Dometic
hubstuetzen

Abrechnung eines Kaskoschadens als Totalschaden 1, 2


babenhausen am 10 Feb 2019 08:57:35

Die Abgabe eines Gebots bei einer Restwertbörse der Versicherungen ist für den Bieter für einen gewissen Zeitraum verbindlich.
In diesem Zeitraum kann der Fahrzeugeigentümer über die Annahme des Gebots entscheiden.

rolf51 am 10 Feb 2019 12:45:44

Hallo,
wir hatten schon zweimal solch einen Fall. Der Restwert und Betrag von der Versicherung entspricht dem durchschnittlichen Gebrauchtwagenpreis.

BestiaNegra am 10 Feb 2019 17:46:55

Gode hat geschrieben:Vielleicht ist es Verschwörungstheorie zu denken, dass die Bieter in dem Restewertepool irgendwas mit dem Versicherer zu tun haben. Selbst wenn der Restewertepool das Fahrzeug wirklich zu dem Gebotspreis abnimmt, so dürfte es doch ein atraktives Modell für die Versicherungen sein,


'n Abend,

die Bieter sind einen Monat an ihr Gebot gebunden, hierüber werden alle Kunden im Gutachten hingewiesen.

Sowohl die Versicherer als auch die Bieter der Restwertbörse möchten so viel Geld wie möglich verdienen. Damit schließt sich eine Zusammenarbeit ja wohl aus, denn was der eine verdient, kann der andere nicht mehr bekommen. Der Kunde auf jeden Fall bekommt insgesamt den Wert seines Autos; wie sich die Anteile auf Versicherer und Bieter verteilen, kann ihm (fast) egal sein.

Jens1963 am 03 Mär 2019 00:06:28

Also, das mit der Restwertbörse ist natürlich nur schwer zu kontrollieren. Ich habe vielmehr mit der Abrechnung der Versicherung ein Problem.
Um es klar zu stellen, wenn die Versicherung den Schaden reguliert, indem sie auf Basis des Kostenvoranschlages die Reperaturkosten auszahlt finde ich es nachfollziehbar, wenn sie die MWST einbehält, solange man keine Rechnung einreicht.
Anders sehe ich das aber in meinem Fall.
Die Versicherung bezahlt mir den mir entstandenen Schäden auf totalschadenbasis. Das heißt, wiederbeschaffungswert minus Restwert. Und überweist mir rund 7000;-€ weil sie auch hier die MWSt einbehält . Warum? Ich habe den Schaden doch Butto und nicht Netto. Mein Auto ist doch auch für den Vollen preis versichert, und nicht nur nur der Nettopreis. Wenn ich also sage ich habe einen Totalschaden mit einem neuen Auto und ich habe danach die Schnauze voll und habe nicht mehr vor mir nochmal ein anderes Auto zu kaufen, büse ich jedesmal 19% ein??? Wenn ich später mal das Auto verkaufe habe ich immer den Makel, das schon einmal ein Totalschaden reguliert wurde (in Wirklichkeit 7000;-€) die Verluste habe ich trotz Vollkaskoversicherung. Knapp 10000,- € zuwenig.

  • Ähnliche Beiträge
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Gas-Tüv gelbes Heft neu erstellen wo?
Versicherung Wertgarantie für E Bikes?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt