Dometic
luftfederung

Kaufentscheidung Weinsberg CaraSuite 700ME vs Sunlight T68


fantom1970 am 25 Aug 2018 21:18:32

Hallo zusammen,
meine Frau und ich möchten ein Wohnmobil kaufen.
Nach langer Recherche und Testfahrten kamen wir auf die Länge / Bettenanordnung / Ausstattung usw. auf folgende Wohnmobile---->
Weinsberg CaraSuite 700ME IC Line 2018 vs Sunlight T68 2019
150 PS erforderlich?
Automatik wäre genial ... lohnt der Mehrpreis und die Gewichtzunahme zum komfortablen Fahrgenuss!
Sollte man 16Zoll Stahlfelgen Alufelgen / Bereifung ordern um als Sicherheitsfaktor höhere Belastung des 16 vs 15 Zöllers zu haben?
Eine Luftfederung von Goldschmitt soll evtl. verbaut werden (Fahrkomfort) sind dann die 16 Zoll Räder vom Werk erforderlich, oder braucht man andere Felgen vom Goldschmitt?
Bzw. ich möchte über die 3.850Kg auflasten um Reserve zu haben bei der Beladung. (Schlauchboot, Motor und Lebensmittel für Scandinavien).
Ich habe gelesen das die Hinterachse schnell überladen ist...
TV + Sat Anlage, Markise, Navi, 2te Außenstauraumklappe, Großer Kühlschrank 167L, Umbau Einzelbetten zu Doppelbett soll dabei sein.
In den Ferien kommt die Enkelin 6 Jahre mit.
Wir haben für den T 68 ein Angebot, welches unter dem des CaraSuite 700ME liegt aber verschiedene Konfigurationen...
Meine Frage nun, in wie fern ist der Weinsberg gegenüber dem Sunlight besser/hochwertiger?
Weinsberg 2018 mit 150PS und Automatikgetriebe 60000€ und der Sunlight 2019 mit Schaltgetriebe 150PS 54000€ beide mit TV Sat, Navi, Markise usw.
Ich freue mich auf Antworten um uns ein wenig die Entscheidung zu erleichtern.

Grüße an alle Camper

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

fantom1970 am 27 Aug 2018 16:44:57

Das Forum Ist ja hier nicht gerade eine Hilfe....

RETourer am 27 Aug 2018 17:04:46

Zu dem Weinsberg kann ich nichts sagen.

Ducato über 3.850kg aufzulasten geht zwar, aber nur bis 4.000kg beim Light-Fahrgestell.

Automatikgetriebe gibt es im Ducato ebenfalls nicht. Es gibt lediglich ein automatisiertes Schaltgetriebe.
Dazu gibt es auch einige Threads, denn das Getriebe macht manchmal Probleme.

Die Hinterachse des Light-Fahrgestells lässt sich mit Luftfederung, entsprechenden Reifen und Felgen auf max. 2.240kg auflasten. Bei einer großen Heckgarage ist auch diese Grenze schnell erreicht.

Hat der Weinsberg ein Maxi-Fahrgestell?

fantom1970 hat geschrieben:Das Forum Ist ja hier nicht gerade eine Hilfe....


Was erwartest du, wenn du dich nicht mal vorstellst. Wie man in den Wald hineinruft....

fantom1970 am 27 Aug 2018 17:44:45

Hallo an Alle
ich wusste nicht das man(n) sich vorstellen Muss um hier erhört zu werden?

Ich, 48 Jahre alt, meine Frau 47.
Ich, letzter Bergmann aus NRW. Sie Hausfrau.
Vorhaben: Lange Reisen.
Enkelin 6 Jahre in den Ferien dabei.
Vorlieben sind Schweden und Norwegen (Angel gerne)
Fahre ein Naked Bike mit 75PS.
Habe WoMo Erfahrung aus den 90ern.
Was möchtet IHR über uns so Erfahren?
Ich bin für alle Fragen offen :-)
Viele Grüsse aus NRW

brainless am 27 Aug 2018 17:57:29

Bei all den (gewichtsträchtigen) Hobbies solltest Du überlegen, die Wahl des zukünftigen Mobils davon abhängig zu machen, daß die Kiste mit dem "Heavy"-Chassis lieferbar ist. Das ist -bis zu- 4.500 kg zGM auflastbar, zumindest aber bis 4.250 kg.
Fahrerlaubnis dürfte ja kein Problem sein bei bei deinem hohen Alter. :razz:
Eine Zusatzluftfederung an der HA ist sinnvoll bei langem Überhang und viel Masse auf den letzten zwei Metern.
Eine Alternative zu einer zGM über 3.500 kg wäre eine AHK und daran ein geschlossener Anhänger für die ganzen Hobbyplünnen, incl. dem 75 PS Mopped.
Zum Vergleich zwischen Knaus und Capron kann ich nix sagen - nur gefühlsmäßig tendiere ich eher zu den Mobilen aus Sachsen.
Nimm das, was Euch besser gefällt,


Volker

fantom1970 am 27 Aug 2018 18:33:13

Danke Volker
was für eine Alternative zu den beiden Discounter Marken (im Bereich bis 60.000€) liefert ein heavy Chassis?
Weinsberg und Sunlight definitiv nicht.
Einen Anhänger ist die letzte Alternative. Mopped bleibt zu Hause.
Schlauchboot und Motor sind dabei.

MFG Christian

mowgli am 27 Aug 2018 18:38:54

Ich fahre einen Bürstner Ez 90 auf Fiat maxi. Bei Neukauf heute würde ich erst das Fahrgestell suchen, denn ich fahre viel, und dann erst den Aufbau dafür der zu mir passt.

fantom1970 am 27 Aug 2018 18:53:22

Danke
gerade bei Bürstner Webseite besucht (Konfigurator) nur 3,5t Fahrzeuge und über 60.000€

:x

mowgli am 27 Aug 2018 18:59:22

Na ja muß ja kein Bürstner sein

mowgli am 27 Aug 2018 19:00:31

Na Ja muß auch kein Fiat sein

brainless am 27 Aug 2018 20:46:52

fantom1970 hat geschrieben:was für eine Alternative zu den beiden Discounter Marken (im Bereich bis 60.000€) liefert ein heavy Chassis?
Weinsberg und Sunlight definitiv nicht.



Nana,

nicht so schnell verzagen.
Ich habe mal geguggelt mit "sunlight reisemobil 4,25 t" und das hier gefunden:
Die Sunlight-Preisliste offeriert mit relativ geringem finanziellen Aufwand rund 350 Kilo mehr Zuladung. Forster stellt entweder die „kleine Lösung“ auf 3,65 Tonnen oder das Maxi-Chassis mit 4,25 Tonnen Gesamtgewicht zur Auswahl. Vorteil dieser teureren, aber sinnvollen Lösung: Auch die zulässigen Achslasten erhöhen sich entsprechend.

FORSTER ist die Einstiegsdroge von EURAMobil.........
(Weitere sind Carado, Ahorn und verschiedene der italienischen Marken)
Bestimmt gibt es noch mehr in dieser Klasse, die, vielleicht auch nur nach heftigem Nachfragen, die Möglichkeit des großen Chassis bieten können.

Viel Erfolg,


Volker

PS:
Hast Du denn schon bei Sunlight und Weinsberg nachgefragt? Nicht nur beim Händler - auch beim Hersteller direkt. 8)

fantom1970 am 29 Aug 2018 20:46:01

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Danke für den Tipp, wir sind jetzt auf Droge :-) 738 EB (4,25t).

brainless am 29 Aug 2018 21:14:59

Guck mal hier:
--> Link
Der Forumskollege Fahrtrainer stand letztes Jahr vor der gleichen Wahl. Bei ihm ist es dann auch der Forster 738 geworden.
Kannst ihn ja mal nach seinen Erfahrungen fragen,


Volker

markgraefin am 30 Aug 2018 08:50:11

Hallo Fantom,

über Weinsberg weiß ich nichts, aber vom Sunlight.

Meine persönliche Ansicht : Niemals wieder Sunlight.

Aufteilung toll, Ausführung schlecht.
Alles Teile sind "jikkelig". Soll heißen, ein fester Griff und du hast sie in der Hand.

Schlösser funktionierten nicht, Griffe von den Fenstern hatten wir nach
einem halben Jahr Gebrauch in der Hand,
Wasserhähne waren billigste Ausführung und und und.

Mag sein, dass wir ein Montagsauto hatten, aber unser vorheriges war ein alter ADRIA Alkoven mit 7 m, aufgelastet
und super verarbeitet.
Unser jetziges ist ein 6,36m Dethleffs Advantage 5701 I und beide waren/sind ganz anders verarbeitet.

Ich würde auch nie wieder ein neues Auto kaufen. Eher eines aus der Vermietung.

Ich wünsche euch die richtige Entscheidung.

Gruß
Markgräfin

Ulf_L am 30 Aug 2018 11:04:34

Hallo

Ich habe den T64, der ist ja eigentlich noch "geringfügig" (220kg) leichter als der T68. Reisefertig mit vollem Wasser- und Benzintank, e-Bikes, AHK und zweiter Aufbaubatterie, dem normalen Camping-Gerödel, Zodiac Fastroller 360 und SuzukiDF15 war ich auf der Waage und schon 150 kg drüber. Somit ist das Boot und Außenborder leider zu Hause geblieben.

Gruß Ulf

fantom1970 am 30 Aug 2018 19:51:03

Danke für Eure Hilfe.
Wir haben uns für ein ganz anderes Modell entschieden 738 EB (4,25t) der hat auf der Messe gepunktet gegenüber dem Sunlight und Weinsberg.

Ulf_L am 31 Aug 2018 06:29:46

Hallo

Und wo ist der dann preislich gelandet, wenn man fragen darf ?

Gruß Ulf

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dethleffs Advantage 5431 Baujahr 2003
Concorde 620 XT - Alternativen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt