Caravan
luftfederung

Kastenwagen für 5 Personen TIPPS


NLAOS am 08 Sep 2018 23:51:11

Hallo,
Ich bin nach unserem ersten Urlaub mit (geliehenem) WoMo auf den Geschmack gekommen und würde mich gern auf dem schier unendlichen Markt umsehen.
Unsere Kriterien sind:
Min. 5 eingetragene Sitze und Schlafplätze, integrierte Küche, evt. Nasszelle. Da uns im Urlaub die Flexibilität, kurzfristig mit dem Fahrzeug die Gegend erkunden zu können, gefehlt hat, soll es halt kein WoMo werden, sondern ein Van/Kastenwagen. Der Gedanke geht auch dahin, dieses Fahrzeug als Alltagsfahrzeug zu nutzen, da bei uns in den nächsten 2 Jahren eh eine Neuanschaffung ansteht.
Wie sind eure Erfahrungen, ist das überhaupt realistisch? Fährt jmd. seinen Kastenwagen täglich im Stadtverkehr etc.? Und welche Modelle kommen überhaupt in Frage? Ich bin dankbar über jeden Tipp,da noch völlig unerfahren und gerade etwas überfordert bei der Suche :-)

soul am 08 Sep 2018 23:54:58

mit 5 schlafplätzen wird das nix. schau dir die grundfläche an und bastel da mal 5 schlafplätze rein. da hast nur mehr einen schlafwagen und es wird keiner spaß haben.

Jonah am 09 Sep 2018 00:36:09

NLAOS hat geschrieben:Da uns im Urlaub die Flexibilität, kurzfristig mit dem Fahrzeug die Gegend erkunden zu können, gefehlt hat, soll es halt kein WoMo werden, sondern ein Van/Kastenwagen.


Wo ist denn da der Unterschied? Du musst ja auch beim Kasten erst Stromkabel, Stühle etc. reinräumen, um losfahren zu können. Wie alt sind denn eure Kinder? Ich würde eher einen Wohnwagen kaufen, wenn die Kinder noch ein paar Jahre mitfahren sollen.

NLAOS am 09 Sep 2018 00:42:18

Das stimmt, es war eher auf die Maße eines WoMo bezogen, die es einem in einigen Ländern doch schwer(er) machen, durch alle Straßen zu kommen und einen Parkplatz zu finden.
Unsere Kinder sind 5,2 und 8 Monate alt.
Vor einem WoWa scheuen wir uns ein bisschen, da wir beide völlig ungeübt darin sind, und man ja auch nicht nur 3m hinter sich herzieht.

Gast am 09 Sep 2018 01:14:50

Wir hatten einen VW T5 mit Aufstelldach. Zugelassen für 6 Personen. Für 5 Personen natürlich eng, aber technisch möglich. Oben können 2 oder 3 schlafen, eure Kinder sind ja noch klein, die Anderen unten. Dazu vielleicht noch ein Vorzeit und ihr könnt damit Urlaub machen und den Bus auch als Alltagsfahrzeug benutzen. Er hatte eine große eingebaute Kühlbox, Spüle, 10 l Frisch- und 10 l Abwasserkanister, Schrank, Tisch.

tztz2000 am 09 Sep 2018 07:03:31

Schau mal hier:

--> Link


Auch hier im Forum gibt’s zu dem Thema Lesestoff.....

--> Link

.... bei dem z.B. hat‘s nicht funktioniert:

--> Link


Bitte denke bei der Realisierung des Projekts an Folgendes:

Nicht alles, was (technisch) möglich ist, ist auch sinnvoll.

Das heisst in diesem Fall:
Die möglicherweise auftretenden zwischenmenschlichen Probleme solltest Du im Vorfeld berücksichtigen und nicht unterschätzen.

scubafat am 09 Sep 2018 08:57:55

Ich stelle mir vor, nur einer von 5 Personen will in der Nacht mal pinkeln gehen :D :mrgreen:

Elgeba am 09 Sep 2018 09:35:18

NLAOS hat geschrieben:Das stimmt, es war eher auf die Maße eines WoMo bezogen, die es einem in einigen Ländern doch schwer(er) machen, durch alle Straßen zu kommen und einen Parkplatz zu finden.
Unsere Kinder sind 5,2 und 8 Monate alt.
Vor einem WoWa scheuen wir uns ein bisschen, da wir beide völlig ungeübt darin sind, und man ja auch nicht nur 3m hinter sich herzieht.


Das ist überhaupt kein Problem,ich habe Bekannten das Gespannfahren an einem Wochenende beigebracht,erst auf einem nicht genutzten Festplatz um rangieren zu üben,dann ging es über immer engere Strassen und zum schluß durch das Wispertal, die fahren heute noch Gespann.Außer dem gibt es Mover die ein Rangieren unnötig machen.

Gruß Bernd

NLAOS am 09 Sep 2018 09:57:49

Vielen Dank für eure Antworten und Tipps!
An den VW Bulli haben wir auch schon gedacht, wir haben auch nicht vor, in der Form wochenlange Urlaube, sondern eher kurzfristige Trips zu machen, so dass der Fokus auf alltagstauglichem Fahrzeug mit Schlaf- und evt. Kochmöglichkeit liegt. Ein Vorzelt ist wahrscheinlich eh unumgänglich und da sehe ich eine Campingtoilette für die nächtlichen Bedürfnisse ;-)

teuchmc am 09 Sep 2018 10:22:39

Moin! Wat sagt denn der FS?Max.3,5t oder mehr möglich?
Kinder bleiben ja nicht klein. Könnte dann grenzwertig werden mit dem ZGG und dem Platz.
Definiere Stadtverkehr? Sicher kommen jetzt die, welche sagen "allett keen Problem", aber ich persönlich halte
alles über 5m für nicht alltagstauglich für den Stadtverkehr.
Eine mögliche Option ist eben der genannte T5 oder ein Ford Nugget. Da sind zwar auch Einschränkungen möglich bzw.vorhanden(Gesamthöhe überwiegend nicht Parkhaus tauglich), aber von der Länge noch stadttauglich, wenn man die Kurzversion nimmt. Und, wie MUC77 schon anmerkte, für einen längeren Aufenthalt eben noch ein Vorzelt.
Sonnigen weiterhin. Uwe

rkopka am 09 Sep 2018 10:28:29

teuchmc hat geschrieben:aber ich persönlich halte alles über 5m für nicht alltagstauglich für den Stadtverkehr.

Kommt drauf an, was man will. Durchfahren und auf Parkplätzen z.B. bei Supermarkt oder Einkaufszentrum parken - OK.
In den Innenstadt in einer kleinen Straße einen Parkplatz mit Rückwärtseinparken - NOK.

RK

Roman am 09 Sep 2018 11:35:31

Hallo ?????,

5 Personen im Kasten sind fast unabhängig vom Alter, nicht vernünftig machbar. Aufgebaute Mobile, bieten einfach Möglichkeiten bei der Grundrissgestaltung, die in einem Kasten nicht machbar sind.

Beim Durchblättern der einschlägigen Printmedien vor dem CS in Düsseldorf, ist mir da der Challenger Genesis 274 aufgefallen. Ein genialeres Konzept ist mir bisher nicht untergekommen...und das bei nur 6,36m (Kastenwagen-) Länge !!

Es ist nicht leicht, mich bezüglich Grundrissgestaltung wirklich noch zu verblüffen und zu begeistern, aber dieser Challenger hat es geschafft. 5 Betten, dazu eine sep. Sitzgruppe bzw. Spielecke für die Kid´s, reichlich Stauraum, ein 146 L Kühli und ein Küchenblock mit mehr Arbeitsfläche als in manchem Liner und bei Bedarf sogar eine Fahrradgarage.... mehr geht nicht auf dieser Länge:

--> Link

Gruß
Roman

Tinduck am 09 Sep 2018 12:58:07

teuchmc hat geschrieben: Sicher kommen jetzt die, welche sagen "allett keen Problem", aber ich persönlich halte alles über 5m für nicht alltagstauglich für den Stadtverkehr.


Äh wie jetzt? Und die ganzen Linienbusse, Müllabfuhren (die durch kleinste Strässchen kurven), Lieferanten und Handwerker können alle zaubern??

Natürlich findet man mit nem 7-m-Womo nicht sofort einen Parkplatz, aber sich mit DEM Argument des Platzes für jeden zukünftigen Urlaub zu berauben, finde ich schräg.

bis denn,

Uwe

fotoLux am 09 Sep 2018 13:06:52

Das ist m.E. mit gar keinem Womo bis 3,5t machbar. Auch nicht mit einem Challenger Genesis 274.

lilakatze am 09 Sep 2018 19:10:07

Wir hatten das auch erst vor, uns einen Kawa zu fünft anzuschaffen und hatten auf der oben schon verlinkten Seite von „Revolution 4five“ geguckt und uns einen Clever angesehen. Nachteil dabei war, wenn man einen fünften Sitz haben wollte, ging das nur mit einem Einer-Kochfeld. Das war mir für fünf Leute deutlich zu wenig und die Betten auch zu klein.
Guckt euch so einen Kawa doch mal an, ich fand es bedrückend eng.
Wir sind jetzt bei einem ziemlich großen Alkovenmodell gelandet und ich liebe den Platz, die Zuladungsmöglichkeiten, das große Bad, einfach alles!
Allerdings würde ich mich, wie ich letztens in einem anderen Thread erst dargelegt habe, inzwischen eher für einen Wohnwagen entscheiden, erst recht mit noch jüngeren Kindern.

Elgeba am 09 Sep 2018 21:14:23

Ist für eine Familie auch praktischer,den Wowa auf dem CP stehen lassen und dann mit dem Zugfahrzeug die Gegend erkunden und bei bedarf einkaufen fahren.


Gruß Bernd

Jonah am 09 Sep 2018 22:12:48

Elgeba hat geschrieben:Ist für eine Familie auch praktischer,den Wowa auf dem CP stehen lassen und dann mit dem Zugfahrzeug die Gegend erkunden und bei bedarf einkaufen fahren.


Ja, oder wie viele es auch machen, gleich den Wohnwagen auf einem ausgewählten CP das ganze Jahr stehen lassen und dann jedes Jahr dort Urlaub machen. Das ist doch für Kinder oft auch schön, wenn sie in den Folgejahren ihre neuen Freunde wiedertreffen.

Roman am 09 Sep 2018 22:20:58

Tja und genau hier wäre jetzt auch mal wieder der TO gefordert, sonst driftet der Thread wieder in eine muntere Diskussion ab, wie man am besten mit Kindern Urlaub macht.... :wink:

Mögöicherweise sind bestimmte Vorschläge gar keine Option für den TO, aber das können wir ja nicht wissen...

Gruß
Roman

christiancastro am 09 Sep 2018 22:57:46

Wir sind zu viert, meine Jungs sind 7 und 10, Anfangs wollten wir auch einen Kasten aus ähnlichen Gründen. wir merkten aber schnell das der uns zu eng ist und wir immer irgendwas umbauen mussten, auch beim TI mit Hubbett hatten wir unsere Zweifel.

Da wir viel an den WEs unterwegs sind und keine zwei Nächte am gleichen Ort verbringen wollen wir nicht lange Auf oder Umbauen. Ankommen, Fahrerausverdunkelung montiert, eventuell noch Keile und das wars.
Mit den Kindern hat man noch genug anderes zu tun, klar unser Alkoven ist nur bedingt für die Fahrt in den Supermarkt geeignet, aber gehen würde das auch.

Mit drei Kindern in einem Bully wäre für mich der Supergau, dann wirklich lieber einen WoWa, dann bleibt dir aber nur der CP zum abstellen.

Wir haben unsere Räder immer in der Garage und mit denen kommen wir überall hin und sehr oft liegen die SP zentral und man kommt auch zu Fuß überall hin.

NLAOS am 09 Sep 2018 23:42:39

Ich werde mir die ganzen genannten Modelle mal in Ruhe näher betrachten.
Klar wäre ein WoMo viel komfortabler, aber das Hauptaugenmerk liegt tatsächlich auch auf der Alltagstauglichkeit und 2 "neue" Fahrzeuge (also Fam.wagen+WoMo) wären finanziell eh nicht drin. Wir sind gerade aus Frankreich zurück und wir haben dort häufig in den Örtchen KEINEN Platz finden können, und sowohl über einen Kilometer mit 3 kleinen Kindern entlang der Serpentinen ohne Seitenstreifen o.ä. zu laufen bzw. immer umständlich weit außerhalb zu parken und auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen zu sein, ist einfach nicht das, was ich mir unter einem gelungenen Ausflug vorstelle (zum Thema Größe des WoMo als Hindernis...)
Ich tendiere aufgrund eurer Aussagen auch eher dazu, mir ein Fzg. wie VW T5/6, Campster... zuzulegen und doch nochmal später einen WoWa zu kaufen. Der kann für Kurztrips zu Hause bleiben und für einen längeren Urlaub hat man mehr Komfort, heißt nur für mich; Hängerschein nachmachen :-D

Gast am 09 Sep 2018 23:48:04

Wenn Du nach einen T5 oder T6 suchst schau Dir mal die Modelle von der Fa. Summermobil an. Gute Qualität und deutlich billiger als die VW California.

NLAOS am 10 Sep 2018 00:01:10

Danke für den Tipp, davon hatte ich noch gar nicht gehört! Aufgrund des Preis-Leistungsverhältnisses hatte ich auch den Campster ins Auge gefasst, wobei der tatsächlich ja nur 4 Schlafplätze aufweist...

Jonah am 10 Sep 2018 00:43:47

NLAOS hat geschrieben: aber das Hauptaugenmerk liegt tatsächlich auch auf der Alltagstauglichkeit und 2 "neue" Fahrzeuge (also Fam.wagen+WoMo)


Also einen Pkw habt ihr dann auf jeden Fall eh bereits und der Kasten ist das Zweitfahrzeug. Das kann gehen, ich gebe nur zu bedenken, dass du dann wahrscheinlich auf dem Weg zur Arbeit ja dann den Kasten fährst und damit die km runterrockst. Das machen ja auch andere, Pkw zu Hause für Frau und Kinder, Mann fährt mit Kasten zur Arbeit, da sind 30000 km schnell mal pro Jahr runter. So wirklich preiswert ist das nicht. Müsstest du mal ausrechnen, was du an km zur Arbeit dann pro Jahr zurücklegst.

Also ich hatte die gleiche Überlegung und habe mir im letzten Jahr einen 5 m Kasten gekauft. Aber ehrlich gesagt bin ich super froh, das ich meinen Pkw nochmal über den TÜV bekommen habe. a) braucht mein Pkw 5 Liter und mein Kasten 10, wobei ich nur 8 km zur Arbeit fahre. B) ist mein Kasten 2,50 m hoch. Guck mal an die Decke in deiner Wohnung, 2,50 ist auch ganz schön hoch und auch 5 m sind lang, man hat halt immer 3,3 t unter dem Hintern. Klar könnte ich damit auch zur Arbeit fahren, wir haben einen großen Parkplatz auf der Firma, das wäre kein Problem. Aber mal eben irgendwo für einen Spaziergang am Feldrand hältst du damit nicht an und in der Stadt bei der Apotheke auch nicht. Tiefgarage ist auch nicht drin und bei uns im Nachbarort, wo ich zum Arzt gehe, da gibt es zwar eine Tiefgarage, aber rundrum gibt es ansonsten nur Anwohnerparkplätze, das muss man sich mal im Alltag überlegen, wo man mit dem Pkw so alles hinfährt und ob das mit einem 2,50 m hohen Wagen auch mal eben machbar ist.

WERNER1953 am 10 Sep 2018 17:38:28

Der Dreamer Family Van wird tatsächlich mit 5 Schlafplätzen in einem Kastenwagen beworben. Könnt Ihr Euch ja einmal anschauen.

kawabenemsi am 10 Sep 2018 18:03:01

Ich liebe Kastenwagen.

Drei Personen (2 Erwachsene und ein Kind) sind in einem Kastenwagen aber das Limit , wenns um eine Reise geht .
Ein kurzer Trip übers Wochenende bei gutem Wetter mal ausgenommen.

VG Ben

janosch111 am 11 Sep 2018 11:10:51

Halli Hallo,

wir sind auch mit drei Kindern (inzwischen 11, 8, 3) und Hund unterwegs.
Anfangs reichte noch ein Pössl 2Win Kastenwagen. Mit Kind Nr. 2 wurde uns der dann zu eng und es wurde ein Dethleffs Alkoven (5881 HG)
In Kombination mit unseren meist nördlichen ganzjährigen Reisezielen an Nord - und Ostsee war eine Nasszelle mit Toilette und Dusche Pflicht.
Auch die Tatsache bei schlechtem Wetter einfach mal drinnen zu Speisen ist viel wert.
Die großen Kinder lieben die Etagenbetten im Heck. Da hat jeder sein eigenes Reich.

Den Kommentar anderer Vorschreiber, dass diese Urlaubsform mit 5 Personen und einer durchschnittlich komfortablen Ausstattung nicht unter 3,5t zu realisieren ist, kann ich auch unterschreiben. Daher habe ich vor zwei Jahren das Mobil auf 3,85t auflasten lassen.

Um auf unseren Touren schwer zugängliche Gegenden zu erkunden, nutzen wir meist die Fahrräder inkl. Hundekorb und Kinderanhänger am eBike.

Beste Grüße und viel Erfolg bei der Suche,
Janosch111

Papa2011 am 12 Sep 2018 05:55:23

kawabenemsi hat geschrieben:Ich liebe Kastenwagen.

Drei Personen (2 Erwachsene und ein Kind) sind in einem Kastenwagen aber das Limit , wenns um eine Reise geht .
Ein kurzer Trip übers Wochenende bei gutem Wetter mal ausgenommen.

VG Ben


Dem kann ich absolut zustimmen, aus subjektiver Erfahrung.
Mit dem Kastenwagen, einem Freeway 630 ME waren wir zu dritt komfortabel unterwegs.
Nachdem sich unsere Reisegewohnheiten aber geändert haben und wir länger auf schönen Plätzen stehen und auch mit dem Wintercamping begonnen haben, war der KaWa nicht mehr passend für uns. Hinzu kam, dass der Nachwuchs unbedingt ein eigenes großes Bett wollte....

Heute fahren wir einen relativ kurzen Vollintegrierten mit Funktionsdoppelboden....

nager69 am 18 Sep 2018 14:23:02

Wir sind zu viert mit einem Knaus Boxlife 540 schon 4 Wochen im Sommer unterwegs gewesen - und unsere Kinder waren 13 und 15. Er hat hinten 2 Stockbetten und vorne ein Hubbett. Und wir waren nie auf einem Campingplatz. Es ist alles möglich.
Jeder jeck ist eben anders.

LG Alex

Tinduck am 18 Sep 2018 16:47:17

nager69 hat geschrieben:...4 Wochen im Sommer...


Wenn das der Maßstab ist, reicht auch ein Cali mit Porta Potti. Im Sommer spielt sich das Leben draussen ab, da kann man kein Womo auf seine Ganzjahrestauglichkeit testen.
Versuch mal im Winter 2 Wochen im Schnee bei zweistelligen Minusgraden. Da werden die Nerven etwas anders strapaziert. Und wenn dann noch die Wasseranlage einfriert, weil die Schläuche innen direkt aufm Blech verlegt wurden...

Mit ausreichender Leidensfähigkeit sicher auch möglich, aber nicht das, was ich unter Urlaub verstehen würde.

bis denn,

Uwe

nager69 am 19 Sep 2018 20:53:46

Mit dem Kasten bisher 10 Wochenenden (bis zu vier Tage) im Winter zum Skifahren - zu viert - und stehen an der Liftstation.
auch das geht gut.

Deshalb, jeder Jeck ist anders, aber für uns passt das so - und es ist möglich und gemütlich.

Das sollte aber jeder für sich probieren und dann entscheiden.....

Ihc wollte nur darstellen, dass es auch Familien gibt, die mit einem kleinen Kasten Urlaub im ganzen Jahr machen können und damit glücklich sind. P.S. Wir hatten vorher auch größere Womos (Niesmann und Bischoff Clou und einen Challenger Genesis)....

LG Alex

Micha1958 am 19 Sep 2018 21:14:54

Tinduck hat geschrieben:Mit ausreichender Leidensfähigkeit sicher auch möglich

nager69 hat geschrieben:Deshalb, jeder Jeck ist anders, aber für uns passt das so - und es ist möglich und gemütlich

Wo der eine schon leidet da fühlt sich der andere noch pudelwohl.
Jeder findet das Richtige, das find ich das Schöne an unserem Hobby. :ja:

Gruß Micha

Roman am 19 Sep 2018 21:18:03

Wenn der TO mittlerweile bei einem "Campster" angekommen ist, sollten wir erst mal abwarten, wo die Reise für ihn hingeht, bevor wir hier weitere (Schreib-) Energie investieren.
Denn vom ausgebauten Kastenwagen für 5 Personen, zum Campster ist ja schon ein mutiger Schritt.... :D

Ich glaube, da ist erst mal ein massiver "Findungsprozess" nötig... :wink:

Gruß
Roman

mauimeyer am 19 Sep 2018 21:23:06

Ich denke, jeder muss für sich selbst entscheiden, was das Beste ist. Viele finden schon mit 3 Personen einen Kastenwagen zu klein. Wir kennen das absolute Gegenbeispiel. Bislang mit einem selbst ausgebauten kurzen Sprinter mit mittlerem Hochdach unterwegs wird es nun, im April, dieser hier mit exakt diesem Konzept: --> Link
Die Familie war auf der Messe und sind begeistert von dem Wagen. Alles, selbst ein langer Sprinter, wäre eine Verbesserung gewesen. Es gibt halt diejenigen, die auch zu fünft mit einem Kastenwagen zurecht kommen. Insofern, anschauen und entscheiden.

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Geräuschkulisse optimieren Bsp Weinsberg Carabus
Robeta Helios Erfahrungen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt