Caravan
motorradtraeger

Gebraucht-WoMo Dethleffs Globetrotter A5880 Esprit


schnorko am 08 Aug 2018 14:33:01

Liebe Leute,

meine Frau und ich wollen für uns 4-Köpfige Familie ein kleines, feines Wohnmobil anschaffen. Nach längerer Suche interessieren wir uns für ein Dethleffs Globetrotter A 5880 Esprit. Als technischer Laie bin ich auf Vertrauen beim Kauf angewiesen. Vom besagten Fahrzeug kann ich bisher nur Positives erzählen, allerdings fehlt mir eine grundlegende Einschätzung, ob die Preisliga die richtige ist. Der erste Eindruck stimmte. Allerdings war der Fahrer nicht da, so haben wir einmal kurz reinschauen können. Meine Idee war zunächst, das Wohnmobil von einer unabhängigen Werkstatt einem Kurz-Check unterziehen zu lassen. Dann hat man nicht nur eine Entscheidung auf Vertrauensbasis, sondern eben eine Meinung vom Fachmann. Auch wenn der nicht "komplett" checkt, sondern nur Technik, Karrosserie und System. So ein Check ist natürlich Aufwand, sowohl für Verkäufer als auch mich. Deswegen ist ein solcher Schnell-Check für mich kein Muss. Insbesondere, wenn ich hier im Forum eine Einschätzung bekommen könnte, ob das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Auch - ich weiß - wenn es nur eine "Ferndiagnose" ist...

Der Preis für das folgende Wohnmobil soll bei VB 16.000 Euro liegen. Was meint Ihr? Auf was würdet ihr achten?

Vielen Dank für eure Einschätzungen :-)
Sascha

Es handelt sich um ein Dethleffs Globetrotter A 5880 Esprit Wohnmobil. Das Fahrzeug ist ein Fiat Ducato 2,8 i.d.TD, er hat 90 KW (122 PS), das zulässige Gesamtgewicht beträgt 3.400 kg, wodurch ca. 500 kg Zuladung möglich sind.
Ausstattung:
- 6 Betten (Etagenbett im Heck lässt sich zur Nutzung der gesamten Heckgarage hoch klappen)
- große Heckgarage für 4 Räder oder Motorrad/ Motorroller
- große Markise
- Servolenkung
- Nasszelle mit WC und Dusche
- Gasheizung mit Warmwasser Boiler Trumatic C
- Gasherd mit 3 Flammen
- Kühlschrank mit Gefrierfach
- Heckfahrradträger für 4 Fahrräder
- Dachrehling mit Querstreben und Heckleiter
- 4 Dachluken mit Sonnen Plisses
- Vierer-Mittelsitzgruppe

Erstzulassung: 5/1999
Baujahr: --
Kraftstoffart: Diesel
Leistung: 90 kW/122 PS
Getriebe: Schaltgetriebe
Zul. Gesamtgewicht (in kg): 3400
Anzahl Schlafplätze: 6
Schadstoffklasse: --
Umweltplakette: --
Anzahl der Fahrzeughalter: --
HU: 5/2020
Farbe (Hersteller): --
Farbe: Weiß
Achsen: 2
Länge: 6110 mm
Breite: 2245 mm
Höhe: 2990 mm

Ausstattung
ABS, Etagenbett, Heckgarage, Markise, Mittelsitzgruppe, Servolenkung, Tempomat, WC

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

wolfherm am 08 Aug 2018 14:42:10

Hallo und herzlich Willkommen im Forum.

Die Zuladung ist für 4 Personen etwas knapp bemessen. Wir hatten dieses Fahrzeug für 2 Personen und zwei mittelschwere Hunde (50 KG zusammen) und kamen ganz knapp mit dem zulässigen Gewicht hin.

hackenschmidt am 08 Aug 2018 14:56:17

Hallo Sascha,

ich würde zunächst nach Reperatur- und Wartungsbelegen fragen, die den Kilometerstand und den Wartungszutand deutlich und schlüssig darlegen.

Weiterhin selbst mal alles im Womo ausprobieren.

Hast Du schon einen Vergleich oder hast Du Dir schon mehrere Womos vorher angesehen?

Viele Grüße
Eddy

schnorko am 08 Aug 2018 15:03:52

Der Kilometerstand ist ca. 170.000 km. Zum Wartungsstand kann ich noch nichts sagen. Nach einigen Telefonaten mit Werkstätten aus der Region habe ich erfahren, dass der Händler, von dem das WoMo vor 6 Jahren gekauft wurde ... sagen wir: mit Vorsicht zu genießen ist. Das hat aber nur begrenzte Aussagekraft. Und sagt auch nicht zwingend über jedes WoMo etwas aus, das einmal von deren Hof gefahren ist. Inhaltlich ging es um überhöhte Preise und nachlässigen Service. Trotzdem bin ich seitdem ein bisschen skeptisch. Jetzt würde es sich um einen Privatverkauf handeln.

Dieselreiter am 08 Aug 2018 16:10:04

Nach den derzeit üblichen Gebraucht-Angeboten ist das marktüblicher Preis. Wenn das (Basis-) Fahrzeug gut gewartet wurde, dann sind 170T Km kein Problem. Zu überprüfen sind die üblichen Verdächtigen - Bremsen, Dämpfer, Lenkung, Zahnriemen (der 2.8 hat glaub ich eine Kette), Wasser im Öl, Öl im Wasser, Rauchentwicklung, etc. (Werkstattrechnungen vorlegen lassen).

Wenn es sich um das Womo auf Mobile in 25524 handelt - der steht aber hinten ganz schön tief in den Federn!

Davon abgesehen sind die allgemein gültigen Hinweise auf die Prüfung des Aufbaus zu beachten - Dichtheit (Feuchtigkeit messen), Gerüche (Feuchtigkeit oder Toilette), Funktionstüchtigkeit der Gasanlage (Herd, Kühli, Warmwasser, Heizung), etc., ein Blick aufs Dach und unter das Fahrzeug sind obligat.

Das Womo ist sicher familientauglich - ist die Familie auch womotauglich? Hinten ist ein Doppelbett, da müssen sich die Kids aber schon vertragen. Viel Gerödel kann man da nicht mehr mitnehmen, Fahrräder für 4 Personen werden wohl eher das Gewichtslimit sprengen.

topolino666 am 08 Aug 2018 16:30:08

Linkservice: --> Link

wolfherm am 08 Aug 2018 16:30:15

Der 5880 hat Etagenbetten hinten. Also je Kind ein eigenes Bett..

schnorko am 08 Aug 2018 16:45:33

Hey Dieselreiter,
danke für die detaillierte Antwort!
Ja, der von Topolino angegebene Link führt zum besagten Fahrzeug in 25524.

Meine Fragen:
1) Wo krieg ich auf die Schnelle einen Feuchtigkeitsmesser her? Wie benutze ich den? Beim ersten Anschauen hat es jedenfalls nicht muffig gerochen.
2) Mit "Kühli" meinst du den Kühlschrank?
3) "steht hinten tief in den Federn" .... das heißt auf gutdeutsch? Reparatur der Stoßdämpfer bereits ersichtlich, was nicht schlimm oder teuer wäre ... ODER: Ist das was "Dramatisches"?

Beste Grüße,
Sascha

Dieselreiter am 09 Aug 2018 08:31:32

1) Conrad? Quäl mal die Sufu für weitere Empfehlungen. Meiner Meinung nach genügt auch eine optische Kontrolle, aber da muss man schon in alle Ecken hineinkriechen.

2) Jup

3) Das Fahrzeug hat hinten "Tiefgang", d.h., das es hinten stark eingefedert ist - und das im Stand. Das ist normalerweise ein Hinweis auf Überladung im Heck. Das hat nichts mit den Stoßdämpfern zu tun, die federn ja selbst nicht, die verhindern nur, dass das Fahrzeug bei Bodenwellen hoppelt.
War das Fahrzeug beim Shooting leer oder vollgeräumt? Sind hier die Federn überfordert? Wenn ja, hat es eine negative Auswirkung auf die Strassenlage, weil die HA nicht genügend Federweg hat. Wenn der Tiefgang "nur" wegen Überladung der HA entstanden ist, hat das auch negative Auswirkungen - die HA könnte eben überladen sein (max. Achslast überschritten) und die VA hat zuwenig Achslast und somit wenig Grip.

babenhausen am 09 Aug 2018 08:44:20

Bei einem BJ 99 darf man ruhig darüber nachdenken ob die Federn einfach durch sind und ihre Spannung verloren haben.
Besonders bei Fahrzeugen die ständig unter Last stehen wie einem WoMo denn sie werden eigentlich nie entlastet.
Da muss schon noch ein Blick darauf geworfen werden.Nur der Austausch der Dämpfer kostet zwar, aber nützt auch nichts in einem solchen Fall.

schnorko am 09 Aug 2018 09:16:39

Es wurde die letzten Jahre ein Motocross-Bike in der Heckgarage transportiert. Insofern war eine gewisse Belastung da...
In welcher Dimension bewege ich mich finanziell, falls das WoMo wirklich neue Federn bräuchte? Oder neue Stoßdämpfer? Wie krieg ich da eine eindeutige Diagnose hin beim Angucken?
So dass mich am Ende nichts überrascht...

babenhausen am 09 Aug 2018 09:36:56

Man Kann Federn auch wechseln oder aufschmieden

--> Link

bei solchen oder vergleichbaren Firmen wird geholfen

sujokain am 09 Aug 2018 10:30:55

Ich finde das Ding für BJ 1999 ganz schön teuer. Guck wegen Undichtigkeiten genau in die Ecken.Und so toll ist die Zuladung auch nicht.

schnorko am 09 Aug 2018 11:46:04

Es gibt noch einen Tisch dazu. Und eine Plane zum Abdecken des WoMos. Wenn das Problem mit den Achsen sich klären lässt, würde ich gerne zuschlagen. Der Verkäufer hat's penibel gepflegt, war selbst Ingenieur. Hat all die Technik für meinen Eindruck bestens gepflegt. Ich könnte mir vorstellen, dass wir uns dann auf einen Preis von 16.000 Euro einigen. Nicht wie angegeben 16.900 Euro... erscheint mir als sinniger Preis, oder?

topolino666 am 09 Aug 2018 11:52:06

...... ja wenn es noch einen Tisch dazugibt dann sieht das natürlich ganz anders aus!! ;-) ;-) ;-)

babenhausen am 09 Aug 2018 12:01:14

Rufe doch mal andere Fahrzeuge mit diesem Baujahr +/- 1-2 Jahre auf und vergleiche die Preise auch mit etwa vergleichbaren KM Leistungen.

Einen Tisch bekommst du für 100€ in neu
Plane ?
etwa so alt wie das Auto?
das nennt man dann preiswert entsorgen.

Für mich sind das schwache Preisargumente.

steuertantegabi am 09 Aug 2018 12:02:09

Ich hatte einen A 5431, Schwachpunkte für Feuchtigkeit waren die hinteren Ecken und rund um den Gaskasten, sprich der Übergang Fahrerhaus/Aufbau.

Auf alle Fälle eine Messung machen.

Gabi

wolfherm am 09 Aug 2018 12:04:19

Und schau bitte auf die Zuladung. Ich schrieb schon mal dazu: --> Link

Hast du vielleicht übersehen.

Pechvogel am 09 Aug 2018 12:19:02

schnorko hat geschrieben:... das zulässige Gesamtgewicht beträgt 3.400 kg, wodurch ca. 500 kg Zuladung möglich sind.


Woher hast Du das mit der Zuladung? Leergewicht lt. Fahrzeugschein oder gewogen?

Bei ´nur´ 3,4t und 4-köpfiger Familie würde ich das Womo mal über eine Waage fahren!
Nicht das da nachher eine Überraschung wartet?!


Grüße
Dirk

eaglesandhorses am 09 Aug 2018 12:58:41

ich würde das Auto VOR dem Kauf unbedingt auf eine Waage fahren.

Der Preis ist auch, naja, ambitioniert.

schnorko am 09 Aug 2018 13:04:17

Das mit der möglichen Zuladung von 500 kg ist in der Anzeige so beschrieben. Bei einem zul. Gesamtgewicht von 3400 kg. Ohne das nun genau zu wissen, meinte man zu mir, der Fahrer würde nicht eigens berechnet bei der Zuladung. Ich habe die Formel der Berechnung nicht im Kopf. Eben ein Neuling in der WoMo-Welt...

Als WoMo-Neuling muss ich nochmal fragen: Sollte zu wenig Zuladung möglich sein, habe ich dann wohl ziemlich die A-Karte? Mir ist das Szenario noch nicht so vor Augen...

wolfherm am 09 Aug 2018 13:14:06

Egal, was in den Papieren steht, immer vor Kauf wiegen. Und zwar achsweise und gesamt.
Den 5880 kann man durch den Einbau stärkerer Federn an der Hinterachse ( meine so um 300 Euro bei meinem damals) um 100 KG auf 3500 KG auflasten.

schnorko am 09 Aug 2018 13:16:08

Wo fahr ich denn wiegen? MAcht das jede KFZ-Werkstatt? Oder nur WoMo-Bereich, also spezieller?

babenhausen am 09 Aug 2018 13:22:47

Hier mal die EU Vo
wie sich die zu nennenden Massen eines Fahrzeugs zusammensetzen
--> Link

jeder Landhandel oder Müllumladstation,Schrottplatz,ofters auch der TüV hat eine Waage

Viel Spaß

wolfherm am 09 Aug 2018 13:24:02

Kiesgrube, Müllhalde, Raiffeisenmarkt usw. haben in der Regel alle LKW-Waagen. Und gegen einen kleinen Obulus kann man da das Fahrzeug wiegen.

ManfredEL am 09 Aug 2018 13:25:40

Moin,

wie ja schon alle geschrieben haben, Familie mit zwei Kinder, plus Fahrräder und das ganze Geraffel, da wirst du nicht klar kommen mit dem Gewicht. Den Preis, obwohl ich weiß, dass die im Moment immer verrückter werden, halte ich bei der Kilometerleistung und bei dem Baujahr für viel zu hoch. Selbst 16.000 € wäre für mich keine Basis, eher, wenn überhaupt bei den Eckdaten, nicht über 15.000 €

Ich würde noch suchen, eventuell mal was leihen um reinzuschnuppern und zu sehen, was ihr denn im Realeinsatz so braucht und "mitschleppt", denn dann kannst du besser urteilen.

lwk am 09 Aug 2018 16:22:19

Wichtig wären auch TÜV-Berichte (da steht immer der km-Stand drauf) und Reparaturrechnungen für die Wartungen. Auf jeden Fall das Reifenalter prüfen und es sollten Metallventile verbaut sein.
500 kg Zuladung für 4 Pers. ist SEHR knapp.
Ich würde nur ein Fahrzeug mit Maxi-Fahrgestell (16"Reifen) kaufen, das kann bis 3800 kg!
Welche Umweltplakette hat das WoMo? Rot oder gelb würde ich nicht nehmen. Euro4 also grün sollte schon sein.

Sealord01 am 09 Aug 2018 21:02:34

lwk hat geschrieben:Ich würde nur ein Fahrzeug mit Maxi-Fahrgestell (16"Reifen) kaufen, das kann bis 3800 kg!

Das ist erstens übertrieben und zweitens Falsch.
Das Maxi-Fahrgestell kann 4,2 Tonnen, steht hier aber nun mal einfach nicht zur Debatte.

Man kann sehr wohl mit 3,5t klarkommen.
Wir haben einen 5,63m Dethleffs von 2004. Mit drei Personen, deren Gepäck für drei Wochen, drei Fahrrädern (schweres Hollandrad) Tanks recht gut gefüllt, hatten wir noch gut 150kg Reserve. Auch an den Achsen einzeln war noch Luft. Sat und Solar haben wir auch an Bord.
Also, nicht immer gleich alles pauschalisieren, bitte.

Richtig, dieser Wagen ist etwas länger und kann 100kg weniger tragen.
Neue Federn und 3,5t Traglast wären eine angeratene Investition.
Der Preis haut mich auch wahrlich nicht aus den Socken, aber das wird nunmal aktuell aufgerufen.

Chris

Gizmo am 10 Aug 2018 17:21:44

Hallo, zu bedenken ist auch:
Der 2.8 idTD, 122PS, hat a priori die rote Plakette; die Umrüstung auf Grün kostet 3000 – 4000 €.
Gruß, Gizmo

lwk am 10 Aug 2018 21:13:18

Unser Eura war Bj. 97 und war ein Maxi Fahrgestell mit orig. Fiat Hochrahmen und 3850kg zul. Gesamtgewicht abgelastet auf 3500kg. Da hatten wir zu zweit ca
500 kg Zuladung. Diese Variante wäre mir lieber als ein WoMo was bei 3400 schon am Ende ist.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

RAPIDO Qualität Erfahrungen
Dethleffs Esprit Comfort
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt