Dometic
motorradtraeger

Concorde 620 XT - Alternativen


MarkusH am 01 Sep 2018 13:55:39

Guten Tag, da ich neu im Forum will ich mich kurz erstmal vorstellen. Ich bin 20, habe auch schon etwas Camping erfahrung, aber eigentlich nur mit dem Wohnwagen (früher viel mit Eltern aber auch schon nur mit meiner Freundin). Letztes Jahr habe ich in den Family Van (2009er Opel Vivaro) ein Bett und eine Bank gebaut, damit waren wir (Ich und Freundin) auch schon 3 mal übers lange Wochenende weg. Diesen Sommer haben wir so eine 12 Tage Schottland rundreise gemacht. Kurz noch so unser Reiseprofil wir haben bis auf Klamotten und Campingzubehör kaum Gepäck und kaum Sportsachen (Badehose und Badmington reichen) auch Fahrräder hatten wir nur mit dem Wohnwagen dabei. In der Regel sind wir nie länger als 3 Tage an einem Ort, in der Regel fahren wir nach einer Nacht weiter. Ich will eigentlich schon länger ein echtes Wohnmobil aber der Wunsch wurde vorallem durch die in Schottland aufkommenden Nachteile eines mobilen Betts ohne Isolierung, Wasser und Strom bestärkt. Im Urlaub ging dann schon mal die Suche nach einem pasenden Modell los.
Hier kurz so unsere groben Kriterien:
-Ein brauchbares Bad mit ordentlicher Dusche.
-Die Küche muss nicht 5 Sterne haben, 2 Flammen und Spüle mit ein bischen Arbeitsfläche reicht.
-Gemütliche Sitzgruppe für 2 Personen, zum Abends entspannen
-Beim Bett ist eigentlich alles was zum vernünftigen Schlafen reicht recht, außer komplett getrennte Einzelbetten
-Wintertaugliche sollte es auch sein da wir vor haben dass ganze Jahr immer wieder mal Krztripps zu machen
-Autarkes stehen sollte möglich sein aber nur 2-max. 3 Tage und wir brauchen dabei keinen Fernseher
-Jetzt das wichtigste es darf max. 3,5t wiegen wegen meinem Führerschein und es sollte zumindest auf eine grüne Plakette umrüstbar sein
-Der Aufbau sollte nach möglichkeit holzfrei sein
-Budget bis 35.000€ wenn es wirklich was perfektes ist vielleicht auch ein bischen mehr
Nach vielen Abenden in Mobile und auf Ebay Kleinanzeigen war mein Favorit eine Concorde 620 XT Baujahr 1995-1999 auf Fiat oder Mercedes. Habe dann auch mal einen besichtig als ich wieder hier war und bin sehr überzeugt von dem Grundriss (vorallem das Bad) und der Qualität. Leider wurde mir dann mein Favorit vor der Nase weggekauft und finde aktuell einfach nichts mehr gescheites. Jetzt such ich nach Alternativen. Was ich bis her gefunden habe was auch eine Überlegung wert wäre: Carthago Chic A40 und A44, Wanner Silverdream S700 (Wanner ist grade mal 15 min von meinem Wohnort weg), eventuell was von Eura Mobil aber da bin ich mir noch nicht sicher, was auch echt klasse wäre ist ein Phönix 5800 oder 5900 lasen sich aber glaube ich nicht vernünftig ablasten auf 3,5t.
Bei neueren Wohnmobilen finde ich auch Queensbett Grundrisse mit Raumbad sehr interessant aber sind alle mir bekannten die infrage kommen zu teuer. Ich bin dankbar für jede Idee, Alternative, Anmerkung oder auch explizite Angebote. Vielen Dank schon mal im voraus, und wünsche allen noch ein schönes Wochenende.
Grüße
Markus

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

topolino666 am 01 Sep 2018 14:47:48

Hallo Markus!

Hast Du schon mal das tatsächliche (!!!) Leergewicht, und damit die mögliche Zuladung Deines Favoriten erforscht?

Von den 8 bei Mobile inserierten Fahrzeugen sind 3 auf 3,5 to abgelastet, die anderen 5 bei 3,8 oder 4,0 to zGG --> und das hat einen Grund :!: ;-)

Gem. schneller Googlesuche liegt das Leergewicht bei rund 3200 kg, da darf dann nach dem Einsteigen und Wassertanken wirklich nur noch die Badehose mit! :-)

Du suchst schon in der Oberliga (Concorde, Carthago, Phoenix) vielleicht "tuts auch" die Mittelklasse???

MarkusH am 01 Sep 2018 15:39:40

Hi Topolino666,
ja das ist mir leider auch aufgefallen deshalb bin auch sehr bei Eura aber da find ich wenig bezahlbares mit tauglichen Bad.
Ich bin aber sehr aufgeschlossen gegenüber allen Modellvorschlägen egal aus welcher Klasse. Da ich einfach keinen Überblick hab was es alles gibt.
Grüße
Markus

gustavohellowien am 01 Sep 2018 15:52:42

Schau dir mal den Eura 585Ls der Baujahre ab 2004 mal an.

Grüße
Robert

barnet am 01 Sep 2018 16:23:11

Mach einfach den passenden Führerschein dann passen die Concorde.

gustavohellowien am 01 Sep 2018 16:34:09

Wenn du etwas mehr Budget hast wäre auch schon ein junger 630LS möglich. Der ist dann sogar schon holzfrei!

Grüße
Robert

MarkusH am 01 Sep 2018 18:11:59

Hi Robert danke für die Vorschläge.
An den 630ls habe ich auch schon gedacht, da gäbe es einen sogar mit Automatik 2 Jahre alt 50tkm für 46.000€. Den habe ich auch schon mal besichtigt aber ist halt viel Geld und dafür hat er mich nicht komplett überzeugen können. Ich habe vor ein paar Tagen einen Hobby 75 HF gesehen, die Art von Bad hat mir auch sehr gut gefallen. Fällt zufällig jemand ein Grundriss mit Bad über die komplette breite ein?
Gibt es sowas leistbar bei Eura?
Für 46.000€ gibts es einen 720qb von 2015.
Grüße
Markus

heiinjoy am 01 Sep 2018 19:28:22

Hallo Markus,

nimm einen Tausender in die Hand und mach den C1 Führerschein. Dann kannst Du Dir den angepeilten Wagen kaufen, hast eine gescheite Zuladung.
Bei den Eura-Modellen wäre ich sehr vorsichtig. Bis die Verklebung im holzfreien Aufbau geklappt hat, gab es meines Wissens viele Dichtigkeitsproblme. Die Wagen davor hatten so ihre Probleme. Wollte mir selbst mal einen Eura kaufen, aber alle waren undicht. Vielleicht hatte ich aber auch nur Pech bei meiner Auswahl.
Schau mal hier im Forum.
Viel Glück.

Heiinjoy

gustavohellowien am 01 Sep 2018 20:26:41

Das Problem mit der Dichtheit war aus der ersten Zeit nach dem Technologiewechsel (2007).

Bei Eura gab es den Aktiva 545MS. Diesen hatte ich vor meinen 630er 16Jahre lang. Das Bad war nicht schlecht aber letztlich verschwendeter Platz. Das Bad im 630er ist dem sehr ähnlich und vollkommen ausreichend. Wird von uns sehr häufig auch im Winter benutzt. ns war die getrennte Dusche extrem wichtig! Stehen oft in den Alpen auf Stellplätzen ohne Sanitärgebäude.
Sind mit unseren 630er von 2016 sehr zufrieden!

Grüße
Robert

MarkusH am 01 Sep 2018 23:55:34

-Heiinjoy
Das hatte ich schon überlegt hatte mich da auch schon informiert. Da wurde mir von mehreren Fahrschulen gesagt man müsse mit 2.000€-2.500€ rechnen. Des weiteren hab ich aber auch keine Zeit dafür, da ich die ganze Woche aus geschäftlichen Gründen nicht daheim bin. Und die Nachteile über 3,5t sind schon auch ein wichtiger Faktor.

-Robert
Der 545ms würde mir sehr gut gefallen bloß habe ich keinen in Deutschland gefunden nur einen in Schweden. Für ein gutes Bad nehme ich auch gewisse Nachteile in Kauf. Mir kommt es auch nicht auf die Außenlänge an.

Ich habe wegen den Zuladungen der von mir genannten Modellen auch noch geschaut und da schneidet der Silverdream doch am besten ab oder liege ich da falsch. Ich danke sehr für die schnellen Antworten und würde mich sehr über weitere freuen. Ich wohne übrigens im Raum Stuttgart falls es was hilft (hatte ich oben vergessen zu erwähnen).
Grüße
Markus

BadHunter am 02 Sep 2018 09:07:23

Im Hinblick auf die wohnmobile Zukunft würde ich auch das Geld für den größeren Führerschein investieren!
Qualitativ bist Du in der Klasse der Concordes, PhöeniX usw am besten aufgehoben, hast eine gute Serienausstattung, holzfreie und langlebige Fahrzeuge bzw. Aufbauten.
Wir haben unseren Concorde 620 XS Bj. 1995 nun seit 12 Jahren, der wird dann auch noch das H-Kennzeichen bekommen wenn es soweit ist, der Aufbau und auch die Ducato-Basis sind bisher absolut problemlos (nach 80.000 selbst gefahrenen Kilometern, Gesamtkilometerstand etwas über 170.000). Das Fahrzeug überzeugt mich bis heute!
Allein die separate Dusche bei allen Concordes und der 200 l Wassertank sind für uns unersetzlich, aber viel Wasser bedeutet eben auch viel Gewicht, zusätzlich zum sonstigen Geraffel was man so mitnimmt, da würden wir mit 3,5 t Ablastung nie auskommen, selbst zu zweit nicht...

Tinduck am 02 Sep 2018 09:21:58

Ich würde an Deiner Stelle auch den grossen Führerschein machen.

Wenn Ihr wirklich öfter im Mobil Duschen wollt, macht ein 3,5-Tonner mit ‚20-Liter-Fahrstellung‘-Wassertank keinen Sinn. Und solide Möbel und einen grossen Wasser- und Abwassertank gibts nicht in 3,5-Tonnern.

Schaut mal nach älteren Bimobilen, Kabine und Möbelbau sind da auch ziemlich unverwüstlich, und es ist eigentlich immer ein Bad mit getrennter Dusche an Bord (ausser bei den kleinen Aufsetzkabinen). Die Basis ist dann halt, wie sie ist, muss man sich angucken. Undicht werden die Kabinen eigentlich nur an den Fenstern, wenn z. B. die Seitz-Dichtungen hart werden.

bis denn,

Uwe

barnet am 02 Sep 2018 10:04:18

Moin,
unser Concorde 720ST ist seit April 2010 in unserem Besitz. Gekauft bei 195 tsd km hat er nun ohne Probleme 278 tsd km auf der Uhr. Nur am Ducato mußte geschweißt werden. Aufbau ohne Macken.
Mit 2 Kindern wären andere Womos innen schon Schrott. Unser Concorde bleibt, auch wenn die Kinder nicht mehr mit wollen, unser.

MarkusH am 02 Sep 2018 11:20:24

Der Führerschein hat halt auch noch das Problem das nur ich dann fahren darf und im Urlaub hatten wir schon das Problem das ich mich aus dummheit fahrunfähig gemacht habe und dann meine Freundin fahren musste. Und die macht ganz bestimmt keinen LKW Führerschein :( . Das mit der 20 Liter Fahrstellung find ich auch einfach nur beschönigung des Leergewichts der Hersteller bei Wohnmobilen mit wunderschönem Bad. Eine weiteres Problem bei den modernen GRundrissen ist mir gestern bei einer besichtung aufgefallen (trifft leider auch auf Eura zu) das die meisten mit Raumbad vor dem Bett den Radkasten in der Dusche haben was ich mir sehr nervig vorstelle aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Die einzigen mit Doppelbetten und Heckbad die ich jetzt aktuell gefunden habe (bis 3,5t) sind die Chassoun bzw. Challenger aber die sind ja leider nicht wirklich Wintertauglich. Vielleicht fällt einem ja noch was ein, hat noch eine Anmerkung oder Idee. Geniest das Wochenende.
Grüße
Markus

gustavohellowien am 02 Sep 2018 11:38:43

Ich glaub du bist zusehr auf das Bad fokussiert.
Die Dusche ist im Eura 545MS und 630LS ident!
Nur die Gesamtfläche des Bad ist kleiner. Wir waren wegen unseren extremen Winterbetrieb auch auf das Bad fixiert.
Es hat sich in der Praxis aber herausgestellt das das Bad im 630er genauso gut nutzbar ist! Besonders wichtig ist uns eine getrennte Dusche uns eine gute Wintertauglichkeit.
Das Gewicht des 630er ist nicht so schlimm. Im 2 Personenbetrieb geht es sich bei uns auch mit vollem Wassertank(140L) mit den 3,5t aus.

Grüße
Robert

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kaufentscheidung Weinsberg CaraSuite 700ME vs Sunlight T68
welcher Hersteller ist das?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt