aqua
cw

Wechselrichter für Pumpe gesucht


cbra am 06 Aug 2018 09:19:25

da - wie im anderen thread beschrieben --> Link - ich eine leistungsfähiger pumpe zum umwälten des kühlwasserkreislaufes brauche stellt sich die option statt einer 12V Pumpe eine 230V Pumpe zu nehmen und diese über einen kleinen WR zu betreiben.

da ich mit WR keine Ahnung habe und auch sonst keinen brauche denke ich an eines der kleinen Teile mit 100 bis 150W, ich hatte sowas mal im PKW umd den laptop zu laden - keine ahnung ich ich den noch habe, hatte das design dass er in den dosenhalter passt.

ich kann aber auch einen anderen holen, will allerdings kein riesenteil

also pumpen sehe ich beisielhaft diese zwei hier

biral --> Link

grundfos solar --> Link

da ich beim überfliegen der WR threads hier immer wieder lese was nicht alles kaputt gemacht wird von falschen kurven der WR bin ich verunsichert ob ich mit dem WR nicht die Pumpe schiesse

ich werde auch noch biral und grundfos kontaktieren, bin aber etwas unsicher wie schnell und belastbar da eine aussage zu einem geeigneten WR kommt ( ist ja nicht deren kerngeschäft) und mache daher hiesen thread hier auf

1. kann ich o.g. pumpen an einem WR betreiben
2. muss der WR spezielle anforderungen erfüllen
3. habt ihr empfehlungen für einen kleinen einzweck - WR


danke

christian

mv4 am 06 Aug 2018 10:26:02

du hast ja geschrieben das du die Leistung der Vortex als zu gering betrachtest (für deine Zwecke) ...wenn dein System aber vorher mit den 12V Pumpen von ebersbacher funktionierte ? dann dürfte das mit der Vortex auch gehen. Die wärmeübertragung wird eher an der fehlenden Übtragungsfläche begrenzt wie an der Durchflussmenge denke ich mal.

kheinz am 06 Aug 2018 10:34:16

Statt eine mit 12 Volt betriebenen eine mit 240 V Wechselstrom betriebene Pumpe einzubauen, auf die Idee muß man erst mal kommen :mrgreen:
Der Markt ist voll mit Angeboten von 12 Volt Hochleistungspumpen.
Zum Beispiel eine - Zahnradpumpe - am Scheibenwaschbehälter der Wohnmobile die locker mal so 10 bar bringen würde.

MfG kheinz

cbra am 06 Aug 2018 10:53:28

mv4 hat geschrieben:du hast ja geschrieben das du die Leistung der Vortex als zu gering betrachtest (für deine Zwecke) ...wenn dein System aber vorher mit den 12V Pumpen von ebersbacher funktionierte ? dann dürfte das mit der Vortex auch gehen. Die wärmeübertragung wird eher an der fehlenden Übtragungsfläche begrenzt wie an der Durchflussmenge denke ich mal.


die eberspächer war wesentlich lauter, " brutaler" datenblatt finde ich von der keines, daher die problematik mit der sucherei.

jedenfalls habe ich in dem system gut 2 jahre lang guten wärmeübertrag gehabt, und an den WT etc. ist nichts geändert, nur die Pumpe ist schnell gestorben. die wärmeübertragung war super - selbst im april war das ganze system nach ca 15min gut warm ( am länsgten braucht der motor zum warmwerden) das heizen des boilers war dann pippifax.

die erste pumpe war ebenfalls von einer standheizung, "schlauerweise" hatte ich die type vor einbau nicht notiert, und nach ausbau nach zwei saisonen war das etikett nicht mehr lesbar

von eberspächer habe ich noch keine auskunft warum.

cbra am 06 Aug 2018 10:57:09

kheinz hat geschrieben:Statt eine mit 12 Volt betriebenen eine mit 240 V Wechselstrom betriebene Pumpe einzubauen, auf die Idee muß man erst mal kommen :mrgreen:
Der Markt ist voll mit Angeboten von 12 Volt Hochleistungspumpen.
Zum Beispiel eine - Zahnradpumpe - am Scheibenwaschbehälter der Wohnmobile die locker mal so 10 bar bringen würde.

MfG kheinz


leider ist das - für mich - nicht so einfach eine zu finden die mindestens 95° besser 110° kühlmitteltemperatur im dauerbetrieb aushält, dazu einen buten betriebsdruck aufbaut - nach meinem test vom WE wären da ca 1,5 bar gut und eine brauchbare durchflussmenge schafft.

und wenn so eine aufgabe für230V pumpen standard ist dann könnte das ja ein lösungsansatz sein, auch wenn mir 12V lieber wären. shurflo und co geben ja alle bei 77 bis 82°C auf

jochen-muc am 06 Aug 2018 11:06:42

kheinz hat geschrieben:Statt eine mit 12 Volt betriebenen eine mit 240 V Wechselstrom betriebene Pumpe einzubauen, auf die Idee muß man erst mal kommen :mrgreen:

MfG kheinz



Was findest den an der Idee grundsätzlich so falsch ? Ich finde die super :mrgreen:

Wo liegen den die von Dir angedachten Pumpen (welche das Medium dauerhaft vertragen) den preislich ?

mv4 am 06 Aug 2018 11:12:33

--> Link

wielange sie dicht bleibt bei 95° :nixweiss:

--> Link

die letztere wäre vermutlich besser geeignet...bekommt man beim Chinamann

cbra am 06 Aug 2018 11:31:28

mv4 hat geschrieben:
--> Link

die letztere wäre vermutlich besser geeignet...bekommt man beim Chinamann


die geben leider keine temperaturen an, nachdem es eine membranpumpe ähnlich shurflo & co ist nehme ich mal an dass die auch keine höheren temperaturen verträgt, aber danke fürs suchen

jochen-muc am 06 Aug 2018 11:32:33

Meinst Du das die allen Problemlos mit dem Medium klar kommen ?

Die Biral z.B. kommt bestätigt bis zu einem Mischungsverhältnis von 50:50 klar das sollte also gehen.

Die Frage ist ja in Moment gibt es so kleine Wechselrichter (hatte nicht Pipo noch irgendwo einen rumliegen ? :mrgreen: )

mv4 am 06 Aug 2018 11:33:44

doch ...in einen anderen Link habe ich gelesen das die Pumpe für high temperature geeignet wäre.

bezog sich auf den Beitrag von cbra

cbra am 06 Aug 2018 11:46:40

jochen-muc hat geschrieben:...

Die Frage ist ja in Moment gibt es so kleine Wechselrichter (hatte nicht Pipo noch irgendwo einen rumliegen ? :mrgreen: )


richtig, hier sollte es eigentlich nur um den WR gehen, die 12V lösungen im anderen - eingangs verlinkten thread - wollte mich an die thementrennung / regeln halten ;)

also hier bitte nochmal die frage an die wchselrichterexperten

welcher WR kann geeignet sein?

der biral techn. support hat abgewunken - keine erfahrung...

MountainBiker am 06 Aug 2018 12:15:45

Hallo,

leider ist Deine Frage nicht mit absoluter Sicherheit zu beantworten, prinzipiell:

- Wechselstrommotoren arbeiten nur mit einer Sinus-Wechselspannung, da die Oberwellen im Sinusähnlichen Strom zu starken Verlusten oder Schäden (auch langfristig, z.B. Zerstörung Elko zum Erzeugen des Phasenversatzes/Drehfeldes) führen können.
- Es gibt aber Wechselstromantriebe (nicht gleichsetzen mit Wechselstrommotoren), welche Gleichstrommotoren mit Gleichrichter und eventuell eine Steuerungselektronik verwenden, diese könnten mit modifizierten Sinus eventuell umgehen, müssen aber nicht (eventuell wird der Gleichrichter oder die Steuerung dabei beschädigt)

Empfehlung auf jeden Fall einen WR mit reinen Sinus verwenden.

cbra am 06 Aug 2018 13:29:52

MountainBiker hat geschrieben:Hallo,

leider ist Deine Frage nicht mit absoluter Sicherheit zu beantworten, prinzipiell:

- ...
Empfehlung auf jeden Fall einen WR mit reinen Sinus verwenden.


danke - verstehe ich soweit

also ungefähr sowas
--> Link

jetzt kann man sagen votronic - naja...

ist der totaler mist? gibts bessere empfehlungen?

lüfter finde ich gut, kann ja warm werden im kofferraum.

ansonsten ist kleiner besser ;)

jochen-muc am 06 Aug 2018 14:06:40

Ich hab hier im Forum a bissal geschaut, da gibt es ganz gute Meinungen zu diesem hier

--> Link


wobei Pipo und jemand anders den 1500 Watt haben

Rockerbox am 06 Aug 2018 14:12:14

Oder einer hiervon:

--> Link

Ich hab den 1500/3000W-Typ und bin total zufrieden damit, jedes Elektrogerät hat bisher problemlos damit funktioniert. Und der Preis ist auch mehr als OK.

jochen-muc am 06 Aug 2018 14:15:10

Die Firma wird ja eigentlich auch immer und überall gelobt

--> Link

cbra am 06 Aug 2018 14:49:17

sehr cool

amazon ist nicht emines

bei dem zweiten link - soartronics würde ich zu dem hier tendieren

--> Link

hast die "gold edtion" irgendwelche techn. vorteil, preis ist ja gleich, nur farbe anders

oder fraron - stimmt liest man gutes dazu hier im forum

ca doppelt so teuer, wenns das wert ist isses mir auch recht - ob 80,-- oder 150 ,-- ist jetzt nicht kriegsentscheidend.

fernsteuerung wäre nett gewesen, macht das ein/ausschalten etwas einfacher, geht aber auch ohne

stimmt meine annahme dass der WR immer nur strom entsprechend der angeschlossenen leistung zieht zuzügl wirkungsgardverluste?

also wenn die pumpe 100W zieht, zieht ein WR immer (annähernd) den gleichen strom, egal ober er nominell 300, 600 oder 1000W hat

JACKYONE am 06 Aug 2018 14:53:40

Hallo.

Wäre diese Pumpe nix?
--> Link

LG Robert

cbra am 06 Aug 2018 15:05:09

JACKYONE hat geschrieben:Hallo.

Wäre diese Pumpe nix?
--> Link

LG Robert


ich finde zu der kein datenblatt

preis und beschreibung lassen aber nicht unbedingt auf top werte schliessen - alles andere was ich so finde liegt im bereich €100,-- aufwärts

und die hier angegeben 100degrees werden wohl fahrenheit sein
--> Link


dennoch danke

und falls du wo ein datenblatt findest das 100°C bestätigt hol ich mir die - den versuch isses immer wert ;)

Rockerbox am 06 Aug 2018 15:08:44

cbra hat geschrieben:s


stimmt meine annahme dass der WR immer nur strom entsprechend der angeschlossenen leistung zieht zuzügl wirkungsgardverluste?

also wenn die pumpe 100W zieht, zieht ein WR immer (annähernd) den gleichen strom, egal ober er nominell 300, 600 oder 1000W hat


Servus,

in dem Fall zieht er den Strom für die 100W-Pumpe (also etwa 8 A bei 13 V Batteriespannung) plus seine Verluste. Und das mehr oder weniger unabhängig, ob er nominell 300, 600 oder 1000W hat. Ev. sind die Verluste zwischen den Typen etwas unterschiedlich.

cbra am 06 Aug 2018 15:13:57

cbra hat geschrieben:s


stimmt meine annahme dass der WR immer nur strom entsprechend der angeschlossenen leistung zieht zuzügl wirkungsgardverluste?

also wenn die pumpe 100W zieht, zieht ein WR immer (annähernd) den gleichen strom, egal ober er nominell 300, 600 oder 1000W hat


Rockerbox hat geschrieben:Servus,

in dem Fall zieht er den Strom für die 100W-Pumpe (also etwa 8 A bei 13 V Batteriespannung) plus seine Verluste. Und das mehr oder weniger unabhängig, ob er nominell 300, 600 oder 1000W hat. Ev. sind die Verluste zwischen den Typen etwas unterschiedlich.


Danke !

JACKYONE am 06 Aug 2018 16:13:47

cbra hat geschrieben:
ich finde zu der kein datenblatt


Hallo.
Mußt nur auf der Seite ganz nach unten scrollen.:

Beschreibung

Die Pumpe ist perfekt für das thermische Solarsysteme daheim oder jede andere Anwendung für Zirkularpumpen, wo konventioneller Strom nicht verfügbar ist. Horizontaler Einlass und Auslass mit drehbarer Kappe, einfache Installation. Maximale Betriebstemperatur bis zu 100°C mit externem zirkulierendem Wasserfluss. Superlange Lebenszeit. Geringer Verbrauch und leise. Amphibisches Design. Unterwasserinstallation und absolut wasserdicht.

Spezifikationen:

Spannung: 12V DC

Maximaler Strom: 500 mA

Max Flussrate: 6.5 L/Min

Max Wasserkopf: 3 Meter

Max Systemdruck: 10 Bar

Max zirkulierende Wassertemperatur: 100°C

Geringes Geräusch: 30db bei 1 Meter

Packungsinhalt:

1 x 1 Stk. 12V Heizende/Kühlende Wasserzirkulationspumpe


Suchte einfach im Netz nach : Heizungspumpe 12 Volt.
Die obige hatte ich gleich gefunden.

LG Robert

jochen-muc am 06 Aug 2018 16:17:41

Die Frage wird halt sein was liefert die Pumpe bei seinem statischen Gegendruck.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Pümpchen schaffen soll was die Vortex nicht schafft. weil die 6,5 Liter sind ja bestimmt bei 0 Metern

Die Biral bring fast die 4 fache Menge bei 2 Metern

JACKYONE am 06 Aug 2018 16:19:52

Hier eine stärkere :
--> Link

LG Robert

cbra am 06 Aug 2018 17:05:55

JACKYONE hat geschrieben:Hier eine stärkere :
--> Link

LG Robert


die hab ich jetzt mal zusätzlich bestellt - € 33 ist mir der versuch wert - vielleicht ist das ja doch die angepriesene superpumpe zu einem drittel des preises

aber auch einen fraron WR um ende august mit jochen die grossen pumpen zu probieren....

Uwe1961 am 06 Aug 2018 17:33:53

...wenn's nur um 'ne kleine Pumpe geht tut's der hier:
--> Link

Ich bin aber auch der Meinung dass eine "bessere" 12V Standheizungspumpe das eigentlich bringen müßte.
So etwas müßte es doch mittlerweile verschleißfrei mit bürstenlosem Motor und magnetischer Übertragung der Drehbewegung geben...?!?

Die 1,5bar mögen der Betriebsdruck der Anlage sein...aber deren Wasser wird dann doch nur umgewälzt.

Die Frage wäre jetzt, woran die letzte Pumpe denn gestorben ist.
Im 220V Bereich findet man für akzeptables Geld natürlich Pumpen die für jahrelangen Dauerlauf gebaut worden sind...geeignet für Heizkreislauftemperaturen und das auch noch mit einstellbarem Förderdruck...die dann aber auch eher keine 1,5bar maximal leisten.

Gruß, Uwe.

cbra am 06 Aug 2018 18:03:29

Uwe1961 hat geschrieben:...
Die Frage wäre jetzt, woran die letzte Pumpe denn gestorben ist.
....


würde mich auch interessieren - eine habe ich noch hier auf dem schreibtisch ;)

von eberspächer erwarte ich mir wenig, die entscheiden tauschen oder nicht, aber vermutlich keine feheleranalyse starten und die vermutlich auch nicht kommunizieren. zumindest mein das der boschdoenst der das teil an eberspächer geschickt hat

gespeert am 06 Aug 2018 21:47:54

wie waere es mit dieser Pumpe?

--> Link

cbra am 06 Aug 2018 22:24:08

gespeert hat geschrieben:wie waere es mit dieser Pumpe?

--> Link


Laing ist absolut interessant, hatte ich im vorgängerauto mal verbaut und in einem PC. mit den Vibrationen im Auto kam das teil aber nicht so gut klar.
da ich glaube jetzt v.a. ein problem mit der wassersäule zu haben und man zu den laing pumpen wenig dazu findet ist sie allerdings derzeit nicht erste wahl

gespeert am 07 Aug 2018 20:14:55

Hast Du das auf meinem Link verfuegbare pdf Datenblatt gelesen?
Da steht etwas ueber Fahrzeugeinbau und Lage.

cbra am 07 Aug 2018 21:39:31

gespeert hat geschrieben:Hast Du das auf meinem Link verfuegbare pdf Datenblatt gelesen?
Da steht etwas ueber Fahrzeugeinbau und Lage.


ja habe ich - aber meine eigene erfahrung mit einer laing im vorgängermobil lässt mich die laing nicht auf prio 1 setzen

und von der förderhöhe liegt sie nicht viel besser als die vortex - da ich den gegendruck in meinem system nicht kenne ist das im diagramm nicht eindeutig festzulegen

gespeert am 08 Aug 2018 03:41:11

Dann frage mal die ueblichen Heizpumpenhersteller wie wilo und Weitere nach 12V Versionen.
Was nutzt Kabola auf Schiffen?
Im Campingbereich wirst Du Qualitaet zum Billigpreis nicht finden.

gespeert am 08 Aug 2018 03:52:41

Was ist genau das Problem?
Wenn der Rohrquerschnitt fuer die Laenge zu gering ist, bildet er einen Widerstand!
Wenn Waermetauscher nicht gerechnet sind, gibt es auch Rueckwirkungen

jochen-muc am 08 Aug 2018 07:17:25

gespeert hat geschrieben:Dann frage mal die ueblichen Heizpumpenhersteller wie wilo und Weitere nach 12V Versionen.

Im Campingbereich wirst Du Qualitaet zum Billigpreis nicht finden.


1) Gibts nicht
2) Sehe ich auch so


Problem scheint einfach zu sein, dass der Widerstand selbst für die Vortex zu groß ist und wenn man sich dann die Leistungskurve anschaut relativeren sich die möglichen Drücke recht schnell.

Die Heizunspumpen haben da deutlich weniger Problem bzw viel mehr Leistungsreserven.

Ich verstehe eigentlich auch nicht warum hier so "verzweifelt" eine 12 Volt Pumpe gesucht wird. ?

Es gibt doch wirklich mehr als genug Beiträge wo User z.B. nach 12 Volt Kaffeemanschinen / Toastern / Föhn etc fragen und dann unisono in der Regel die Antwort bekommen:

"Is eus a Glump kauf Dir lieber einen kleinen Wechselrichter und was Gscheites"

Und hier beim Thema Pumpe (einem Bauteil was man doch eigentlich länger haben möchte, weil ein Austausch deutlich aufwendiger ist als bei einem Steckergerät) ignoriert man diese Vorgehensweise auf einmal ?

mv4 am 08 Aug 2018 08:12:36

ist zwar OT...aber ein 12V Föhn oder eine 12V Kaffemaschine macht keinen Sinn weil die Leistungsaufnahme viel zu groß wäre für Steckerverbindungen ...
oder willst du solche steckdosen im Mobil haben ?

--> Link

eine Pumpe wird aber in der Regel mit einen festen Anschluss ausgestattet..und die Leistung muss auch nicht so hoch sein wie das bei einen Föhn oder einer Cafe Maschine der Fall ist (wenn man mit dem Teil was vernüftiges anfangen will)

wenn halt eine 12V Pumpe zu wenig Leistung hat ???, dann muss man halt auf 230V gehen...ich kenne die einbausituation der Pumpe nicht...aber ich kann mir nicht vorstellen das eine Vortex keinen Vernüftigen Kreislauf zusammen bringen sollte...es sei denn sie ist so eingebaut das sie gegen die Strömungsrichtung der Wasserpumpe vom Fahrzeug arbeiten muss.
Üblicherweise nimmt man auch einen Wärmetauscher um so ein System sinnvoll nutzen zu können. Bedeutet aber das man das nur bei laufenden Motor nutzen kann. Was aber ja nicht so schlimm ist...man braucht ja sowieso die "abwärme" vom Kühlkreislauf des Motors.

--> Link

Damit hat man dann Strömungstechnisch überhaupt kein Problem, und bei einen defekt in der Warmwasser Aufbereitung vom Boiler muss man nicht am Kühlkreislauf des Motors arbeiten.

cbra am 08 Aug 2018 08:55:45

ich hatte das doch beschrieben -der kreislauf ist vom kühlkreislauf getrennt und die pumpe muss also nicht mit oder gegen die wasserpumpe arbeiten oder so. die verbindung zu kühlkreislauf erfolgt über den mehrfach genmannten platten - WT.

ich würde niemals den original - kreislauf durch den boiler schicken wollen.

das ganze system ist bewährt, sicher und für mich stimmig.

es hat ein paar jahre super funktioniert, der WT passt, der boiler, alles mit 2$" verschlaucht....

das einzige "problemchen" ist dass ich keine geeignete nachfolgepumpe gefunden habe und jetzt versch. lösungsvarianten durchdenke.

mv4 am 08 Aug 2018 09:01:04

sorry...das hatte ich nicht so gelesen...dann ist ja alles gut...hast du denn mal die Vortex eingebaut getestet?

mv4 am 08 Aug 2018 10:54:34

ja ich habe das jetzt gelesen das du ca. 1,5 bar Druck brauchst um eine genügende Durchflussmenge zu erzielen...das finde ich schon etwas sehr hoch (kein Wunder wenn dir die Pumpen absterben)...wie groß ist dein Plattentauscher ?

gespeert am 08 Aug 2018 11:20:28

Es gibt Boiler mit zwei oder 3 Schlangenwaermetauschern.

Ohne tiefere Fachkenntnisse seitens Heizung wuerde ich mal sagen, dass der Platten wt geringen Durchfluss benoetigt.

cbra am 08 Aug 2018 11:48:42

mv4 hat geschrieben:ja ich habe das jetzt gelesen das du ca. 1,5 bar Druck brauchst um eine genügende Durchflussmenge zu erzielen...das finde ich schon etwas sehr hoch (kein Wunder wenn dir die Pumpen absterben)...wie groß ist dein Plattentauscher ?


ich hatte es mit dem gartenschlauf mit druckminderer probiert - wollte ausschliessen dass der kreislauf verstopft ist oder so.

bei 1 bar am gartenschlauch lief da schön wasser durch WT und boiler - viel weniger habe ich nicht probiert - wollte eigentlich eher checken ob der durchlauf funktioniert.

ich könnte natürlich hergehen und eine versuchsserie fahren, messen mit wie wenig es gerade noch geht etc. aber da fehlt mir jetzt die zeit dazu, und daher lieber ein wenig sicherheit bei der pumpenauswahl.

ich habe den WR bestellt und werde mich zwischen den urlauben mit jochen treffen und dann die biral pumpen ( grösser und kleiner) ausprobieren

da sollte ich das system besser kennenlernen und kann dann ja überlegen auf ein noch besser angepasstes system umzusteigen - das wird dann aber hoffentlich auf einer sehr niedrigen priorität sein ;)

bzw. wird vermutlich das auto bald gewechselt und da werden die verhältnisse wieder anders sein....

cbra am 08 Aug 2018 11:56:56

gespeert hat geschrieben:Es gibt Boiler mit zwei oder 3 Schlangenwaermetauschern.

Ohne tiefere Fachkenntnisse seitens Heizung wuerde ich mal sagen, dass der Platten wt geringen Durchfluss benoetigt.


mein boiler hat 2 schlangen WET zur Kühlung gibts einen kleinen Platten WT - kleiner als schuhschachtel - wenn ich mich grob erinnere hat der 15 oder 20 kW

dann natürlich schläuche runter und rauf, ein paar winkelverschraubungen und so - da kommt schon etwas zusammen

aber wie gesagt - lief ja jahrelang super, die alte 12V pumpe finde ich nicht mehr, die eberspächer sterben, die vortex knapp underdimensioniert

cbra am 08 Aug 2018 12:09:52

was mich mehr interessieren würde ist ob es probleme mit einer biral pumpe an einem fraron WR geben kann und wie ich diese probleme überhaupt erkenne - was wäre vermeidbar, zu beachten etc....

das ist der WR

--> Link

und das die bevorzugte Pumpe
Biral Primax 15-3 130 RED

--> Link

mv4 am 08 Aug 2018 12:41:20

die Pumpe hat doch nur 15W max Leistung....damit kommt der 600W ( max ) locker klar...dazu ist es ein reiner Sinus Wechselrichter. Wenn du wirklich sonst keine verwendung für 230V hast...dann reicht der locker. Wenn dir allerdings später mal einfällt das du ja mit 230V auch mehr betreiben kannst wie die Pumpe...dann wirst du dich ärgern nicht doch einen größeren Wechselrichter genommen zu haben. :ja:

cbra am 08 Aug 2018 12:57:16

mv4 hat geschrieben:die Pumpe hat doch nur 15W max Leistung....damit kommt der 600W ( max ) locker klar...dazu ist es ein reiner Sinus Wechselrichter. Wenn du wirklich sonst keine verwendung für 230V hast....dann wirst du dich ärgern nicht doch einen größeren Wechselrichter genommen zu haben. :ja:


ich hatte im vorvorgängerwohnmobil mal einen wechselrichter - der war ungenutzt, und wir wissen beim besten willen nicht wofür wir einen brauchen sollten - hat definitiv noch nie gefehlt in den letzten 15-20 jahren

der grosse wurde es nur wegen der fernbedienung

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wechselrichter 1500W mit Föhn und Toaster betreiben
Ausrüstung Dethleffs Trend 7057 TI mit Wechselrichter
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt