Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Inverter Test vor dem Kauf


monette am 12 Aug 2018 11:35:11

Hallo Kollegen,
Ich möchte ein Inverter kaufen mit der man ein Truma Aventa Comfort Klimaanlage betreiben kann. Nun hat mir ein Inverter Vertrieb Angebot vor Ort vorbei zu kommen und den Inverter vor dem Kauf zu testen.

Ich wollte den Inverter direkt an meine Aussensteckdose kurz anschließen. Und dann die Klimaanlage einschalten.

Nun habe ich noch keine zweite Batterie. (12V 100AH).Um ausreichend Energie zu haben
wollte ich den Inverter an die Fahrzeug Batterie anschließen und Notfalls das Wohnmobil laufen lassen.

Was denkt ihr darüber, habt ihr einen anderen Vorschlag. Ich wollte erst in weitere Batterien investieren wenn ich einen geeigneten Inverter habe.


Gruß Robert

MountainBiker am 12 Aug 2018 12:06:18

Hallo,

Ich wollte den Inverter direkt an meine Aussensteckdose kurz anschließen...


Das funktioniert nicht, da Ladegerät und Kühlschrank, dann zusätzlich belasten - du benötigst eine "Netztrennung" an einem geeigneten Punkt in der 220V-Versorgung ggf. auch die dazu erforderlichen Schutzeinrichtungen...

Nun habe ich noch keine zweite Batterie. (12V 100AH).Um ausreichend Energie zu haben


Die Belastung durch eine Klimaanlage Truma Aventa Comfort belastet mit 2400W - Dazu ist ein WR mit 3KW Dauerleistung notwendig. Mit WR-Verluste belastet dieser die Batterie mit ca. 210A-220A, da reichen auch 2 Batterien 100Ah nicht aus - diese wären innerhalb einer 1/2 bis 3/4 Stunde platt. Generell ist das Betreiben einer solchen Klimaanlage mit WR und Batterie nicht empfehlenswert.

gordan am 12 Aug 2018 13:33:37

MountainBiker hat geschrieben:...Die Belastung durch eine Klimaanlage Truma Aventa Comfort belastet mit 2400W - Dazu ist ein WR mit 3KW Dauerleistung notwendig. Mit WR-Verluste belastet dieser die Batterie mit ca. 210A-220A......


Es stimmt nicht! Mit 2400W ist Kühlleistung angegeben! Stromaufnahme beim Kühlen ist nur 4,2A!

Gruß Gordan

thomas56 am 12 Aug 2018 13:46:18

habe zum Test mal einen Fön mit 2300W laufen lassen. Da bekommt man schon beim gucken aufs Panel Herzrasen, wie mag es da erst den Batterien ergehen, trotz 480Ah?



kroppie am 12 Aug 2018 13:54:24

Es stimmt nicht! Mit 2400W ist Kühlleistung angegeben! Stromaufnahme beim Kühlen ist nur 4,2A!

Gruß Gordan[/quote][/quote]

die 4,2 A ist bei 230 volt, das ist bei 12 volt.
230volt mal 4,2 ampere ist 966 watt, und 966 watt ist bei 12 volt 81 ampere.

jos

MountainBiker am 12 Aug 2018 14:00:34

Hallo,

aus dem Datenblatt:

Spannungsversorgung
230 V – 240 V, 50 Hz
Stromaufnahme
Kühlen: 4,2 A
Heizen: 3,7 A
Anlaufstrom
28 A (150 ms)
Kühlleistung
2,4 kW
Heizleistung
1,7 kW (Wärmepumpe)

Besonders bemerkenswert der Anlaufstrom von 28A -> ca. 6,5 kW Peakleistung des WR, die Stromaufnahme von 4,2 A im Kühlbetrieb ist wahrscheinlich ein Mittelwert, aber immer noch ca. 1kW, wenn das Fahrzeug runtergekühlt wird läuft die Klima aber auf max. Leistung! Denk bitte mal darüber nach!

monette am 12 Aug 2018 15:28:56

Danke für eure Vorschläge, bitte bedenkt das das was im Datenblatt steht worse case Werte sind.
Ich war im Sommer an vielen Camping Plätzen mit 6A Absicherung. Die Sicherung ist nie rausgeflogen.

Nun rechnen wir mal anders. P=UxI. 220V x 6A = 1320W.
So die 2400W sind das Kühlleistung. Was passt hier nicht?

Daimos am 12 Aug 2018 15:43:50

Kälte kann man nicht erzeugen, man kann nur Wärme (weg)transportieren. Das sind die 2400 Watt, nämlich die Leistung die abtransportiert wird.

Die Klimaanlage braucht dazu Strom, den sie für Kompressor und Gebläse nutzt, das sind die ca. 1000 Watt. Sie transportiert mehr als sie verbraucht, aber das ist üblich. Meine Klimaanlage im Wohnzimmer schafft die 2,4 kW mit einer Aufnahme von rund 800 Watt.

Was bleibt sind die 80-90 Ampere am Wechselrichter, zumal ein Kompressor wahrscheinlich auch noch gut Blindleistung zieht. Das geht mit 100 Ah an Batterie nur dann gut, wenn es Lithium ist.

beste Grüße,
Guido

monette am 12 Aug 2018 15:51:44

Ausserdem wollte den Inverter Testen um zu prüfen wie gut er ist bei induktiver Last.!
Wie lange ich die Klimaanlage laufen lassen kann ist zweitrangig. Ich habe eine Belüftungsfuktion ohne
den Kompressor einzuschalten. Damit bekommt man auch die Stauhitze aus dem Wohnmobil. Oder ich kann während der Fahrt die Klimaanlage betreiben da ich eine große Lima verbaut habe.

Habt ihr einen besseren Vorschlag wie man eine. INVERTER vor Ort testen kann?

GRUß
ROBERT

MountainBiker am 12 Aug 2018 16:19:07

Hallo,

wie der Kollege schon demonstrierte -> Föhn. Die Klima ist aufgrund der erforderlichen Peakleistung nicht geeignet (induktive Lasten gehen in der Regel mit hohen Spitzenströmen einher)!

vaestervik am 12 Aug 2018 16:22:19

Hallo
Den Inverter bei Amazon bestellen und bei Nichtgefallen zurückschicken.

LG Jörg aus Berlin

MountainBiker am 12 Aug 2018 16:33:12

Und nicht vergessen der WR muss die 6,5kW Peak können!

mafrige am 12 Aug 2018 16:37:53

vaestervik hat geschrieben:Hallo
Den Inverter bei Amazon bestellen und bei Nichtgefallen zurückschicken.

LG Jörg aus Berlin

So macht man es auch … testen und behalten oder zurück! Aber nicht jeder Händler hat die kostenlose Rückgabe, dann anderen Händler … :lol:

Rockerbox am 12 Aug 2018 16:53:18

Bei Online Bestellungen hast du IMMER ein 2 wöchiges Rücktrittsrecht vom Kauf!

Daimos am 12 Aug 2018 17:08:24

die 28A finde ich hart, moderne Klimaanlagen haben einen frequenzgesteuerten Kompressor der langsam anläuft und so praktisch keine Spitzen mehr erzeugt. Meine Engel Kühlbox mit ihren 2,5A läuft so sanft an, dass ich sie sogar an einer PowerBank betreiben kann. Auch mein Truhengerät im Wohnzimmer erzeugt keine wirklichen Spitzen, beim Anlaufen sind es statt 800 Watt vielleicht kurz 1000.

Wenn der Händler es anbietet würde ich ihn bitten, gleich eine geeignete Batterie mitzubringen, da 80-90A eine 100 Ah Batterie je nach Typ (Gel!) bereits schädigen können.

gerri86 am 12 Aug 2018 17:53:09

Ich betreibe völlig problemlos eine Aventa Comfort über einen Titan Tech Wechselrichter mit 2500 W Dauerleistung und 5000 W Spitzenleistung
.
Die 28 A Anlaufstrom wie von Truma angegeben sind also sehr hoch gegriffen.

Testen kannst Du den WR an der Außensteckdose, musst nur Ladergerät und Kühlschrank ausschalten oder auf Gas stellen.

monette am 12 Aug 2018 18:24:09

Hallo Kollegen,
das hilft mir ehrlich nicht so richtig weiter, weil ich den Inverter nur kaufen möchte damit ich im Notfall meine überschüssige Energie aus meiner 300W Solaranlage in der Klimanlage verbrauchen möchte. Das heißt es würde mir schon helfen wenn ich Sie 20 Minuten laufen lassen kann.

Wenn der Wechselrichter/ Inverter die Induktive Last der Truma Aventa Comfort nicht verträgt ist er nichts für mich.
500€ dann sollte es schon etwas bringen.
Hier noch ein paar Daten aus dem Vergleichstest der P-M und Reisemobil International. Das sind reale Werte.


Wahrscheinlich haben die Reismobil Tester keinen Transienten Recorder gehabt um die ersten 150ms zu messen. Aber mehr als 5,7A zieht die Truma nicht.



Im Mittel 4,5kw.



So wenn ich 4,5kw pro Stunde verbrauch habe bis bei 220V rechnernerisch einen Strom von 20,45A ca. 21Ah.

Um 4500W mit einem Inverter mit einem Wirkleistungsfaktor von 0.9 zu betreiben benötige ich ca.5000W /12V = 416A
Das heißt bei eine Kapazität von 2x100AH bei einer Entnahme von 50% (100Ah verfügbar) kann ich die Klima ca.15 Minuten laufen lassen.
Viel ist das nicht !! Schauen wir mal auf die Temparaturkurve. Viel ist das ja nicht 2 Grad. Merkwürdig ich habe die Abkühlung immer schneller befunden
als auf dem Graf.



Gerrie Danke kannst du mal den Typ deines Inverters benennen? Wie lange kann die Aventa mit deiner Kapazität laufen?

Gruß
Robert

gerri86 am 12 Aug 2018 18:52:05

Es ist ein Titan HW 2500 US mit Netzvorrang.
Ich habe eine Kapazität von 300 ah und kann die Klima zum reinen Runterkühlen etwa 3.5 Std. laufen lassen ohne Landstrom.
Meist ist die gewünschte Temperatur aber bereits spätestens nach 1 Std. erreicht. Zum halten der Temperatur läuft der Kompressor maximal die Hälfte der Zeit, sonst nur Umluft bei 4 A (12V) Verbrauch. D.h. nur im ungünstigsten Fall 3.5 Std. eher deutlich länger.

monette am 12 Aug 2018 19:10:53

Hallo Gerri, danke für deine Infos

hast du ein 24V System.

TITAN HW-2500US reiner Sinus mit Netzvorrangschaltung. Hat dein Gerät einen Sleep Modus.
Die Geräte aus Taiwan sehen deutlich besser aus als die China Produkte. Ich hatte mir dieses Gerät ausgeguckt. Nun sehen die alle sehr Baugleich aus.
Ob das überall das gleiche drin ist.
Echter Sinus Hochleistungs-Wechselrichter
3000 Watt / Max 6000W / 12 Volt DC --> 230 Volt / 50 HZ AC
+ Netzvorrangschaltung (NVS) + Notstromversorgung (USV)
unerlässlich beim Einbau in ein Wohnmobil wenn eine zweite 230V Netzspannung benutzt wird !

Dieser Sinus-Wechselrichter erzeugt aus einer 12 Volt Gleichspannung (DC) eine 230 Volt reine Wechselspannung (AC). Dafür benötigt wird eine 12 Volt Gleichspannung z.B. aus Batterie, Fahrzeuglichtmaschine, Bordgenerator oder Solarzellengenerator.
Sieht alles sehr gleich aus oder?

I-P-3000/12-ACT von Marc ting (520€)


Titan 2500



Gruß Robert

gerri86 am 12 Aug 2018 19:53:22

Entschuldigung, habe mich vertan. Es ist ein HW 2500 UY, also 12 V Eingangsseite.
Technisch bin ich ein Laie und kann zu dem anderen Gerät nichts sagen.
Der Titan wurde mir von einer Werkstatt empfohlen. Der Inhaber hat diese Geräte von Titan lange und brutal getestet, bevor er sie in sein Programm aufnahm, um Kosten durch Reklamationen und unzufriedene Kunden nach dem Einbauen zu vermeiden.

Meiner ist ein Vorgänger aus 2013 und hat noch keinen Sleep Modus, die aktuellen haben aber wohl mittlerweile einen.

gespeert am 12 Aug 2018 21:12:18

Poste mal Einzelheiten!
Meine Glaskugel macht gerade Urlaub!

rkopka am 12 Aug 2018 21:42:52

Da gehen mal wieder ein paar Werte durcheinander, nicht nur bei dir, sondern auch bei dem Artikel.
monette hat geschrieben:Im Mittel 4,5kw.

Das steht nicht da, bzw. falsch. Sie geben 4,5kW/h an, was schon mal falsch ist. Nehmen wir mal an, sie meinen 4,5kWh für den ganzen Test. Unten gibts noch eine Zeitangabe, wann sie Behaglichkeit erreicht haben (1:44). Zusammen mit den anderen Werten bedeutet das, sie lief eher 4-5h.
Dazu würde auch passen, daß sie 5,2A und 1074W maximal angeben.

So wenn ich 4,5kw pro Stunde verbrauch habe bis bei 220V rechnernerisch einen Strom von 20,45A ca. 21Ah.

Ist sowieso falsch, aber wir haben (zumindest bei uns) 230V. Außerdem wären es 4,5kWh / h oder 4,5kW ohne Zeitangabe.

Passend wäre also 100Ah * 12V = 1200Wh zur Verfügung. 1074W war der Maximalwert. Damit also mind. 67min (rechnerisch). Praktisch kostet der WR noch was, also eher 55min. Wenn die KA entsprechend runterregelt, wiederum mehr.

1074W 12V -> 89,5A, was bei 200Ah durchaus verträglich ist.

RK

monette am 14 Aug 2018 20:41:10

Ich habe mich nun für diesen Inverter entschieden.

Mal schauen wie er sich schlägt?


monette am 19 Aug 2018 10:48:54

Hallo Forum,




GUDE

rkopka am 19 Aug 2018 11:10:29

Die Konstruktion ist gleich, nicht aber die Geräte. Ob das jetzt am unterschiedlichen Kunden liegt, oder ob es unterschiedliche Bauserien sind, weiß man nicht. Selbst auf den kleinen Bildern sieht man einige Bauteil- und Bestückungsunterschiede. Ob und wenn ja, welches Gerät da besser ist, weiß man nicht.
Das muß nichts heißen, aber man sollte nicht davon ausgehen, daß Geräte, die gleich aussehen, deshalb auch gleich gut arbeiten. Identisch aussehende Halbleiter können unterschiedlich sein. Von Teilen, die die Grenzwerte nicht ganz einhalten, bis zu Fake Chips. Von den nicht sichtbaren Tests mal ganz abgesehen. Wenn der Preis wirklich ehrlich wäre, könnte man danach entscheiden. Leider sind heute auch Markenwaren nicht unbedingt besser, sonder oft nur teurer.

Kommen sie aus der gleichen Fabrik - vermutlich. Sind sie gleich gut ? Unklar. Kommt auch drauf an, was der Hersteller bereit war für die Produktion auszugeben.

RK

MountainBiker am 19 Aug 2018 11:26:42

Hallo,

man sieht auf Anhieb, dass einige Bauteile links vibrationssicher verklebt sind!!!

monette am 19 Aug 2018 11:40:14

Lieber Kollege,

beide PCB s kommen von gleichen Hersteller, sehen 100% identisch aus, daher gehe ich davon aus das alle Chips gleich sind. Die Mühe mache ich mir nicht 1000 Bauteile zu vergleichen.
Beide PCB s haben der gleichen Design Level Suffix. Warum sollte der Hersteller mit seinen Halbleitern in der Bestückung für jeden Kunden proliferieren.

Das würde bedeuten das er jeder Kunde eigene Batch hat, seine Chip Shouter neue beladen muss und das macht in diesem Low Cost Segment keinen Sinn. Dann kommst noch die Mindermenge im Bezug und die Lagerung vieler Bauteile sowie das Quality Management dieser variabel
Bestückung.

Und das mit dem Fake Chips in dieser Preisklasse. Was ist da den noch 1A Güte. Nichts.

Hier ein Test von dem Ring Inverter. 1700W leider nicht 2000W wie angegeben.


Gruß
Robert

rkopka am 19 Aug 2018 12:18:59

monette hat geschrieben:Beide PCB s haben der gleichen Design Level Suffix. Warum sollte der Hersteller mit seinen Halbleitern in der Bestückung für jeden Kunden proliferieren.

Das würde bedeuten das er jeder Kunde eigene Batch hat, seine Chip Shouter neue beladen muss und das macht in diesem Low Cost Segment keinen Sinn.

Das kommt drauf an, wie groß die jeweiligen Stückzahlen sind und wann sie fertig sein müssen. Wir lassen auch Geräte fertigen. Die Teile werden teils vom Bestücker, teils von unserem Einkauf bestellt. Und manchmal bekommt man von Charge zu Charge nicht die gleichen Bauteile. Und selbst Markenbauteile weichen ab oder man erhält irgendwann mal eine Benachrichtigung, daß eine wichtige Eigenschaft doch nicht so ist, wie beim Entwurf. Da man nicht jedes kleine Teil vor der Produktion testen kann, ist der Endtest um so wichtiger. Und da können plötzlich Abweichungen auftreten, und wir müssen erstmal forschen, was für ein Teil mal wieder abweicht. Sowas findet man nur mit ausführlichen Endtests. Und da die Geld kosten (Zeit und Handling), wird da gerne gespart. Wir haben von unseren Kunden recht strenge Auflagen, teils auch von Normen vorgegeben. Außerdem dürfen wir sie nicht verärgern, weil das zukünftige Geschäfte ruinieren kann und in jedem Fall Geld kostet. Vieles davon ist für China Lieferanten egal. Billig hergestellt und wenn was nicht geht, liefert man einfach ein neues Teil.

Das alles kann der Endkunde nicht beurteilen. Er muß sich auf Erfahrungsberichte verlassen. Und die waren vielleicht mit einer anderen Charge. Bei namhaften Herstellern kann man diesbezüglich besseres erwarten, aber sich leider nicht darauf verlassen.

RK

monette am 19 Aug 2018 13:55:37

gerri86 hat geschrieben:Entschuldigung, habe mich vertan. Es ist ein HW 2500 UY, also 12 V Eingangsseite.



Hallo Gerri86
hast du Bilder von deinem Titan HW 2500 UY von innen. Mich würde interessieren wer der Hersteller ist.

Bei dem Hersteller Portfolio finde ich das Product nicht.


Danke Robert

monette am 25 Aug 2018 11:08:50

Hier ein 1500W Inverter 120V von Power Bright.
Dieser sieht dem Marc ting und Ring sehr ähnlich. Aber es wird wohl nur von abkopiert. Welcher nun der bessere ist schwer zu sagen.
Aber der Power Bright hat weniger Drosseln verbaut. Diese kosten etwas.
Der Hersteller des PCB ist APS-1500. Wer ha hinter steckt weiss ich nicht.






Gruss
Robert

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

TOYO PowerStar Wechselrichter 12V 2000W/6000W
Umbau Wechselrichter auf Funkfernbedieung 433MHZ
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt