Caravan
hubstuetzen

Wohnmobilsuche gestaltet sich schwerer als gedacht 1, 2, 3, 4


Thomas46 am 06 Sep 2018 20:22:30

Hallo Allerseits,

ich habe mich vor 2 Jahren bei Euch angmeldet weil wir schon die letzten Jahre vom "Wohmo Virus" befallen sind und ich in Euerem Forum gerne mitlese!!!
Vorgestellt habe ich mich damals schon, deswegen nur kurz: Wir sind beide Berufstätig 48 und 45 Jahre alt und unsere Kinder 14 und 17 Jahre alt!
Interessant ist für uns der Euramobil 695QB. Neupreis mit Vollaustattung und 150 PS lt. mobile 77000€!

Da wir jetzt vorhaben die nächsten Wochen, gebraucht zu kaufen( 2 Jahre alt, aus der Vermietung) habe ich mal ein paar Euramobil Händler abtelefoniert! Gedacht habe ich dass bei einem Budget von 62000€ das ganze relativ einfach zu finden ist. Wie geschrieben gedacht, das Budget sei zu wenig bekam ich zur Antwort...... spinnen die??? Ein Fahrzeug aus der Vermietung, mit zum Teil 30000KM, etlichen Mietern und dann wollen die z.T noch knappe 70000€, da läuft doch was schief. Da kann ich beim Auto davon träumen, auf 2 Jahre einen Wertverlust von nicht mal 10%!...
Auch wenn es einen Boom in der Wohnmobilbranche gibt müssten doch eigentlich die gebrauchten günstiger werden, oder verstehe ich da was falsch?
Momentan bin ich am überlegen ob wir uns nicht einen ältern Teilintegrierten holen und unseren "Traum vom Integrierten" sausen zu lassen.
Was ist Eure Meinung dazu oder was würdet Ihr uns raten?

danke
Thomas

Sebastiane am 06 Sep 2018 20:32:41

Für 62.000€ bekommt ihr eigentlich alles was das "normale" Wohnmobilistenherz begehrt, trotz überteuertem Markt. (In 10 Jahren wird der Markt eventuell überflutet sein von billigen Fahrzeugen, wer weiß)

Mein Vorschlag: schreibt doch mal ganz konkret was ihr von eurem Fahrzeug erwartet und ihr bekommt hier (erfahrungsgemäß) die beste Beratung welches Mobil passen könnte. Irgend eines dieser wird sich dann mit Sicherheit auf dem Gebrauchtmarkt finden lassen.

Thomas46 am 06 Sep 2018 20:56:51

Wo soll ich da Anfangen, Doppelboden, getrennte Dusche, kein wegklappen im Bad ( Waschbecken etc.), 150Ps, L-Dinette, evtl Queensbett, 3500Kg, Gfk ohne Holz,...usw.
Wir haben schon mehre Händler besucht die sich in der Umgebung befinden( Freistaat, Steiner in Sulzemoos, Bayerncamper usw.)
Sind aber immer wieder bei Eura gelandet...
Aber ich bin für alles offen..

Danke

Thomas

buddytours am 06 Sep 2018 21:51:06

Hallo Thomas,
gerne beratschalgen wir mit, aber etwas mehr details bitte. Wo macht ihr am liebsten Urlaub, Norden, Süden, also mehr frisch oder lieber warm? Wieviel Personen fahren mit, schätze mal kurzfristig 4 Schlafplätze? Fahrräder auch dabei, oder andere Sportgeräte? Wie ist der Grundriss vom Euramobil dass euch immer wieder übern weg kommt?
Gruß Andreas :)

teuchmc am 06 Sep 2018 22:54:58

Moin Thomas! 3,5t sehe ich etwas sportlich. Sehr grenzwertig.
Sonnigen weiterhin. Uwe

christiancastro am 06 Sep 2018 23:02:05

Sehe ich auch so die 3,5t sind ein Problem, mit ein bisschen Sportgerät und vier Personen bist du dann schon darüber.

Bei den Preisen musste ich schon zweimal lesen und schlucken,zum Glück brauche ich in den nächsten Jahren kein neues Womo, ich bin mir sicher das geht auch etwas wirtschaftlicher.

Thomas46 am 06 Sep 2018 23:10:02

Hallo Andreas,

das mit den Reisezielen ist eigentlich für mich sehr schwer zu beantworten, da wir eigentlich überall gerne sind. Ob in den Bergen, am Meer oder Seen, kommt alles für uns alles in Frage. Auch mit der Jahreszeit will ich mich nicht einschränken, da ich ab nächstem Jahr keine Rücksicht auf Schulferien mehr nehmen muss.Einfach einnverlängertes Wochenende oder so...
Wegfahren werden wir höchstwahrscheinlich zu dritt, mein Sohn mit 17 wird glaube ich vielleicht noch ein paar mal mitfahren aber mal abwarten...
Am Eura gefällt uns das Raumgefühl des Intgrierten, die grosse Dinette, das Raumbad, die Optik der Möbel( Wildeiche), die grosse Heckgarage für unsere Räder, die möglichkeit den Schlafraum zu separieren. Die Qualität der Möbel, die Haptik.


Thomas

Thomas46 am 06 Sep 2018 23:18:30

Mit den 3,5t habt Ihr natürlich volkommen Recht, vieĺleicht ein Wunschdenken von mir. Wie gesagt rechne ich mit "dem grossen" nicht mehr zu oft aber mal schaun :-o
Auflasten ist natürlich auch eine Option, dann muss ich halt die Beschränkungen und die Go Box in Betracht ziehen!

Nett von Euch das Ihr mir alle helfen wollt :)

Thomas

Bibambu am 07 Sep 2018 06:48:25

Hallo Thomas,
wie kommst du auf 77.000,-- € allin?

Etwas mehr darf es schon sein, aber hier mal einer, der fast deinen Preisvorstellungen entspricht:
--> Link

Gruß Ralf

jonn68 am 07 Sep 2018 08:07:32

Also 3.5t wird bei den Wünschen nur mit Verzicht möglich sein, wir wollten erst auch einen Vollintegrierten, sind auch zu Viert, aber dies realistisch zu schaffen, sehr schwierig.
Mit einem TI haben wir es jetzt geschafft, aber Räder werden wir vor Ort leihen, sonst geht es nicht.
Bei uns ist es ein Lyseo TD 690 geworden, hat ein Schwenkbad, aber ist super gelöst und da geht für 60k € viel, wir haben vor der Fahrt 3520kg inclusive 60l Wasser und Lebensmittel für 1 Woche gewogen, die 3.5t gerade geschafft, aber wenn die Mitfahrendende größer und schwerer sind, da wird es da fast unmöglich, auch zu dritt...

Und denke daran bei VI sind die Reparaturen im Fensterbereich und Karosserie sehr teuer....

Julia10 am 07 Sep 2018 08:12:15

Thomas46 hat geschrieben:Mit den 3,5t habt Ihr natürlich volkommen Recht, vieĺleicht ein Wunschdenken von mir. Wie gesagt rechne ich mit "dem grossen" nicht mehr zu oft aber mal schaun :-o

Thomas



Auch wenn Euer Sohn hin und wieder mal mitfährt, braucht Ihr somit 4 Schlafplätze. Ist en wichtiges Kriterium für ein Fahrzeug.

teamq am 07 Sep 2018 09:32:10

Wenn ihr bei dem Eura auf einen teilintegriertrn wechselt, solltet ihr mit dem Budget hinkommen. Da stehen 2 Profila RS (mit Hubbett) 695QB als Neufahrzeuge bei mobile drin.
Wenn der Sohnemann nur noch selten mitfährt, wäre evtl. auch der Profila T eine Option, wenn der Sitzgruppenumbau dabei ist.

Thomas46 am 07 Sep 2018 09:34:57

Bibambu hat geschrieben:Hallo Thomas,
wie kommst du auf 77.000,-- € allin?

Etwas mehr darf es schon sein, aber hier mal einer, der fast deinen Preisvorstellungen entspricht:
--> Link

Gruß Ralf


Hallo Ralf,

Habe ich gestern bei mobile gefunden. Integra line 695qb mondial mit Vollaustattung 77890€ !
Der bei Caraworld hat nur 130PS

Gruss Tom

Bibambu am 07 Sep 2018 09:40:28

Thomas46 hat geschrieben:
Hallo Ralf,

Habe ich gestern bei mobile gefunden. Integra line 695qb mondial mit Vollaustattung 77890€ !
Der bei Caraworld hat nur 130PS

Gruss Tom


Schau bitte mal weiter unten in den Text: Neufahrzeug zum SONDERPREIS, Modelljahr 2017, UVP 95.869,-€
Für den aktuellen legst du bei Eura etwas über 100k hin!

Gruß Ralf

Thomas46 am 07 Sep 2018 09:52:13

Hallo Petra,

Wenn wir uns einen Teilintegrierten kaufen, dann werden wir mit Sicherheit keinen neuen kaufen und unser Budget werden wir auch nicht ausreizen. Wir haben uns für einen VI entschieden, das ist unser beider Ziel oder Traum :) und somit wäre der Teilintegrierte sowieso nur eine Übergangslösung. Noch hoffen wir das wir einen 695qb finden, momentan reden wir auch evtl. über einen 655 eb aber mal schauen!


Gruss

Tom

teamq am 07 Sep 2018 10:01:45

War eben auch unser, haben uns dann aber für einen neuen super ausgestatteten Eura TI entschieden, der ohne Verrenkungen ins Budget gepasst hat.
Deine Frage zielte auch auf den TI, deshalb mein Post.
Was sind eure Beweggründe für den VI?

Thomas46 am 07 Sep 2018 10:15:23

Ralf, Du hast Recht habe ich auch gerade gesehen

kartjule am 07 Sep 2018 10:28:32

Hallo Thomas
vor der gleiche Entscheidung wie Ihr habe ich auch mal gestanden. Mit den Auflagen > 3,5 t und der Go Box hatte ich auch erst immer Panik, was sich aber als unbegründet erwiesen hat. Denn die Reise fängt bei mir mit dem Start an. Und der Tempomat steht auf 100 km/h und das geht gut. Die Womos die schneller Fahren sieht man meistens ein zweites mal auf der Autobahn.
Meine Entscheidung war dann ein gebrauchtes Wohnmobil des gehobenen Preissegmentes ( Neupreis > 100.000 € ) zu nehmen. Dort habe ich dann alles gefunden was ich haben wollte und noch mehr.
Denn der Vorbesitzer hatte gut investiert und es wenig genutzt. So habe ich es jetzt immer gemacht die letzen Jahre, und es hat sich bewährt.

MfG Kartjule

Sealord01 am 07 Sep 2018 10:29:23

Moin Thomas,

ich habe mal eben aus Neugierde einen 695QB auf der Seite von Eura konfiguriert. Da kann man nämlich auch das Gewicht sehen.

Ich habe konfiguriert:
695QB mit 150 PS, Mondial-Paket (braucht man eh, Klimaanlage etc...) Fahrradträger und Markise. Sonst nichts.
Der Konfigurator gibt nun ein Gewicht von 3.134kg an, es bleiben also noch 366kg über.

Abzüglich:
- 75kg Beifahrer
- 115kg Frischwasser (ist im Konfigurator nur mit 25ltr gefüllt)
- 25kg 2. Gasflasche (im Konfigurator ist nur eine Alu-Flasche berücksichtigt)
- 45kg Ersatzrad
- 30kg TV
- 10kg Solar
- 35kg Dachklimaanlage
- 30kg Tisch mit 4 Stühlen
- 30kg Gerümpel wie Auffahrkeile, Kabeltrommel etc. (sehr knapp berechnet)

So. Nun ist das Auto einigermaßen komplett. Die Zuladungsreserven sind schon um 29kg überschritten.
Die Gewichte oben habe ich aus dem Konfigurator (außer das lose Zeugs natürlich).

Blöderweise fehlen jetzt noch:
Klamotten für zwei (50kg?)
Geschirr und Küchenkrams (schwer!)
Lebensmittel (auch schwer!)
Getränke (hängt vom Durst ab)
Zahnbürste mit Zahnpasta (50g?)
Handtücher
Bettzeug
1 Buch
Fahrräder
... bestimmt 300-400kg überladen.
Deine Kinder müssen eh zu Hause bleiben. (Die haben ja nicht nur ihr Eigengewicht, sondern wollen ja auch noch 'ne Badehose und ein iPad mitnehmen.
Gemeinerweise erlauben sich die Hersteller auch noch eine Toleranz von bis zu 5% in den Angaben. Wenn wir die mal mit reinrechnen, müssten wir von den 366kg Zuladung noch mal erschreckende 156kg zur Sicherheit abziehen.

NIE IM LEBEN lässt sich das legal und (viel wichtiger eigentlich) technisch vertretbar mit einem zGG von 3.500kg fahren. Nichtmal die Auflastung des 3,5t Light-Fahrwerkes auf 3,85t wird helfen, da sich die Achslasten ja nicht erhöhen. Nicht mit zwei Personen und schon gar nicht zu viert. Und die zusätzlichen 350kg sind schnell aufgezehrt.
Meines Erachtens kann man das Mobil, wenn man es wirklich entsprechend dessen Möglichkeiten nutzen möchte, nur mit dem 4,25t Heavy-Fahrgestell kaufen.

Man kann zu viert mit 3,5t fahren, das machen wir selbst. Allerdings haben wir einen 5,6m Alkoven ohne Doppelboden etc. Und meine Kinder sind noch klein. Da geht das sogar mit Reserven gut. Aber nicht mit einem 7+m Eura. Der TI (RS 695QB) ist gerade mal 20kg leichter.

Ich hoffe ich konnte helfen.
LG
Chris

Thomas46 am 07 Sep 2018 10:38:36

Beweggründe Vi, Raumgefühl an den Sitzplätzen, bessere Wintertauglichkeit, mehr Platz, heller, Rundumsicht...

Thomas46 am 07 Sep 2018 10:52:34

Hallo Chris,

danke für Deine anschauliche Darstellung, da ich keine Erfahrung als Wohnmobilist habe bin ich froh das mir Leute helfen und sagen: Du das geht so nicht!
So wie ich das Verstehe ist das selbst bei 2 Personen mit 3500kg gar nicht hinzubekommen.

Tom

HobiTobi79 am 07 Sep 2018 11:00:33

Hin zu bekommen schon aber dann mußt du dich um eine andere Fahrzeug-Kombie umschauen.
Aber ganz ehrlich wie oben schon erwähnt, das mit den Einschränkungen über 3,5 to GG fällt nicht ins Gewicht beim Fahren.
Dann fahre ich halt 100 auf der Autobahn und komme bisle später an. Was solls? :wink:

Grüße
(Sir) Tobi

bischof70 am 07 Sep 2018 11:02:22

Hi Thomas46,

mal ne ganz andere Frage, seit Ihr schon mal WoMo gefahren - Du hast was geschrieben das Ihr reine Anfänger seit? - gemietet habt Ihr schon ob Ihr mit dem recht schmalen QB zurechtkommt?

Grüße Uwe

Tinduck am 07 Sep 2018 11:14:47

Wenns um Wintertauglichkeit und Raumgefühl geht, schaut euch mal die Eura Alkoven an :D

Für einen VI spricht eigentlich nur die bessere Sicht auf den vorderen Plätzen und der Spritverbrauch. Und, wenn er gut gemacht ist, die Optik.

Bezüglich der 3,5 Tonnen wurde ja schon alles gesagt. Dat wird nix.

Zu den Gebrauchtpreisen ist zu sagen: ja, die sind überhitzt. Aber Wohnmobile verlieren auch langsamer an Wert als PKWs, das ist nicht vergleichbar. In der Preisklasse um 5000 Euro gibts gar keinen Wertverlust mehr :D

bis denn,

Uwe

Thomas46 am 07 Sep 2018 11:17:05

Hallo Uwe,

genau auf die Frage habe ich gewartet. :) wir haben keinerlei Erfahrung, weder gemietet, noch gefahren usw. :oops: :oops:
Gut, Kombis, Kastenwagen bin ich des öfteren schon ohne Probleme gefahren. Aber ein Wohnmobil, nie......
Deswegen haben wir uns angemeldet.
Jetzt bitte keine Kommentare erst mal ein paar mal Mieten und dann schauen.
Das wollen wir nicht, wir wollen was eigenes. Wie gesagt das Thema beschäftigt uns schon ein paar Jahre.

Tom

Sealord01 am 07 Sep 2018 11:28:51

Thomas46 hat geschrieben:Hallo Chris,

danke für Deine anschauliche Darstellung, da ich keine Erfahrung als Wohnmobilist habe bin ich froh das mir Leute helfen und sagen: Du das geht so nicht!
So wie ich das Verstehe ist das selbst bei 2 Personen mit 3500kg gar nicht hinzubekommen.

Tom

Gerne. Dafür ist das Forum ja da.
Richtig.
Das Light-Fahrwerk hat an der Hinterachse eine Achslast von 2.000kg Die Vorderachse hat 1.850kg. Das ergibt zusammen 3.850kg. Zugelassen / angegeben werden die Mobile aber erstmal mit 3.495kg zGG. Darum kostet die "Auflastung" von den standardmäßigen 3,5t auf 3,85t auch nichts, weil eben auch nichts am Fahrwerk verändert wird.
Selbst wenn man beladen dann vielleicht mit 3,85t hinkäme ist die Chance sehr groß, dass man eine der Achsen (gern die Hinterachse) nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch überlädt. Und das ist schlecht.
Das 4,25t (oder auch 4,5t) Heavy-Fahrgestell hat höhere zulässige Achslasten, die Bremsen sind größer, du hast 16" mit einer höheren Traglast statt 15" Reifen. Dafür wiegt das Fahrwerk aber auch 40kg mehr. Das kommt nicht von ungefähr.

Bei dem von euch favorisierten Modell kommt man meines Erachtens nicht um das Heavy-Fahrwerk herum. 3.850kg geht nur, wenn man sich etwas vormacht.

Chris

Sealord01 am 07 Sep 2018 11:33:10

Thomas46 hat geschrieben:Jetzt bitte keine Kommentare erst mal ein paar mal Mieten und dann schauen.
Das wollen wir nicht, wir wollen was eigenes.

Kann man so machen, birgt aber das Risiko, dass man Geld verbrennt, wenn man nicht weiß was man kauft.
Wir haben es auch so gemacht, wenngleich wir "Campingerfahrung" vom Wassersport hatten. Allerdings stand bei unserem Kaufpreis auch eine 2 vorne, und keine 6 oder 7. Etwas Mut zur Lücke braucht man da schon...

bischof70 am 07 Sep 2018 11:33:31

Hi Thomas46,

o.k. - ist eine Einstellung, bin da jetzt komplett raus weil das kann meiner Meinung nur schief gehen... Viel Glück!

19grisu63 am 07 Sep 2018 11:34:29

Wir haben auch nie gemietet und gleich gekauft. Kann gut gehen (wie bei uns), muss aber nicht. Wir haben dann trotzdem nach knapp 2 Jahren noch mal gewechselt, weil wir dann schon viel besser wussten, was uns gefällt und was nicht. Da wir beim gleichen Händler wieder gekauft haben und der das erste Womo auch in Zahlung genommen hat, hielt sich der Verlust in Grenzen (das kann aber auch anders ausgehen).

Zum Thema Gewicht ist alles gesagt, wir sind nur zu dritt unterwegs (mit einem 7,4m TI) und waren von Anfang an überladen. Also haben wir mit technischen Mitteln aufgelastet, mit allen Konsequenzen. Wenn Ihr mit 4 Personen (hin und wieder) unterwegs sein wollt, wird Euch das nicht erspart bleiben. Aber damit kann man gut leben :ja: Die Nachteile sind jetzt nicht sooo gewaltig :wink:

Thomas46 am 07 Sep 2018 11:42:22

Ist das generell bei den Doppelbodenfahrzeugen so, oder generell bei den Integrierten? Auch bei den günstigeren, wie Carado, Sunlight etc.?

Tom

Thomas46 am 07 Sep 2018 11:49:01

Hallo Steffen,

Puhh, da bin ich aber froh, das sich noch einer " geoutet" hat, ich dachte schon jetzt fallen gleich alle über mich her :) :) :)

Tom

Thomas46 am 07 Sep 2018 11:59:46

Wegen der 100KM/h auf der Autobahn sehe ich jetzt auch nicht das Problem. Aber die go box, die viel höheren Mautgebühren, Streckenverbote f.LKW usw.

Tom

korikorakorinthe am 07 Sep 2018 12:30:28

Thomas46 hat geschrieben:Der bei Caraworld hat nur 130PS


Der bei Caraworld ist doch ein gutes Angebot.

Und die 130 PS reichen meiner Meinung nach völlig aus.

Du musst beide PS-Varianten nur mal Probefahren und dann wirst Du mir vielleicht zustimmen.

Zum Gewicht:
ich würde das jeweils ins Auge gefasste Womo im Rahmen einer Probefahrt einfach mal auf eine Waage fahren, dann kannst Du für Dich abschätzen ob die Zuladungsreserven für Dich konkret ausreichen und ggf. wieviel Übergewicht Du in Kauf nehmen müsstest.

Gruß
Stefan

Thomas46 am 07 Sep 2018 12:38:34

Stefan, ich bin schon am überlegen.... das sind ca. 700KM zu fahren. :( :( :(

Tom

Tinduck am 07 Sep 2018 13:03:45

Thomas46 hat geschrieben:Ist das generell bei den Doppelbodenfahrzeugen so, oder generell bei den Integrierten? Auch bei den günstigeren, wie Carado, Sunlight etc.?

Tom


Ja, ein Doppelboden bringt erstmal ca. 200 Kg Mehrgewicht. Und dann ist da noch nix drin :D

Integrierte sind meist auch ein wenig schwerer als TIs, weil das ‚Fahrerhaus‘ deutlich umfänglicher ist, der Doppelboden bis vorn gezogen wird etc.

Zum Thema Maut und Go-Box: Wieviel Geld wolltest Du doch gleich für dein Womo ausgeben? Ob man da auf dem Weg z. B. nach Südfrankreich 100 oder 160 Euro Maut bezahlt, ist wohl eher der sprichwörtliche Furz im Winde.

Für uns kommt sowas nicht in Frage, jedesmal Stress mit dem Gewicht und selektives Packen, nur um ein paar Euro Maut zu sparen. Wir dürfen 5,2 Tonnen wiegen, sind real mit ca. 4,8 Tonnen unterwegs und lieben jedes Kilo davon :D

Und wenn mir mal der Gedanke kommt, dass ein 200-Kg-Quad hinten auf die Bühne muss, dann mach ich das einfach! Ohne Mimimi wegen des Gewichtes oder der Hinterachslast (3700 Kg erlaubt, bisher max. 3150 Kg genutzt).

bis denn,

Uwe

Thomas46 am 07 Sep 2018 13:15:37

Dachte die Maut wäre erheblich höher.... das wäre ja noch im Rahmen!!!

Danke

Tom

Julia10 am 07 Sep 2018 13:19:12

Thomas46 hat geschrieben:Wegen der 100KM/h auf der Autobahn sehe ich jetzt auch nicht das Problem. Aber die go box, die viel höheren Mautgebühren, Streckenverbote f.LKW usw.

Tom

Julia10 am 07 Sep 2018 13:22:59

Thomas46 hat geschrieben:Wegen der 100KM/h auf der Autobahn sehe ich jetzt auch nicht das Problem. Aber die go box, die viel höheren Mautgebühren, Streckenverbote f.LKW usw.

Tom


Streckenverbot für LKW gelten ab 7,5 t. kommt also bei einer Auflastung nicht zum Tragen.

Aber, über 3,5 t. Geschwindigkeitsbeschränkung auf 100 kmh, jährliche TÜV Abnahme usw., manche Straßen sind nur unter 3,5 t befahrbar usw.

wolfherm am 07 Sep 2018 13:25:33

Jährlicher TÜV fällt aber erst nach einigen Jahren an.

Julia10 am 07 Sep 2018 13:26:12

wolfherm hat geschrieben:Jährlicher TÜV fällt aber erst nach einigen Jahren an.


Weißt Du nach wieviel Jahren Wolfgang?

wolfherm am 07 Sep 2018 13:30:02

Sechs oder sieben Jahre. Bin da nicht mehr auf dem neuesten Stand.

Thomas46 am 07 Sep 2018 13:33:58

wie gesagt die 100KM/h sind ok, TÜV umständlich, aber machbar; mit den Strassen weiss ich nicht, aber ich gehe davon aus dass mich eine gutes Navi an solchen vorbeileitet!!!
momentan überwiegt bei mir das Gefühl für das maxi Fahrwerk, später wenn wir wirklich nur noch zu zweit sind, können wir gegebenfalls wieder ablasten!
Aber momentan schwirren viele neue Erkentnnisse in meinem Kopf, das muss ich erst mal verdauen! :D :D :D

Gruss

Tom

Tinduck am 07 Sep 2018 13:35:14

Julia10 hat geschrieben:Aber, über 3,5 t. Geschwindigkeitsbeschränkung auf 100 kmh, jährliche TÜV Abnahme usw., manche Straßen sind nur unter 3,5 t befahrbar usw.


Das hat uns noch keinen Urlaub versaut. Zuwenig Zuladungskapazität schafft das aber ganz leicht.

Der jährliche TÜV wird mit dem jährlichen Werkstatttermin gekoppelt, kostet also keine Zeit, nur die TÜV-Gebühr.

Einfahrtbeschränkungen sind seltener, als viele 3,5-Tonnen-Fahrer vermuten. Haben uns bisher auch kaum gestört. Kostet halt mal nen Umweg oder 500 m Laufstrecke ins Dorfzentrum.

Fazit: wer im Urlaub und nicht auf der Flucht ist, kann auch mit einem Womo über 3,5 T gut zurechtkommen. Den passenden Führerschein vorausgesetzt, aber der kostet im Vergleich zum Womo auch nur ne Kleinigkeit, oder man hat ihn schon :D

bis denn,

Uwe

mafrige am 07 Sep 2018 13:50:07

Thomas46 hat geschrieben:Dachte die Maut wäre erheblich höher.... das wäre ja noch im Rahmen!!!

Danke

Tom

Hallo Thomas,

wir fahren regelmäßig durch Frankreich nach Spanien.
Vom Saarland bis spanischer Grenze zahlen wir in Gruppe 2 ca. 164 €, Freunde von uns (4,8 t) Gruppe 3 zahlten ca. 256 € (um die 50 % mehr).
Ok man kann auch ohne Maut fahren, aber der Durchschnitt wäre dann 50 - 60 km/h, da alle 1-2 km Kreisverkehre ständig einen abbremsen.
Dieser Mautunterschiede, ab 3,5 t ist mir zu anstrengend, dazu kommen noch die Durchfahrtverbote in Städte und Landstraßen (Hier: --> Link), um alles auf die Mautstraßen zu bringen.
Es gibt aber einen Kompromiss, wenn man auf den Doppelboden verzichtet, auch als VI.
Mein neuer Eura/ Forster A699 EB, ist 7 m lang und wiegt nur 2,9 t mit den Ausstattungspaketen und Markise, Truma 6 EH, CP Plus, ist voll GFK, Holz und Styropor frei. :ja:
Auch mit mein Hymer C524, ohne Doppelboden, waren wir auch im Winter mit einer Truma 4 KW Heizung unterwegs. Da die Warmluftheizung unten ausbläst gibt es keine kalten Füße, im Gegenteil, es war mir immer zu warm, meiner Frau gerade recht (bei Außen -15 °C, lief die Hzg. auf 7 von 10 Stufen!) 8)
Der Abwassertank muss beheizt und isoliert sein (kostet irgendwas mit 500 € Aufpreis), alles andere befindet sich im Fahrzeug.
Auch die Truma 6 E mit CP Plus Schaltuhr (kostet ca. 690 €) wäre notwendig, dass sind die Bedingungen für Winterurlaub!
Da ich Fan von Alkoven bin (zum Fahrerhaus wird im Winter ein Thermovorhang gehängt!) ist Winter kein Problem.
Bei einen VI braucht man aber eine Zusatzheizung vorn im Fahrerhaus, da die Körperausdünstungen (500-1000 ml/Tag und Größe) schlagen sich sonst an den Scheiben nieder (besonders an die große Glasscheibe der VI)

buddytours am 07 Sep 2018 20:04:58

Thomas46 hat geschrieben:Hallo Uwe,


Das wollen wir nicht, wir wollen was eigenes. Wie gesagt das Thema beschäftigt uns schon ein paar Jahre.

Tom


Hallo Thomas, als wir mit dem Thema anfingen konnten wir uns nicht richtig vorstellen welches Womo zu uns passt, wir haben uns aber dann darüber Klarheit verschafft in dem wir vor der Kaufentscheidung ein paar mal verschiedene Womos für den Jahresurlaub ausgeliehen haben, schnell ist uns dann klar geworden was wir wollten und haben jetzt unseren eigenen KAWA :) Vorschalg , einen Globe Traveller?
--> Link

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Frankia Alkoven GD 890 Titan, gibts das oder nicht?
Malibu T410 T430
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt