Dometic
luftfederung

Umbau Wechselrichter auf Funkfernbedieung 433MHZ 1, 2


monette am 24 Aug 2018 21:32:51

Hallo Womo Freunde,

ich habe lange überlegt ob ich mir einen Fernschalter für meinen Inverter kaufen soll. Als ich die Preise gesehen habe ist mit schlecht geworden und
ich habe mir eine Funkfernbedienung 433Mhz eingebaut mit einer Reichweite von 100meter. Das ganze hat mich 4,60€ gekostet und 30 Minuten meiner Zeit.

Ich habe mit im Ebay diese 12V FB gekauft .



Den 12V Eingang des Empfangers habe ich mit 8mm Kalbeschuhen hinten an den 12V Eingang des Inverters geklemmt. Die Stehbolzen waren etwas länger sodas ich mit flachen V2A Muttern diese befestigen konnte.





Dann habe ich mit einen geeigneten Platz für den kleinen Mini Empfänger gesucht. Diesen Hochkant mit 3M Automotive Foamtape eingesetzt. Hält wirklich gut.



Den Ausgang vom Relais habe auf NC und Com paraelle auf den Einschalter gelegt.

Fertig ist die FB für meinen Inverter. Das kann man mit jedem anderen Inverter auch machen.

Wer sich mein Video anschauen möchten

--> Link
--> Link

Viel Spaß beim Nachbauen.

Gruß Robert

flo16v am 24 Aug 2018 21:59:25

Hi,

Coole Sache !!

kheinz am 24 Aug 2018 22:28:52

So ein Gerät einzubauen könnte ich mir auch vorstellen, wenn da nicht die Unsicherheit wäre ob nicht mein Nachbar der ja in der Regel auch so eine handelsübliche in jedem Baumarkt erhältliche Funkfernbedienung im Bereich 433MHz für seine Geräte benützt, meinen Wechselrichter unbeabsichtigt Ein/Auschalten könnte.

MfG kheinz

monette am 24 Aug 2018 23:19:39

Die Geräte müssen angelernt werden und haben einen Adress Code. Lotto spielen oder so.

HobiTobi79 am 25 Aug 2018 00:06:35

Dafür ein Plus von mir...... :daumen2:

Gruß
(Sir) Tobi

MountainBiker am 25 Aug 2018 08:01:36

Hallo,

ich weiß nicht, ob es der richtige Weg ist ein für die Betriebssicherheit relevantes Gerät (Wechselrichter) über eine unkodierte (Sicherheitscode) Funkfernbedienung zu steuern. Wie machst Du es, wenn du an Netzspannungsversorgung im Wohnmobil "arbeiten" mußt. Wie stellst Du sicher das der Zustand "spannungsfrei" hergestellt ist - willst Du jedes mal vorher den WR abklemmen (es ist Vorschrift vor wiedereinschalten zu sichern)? Oder willst Du DIch darauf verlassen, dass keiner gerade in der Nähe im 433MHz-Band ein Gerät betreibt (das ist faktisch nicht möglich).

Sollte ein Unfall passieren spricht man hier von Fahrlässigkeit bzw. grober Fahrlässigkeit. Das sind meine Gedanken zu Deinem Umbau!

monette am 25 Aug 2018 08:18:41

Mountain Biker weist du was eine 24Bit Adress Codierung ist?

MountainBiker am 25 Aug 2018 08:22:25

Ja, nätürlich! Du hast Dir wohl nie dei Frage gestellt, was der Grund dafür ist, dass es in Deutschland keine WR mit Funkfernsteuerung mit CE-Zulassung zu kaufen gibt!

Es muß sich ja keiner daran halten, es sind ja, wiegesagt meine Gedanken zu Deinem Umbau!

WomoTechnikService am 25 Aug 2018 08:47:49

MountainBiker hat geschrieben:Du hast Dir wohl nie dei Frage gestellt, was der Grund dafür ist, dass es in Deutschland keine WR mit Funkfernsteuerung mit CE-Zulassung zu kaufen gibt!


… das ist so nicht ganz richtig! Die Phoenix Wechselrichter von Victron --> Link haben den Anschluss für das Bluetooth-Dongle von Victron und sind damit über Bluetooth von jedem Handy ein- und auszuschalten. Wenn der Besitzer den 6stelligen Code nicht verändert hat, mit 000000.

LG Peter

MountainBiker am 25 Aug 2018 08:55:08

Hallo Peter,

das Gerät hat lediglich den Anschluß für:

-Bluetooth-Dongle;
-Drahtfunkfernbedienung;

was und wie über die Bluetoothverbindung, gesteuert wird unterliegt einem anderem Prüfverfahren. Dazu ist auch die Dialogführung zu beachten, ich habe auch in meinem Beitrag die Eingabe eines Sicherheitscodes erwähnt. Es darf nur nicht sein, das ein "Knopfdruck" auf eine Funkfernbedienung genügt!

monette am 25 Aug 2018 09:14:11

Da hast du recht. 1:0 für dich.

So etwas habe ich noch nie am Inverter in Deutschland gesehen. Nur mit der öden Kabelfernbedienung. Und auch dort kann deine Frau beim Staub wischen drankommenwenn du gerade am Inverter fummelst.

Übrigens alle unsere 433Mhz PKW FFB arbeiten mit ähnlichen seriellen Verschlüsselungsart. In der USA kann man mit dem I-Phone das Auto starten.
Und da wohnen 250 million Menschen und viele davon mit einen kleinen IQ. Ich will nicht über Safety reden.

Und da es für Inverter keine Lobbyisten mit Parteibuch in Berlin gibt ist so etwas unterbunden.
Der Schlüssel hat eine CE Zulassung und der Inverter auch und der Inverter auch. Leider nicht der ZSB. Ist mir aber egal.

So etwas kann man in den USA & Canada kaufen. Und Canada hat mit der EU das CETA abkommen abgeschlossen. Das heißt das Europa die Normen von Kanada und Vice Versa anerkennen muss. Schade das Deutschland nicht richtig zu Europa gehört. Nur wenn man Geld verdienen kann.



Gruß
Robert

HobiTobi79 am 25 Aug 2018 09:26:28

Dann baust halt noch nen Trennschalter vor den Wechselrichter, der im Falle des Falles die Stromversorgung unterbrechen läßt wenn du daran arbeitest. By the Way....wer von euch schaltet beim Wechseln einer Glühbirne im Haus seinen FI aus? Also nicht nur den Lichtschalter im Raum?
Ich finde die Idee von Robert gut umgesetzt...

Grüße und nichts für ungut
(Sir) Tobi

Nögel am 25 Aug 2018 09:33:17

Gute Idee, Schalter schon bestellt.

Ein Plus von mir.

ManfredEL am 25 Aug 2018 09:51:31

Moin Robert,

Respekt, toll umgesetzt. Ist es zwangsweise erforderlich den WR zu öffnen? Frage deshalb, weil ja mein WR nächste Woche aus der Reparatur kommen soll, aufschrauben bedeutet ja meistens gleich erlöschen der Garantie :| Den Anschluss auf dem ersten Bild ist sicherlich von außen zu bewerkstelligen, nur den Anschluss "NC und Com paraelle auf den Einschalter" sicherlich nicht.


Gruß
Manfred

monette am 25 Aug 2018 10:08:23

Hallo MoutainBiker,

irgendwie verstehe ich deine Argumentation nicht so ganz. Du schreist das jeder mit einer 433Mhz FB (über einen uncodierten Sicherheitscode) den Inverter ansteuern kann. Das sei ein Safety Issue !!!
Dann habe ich dir zu verstehen gegeben das dieses Geräte alle über einen Adress Code verschlüsselt sind, und es nicht so einfach ist wie du dargestellt hast.
Also ist es nicht so wie du es behauptet hast.

Deine Begründung mit den Sicherheit kann ich nachvollziehen aber den Punkt mit dem Sicherheitscode lasse ich nicht gelten.

Gruß Robert

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Inverter Test vor dem Kauf
Wechselrichter ins 220V Bordnetz integrieren ???
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt