CampingWagner
anhaengerkupplung

2 Jahres Reise mit Kindern, welches Wohnmobil? 1, 2


mantishrimp am 02 Sep 2018 19:57:57

Hallo,

Manuel9999 hat geschrieben:Unsere Entscheidung wird immer stabiler (es ist überhaupt nicht einfach, einen sehr gut bezahlten Job an den Nagel zu hängen und so gut wie alles zu verkaufen und in eine „ungewisse“ Zukunft zu starten).


einfach ist es nicht aber es lohnt sich. Mir wurde die Entscheidung damals abgenommen, meiner Frau ist es auch nicht leicht gefallen aber wir bereuen keine Minute unserer etwas anderen "Auszeit".


ChiliFFM am 03 Sep 2018 11:34:37

Noch eine persönliche Meinung zu den Grundrissen:

Bei Teilintegrierten mit Hubbett ist wegen des originalen Fahrerhauses das Hubbett dahinter angeordnet.
Es blockiert im runtergelassenen Zusand die Sitzgruppe und meistens auch noch die Aufbautür!!

Integrierte haben hingegen das Hubbett vorne im Fahrerhaus, was ich wesentlich praktischer finde.
Dafür finde ich Integrierte kostenmäßig sehr riskant. Frontschäden und vor allem schonimpler Steinschlag in der Frontscheibe können ganz schnell viele tausend Euro kosten. Wenn dann die Kasko den Erstattungsbetrag auf 1.500,- EUR (z.B.) begrenzt, dann ist ein Urlaub auch mal schnell ruiniert.

Deswegen kam für uns nur ein Alkoven in Frage.
Das nur so als Gedankenanstoss.

Wenn man natürlich zu viert im Heck schläft, dann braucht man das Hubbett nicht.
Dann wäre ein Teilintegrierter möglich.

Aber wir würden niemals zu viert in einem Bett schlafen.
Auch daheim haben wir unsere Kinder mit 6 und 8 Wochen in das jeweils eigene Zimmer ausquartiert.

Da gehen die Meinungen aber auch sehr weit auseinander...

seppr am 11 Sep 2018 13:29:37

Hallo Manuel

Ihr plant eine 2-3 jährige Reise zu viert. Neben dem Budget wurde schon nach dem Führerschein gefragt. Wenn Ihr nur 3,5 Tonnen fahren dürft hat sich Allrad erledigt. Die 250 kg braucht Ihr als Zuladung anderswo.

Bei 7,5 Tonnen Gewichtsgrenze würde ich an einen Oldtimer-Allrad-LKW denken. Die werden immer wieder einmal angeboten und für 40 000 kriegt man so ein Teil fast fertig ausgebaut auf alle Fälle. Vielleicht sogar für 20 Tausend. Seidenstraße mit den ganzen Stan-Ländern, über Pakistan nach Indien etc. wäre denkbar aber stressig. Altai, Mongolei, Über Russland zurück wäre einfacher.

Die Seabridgereise ist ausserhalb Eures und auch meines Budgets. Das ist mehr für Rentner, die noch einmal etwas ganz Besonderes erleben wollen, befor sie in die Kiste müssen. Wie man als Individualreisender von Asien nach Australien verschifft kann man herausbekommen. Ist natürlich auch teuer, wie der ganze australische Kontinent.

Aber kleine Kinder mögen es nicht so gerne, immer nur zu fahren. Da würde ich mehr an Europa und Nordafrika denken. Im Winter nach Süden soweit man kommt, im Sommer nördlich. Das könnte man mit überschaubaren Kosten und einem relativ preiswerten Camper auch auf dem nordamerikanischen Kontinent machen. Bekannte von mir haben für 3 Monate einen Camper in USA gekauft und anschließend wieder verkauft. Hat sich total rentiert.

Sepp


Hoppla, habe übersehen, dass da noch 3 Seiten Beiträge vorliegen. Egal. Siehe mein Motto: fünfe gerade sein lassen

Anzeige vom Forum


pille99 am 19 Aug 2020 15:19:47

Manuel9999 hat geschrieben:meiner Frau ist das alles zu gefährlich, sie denkt an Europa, Island usw. Südamerika fände ich auch toll :).

vergiss den amerikanischen kontinent, musst ich auch ausschlagen. frueher war es so das du 3-6 monate visum/aufenthalt haben durftest, dann bist einfach 1-2 wochen nach amerika rueber und der timer fuer dein aufenthalt startete neu. leider ist das vorbei. dein Auto MUSS nach 1 jahr von dem Kontinent verschwunden sein. das ist nicht diskutierbar. und ich meine den ganzen amerikansichen kontinent. sued, nordamerica und kanada. ich wollte nach kanada. die ueberfahrt kostet fuer mein vorhaben 15k dollar einfache fahrt. und 30k fuer 1 jahr ausgeben, nicht mit mir.
nur als info weil ich mich vor ein paar monate auch damit beschaeftigt hatte.
uebrigends: ich baue ein doppeldecker bus zu einem wohnmobile um. das solltest du dir vielleicht auch ueberlegen mit 4 personen. vorallem wenn es laenger sein soll, jeder seinen eigenen raum braucht ....

Russel am 20 Aug 2020 08:46:57

Manuel9999 hat geschrieben:Den Dethlefs mit Iveco werde ich mir mal genauer anschauen. Das Budget ist auf das Wohnmobil bezogen, zum Überleben die 2 Jahre gibt es eine Eigentumswohnung, die wir vermieten.

P.S.: Führerschein bis 7.5 vorhanden



Vermietung einer Wohnung? Da bleibt doch kaum was hängen: die Miete wird als Einnahme versteuert, wenn ich meine Wohnungen so durchrechne bleiben nach allen Kosten und Rücklage evtl. 10% der Kaltmiete Als Netto übrig

klink_bks am 20 Aug 2020 09:08:46

:) Das sehe ich auch so :)

Von der Miete zu leben, da wird Schmalhans bei dir einziehen.
Gott erhalte dir deinen Optimismus.

Gruss von der schönen Mittelmosel
Achim

wollina am 20 Aug 2020 10:21:14

Ich verstehe es nicht, der Thread ist 2 Jahre alt. Ob der Ersteller gereist ist, oder aufgegeben hat, ersehe ich nicht. Kann mir jemand weiterhelfen?

wollina

wollina am 20 Aug 2020 10:38:02

Ach ich sehe gerade, der Thread-ersteller ist gereist, zumindest in Oktober 2019 (sein letzter Post) war er unterwegs.

wollina


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Integrierten mit Hecksitzgruppe
RAPIDO Qualität Erfahrungen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt