Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Wie Auspuffstücke aus Blech und Edelstahl verbinden?


Gast am 06 Sep 2018 09:54:40

Ich hätte da noch eine Frage an die SchlosserInnen und MetalistInnen unter euch:

Wenn ich auf einen "Schwarzen" Blechauspuff (Stahlblech) ein Rohr mit Muffe aus Edelstahl anbaue (Aufsteckmuffe) muss ich dann zwischen Stahl und Edelstahl irgendwie isolieren oder abdichten? Ich habe gesehen, es gibt sogenannte Auspuffdichtpaste bzw. Montagepaste. Werbetext: "Mit FIREGUM montierte Rohre rosten nicht fest und erleichtern dadurch wieder das künftige Auswechseln"

Ist das wirklich nötig oder nur Geldschneiderei?

Grüße, Alf

P.S. Danke ans Heinzelmännchen fürs verbessern :wink:

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mv4 am 06 Sep 2018 10:03:44

mir erschliest sich nicht ganz wie eine Dichtpaste die aushärtet,die Demontage erleichtern soll ? ;D (ja steht wirklich so drauf)

Alf ..du kannst Kupferpaste oder Keramikpaste auf das Rohr geben..Damit verhinderst du auch eine Korrosion deines Edelstahls teils. Zwingend notwendig ist das aber nicht...oder willst du dein Edelstahl endstück öfteres abbauen? Sicher nicht. Wichtiger wäre es das Gewinde der Schraube damit zu behandeln...sonst bekommst du das unter Umständen nach Jahren nie mehr auf.

Gast am 06 Sep 2018 10:25:48

Kupferpaste habe ich da.

Gibt es denn keine Probleme mit erhöhter Korrosion Stahl/Kupfer/Edelstahl?

Grüße, Alf

mv4 am 06 Sep 2018 10:31:04

...ich glaube so alt werden wir beide nicht, bis sich das Edelstahl "aufgelöst" hat...mache dir mal nicht so viele Gedanken. Eher liegt der Rest von deinen alten Auspuff auf der Straße

pluplus am 06 Sep 2018 10:54:27

Doch es gibt eine erhöhte Korrosion, wenn Edelstahl und Stahl verbunden werden.
Zwar rostet das VA nur halb so schnell wie das Auspuffrohr, aber unverrottbar ist dann nicht mehr!
Alleine Fremdrost, z.B. in der Spülmaschine oder am Bau durch Funkenflug beim flexen, schädigt durch feine Partikel die Oberfläche.
Durch elektrochemische Prozesse kommt es zur Kontaktkorrosion.
Ich denke Kupferpaste hält nur beschränkt.
Im Handwerk vermeiden wir derartige Verbindungen.
Aber es stimmt. eher rostet der Auspuff aus unlegierten Stahl weg. 8)

Ulf_L am 06 Sep 2018 11:23:11

mv4 hat geschrieben:mir erschliest sich nicht ganz wie eine Dichtpaste die aushärtet,die Demontage erleichtern soll ? ;D (ja steht wirklich so drauf)


Hallo

Indem Sie als Zwischenschicht dafür sorgt, daß die beiden Rohre nicht an einander festrosten. In wie weit das nach ein paar Jahren noch wirkt ....

Gruß Ulf

wocaraft am 06 Sep 2018 15:12:07

Kupferpaste ist doch leitend ?
Beschleunigt das nicht die Kontaktkorrosion ?

Mfg kheinz

HorstSOG am 06 Sep 2018 19:02:36

Hallo zusammen......
kauf Dir eine Tube oder Dose Keramikpaste -wird z.T. beim Montieren von VA-Bauteilen benutzt, und nimm die.
Kupferpaste ist in meinen Augen nicht angebracht, bei allen Bauteil-Verbindungen mit Gefahr einer elektrochemischen Korrosion.

Gruß
Horst

mv4 am 07 Sep 2018 06:46:09

jetzt übertreibt es mal nicht ...eine elektrochemische Korrosion spielt dort eine Rolle wo ständig Wasser vorhanden ist..zb. Schiffsbau.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Weinsberg Pepper - Zuladung Heckgarage
neuen Teppich verlegen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt