aqua
anhaengerkupplung

LMC Liberty Bj 1988 auf Ducato 280 Neuafbau oder neue Kabine


FunkyP am 02 Sep 2018 20:32:49

Hallo zusammen,

der TÜV und mein Wohnmobil werden keine Freunde mehr, der Aufbau ist unterhalb der Bodenplatte (unter den Seitenleisten) morsch bzw. vom Vorbesitzer dilletantisch repariert.
Da auch der ganze Rest total verpfuscht und schon wieder undicht ist, kommt nur noch Verschrotten oder komplett Neuaufbauen in Frage.
Vor einer abschnittsweisen Reparatur, wie hier oft beschrieben, schrecke ich zurück, da die Vorbesitzerin schon viele Hölzer getauscht hat, ohne Gewähr für korrekte Masse, und weil das Alublech an vielen Stellen Alufraß und andere Undichtigkeiten hat und mit Flüssigkunststoff beschichtet wurde, der nicht mehr runter geht. Ich bin sicher, auch die Bodenplatte ist an manchen Stellen morsch, die Duschwanne hatte Risse.

Mir ist völlig klar: Neuaufbau ist nicht wirtschaftlich, aber das ist hier nicht das Thema. Es wird gemacht, Basta. Bin so blöd / stur. Es geht um die Herausforderung, nicht um ein billiges Wohnmobil. Ich habe eine trockene, leere Scheune, Zeit und Geschick.

Aber bevor ich loslege, brauche ich einen Rat von Euch, ich schwanke zwischen 3 Varianten:
1. Alles ausbauen, Aufbau vermessen, neue Bodenplatte auf das Chassis bauen, Seitenwände in der Werkstatt anfertigen, außen seitlich Alubleche (wegen der Optik - H-Kennzeichen), oben und ev. hinten GFK auf Holzrahmen, Styroporisolierung und Sperrholz von innen.
2. GFK Sandwichkabine fertig nach Originalmass anfertigen lassen (wobei der Alkoven dann winklig und nicht so schön rund wird).
3. Kasten selbst bauen aus massgefertigten GFK Sandwichteilen.

Das Projekt donaldmobil hat mich dazu angestiftet. Das Teil war mit meinem fast identisch, nur war sein Chassis vergleichsweise marode. Sein Finish schreckt mich etwas von Methode 1 ab. Er kann damit gut leben, aber ich würd es nicht angehen, wenn klar ist, dass diese Beulen nicht zu vermeiden sind.
Die Fa. Moser Fahrzeugbau schreckt vor Variante 2 zurück: Ihre Kabinen wären für ein 3,5t Mobil zu schwer. Ist das generell so, ist GfK Sandwich wirklich so viel schwerer?
Variante 3 hat für mich vor allem logistische Vorteile, ich muss dann kein nacktes Fahrgestell durch die Gegend fahren.

Was meint Ihr dazu?
Viele Grüße aus Groß-Gerau
Patrick

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Elgeba am 02 Sep 2018 20:37:13

Wenn die Variante zwei zu schwer ist wird Variante 3 ebenfalls zu schwer werden,das dürfte sich gegenseitig ausschließen.


Gruß Bernd

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kunststoff Schraubenabdeckungen Bürstner Wohnmobil
Hymer 614 Schlösser bei Service-Klappen reinigen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt