aqua
motorradtraeger

Wechselrichter für Pumpe gesucht 1, 2, 3


cbra am 07 Aug 2018 21:39:31

gespeert hat geschrieben:Hast Du das auf meinem Link verfuegbare pdf Datenblatt gelesen?
Da steht etwas ueber Fahrzeugeinbau und Lage.


ja habe ich - aber meine eigene erfahrung mit einer laing im vorgängermobil lässt mich die laing nicht auf prio 1 setzen

und von der förderhöhe liegt sie nicht viel besser als die vortex - da ich den gegendruck in meinem system nicht kenne ist das im diagramm nicht eindeutig festzulegen

gespeert am 08 Aug 2018 03:41:11

Dann frage mal die ueblichen Heizpumpenhersteller wie wilo und Weitere nach 12V Versionen.
Was nutzt Kabola auf Schiffen?
Im Campingbereich wirst Du Qualitaet zum Billigpreis nicht finden.

gespeert am 08 Aug 2018 03:52:41

Was ist genau das Problem?
Wenn der Rohrquerschnitt fuer die Laenge zu gering ist, bildet er einen Widerstand!
Wenn Waermetauscher nicht gerechnet sind, gibt es auch Rueckwirkungen

jochen-muc am 08 Aug 2018 07:17:25

gespeert hat geschrieben:Dann frage mal die ueblichen Heizpumpenhersteller wie wilo und Weitere nach 12V Versionen.

Im Campingbereich wirst Du Qualitaet zum Billigpreis nicht finden.


1) Gibts nicht
2) Sehe ich auch so


Problem scheint einfach zu sein, dass der Widerstand selbst für die Vortex zu groß ist und wenn man sich dann die Leistungskurve anschaut relativeren sich die möglichen Drücke recht schnell.

Die Heizunspumpen haben da deutlich weniger Problem bzw viel mehr Leistungsreserven.

Ich verstehe eigentlich auch nicht warum hier so "verzweifelt" eine 12 Volt Pumpe gesucht wird. ?

Es gibt doch wirklich mehr als genug Beiträge wo User z.B. nach 12 Volt Kaffeemanschinen / Toastern / Föhn etc fragen und dann unisono in der Regel die Antwort bekommen:

"Is eus a Glump kauf Dir lieber einen kleinen Wechselrichter und was Gscheites"

Und hier beim Thema Pumpe (einem Bauteil was man doch eigentlich länger haben möchte, weil ein Austausch deutlich aufwendiger ist als bei einem Steckergerät) ignoriert man diese Vorgehensweise auf einmal ?

mv4 am 08 Aug 2018 08:12:36

ist zwar OT...aber ein 12V Föhn oder eine 12V Kaffemaschine macht keinen Sinn weil die Leistungsaufnahme viel zu groß wäre für Steckerverbindungen ...
oder willst du solche steckdosen im Mobil haben ?

--> Link

eine Pumpe wird aber in der Regel mit einen festen Anschluss ausgestattet..und die Leistung muss auch nicht so hoch sein wie das bei einen Föhn oder einer Cafe Maschine der Fall ist (wenn man mit dem Teil was vernüftiges anfangen will)

wenn halt eine 12V Pumpe zu wenig Leistung hat ???, dann muss man halt auf 230V gehen...ich kenne die einbausituation der Pumpe nicht...aber ich kann mir nicht vorstellen das eine Vortex keinen Vernüftigen Kreislauf zusammen bringen sollte...es sei denn sie ist so eingebaut das sie gegen die Strömungsrichtung der Wasserpumpe vom Fahrzeug arbeiten muss.
Üblicherweise nimmt man auch einen Wärmetauscher um so ein System sinnvoll nutzen zu können. Bedeutet aber das man das nur bei laufenden Motor nutzen kann. Was aber ja nicht so schlimm ist...man braucht ja sowieso die "abwärme" vom Kühlkreislauf des Motors.

--> Link

Damit hat man dann Strömungstechnisch überhaupt kein Problem, und bei einen defekt in der Warmwasser Aufbereitung vom Boiler muss man nicht am Kühlkreislauf des Motors arbeiten.

cbra am 08 Aug 2018 08:55:45

ich hatte das doch beschrieben -der kreislauf ist vom kühlkreislauf getrennt und die pumpe muss also nicht mit oder gegen die wasserpumpe arbeiten oder so. die verbindung zu kühlkreislauf erfolgt über den mehrfach genmannten platten - WT.

ich würde niemals den original - kreislauf durch den boiler schicken wollen.

das ganze system ist bewährt, sicher und für mich stimmig.

es hat ein paar jahre super funktioniert, der WT passt, der boiler, alles mit 2$" verschlaucht....

das einzige "problemchen" ist dass ich keine geeignete nachfolgepumpe gefunden habe und jetzt versch. lösungsvarianten durchdenke.

mv4 am 08 Aug 2018 09:01:04

sorry...das hatte ich nicht so gelesen...dann ist ja alles gut...hast du denn mal die Vortex eingebaut getestet?

mv4 am 08 Aug 2018 10:54:34

ja ich habe das jetzt gelesen das du ca. 1,5 bar Druck brauchst um eine genügende Durchflussmenge zu erzielen...das finde ich schon etwas sehr hoch (kein Wunder wenn dir die Pumpen absterben)...wie groß ist dein Plattentauscher ?

gespeert am 08 Aug 2018 11:20:28

Es gibt Boiler mit zwei oder 3 Schlangenwaermetauschern.

Ohne tiefere Fachkenntnisse seitens Heizung wuerde ich mal sagen, dass der Platten wt geringen Durchfluss benoetigt.

cbra am 08 Aug 2018 11:48:42

mv4 hat geschrieben:ja ich habe das jetzt gelesen das du ca. 1,5 bar Druck brauchst um eine genügende Durchflussmenge zu erzielen...das finde ich schon etwas sehr hoch (kein Wunder wenn dir die Pumpen absterben)...wie groß ist dein Plattentauscher ?


ich hatte es mit dem gartenschlauf mit druckminderer probiert - wollte ausschliessen dass der kreislauf verstopft ist oder so.

bei 1 bar am gartenschlauch lief da schön wasser durch WT und boiler - viel weniger habe ich nicht probiert - wollte eigentlich eher checken ob der durchlauf funktioniert.

ich könnte natürlich hergehen und eine versuchsserie fahren, messen mit wie wenig es gerade noch geht etc. aber da fehlt mir jetzt die zeit dazu, und daher lieber ein wenig sicherheit bei der pumpenauswahl.

ich habe den WR bestellt und werde mich zwischen den urlauben mit jochen treffen und dann die biral pumpen ( grösser und kleiner) ausprobieren

da sollte ich das system besser kennenlernen und kann dann ja überlegen auf ein noch besser angepasstes system umzusteigen - das wird dann aber hoffentlich auf einer sehr niedrigen priorität sein ;)

bzw. wird vermutlich das auto bald gewechselt und da werden die verhältnisse wieder anders sein....

cbra am 08 Aug 2018 11:56:56

gespeert hat geschrieben:Es gibt Boiler mit zwei oder 3 Schlangenwaermetauschern.

Ohne tiefere Fachkenntnisse seitens Heizung wuerde ich mal sagen, dass der Platten wt geringen Durchfluss benoetigt.


mein boiler hat 2 schlangen WET zur Kühlung gibts einen kleinen Platten WT - kleiner als schuhschachtel - wenn ich mich grob erinnere hat der 15 oder 20 kW

dann natürlich schläuche runter und rauf, ein paar winkelverschraubungen und so - da kommt schon etwas zusammen

aber wie gesagt - lief ja jahrelang super, die alte 12V pumpe finde ich nicht mehr, die eberspächer sterben, die vortex knapp underdimensioniert

cbra am 08 Aug 2018 12:09:52

was mich mehr interessieren würde ist ob es probleme mit einer biral pumpe an einem fraron WR geben kann und wie ich diese probleme überhaupt erkenne - was wäre vermeidbar, zu beachten etc....

das ist der WR

--> Link

und das die bevorzugte Pumpe
Biral Primax 15-3 130 RED

--> Link

mv4 am 08 Aug 2018 12:41:20

die Pumpe hat doch nur 15W max Leistung....damit kommt der 600W ( max ) locker klar...dazu ist es ein reiner Sinus Wechselrichter. Wenn du wirklich sonst keine verwendung für 230V hast...dann reicht der locker. Wenn dir allerdings später mal einfällt das du ja mit 230V auch mehr betreiben kannst wie die Pumpe...dann wirst du dich ärgern nicht doch einen größeren Wechselrichter genommen zu haben. :ja:

cbra am 08 Aug 2018 12:57:16

mv4 hat geschrieben:die Pumpe hat doch nur 15W max Leistung....damit kommt der 600W ( max ) locker klar...dazu ist es ein reiner Sinus Wechselrichter. Wenn du wirklich sonst keine verwendung für 230V hast....dann wirst du dich ärgern nicht doch einen größeren Wechselrichter genommen zu haben. :ja:


ich hatte im vorvorgängerwohnmobil mal einen wechselrichter - der war ungenutzt, und wir wissen beim besten willen nicht wofür wir einen brauchen sollten - hat definitiv noch nie gefehlt in den letzten 15-20 jahren

der grosse wurde es nur wegen der fernbedienung

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wechselrichter 1500W mit Föhn und Toaster betreiben
Ausrüstung Dethleffs Trend 7057 TI mit Wechselrichter
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt