Caravan
anhaengerkupplung

Kleine Solaranlage für die Erhaltungsladung


Energiemacher am 09 Aug 2018 21:58:53

Hallo,

etwas angefixt durch meine Guerilla-Solaranlage auf dem Hausdach überlege ich gerade für die Erhaltungsladung des Womo (Aufbau und Starterbatterie) auch Solarstrom zu nutzen.

Es gibt ja sehr günstige Solar-Laderegler aus China und auch Module in verschiedenen Größen.

Das Modul würde ich am Carport mit Südausrichtung montieren. Das Modul würde ich dann tatsächlich nur zur Erhaltungsladung nutzen.
Mit den 2x80Ah komme ich mehrere Tage aus und habe daher kein Bedarf an einer auf dem Womo installierten Anlage( mal abgesehen vom Gewicht).

Bisher habe ich mehr oder weniger regelmäßig das Womo während der Standzeit an Landstrom gehängt.
Das könnte ich mir ja mit einer dauerhaften Solareinspeisung sparen, so der verwegene Gedanke.

Der leichteste Weg wäre den Solareingang am EBL zu nutzen, wobei ich mir nicht sicher bin ob dann auch die Starterbatterie mit geladen wird, beim Laden über Landstrom geschieht dies zumindest.
Dazu muss ich mir nochmal den Schaltplan des EBL genau anschauen.

Welche Modulleistung müsste man denn ungefähr wählen um das zu realisieren, hat hier jemand Erfahrung oder Anhaltswerte?

Das ganze soll definitv als Low-Budget ausgeführt werden, daher auch das liebäugeln mit einem günstigen Laderegler aus Fernost.

Danke für eure Hilfe und Ideen.

Grüße

Anzeige vom Forum


rkopka am 09 Aug 2018 22:57:09

Energiemacher hat geschrieben:Bisher habe ich mehr oder weniger regelmäßig das Womo während der Standzeit an Landstrom gehängt.
Das könnte ich mir ja mit einer dauerhaften Solareinspeisung sparen, so der verwegene Gedanke.

Hast du dort 230V oder mußt du erst lang ein Kabel legen ? Wenn es sowieso vorhanden ist, warum Solar ?

Der leichteste Weg wäre den Solareingang am EBL zu nutzen, wobei ich mir nicht sicher bin ob dann auch die Starterbatterie mit geladen wird, beim Laden über Landstrom geschieht dies zumindest.

Beim Schaudt EBL99 und einigen der verwandten wird die Starterbatterie mit Solar nicht geladen. Da gibts fertige oder zu bastelnde Schaltungen dafür.
Allerdings bringt dir der EBL Eingang keine Vorteile, außer vielleicht der Lage. Wenn das EBL nicht einen Batteriecomputer dabei hat, bringt es nichts. Da kannst du genauso direkt an die Batterie gehen.

Welche Modulleistung müsste man denn ungefähr wählen um das zu realisieren, hat hier jemand Erfahrung oder Anhaltswerte?

Ich schätze 20-50W sollten leicht reichen, evt. sogar 10W, wenn die Ausrichtung gut ist. Kommt auch drauf an, was du noch an Verbrauchern hast.

Die günstigen China Regler funktionieren fast alle. PWM reicht ja hier. Allerdings sollte er auch die Spannung runter nehmen bei Vollladung. Die ganz billigen machen das nicht und begrenzen einfach nur die maximale Spannung.

RK

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 10 Aug 2018 06:33:36

Schau mal hier:
--> Link

Bestimmt wirst Du da findig, einen einfachen Regler dazu und Du hast Deine Anlage.

Anzeige vom Forum


Sprintertraum am 10 Aug 2018 07:50:11

Hallo Energiemacher
Wie schon von "rkopka " angesprochen, sollten die billig Regler auch die IUoU Ladekennline fahren. Dann kannst du wirklich die ständige Kontrolle vernachlässigen.
Auch muss man beachten das beide Batterien (Aufbau und Starterbatterie) unterschiedliche Ladezustände haben etc.
Daher meine Idee ( unter Beachtung als Low-Budget ) ; ein gutes Monopanel ( funktioniert auch bei bewölkten Himmel ) und 2 Regler mit IUoU Ladekennline. Ein Regler dann an die Starterbatterie, der andere an die Aufbaubatterie. Falls möglich und es keine Umstände macht, würde ich den Ausgang der Regler direkt mit den Batterien verbinden ( Handklammer siehe Foto ).


Energiemacher am 11 Aug 2018 13:10:21

Hallo,

Danke schonmal für eure Antworten.

rkopka hat geschrieben:Hast du dort 230V oder mußt du erst lang ein Kabel legen ? Wenn es sowieso vorhanden ist, warum Solar ?

Ja, 230V ist in der Nähe dauerhaft verfügbar.
Solar kam mir so in den Sinn, aus Interesse an der Technik und der dauerhafte Solaranschluss würde eben den sporadischen Anschluss des Womo an Landstrom unnötig machen.

rkopka hat geschrieben:Beim Schaudt EBL99 und einigen der verwandten wird die Starterbatterie mit Solar nicht geladen. Da gibts fertige oder zu bastelnde Schaltungen dafür.


ok, wenn das über das EBL nicht funktioniert, was der einfachste Weg und geringste Aufwand wäre muss ein Regler für 2 Batterien oder eben 2 Regler her.
Was meinst du mit "Schaltungen"?


Lassen sich denn 2 Regler parallel an einem Solarmodul betreiben?

Absolut günstige Regler gibt es z.B. hier (10A): --> Link
oder eben ein DUO-Solarregler wie dieser hier (10A):
--> Link
ob diese Regler eine IUoU Kennlinie fahren? :nixweiss:

Im Kopf hatte ich den Gedanken das am Carport fest montierte Solarmodul per Steckkontakt in das Womo einzuführen evtl. über eine Außensteckdose o.ä. (habe ich aber noch nicht ganz zu Ende gedacht).

Die Verdrahtung werde ich fest anschließen, Handklammern fallen daher raus.

Energiemacher am 11 Aug 2018 16:20:59

Hallo nochmal,

also die billigen, von mir oben verlinkten, Laderegler laden mit dem Pulsverfahren (PWM).

Diese verlängern bei der Erhaltungsladung also die Pausenzeiten ebenso wie die Erhaltungsladung nach der IUoU Ladetechnik, zumindest sagt das mein geringes Wissen (falls falsch, bitte ich um Erklärung).

Spricht also etwas dagegen einen Laderegler mit PWM zu nutzen, falls ja worin liegt der Nachteil?

Jetzt sind sicherlich die Batterie und Ladgerätspezialisten gefragt, danke schonmal für eure Hilfe.


Grüße

PS: Geladen sollen werden, als Starterbatterie eine Varta SILVER Dynamic also Nassbatterie und im Aufbau 2x Excide900ES also Gelbatterie.

surfoldie11 am 11 Aug 2018 16:34:21

Moin,
PWM reicht für diesen Fall dicke aus, billigen Regler aus China dran, direkt an den EBL schalten und gut isses!
30WP/21V, also ca 3A DC reichen, mehr ist besser, aber wozu? Ladeerhaltung mit 1-3A bei Sonne ist ausreichend.
Kostet ca 35Teuronen zusammen im Netz....büschen Kabel, Klemmen usw noch dazu.
UND: Der EBL99 lädt durchaus BEIDE Accus im Womo. Verstehe den andauernden Quatsch nicht mehr so etwas zu schreiben.
Steht eindeutig in der BDA und funktioniert bei uns auch gut! Im Drittwagen nun bei den Kindern immer noch!!!

Auch Koffergeräte, klappbar wären eine Lösung, sind aber teuer.

rkopka am 11 Aug 2018 17:22:07

surfoldie11 hat geschrieben:Der EBL99 lädt durchaus BEIDE Accus im Womo. Verstehe den andauernden Quatsch nicht mehr so etwas zu schreiben.
Steht eindeutig in der BDA und funktioniert bei uns auch gut!

Mit Netzversorgung ja, mit Solar nein. Die Ladung der Starterbatterie wird über ein Relais geschaltet, das vom Netzteil aktiviert wird.

Zitat:
"Netzladung Starterbatterie
Diese Einrichtung sorgt für eine automatische Erhaltungsladung der Starterbatterie mit max. 2 A, wenn das 230-V-Netz an den Elektroblock angeschlossen ist."

RK

surfoldie11 am 12 Aug 2018 11:47:03

Moin, gibt anscheinend verschiedene Ausführungen.
Wir speisen ein am Zusatzlader-Port. Da klappts.

rkopka am 12 Aug 2018 12:10:37

surfoldie11 hat geschrieben:Moin, gibt anscheinend verschiedene Ausführungen.
Wir speisen ein am Zusatzlader-Port. Da klappts.

Zumindest beim EBL99G (einen anderen Plan finde ich nicht) führt der nur über eine Sicherung auf die Wohnraumbatterie, nicht anders als die anderen Quellen. Erst wenn die Netzkontroll LED leuchtet, schaltet das Relais durch.
Evt. ist das Trennrelais anders angeschlossen oder wird evt. duch einen D+ Simulator aktiviert, dem die Spannung der Solarzelle reicht.

RK

Energiemacher am 12 Aug 2018 12:23:55

Ja, so habe ich das auch auf dem Stromlaufplan gesehen das NICHT beide Batterien über den Solar/Zusatzeingang versorgt werden.

Aber bei einem Preis von EUR 4,-/St. für einen Solarrageler ist das kein Problem.

Es bleibt aber die Frage ob nun der Betrieb von 2 Reglern an einem Solarmodul möglich ist und ob die PWM-Ladung auf Dauer ausreichend ist für eine Nass und GEL Batterie!?
Kann da noch jemand etwas dazu beitragen?


Grüße


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Können Solarzellen altern?
Votronic MPP250 Verständnisfrage zur Funktion
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt