Dometic
hubstuetzen

Abrechnung eines Kaskoschadens als Totalschaden 1, 2


Jens1963 am 07 Aug 2018 22:21:56

Hallo, bitte nicht lachen, habe mir im Februar diesen Jahres einen neuen Carado 464 gekauft , NP 53000,- und im April bin ich mit dem Alkoven an einen Dach hängengeblieben und habe mir an der Fahrerseite ein Loch 5cm mal 10cm eingerissen. Auch das obere Dachfenster war kaputt , hab ich aber schon gewechselt. Das Loch wollte ich in einer Werkstatt reparieren lassen um eine Hochstufung in der Versicherung zu vermeiden. Als ich bei meinen Händler deshalb vorgesprochen habe, wurde mir gesagt, das sei ein Totalschaden, da das Dach und die Seitenwand getauscht werden muss. Ich habe es dann doch meiner Versicherung (HDI) gemeldet , die haben einen Gutachter geschickt, der hat das selbe gesagt. Ich war der Meinung , das HDI innerhalb der ersten 12 monate den Neupreis erstattet. Die Abrechnung erfolgte aber nur nach 50000 ,- Wiederbeschaffungswert. Abgezogen wurden das Höchstgebot eines Restwerte Pools 33400,- und die Mehrwersteuer sowie 300,- Selbstbeteiligung. Überwiesen hat die Versicherung sofort 7300,- € ( war schon am nächsten Tag auf meinem Konto. Die einbehaltene MWSt (ca 7900,- ) würde ich ausgezahlt bekommen, wenn ich innerhalb eines Jahres ein anders Auto kaufen würde. Kann mir jemand sagen, ob das so ok ist? Das Womo hat jetzt 4000 km auf dem Tacho und ist völlig ok , bis auf das Loch. Ich werde es wahrscheinlich im Herbst rep. lassen. (Angebot Autolackierer ca 800,- €) ich könnte es aber auch frei gegen Höchstgebot verkaufen. Ich weis nicht so richtig , was ich machen soll.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

topolino666 am 07 Aug 2018 22:35:22

Hallo Jens! Die einzige "Unstimmigkeit" ist wohl das Reparaturangebot des Lackierers! :-(

Wie will er für 800 Euro (670 netto) ein echtes Loch an einem (fast) neuen WoMo reparieren?

Zuschmieren und beilackieren????
Blech drübernieten?
Was macht er mit der Isolation?

Red doch mal mit dem Gutachter, der kennt den Schaden!

Der Rest der Abwicklung ist schon ok, Neuwert gibts normalerweise bis einen Monat und 1000 km.

Jens1963 am 07 Aug 2018 22:55:35

Naja, der Lackierer hat mir erklärt, dass er regelmäßig GFK Dächer rep. (Wir haben hier eine Firma die Kioskanhänger und Autos baut.) er sagt, kederleiste runter , GFK ausspachteln , schleifen und auslackieren, Kederleiste wieder drauf. . Er ist der Meinung , dass das auch auf Dauer dicht ist. Gruß Jens

Jens1963 am 07 Aug 2018 22:57:43

Hab noch vergessen, das Seitenteil und das Dach tauschen ist einfach nur Wahnsinn, wer soll das machen?. Das ergibt keinen Sinn.

gespeert am 08 Aug 2018 04:08:40

Wenn das Dach aus Schaum und GfK ist, kann man das durchaus schaeften und bei Beachtung der Laminierrichtung mit 100% Tragfaehigkeit reparieren!

Da hat der Lacker recht, wenn er die richtige Arbeit abliefern kann. Versuch doch mal als Hilfe herauszufinden, welches Harz und die Matten verwendet wurden. Diese Infos sind nicht oeffentlich!

gespeert am 08 Aug 2018 04:11:24

Korrektur nicht mehr moeglich, es sollte Wand und Dach aus Schaum und Gfk heissen.

Ulf_L am 08 Aug 2018 07:33:00

Hallo

Ist jetzt ein wenig Offtoppic, aber wenn ein Auto mal als Totalschaden von der Versicherung abgerechnet wurde, kann man da dann in Zukunft überhaupt noch weiter Kasko-Schäden abrechnen oder hat das für die Zukunft irgendwelche anderen Nachteile ?

Gruß Ulf

babenhausen am 08 Aug 2018 07:39:31

Das genannte Fahrzeug hat ja noch einen Restwert von 33400 €.

BestiaNegra am 08 Aug 2018 08:28:49

Moin,

die Abrechnung des Versicherers ist so in Ordnung.

Mein Rat: Nimm das Geld des Versicherers und verkauf das Womo an den Bieter des Restwertpools. Anschließend kaufst Du Dir ein neues Womo. Zwar musst Du 3.000,00 € zu zahlen, hast aber eben kein Unfallfahrzeug, bei einem späteren Verkauf wirst Du deswegen mindestens auch 3.000,00 € weniger bekommen.

knutschkugel am 08 Aug 2018 08:45:30

Ja das würde ich so machen:
Lieber ein neues Wohnmobil kaufen und ruhe haben!

Trollo am 08 Aug 2018 09:08:36

Moin

Ich würde auch verkaufen und mir wieder ein Neues zulegen.

Vielleicht bekommst auch noch mehr als die 33.400 Euro?! Ein Versuch wäre es wert.

Gruß

Michael

Pechvogel am 08 Aug 2018 09:43:54

Jens1963 hat geschrieben:... Ich weis nicht so richtig , was ich machen soll.


Also wenn verkaufen dann würde ICH es auf jeden Fall vorher von dem Lackierer reparieren lassen.
Die Reparatur für 800,- Euro dürfte so oft nicht zu bekommen sein?!

Danach kannst Du immer noch entscheiden ob Dir die 6.X00,- Euro für den Unfallschaden als Wiedergutmachung ausreichen oder ob Du da doch ´n Haken dran machen willst und was neues bestellst.

Vielleicht kannst Du auch in Ruhe überlegen und erstmal gucken was Du für das reparierte Wohnmobil bekommst.


Grüße
Dirk

selbstschrauber am 08 Aug 2018 09:57:56

Das Regulierungsangebot der Vers. scheint mir auch ok.

Ich würde es gut reparieren lassen und behalten.
1. weißt Du was Du hast und 2. haben Neuwagen ewig Lieferzeiten.
Außerdem, wenn Du den Wagen lange genug behältst, relativiert sich der Wertverlust durch den Unfall. Bei Autos die 15 und mehr Jahre alt sind, zählt mehr der aktuelle Zustand, als die Frage, ob da vor x Jahren mal ein größerer Unfall war. (die Höhe der Wertminderung durch den Unfall schwindet gewissermaßen genauso wie der Wert des gesamten Womos)
Klar ist so ein Schaden beim Verkauf offenbarungspflichtig.
Ganz soo schlimm kann es aber nicht sein, das sieht man schon an der Höhe des Restwertangebotes.

Stell doch mal 1-2 Bilder ein?

LG

Selbstschrauber

BadHunter am 08 Aug 2018 10:09:19

Ulf_L hat geschrieben:Hallo

Ist jetzt ein wenig Offtoppic, aber wenn ein Auto mal als Totalschaden von der Versicherung abgerechnet wurde, kann man da dann in Zukunft überhaupt noch weiter Kasko-Schäden abrechnen oder hat das für die Zukunft irgendwelche anderen Nachteile ?

Gruß Ulf


Wenn man anhand von Rechnungen nachweisen kann, dass alle Reparaturen fachgerecht von einer Fachfirma durchgeführt worden sind hat man keine Nachteile bei späteren Kaskoschäden. Ideal wäre dafür ein Gutachten nach Beendigung der Reparaturarbeiten.

Ob, wie lange und unter welchen Voraussetzungen eine Versicherung den Neuwert bei einem Totalschaden erstattet steht in den Bedingungen. Wobei ich hier sagen würde, dass es sich eben nicht um einen Totalschaden handelt, weil der Restwert dafür viel zu hoch ist gegenüber dem Neupreis.
Wenn finanziell möglich würde ich in diesem Fall auch das Geld nehmen das zu erzielen ist und dann ein neues Fahrzeug kaufen...

Tinduck am 08 Aug 2018 10:25:29

Ich seh das anders als die meisten Vorposter.

Bei einem relativ kleinen Loch in der Aussenwand den Austausch von Dach und Seitenwand vorzuschlagen und auf dieser Basis von einem Totalschaden zu sprechen, halte ich für totalen Humbug, auch wenn es vielleicht formal korrekt ist. Der hohe Restwert (der mehr als 60% des Neupreises beträgt) zeigt ja, dass es sich nicht um einen echten Totalschaden handeln kann. Eine fachgerechte, punktuelle Reparatur mit entsprechender Wertminderung ist immer eine Option gegenüber dem Rundumschlag.

Ich würde die Reparatur beim Lackierer machen lassen, mir die Summe, die die Versicherung zahlt, in die Tasche stecken und gut ist es. Der Lackierer ist Fachmann und haftet für seine Arbeit. Und benutzbar wird das Womo hinterher mit Sicherheit wieder sein, eine GFK-Aussenhaut lässt sich ohne weiteres vom Fachmann dichtbekommen.

Selbst das geschmähte, mit Dekalin verklebte und vernietete Alublech ist dicht... nur eben nicht schön.

bis denn,

Uwe

Lancelot am 08 Aug 2018 11:30:47

Jens1963 hat geschrieben:Hab noch vergessen, das Seitenteil und das Dach tauschen ist einfach nur Wahnsinn, wer soll das machen?. Das ergibt keinen Sinn.

Wenn ein Gutachter das so festgestellt hat ...
Vermutlich ist Dach + Seitenteil geknickt, nicht reparabel, muß getauscht werden, FALLS Du wieder ein einwandfreies Auto im Originalzustand willst :!:
Falls Du aber mit dem Schaden leben kannst : laß das Loch "zu" machen und nimm die Kohle von der Versicherung.

Mußt halt dann mit dem Risiko leben, daß evtl Nähte auf gehen, im blödesten Fall vl auch undicht werden.

ICH würde die Kiste im Unfallzustand verkaufen und mit der Versicherung wie vorgeschlagen abrechnen.

Ruedi1952 am 08 Aug 2018 13:12:17

Das mit dem Gutachter und der Fachwerkstatt hatte ich auch bei einem PKW wirtschaftlicher Totalschaden.
War dann in einem Karosserie Fachbetrieb der hatte nur gelacht und sagte das ist eine unserer einfachen Sachen.
Die können Karossen preiswert und Fachgerecht reparieren.
Mein Kumpel bei Mercedes sagt auch was bei uns Totalschaden ist bringen wir zu den Spezialisten die, die Fahrzeuge wieder Instandsetzen.

ralle1967 am 08 Aug 2018 13:40:40

Ich denke mal, daß wir uns alle im Reich der Spekulation bewegen. Ohne Bilder des Schadens und das Wissen, ob die Seitenwand einen Knick hat, oder, noch schlimmer, verschoben ist, werden wir den wirklichen Schaden kaum abschätzen können. Die möglichen Folgeschäden, wenn etwas übersehen wurde, sind ebenso unabwägbar.

Mal ehrlich, bei 3.000 Euro Differenz zum Neupreis wäre ich echt geneigt, den Wagen an einen von der Versicherung genannten Verwerter zu dem Preis abzutreten oder sogar zu versuchen, zu einem höheren Preis zu verkaufen.

Und wenn man nicht unbedingt auf ein Modell und Grundriß festegelegt ist, dann ein Bestandsfahrzeug beim Händler suchen, der Caravan-Salon steht vor der Tür und die Höfe werden gefegt. Auch wenn das Preisniveau im Moment schon ziemlich hoch ist.

Ich persönlich hätte da ein echtes Problem, ob ich den Wagen noch behalten wollte.

Grüße,

Ralf

ralle1967 am 08 Aug 2018 13:50:14

habe mal eben schnell gegoogelt. Die Seitenwand ist ja aus Alu-Glattblech, nur das Dach und die Rückwand ist aus GFK. Die Aufbaustruktur bei Carado ist meines Wissens immer noch mit Holz verstärkt. Wenn das Dachfenster beschädigt war, gehe ich von dem linken Alkovenfenster aus, also ein Schuss in die Seite des Alkovens. Warum ist dann das Dach beschädigt? Oder ist der Schaden von oben gekommen und der Stauchdruck hat das Fenster beschädigt?

Dann würde ich (Vorsicht: Spekulation!) davon ausgehen, daß die Wandstruktur auch beschädigt wurde. Wenn aber die Seitenwand hinter dem Fahrerhaus keine Veränderung zeigt, gibt es auch die Möglichkeit, nur den Alkoven an der Seite zu öffnen und ggfs. die Struktur (Holz & Isolierung) zu reparieren. Hierzu muß die Kederleiste gelöst werden und dann sollte man vorsichtig das Blech von der Tragenden struktur lösen können, auf die es verklebt ist.

Ich habe mal von einer Werkstatt bei Magdeburg gelesen, die derartige Reparaturen sogar unter Mitwirkung der Besitzer durchführt, zumindest mal durchgeführt hat. Wäre auch noch eine Überlegung wert.

Grüße,

Ralf

BestiaNegra am 08 Aug 2018 15:09:03

Tinduck hat geschrieben:und auf dieser Basis von einem Totalschaden zu sprechen, halte ich für totalen Humbug, auch wenn es vielleicht formal korrekt ist. Der hohe Restwert (der mehr als 60% des Neupreises beträgt) zeigt ja, dass es sich nicht um einen echten Totalschaden handeln kann.


Moin,

es ist nicht der Restwert, aus dem man ablesen kann, ob ein Totalschaden vorliegt oder nicht. Der entscheidende Wert sind die Reparaturkosten, die wurden bisher gar nicht genannt. Es gibt immer wieder Bieter, die ein immens hohes Restwertangebot abgeben, welches sachlich nicht unbedingt begründet ist.

Außerdem ist auch zwischen einem wirtschaftllichen und einem technischen Totalschaden zu unterscheiden.

WomoTechnikService am 08 Aug 2018 15:30:25

ralle1967 hat geschrieben:Ich habe mal von einer Werkstatt bei Magdeburg gelesen, die derartige Reparaturen sogar unter Mitwirkung der Besitzer durchführt, zumindest mal durchgeführt hat.


Magdeburg sagt mir jetzt nichts, aber Caravan-Metropol in Niedergurig bei Bautzen ist auch Spezialist für solche Reparaturen. Der Kunde kann dort in seinem Fahrzeug wohnen, bei den Arbeiten dabei sein und mit anfassen... schau Dir mal die Seite an und nimm einfach mal mit denen Kontakt auf...

Ich mache viele Kleinigkeiten selbst, aber die schweren Fälle bei meinen Kunden schicke ich zu Caravan Metropol und bisher kam jeder zufrieden zurück...

--> Link

LG Peter

mamohs am 08 Aug 2018 23:13:22

Die Abrechnung von der Versicherung ist ok. Ich hatte vor ca. 10 Jahren, allerdings noch zu meinen Wohnwagen Zeiten, einen extremen
Hagelschaden der zum wirtschaftlichen Totalschaden führte. Zu der Zeit habe ich das Geld von der Versicherung genommen und den Wagen
Privat verkauf. Der Wohnwagen war zum Schadens Zeitpunkt 1,5 Jahre alt und habe fast den Kaufpreis wiederbekommen.

ralle1967 am 09 Aug 2018 16:15:03

WomoTechnikService hat geschrieben:Magdeburg sagt mir jetzt nichts, aber Caravan-Metropol in Niedergurig bei Bautzen ist auch Spezialist für solche Reparaturen
LG Peter


Peter, Danke, das war der Name, der irgendwo an der Hinrwand noch klebte... :-)

Grüße,

Ralf

Jens1963 am 15 Aug 2018 22:08:52

Danke für die Tipps, im Prinzip bin ich noch keinen Schritt weiter, aber ich werde das Womo erst mal reparieren lassen. Dann gucke ich mal, was ich bei einen eventuellen Verkauf erzielen kann.

Jens1963 am 15 Aug 2018 22:22:09

Ich wollte mal paar Bilder hochladen, aber irgendwie stelle ich mich zu blöd an. Also , die Bilder laden , sind dann aber ich Chat nicht zu sehen.

Jens1963 am 15 Aug 2018 22:30:12


Jens1963 am 15 Aug 2018 22:32:08


Jens1963 am 15 Aug 2018 22:34:26


Jens1963 am 15 Aug 2018 22:36:54

Also , man sieht auf dem letzten Bild ziemlich deutlich, dass ich nirgendwo dagegen gefahren bin, sondern , dasWomo drunter geschoben habe.

Tinduck am 16 Aug 2018 08:02:45

Für DEN Schaden würd ich auf keinen Fall das halbe Wohnmobil austauschen lassen. Kleine Reparaturvariante in der Fachwerkstatt (Yacht, Kühlkoffer etc.) machen lassen und gut. Mir wäre das Latte, ob man die Reparatur noch sieht oder nicht.

bis denn,

Uwe

pipo am 16 Aug 2018 08:07:45

:eek:
Uihh das ist aber echt suboptimal gelaufen :roll:

Auch wenn es für mich wie ein "kleiner Schaden" aussieht, macht das Gutachten nicht viel Mut.
Ich persönlich würde aus finanzieller Sicht durchkalkulieren, ob es für eine neues Womo reicht. Ganz ehrlich, dieser Schaden wird Dir immer im Hinterkopf herumschwirren. Bei jedem Tropfen Feuchtigkeit im Womo wirst Du sofort an diesen Schaden denken. Zudem kann Dir niemand sagen ob die Reparatur des Schadens auch wirklich 100% gelingt.
Daher mein Tipp: Wenn es finanziell passt neue Fahrzseug :ja:

ralle1967 am 16 Aug 2018 09:34:15

Die Bilder sagen schon ein bisschen mehr. Die Dachhaut zu reparieren halte ich auch für möglich, aber dafür muß die Kederleiste runter. Wenn diese nicht irgendwo geteilt ist, muß der Reparaturbetrieb diese etwas biegen, aber vorne um den Alkoven herum muß sie runter. Danach ist wichtig, daß wieder gut eingedichtet wird.

Aber der Stauchschaden in der Seitenwand des Alkovens kann mehr bedeuten, als es auf den ersten Blick aussieht. Wie sieht es von innen aus? Und hast Du mal die Höhe der Unterkante vom Alkoven auf der Fahrer- und Beifahrerseite verglichen, wenn der Wagen auf einer ebenen Fläche steht?

Wenn die Maße gleich sind, hat schlimmstenfalls die obere Leiste in der Seitenwand etwas abbekommen. Diese muß dann allerdings repariert werden und dafür muß von innen die Verkleidung runter. Alles in allem ist der Schaden nicht so gravierend, daß ich dafür das Dach und die Seitenwand tauschen würde, das ist überzogen.

Aber so wie Pipo schon schreibt, der Schaden wird Dir immer wieder durch den Kopf geistern, würde mir auf jeden Fall so gehen.

Ich würde mal versuchen, was ein Aufkäufer bietet. Parallel auch schauen, was der Markt hergibt. Vielleicht steht ein passendes Fahrzeug bei einem Händler auf dem Hof? Die Entscheidung liegt natürlich bei Dir.....

Grüße,

Ralf

Jens1963 am 16 Aug 2018 21:33:44

So sehe ich das auch, dieser blöde Schaden bleibt im Kopf

gespeert am 16 Aug 2018 22:39:37

Ok, Seitenwand hat oben nen leichten Stauchschaden der Dir u.U. oben die Seitenwand etwas zerlegt hat.
Innen oeffnen und nachsehen wie weit.
Dann verkleben.

Das GfK Dach kann man schaeften, kein Problem.
Die Tragstruktur ist zu pruefen ob eingedrueckt, auch verkleben nach Pruefung v. Innen.

Jens1963 am 16 Dez 2018 00:02:38

Also, ich wollte nur mal berichten, wie der Stand nun ist. Ich bin das gesamte Jahr mit dem Schaden am Alkoven rumgefahren. Man hat von unten ja eh fast nix gesehen und ich hatte die Stelle mit Aluminium Klebeband abgedichtet, war auch wirklich dicht. Bevor ich den Carado nun ins Winterquartier gefahren habe, wollte ich es dann aber doch reparieren lassen. Ich habe den Kedergummi ca einen Meter links und rechts abgezogen und die Kederleiste mit einen Dremel rausgeschnitten und abgebaut. Das größte Problem war, diese graue Dichtmasse sauber zu entfernen. Dann habe ich hier eine Firma gefunden die ausschließlich alle Möglichen GFK Arbeiten macht. (Die gibt es schon seit Jahren , ich wusste es nur nicht.) die haben das Loch problemlos verschlossen, gleich in Wagenfarbe, sodass ich auch nix lackieren musste. Da dieses GFK ja so dünn ist ( gerade mal 2mm) mussten die allerdings eine Lage drauflegen. Ich habe dann bei meinem Händler ein Stück neue Kederleiste und das Dichtmittel bekommen, dann alles wieder zusammengebaut und fertig. Das Seitenblech habe ich so gelassen. Also man sieht die Stelle natürlich, wenn man weis wo man hingucken muss. Aber, da ich bei einen eventuell späteren Verkauf den Unfall eh nicht verheimlichen kann, ist das Wurscht. Gekostet hat alles zusammen 250 ,- €. Wenn ich es hinbekomme , stelle ich mal noch paar Fotos rein. Aber vorerst wünsche ich euch allen ein schönes Weihnachtsfest. Mit freundlichen Grüßen Jens

Jens1963 am 17 Dez 2018 23:19:33

Das mit den Bildern ist gar nicht so leicht


korikorakorinthe am 20 Dez 2018 14:15:17

Danke für die Rückmeldung.
Oft wird ja in den Foren von den TE ein Problem beschrieben in der Hoffnung auf Lösungsvorschläge aber wie das Problem dann letztlich gelöst wurde wird nie mehr verraten.

Die Dachreparatur sieht ganz gut aus und das das auch noch zu dem Preis !

Ich hätte es genauso gemacht.

Perfekt wäre halt gewesen wenn Du das Alu-Eckprofil bzw. zumindest das darunterliegende Kunststoffprofil auf ganzer Länge (in einem Stück) ausgetauscht hättest.
Aber mit ordentlich Dekalin an den beiden Übergangsstellen der Profilstücke ist es wahrscheinlich auch gut dicht zu kriegen.

Gruß
Stefan

Jens1963 am 21 Dez 2018 22:06:18

Naja, die Kederleiste war ja auch vorher , also Original, auch nicht aus einem Stück. Ca 30 cm vor dem Schaden war vom Werk her eine Unterbrechung, deshalb habe ich nur ca 1m neu eingesetzt. Ich denke statisch hat die Leiste keine Bedeutung , und dicht ist das garantiert durch dieses graue Zeug. Lg Jens

lonsome am 23 Dez 2018 12:40:13

Hallo,

kleine Nachfrage: Wo die Schere liegt, sieht es für mich aus, als ob da ein Buckel im Dach sei - oder täusche ich mich da?

Gruß
Klaus

Jens1963 am 23 Dez 2018 23:05:37

Nein, das täuscht, da ist kein Buckel. Man sieht jetzt von unten am seitenteil (Alu) eine kleine Welle. Ich habe nicht versucht die wegzudrücken, weil ich befürchte, dass der Schaden dann noch größer wird. Sonst alles gut. Gruß Jens

WomoTechnikService am 24 Dez 2018 14:19:18

Jens1963 hat geschrieben:


Selgros...?
Da bin ich auch immer am Rangieren, um beim Wenden nicht unter das Dach zu geraten...

LG Peter

gespeert am 24 Dez 2018 23:31:27

Naechstes Mal vorher die Luft rauslassen! :D

Aber siehste, der Profi lacht ueber den Schaden! Ist mal ne gute Uebung fuer den Azubi!

Jens1963 am 27 Dez 2018 22:41:27

Ja Selgroß, extrem peinlich

Gast am 10 Feb 2019 08:40:27

Ich lese immer wieder bei ähnlichen Berichten, dass dieser Bezug auf einen Restewertepool von sehr hohen Preisen ausgeht, die meiner Einschätzung nach das Preisniveau des Gebrauchtmarkts weit übersteigen. Vielleicht ist es Verschwörungstheorie zu denken, dass die Bieter in dem Restewertepool irgendwas mit dem Versicherer zu tun haben. Selbst wenn der Restewertepool das Fahrzeug wirklich zu dem Gebotspreis abnimmt, so dürfte es doch ein atraktives Modell für die Versicherungen sein, weil vermutlich ein großer Teil der Versicherten sich mit der kärglichen Restzahlung zufrieden gibt. Wie gesagt, ist nur ne unterhaltsame Verschwörungstheorie...

LG Gode

Gast am 10 Feb 2019 08:42:54

Frage an Administrator: Warum kann man hier nicht seine Rechtschreibfehler editieren?

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Gas-Tüv gelbes Heft neu erstellen wo?
Versicherung Wertgarantie für E Bikes?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt