paar Tage egal. Diese Anwendung war bei mir auch mit ein Grund für Solar, da ich im Freien ohne Netzstrom stehe.

Statt dessen habe ich den Computer zu meinen Panels gebaut. Dort komme ich ja dauert vorbei und der schweifende Blick gibt die gewünschte Auskunft. Zudem muss ich kein Handy aus der Hose kramen.

Ist sicher einfacher zu handhaben. Dafür halt (vermutlich) weniger Werte und keine History. Ich hab den Victron mit BT und das ist schon ganz nett, die vergangenen Werte anzuschauen. Dafür habe ich am Gerät nur 3 LEDs. Aber für einen einfachen Status reicht das auch.

RK

mafrige am 07 Aug 2018 15:58:55

egocogito hat geschrieben:Den habe ich, ich dachte von Votronic gibt‘s einen Dongle.

Danke.


Man vertut sich schnell mit den Namen: Votronic oder Victron.

Ich habe den Victron Smartsolar 100/15 (ca. 116 €) mit 2 x 100 W Mono Solarpanel. Aber nur der Victron Smart (neue Serie) hat sogar das Bluetooth eingebaut.
Über das Handy kann man alles einstellen und erhält auch den täglichen Solarertrag aufgeschlüsselt (inkl. Solarcomputer), tolle Sache … :lach:
Votronic hat kein Bluetooth, aber dafür einen 2. Ladeausgang für die Starterbatterie und kostet ca. 40 € weniger!

Myrion am 07 Aug 2018 22:58:23

Hallo zusammen,

anbei noch die kurzen Infos zum Dach.
Die breiten Erhöhungen haben ca. 6,8cm. Die Rillen sind 7mm tief.
Das K2 System (Schiene 6,2cm breit) passt somit längs vollflächig drauf, ohne eine Rille aufzufüllen. Das ist ideal.

Laderegler passt vorne rechts in den Elektronikkasten.


Wo kann ich hier die Leitung zur Batterie finden? Dachte an dem Block in der Mitte ist auch die Batterie dabei. Da finde ich aber nur die Verbraucher. Hier muss doch irgendein Anschluss liegen der bereits zum laden genutzt wird. Den wollte ich nutzen, oder muss ich eine eigene Leitung zur Batterie legen?

Trashy am 08 Aug 2018 07:39:39

rkopka hat geschrieben:Ich nehme an, du meinst damit das abgestellte Fahrzeug ohne Benutzung ?
RK


Ja natürlich. Ich habe Pi mal Daumen einen Verbrauch von 100 bis 300 mA/h bei abgeschaltetem Bordnetz. Das ist nicht unbedingt gesund für den Batteriesatz wenn die Kiste mal 2 oder sogar 3 Wochen stehen bleiben muss.
Und dafür reicht es locker.

Beim Solarregler ist es eine reine Geschmackssache ob und wie man die Werte erfasst. Der BC von Votronic erfasst alle relevanten Daten wie Ladestrom, Leistung, kumulierte Leistung usw.
Das hat mir ausgereicht. War auch immer wieder am BT überlegen nur ist es wie mit allen Sachen. Ich kucke mir technikgeil den Tagesreport an und alle Auswertungen und nach vier Wochen ist der Hype vorbei und ich kuck kaum noch rein. Der BC bietet mir alle relevanten Daten im Vorbeigehen. Wieviel zwischen 14Uhr 17 und 15Uhr22 geladen wurde ist mir persönlich Wumpe - was soll ich mit diesen Daten.

rkopka am 08 Aug 2018 09:35:21

rkopka hat geschrieben:Ich nehme an, du meinst damit das abgestellte Fahrzeug ohne Benutzung ?
Trashy hat geschrieben:Ja natürlich. Ich habe Pi mal Daumen einen Verbrauch von 100 bis 300 mA/h bei abgeschaltetem Bordnetz. Das ist nicht unbedingt gesund für den Batteriesatz wenn die Kiste mal 2 oder sogar 3 Wochen stehen bleiben muss.

Nur 300mA ohne /h :-). Das wären 7,2Ah / Tag. Mit mind. 95Ah und 45Ah nutzbar (kenne deine Werte nicht, aber das ist wohl das Minimum) sind das 6Tage Schlechtwetter. Kann schon vorkommen. Mir gings eher um den Unterschied bei Panelen mit mehr Spannung. Ob die in solchen Fällen wirklich erheblich mehr bringen ? Der MPPT Regler braucht ja für sich mehr Strom als ein einfacher PWM. Nicht daß der dann den ganzen Miniertrag zur Erhaltung braucht. Aber mehr Spannung schadet ja auch nicht.

War auch immer wieder am BT überlegen nur ist es wie mit allen Sachen. Ich kucke mir technikgeil den Tagesreport an und alle Auswertungen und nach vier Wochen ist der Hype vorbei und ich kuck kaum noch rein. Der BC bietet mir alle relevanten Daten im Vorbeigehen. Wieviel zwischen 14Uhr 17 und 15Uhr22 geladen wurde ist mir persönlich Wumpe

So genau zeigt es meiner auch nicht an. Aber ich hoffe ein mögliches Problem mit den Verlaufsdaten rechtzeitig erkennen zu können. Und ich habe mehr Statistik um besser vorausplanen zu können, z.B. wie lange ich unter welchen Bedingungen so auskomme, ob die Batterien komisch reagieren oder evt. ein Panel ausgefallen ist. Ich bin Techniker - da habe ich immer gern so viele Daten wie möglich. :schlaumeier:

RK

janosch111 am 09 Aug 2018 13:29:21

Myrion hat geschrieben:Hallo zusammen,
(...)
Wo kann ich hier die Leitung zur Batterie finden? Dachte an dem Block in der Mitte ist auch die Batterie dabei. Da finde ich aber nur die Verbraucher. Hier muss doch irgendein Anschluss liegen der bereits zum laden genutzt wird. Den wollte ich nutzen, oder muss ich eine eigene Leitung zur Batterie legen?


Hi Myrion,
das dunkle Kästchen in Deinem Elektronikkasten müsste ein 230V Batterielader sein.
Dort sollte also einmal 230V vom Landstromanschluss reingehen und ein doppeladriges Kabel zur Batterie rausgehen.
Es dürfte also nichts dagegen sprechen, mit dem Solarladeregler auf die gleichen Adern mit draufzugehen.
Eine passende Sicherung dazwischen ist natürlich obligatorisch.

Stay tuned,
Janosch111

Myrion am 09 Aug 2018 21:40:08

janosch111 hat geschrieben:(...)
Dort sollte also einmal 230V vom Landstromanschluss reingehen und ein doppeladriges Kabel zur Batterie rausgehen.
Es dürfte also nichts dagegen sprechen, mit dem Solarladeregler auf die gleichen Adern mit draufzugehen.
Eine passende Sicherung dazwischen ist natürlich obligatorisch.

Habe mir heute die Elektronik genauer angesehen. Wenn ich direkt an den Ausgang des 220V Ladereglers gehe, läuft der Strom anschließend über den Verteilerkasten.
Hier der Laderegler mit 220V auf 12V.


Hier der Verteilerkasten und der Schaltplan.
CBE PC100-KN




Die Anleitung sagt dazu folgendes



Für mich sieht es so aus, als ob ich einfach die Ausgänge des Solarreglers auf die Anschlüsse B2+/B2- lege. Dann bin ich direkt an der Aufbaubatterie.

Was ich nicht versehe ist der Satz bei "Funktionen" zum Punkt "Fahrzeug Batterie Mitladung" kann ich den Verteiler nutzen um über Solar auch die Starterbatterie zu laden?

Es gibt einen Solar Anschluss
Siehe Punkt 18


Soll man direkt auf B2 oder an die Klemme Pin 1?? Gibt es überhaupt mehrere Varianten?

Gast am 09 Aug 2018 21:55:53

Soweit ich weiß, hat der Victron-Regler keine Dualfunktion, heißt also, keinen zweiten Abgang, der den Starter-Akku mit betreut. Direkt am Regler den B1 dazuhängen würde ich nicht machen, weil dann (nicht nur) vermutlich ein ständiger Ausgleich zwischen Starter- und Aufbauakku stattfindet. Du müsstest also, falls du den Starterakku auch durch Solar pflegen lassen möchtest, einen dualen Laderegler nehmen.

Edit: Zur zweiten Frage, natürlich direkt auf B2, oder du hängst die Solarleitungen direkt auf die Plus- und Minussammelschiene (mit Absicherung). Im Normalfall sind die Solareingänge auf den EBLs mit 15A abgesichert, wenn es also reicht, dann kein Problem.

Myrion am 09 Aug 2018 22:03:01

An den B1 Anschluss möchte ich auch nicht gehen. Mein primäres Ziel ist es die Aufbau Batterie zu laden.
Mir ist aber nicht klar, was der Unterschied ist zwischen Anschluss 18, Pin1 und B2.
Liegt nur die Sicherung dazwischen und keine Steuerung ?

Gast am 09 Aug 2018 22:06:10

Soweit ich das sehe, gehen diese direkt an den Aufbauakku mit Sicherung.

gespeert am 10 Aug 2018 08:47:26

Nutze den Verteiler direkt. B2

Der Pin 1/18 koennte entweder ein Steuerausgang sein, oder als Verbraucherausgang genutzt sein.
Nachfragen!

Myrion am 10 Aug 2018 12:51:55

gespeert hat geschrieben:Nutze den Verteiler direkt. B2

Der Pin 1/18 koennte entweder ein Steuerausgang sein, oder als Verbraucherausgang genutzt sein.
Nachfragen!


Ein Steuerausgang mit 20A Sicherung ist unwahrscheinlich. Wenn ich dort die gleiche Spannung Messe wie direkt an der Batterie dann ist es doch auch als Eingang nutzbar, oder?
Dann ist der Solar Laderegler bei Anschluss direkt abgesichert und ich brauche keine extra Sicherung.

Kennt sich jemand mit dem Verteiler aus?

gespeert am 10 Aug 2018 23:37:51

Ich habe Kopfschmerzen, 20A ueber Leiterbahnen und Flachkontakte zu uebertragen.
Besser gleich ans Terminal!
Der Regler braucht sowieso nen Leistuhgsschalter.

Myrion am 11 Aug 2018 00:37:52

gespeert hat geschrieben:Ich habe Kopfschmerzen, 20A ueber Leiterbahnen und Flachkontakte zu uebertragen.
Besser gleich ans Terminal!
Der Regler braucht sowieso nen Leistuhgsschalter.


Hast recht. Ich gehe auf die Batterie.
Gibts eine Empfehlung für die Sicherungshalterung? Sowas? --> Link

Grüße Andy

Trashy am 13 Aug 2018 07:33:32

egocogito hat geschrieben:Für Votronic gibt‘s tatsächlich einen Bluetooth-Dongle?


Ja, es scheint ihn wieder zu geben

--> Link

Ralf28 am 13 Aug 2018 23:04:05

Hi Myrion,
ich auch wenn es vlt. etwas zu spät dafür ist, ich habe beim meinem Kastenwagen fast die gleichen Elemente gewählt. Nur habe ich diese Module (Offgridtec P100 36V (24V) 100 W Solarzelle, 3-01-010500) verwendet und parallel geschaltet. Bei nicht direkter Sonneneinstrahlung bekomme ich doch noch spürbare Ladeströme für die Aufbaubatterie. Bei den K2-Schienen mit den Klemmhaltern habe ich, um zusätzlich zum Kraftschluss der Klemmen noch einen Formschluß zu erhalten, seitlich Schrauben durch die Klemme in den Rahmen der Module gebohrt. 2 Schrauben pro Modul. Vielleicht bin ich da etwas übervorsichtig, aber ich fühle mit trotz Schraubensicherung an den Klemm-Haltern wohler mit den Zusätzlichen Schrauben.

Viel Spaß mit der Anlage.
LG Ralf

Myrion am 14 Aug 2018 07:07:39

Danke dir für die Info! Ich habe mich letztlich auch für die 36V Panels entschieden(3-01-010510). Alle Komponenten sind da. Am Wochenende geht es an den Einbau.
Die K2 Schiene werde ich nur halbieren. D.h vier Befestigungspunkte pro Modul. Mit der Dachkrümmung kommt es sonst zu Spannungen, da die Dachmitte deutlich höher is als der äußere Rand.
Hast du deine Kabel in einen Kabelkanal gelegt?
VG
Andy

Myrion am 19 Aug 2018 15:04:19

Hi zusammen,

der Einbau ist das Wochenende erfolgt. Ein Bericht erstelle ich gesondert in und verlinke ihn hier.


VG Andy

Isarcamper am 26 Aug 2018 15:53:42

schaut gut aus vor allen die Profile gefallen mir besser wie die Kunststoff Spoiler .

Freu mich schon auf Bilder/Bericht der Installation.

bitte schön detailliert ich plane genau so eine andere in der Größe.

pubale am 27 Aug 2018 08:44:38

Hallo,
tolle Idee mit den Schienen.. ich glaube das werde ich mir kopieren für meinen Sprinter 2003.
Vielen Dank für die Anregungen!

Pubale

Myrion am 28 Aug 2018 23:15:08

Wie versprochen, hier der Bericht über den Einbau
Anleitung: Einbau Solaranlage 200W auf Weinsberg CaraBus, Ducato Kastenwagen
--> Link

VG
Andy

Solarcomputer am 21 Sep 2018 09:35:31

Der Votronic Laderegler kann ganz einfach mittels BlueSolar (D1) mit Statistik auf dem Smartphone ergänzt werden. Das ist die kostengünstigste Variante. Die feste Anzeige LCD Solarcomputer S kann dabei zusätzlich angeschlossen bleiben. Alternativ passt BlueHMI (feste Anzeige mit farbiger Touch Screen, Bluetooth basierend) dazu.

Der Nutzen dieser Statistik ist, dass du den Solarertrag (und weitere Parameter, wie zB Batteriespannung min/max, Spitzenleistung des Panels, etc.) der vergangenen Tage automatisch aufgezeichnet bekommst. Wer Solar bei sich einbaut, um sich damit auch ein paar Tage autark versorgen zu können, wird schnell festellen, dass die Information des Solarertrages alleine nicht ausreichen wird. Zum Ertrag gehört auch der Verbrauch und der Ladezustand der Batterie, um zu sehen wie es um den Strom bestellt ist. Dafür ist ein Batteriecomputer zuständig. BlueBattery (D1) integriert den Batteriecomputer zusammen mit dem Solarcomputer. Damit bekommst du eine gute und detaillierte Übersicht ohne mehrere Anzeigen oder Geräte einbauen zu müssen. Wer eine feste Anzeige will, kann dann BlueHMI nutzen.

Sonnige Grüße
Kai

Hier mal eine Darstellung des Energiemixes der vergangen Tage

lisunenergy am 21 Sep 2018 17:59:55

Da Du ja den Victron MPPT mit Bluethooth hast , sollte die Anzeige ja ausreichen . Die Solarschienen sind sehr toll, obwohl von K2 diese nicht für Womos freigegeben werden. Ich würde noch einen Sicherungswinkel mit Verschrauben. Bei einem Unfall habe ich Bilder gesehen, wo die Module aus der Halterung gerutscht sind .

Inselmann am 21 Sep 2018 18:13:00

Isarcamper hat geschrieben:schaut gut aus vor allen die Profile gefallen mir besser wie die Kunststoff Spoiler .



Ich aergere mich auch das ich diese Halter nicht schon vorher gesehen habe. Die ABS Dinger haben ne Stange Geld gekostet und wiegen auch noch ne Tonne! Wuerde ich nie wieder nehmen.

Isarcamper am 07 Okt 2018 17:29:06

erledigt 8)


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Anschlussdose oder sonstige wasserdichte Lösung?
Solarpanel auf Dachträger Längs oder Quer?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt