Caravan
motorradtraeger

Wechselrichter 300 watt ebike Ladegerät 1, 2, 3


roookie am 26 Aug 2018 22:35:47

Hi,

Ich habe ein Yamaha Motor für Fahrrad, ich
denke mir reicht es wenn ich während der Fahrt laden kann.
Die Wohnraumbatterien werden ja auch während der Fahrt geladen.
Ist etwas einfacher dort den WR anzuschliessen.

Thx

caradoroland am 28 Aug 2018 13:38:16

Hallo,

Du solltest jedoch bedenken, dass die Ladezeit möglicherweise 5-6 Std beträgt. Und wenn Du einmal anhälst, und vergisst Deine Ladeaktion, und der 12 V Anschlüss sind mit Dauerplus angeschlossen, möchte ich nicht wissen was in 2-3 Std mit der Startbatterie passiert.

fomo am 28 Aug 2018 15:03:49

caradoroland hat geschrieben:Ergebnis: Autark laden des E Bike Akku möglich über Solar und 2 Stk Aufbaubatterien kommt Power an. Gegen Abend wenn über Solar nichts mehr ankommt ist auch mal Schluß mit laden. Aber tagsüber gehts schon.

Aus meiner Sicht problematisch, da ich tagsüber das Fahrrad nutzen und es am Abend laden möchte.

lwk am 28 Aug 2018 20:43:18

Hallo, da wäre die zusärzliche Aufbaubatterie hilfreich. Dann kann man tagsüber die Aufbaubatterien laden und kann bei Bedatf die Fahrradbatterie aufladen, egal wie lang das dann dauert.

deedee am 29 Aug 2018 14:04:47

Ich habs mal versucht ... meinen 400er E-Bike-Akku über einen billigen 300er Wechselrichter ohne echten Sinus zu laden ... angeschlossen an eine 12-V-Steckdose direkt an den Aufbau-Batterien.
Ausgangslage: 2 x 100 er Solarplatten mit 2 x 95 Nassbatterien. Sonne sehr steil bei ungetrübten Himmel.
Ergebnis: der Akku hat zwar angefangen zu laden (braucht also keine echte Sinus), aber der Inverter wurde innerhalb von Minuten richtiggehend heiß, die Spannung im Auto fiel recht schnell von 14 V auf 12,4 V, Solar hatte mit ca. 6 A geladen .... und ich hab abgebrochen. Nach den etwa 5 Minuten hat sich an der Ladeanzeige des Akkus nichts getan (war ja auch recht kurz), also das Risiko iss mir zu groß, dass irgendwas flöten geht.
Vielleicht hab ich da auch was falsch gemacht, werde aber wohl zu laden nur noch ne 230 V Steckdose nutzen.

udob am 30 Aug 2018 07:33:55

Also mir hat Bosch geschrieben es reicht ein 300 Watt Wechselrichter, es muss auch keine reine Sinuswelle sein.
Dabei wird der Wechselrichter sicherlich auch schon voll in Anspruch genommen.
In dem Zustand gehe ich davon aus, das er auch warm wird.

Wen deine Spannung von 14 auf 12,4 Volt sinkt ist das m.E. natürlich, wenn ich mein Radio anmache und ein wenig Musik höre geht die Spannung auch runter.

Ich werde das nun mit einem 600 Watt Wechselrichter modifizierte Sinuswelle versuchen, den werde ich aber direkt über die Kabel an die Batterie anschließen, leider lagen da nur Kabel mit einer Länge von 47 cm bei, das ist aber bei einer Montage hinter dem Beifahrersitz und 2 Batterien da drunter leider zu kurz.

mafrige am 30 Aug 2018 11:25:22

udob hat geschrieben:...

Ich werde das nun mit einem 600 Watt Wechselrichter modifizierte Sinuswelle versuchen, den werde ich aber direkt über die Kabel an die Batterie anschließen, leider lagen da nur Kabel mit einer Länge von 47 cm bei, das ist aber bei einer Montage hinter dem Beifahrersitz und 2 Batterien da drunter leider zu kurz.


Hallo Uwe,

auch bei mir funktioniert das sogar mit 2. Bosch E-Bike Ladegeräte, aber ich habe 1000 W Wechselrichter ohne Sinus hier: --> Link
… der ist mit NVS, die vorhandene Netzvorrangschaltung nutze ich momentan nicht … :lol:

mafrige am 30 Aug 2018 11:38:52

deedee hat geschrieben:… meinen 400er E-Bike-Akku über einen billigen 300er Wechselrichter ohne echten Sinus zu laden ... angeschlossen an eine 12-V-Steckdose
… der Akku hat zwar angefangen zu laden (braucht also keine echte Sinus), aber der Inverter wurde innerhalb von Minuten richtiggehend heiß …


Also ein 300 W Wechselrichter an einer 12V Steckdose geht eigentlich nicht, da er bei voller Last 300 W /12 V = 25 A ziehen würde … 8)
Mein 230V Boschladegerät zieht 1,6 A = 368 W, also alles grenzwertig, kaufe einen Wechselrichter mit 600W Dauerleistung.
Da du die gleiche Ausrüstung hast (2x 100WP Solar, 2x 95Ah Batterie), kaufe einen 1000W Wechselrichter und kannst früh Kaffee kochen, Toast machen, Eier kochen, föhnen oder staubsaugen … E-Bike laden und anderes :lol:

udob am 30 Aug 2018 13:29:24

mafrige hat geschrieben: kannste früh Kaffee kochen, Toast machen, Eier kochen, föhnen oder staubsaugen … E-Bike laden und anderes :lol:

Für den "Low 'Kaffee" wie er nun wohl heißt, habe ich Kessel Filter Kanne, für die Eier den Kochtopf und den Rest kann ich mir im Urlaub klemmen, daher denke ich das der 600 Watt Dauerleistungswechselrichter reichen sollte, den gab es in D Dorf auf der Messe jetzt bei Berger für 75 €

mafrige am 30 Aug 2018 15:15:35

mafrige hat geschrieben: kannste früh Kaffee kochen, Toast machen, Eier kochen, föhnen oder staubsaugen … E-Bike laden und anderes :lol:

udob hat geschrieben:Für den "Low 'Kaffee" wie er nun wohl heißt, habe ich Kessel Filter Kanne, für die Eier den Kochtopf und den Rest kann ich mir im Urlaub klemmen, daher denke ich das der 600 Watt Dauerleistungswechselrichter reichen sollte, den gab es in D Dorf auf der Messe jetzt bei Berger für 75 €


Hallo Udo, so hat jeder seine Art, wir mögen es wie zuhause … ;D

mercurius46 am 30 Aug 2018 16:28:22

Am Zigarettenanzünder sind bisher alle Versuche gescheitert, Akkus von E-Bikes zu laden (egal ob im Stand oder während der Fahrt)...

Will sagen: Wer Akkus von E-Bikes laden will, der kommt um Landstrom nicht herum...

Rockerbox am 30 Aug 2018 18:04:57

mercurius46 hat geschrieben:
Will sagen: Wer Akkus von E-Bikes laden will, der kommt um Landstrom nicht herum...


Es sei denn, man hat ausreichend Batteriekapazität gepaart mit genug Solarleistung und einen WR mit entsprechend „Dampf“, dann klappt’s auch problemlos OHNE Landstrom.

mafrige am 30 Aug 2018 18:09:18

mercurius46 hat geschrieben:Am Zigarettenanzünder sind bisher alle Versuche gescheitert, Akkus von E-Bikes zu laden (egal ob im Stand oder während der Fahrt)...

Will sagen: Wer Akkus von E-Bikes laden will, der kommt um Landstrom nicht herum...


Hallo Mercurius,

das geht nicht, weil der Zigarettenanzünder max. 10 A kann (10A x 12V=120W max.) und selbst dann verdammt heiß wird. Man muss den Wechselrichter an die Batterie direkt anschließen, noch ein Sicherung und Schalter dazwischen … :lol:

lwk am 30 Aug 2018 18:16:02

Genau so ist es!
2 x 120 Watt Solar mit 2 x 210 Exide WR 1500 Watt und die Stromversorgung ist gesichert.
2 E-Bike Batterien gleichzeitig laden ist auch im Winter kein Problem.
Letzten Winter in Spanien haben wir noch nicht mal den Moppel gebraucht. Die Solarpaneele liegen immer flach.

kielius am 30 Aug 2018 18:16:50

Vielleicht geht es auch hiermit: --> Link
oder: --> Link

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wechselrichter ins 220V Bordnetz integrieren ???
EFOY Brennstoffzelle Comfort 80i Set
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt