Caravan
luftfederung

Erfahrungen mit Iveco Daily


Heinz53 am 11 Sep 2018 18:03:39

Hallo, mal wieder eine Frage in die Runde:
Wie sind euere Erfahrungen mit Iveco Daily Fahrgestellen?

Anzeige vom Forum


LastradaNova am 11 Sep 2018 18:46:39

Die "Neuen" ab Bj 2014/15 ....bis heute sehr Gut

Juergen

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

crono am 11 Sep 2018 19:38:56

Bis jetzt sehr gut. Habe eine DoKa von Ende 2017, aber auch erst gut 5'000 Km runter...

Ich würde in jedem Fall wieder zum grossen 3 L Motor greifen:

- Mehr Hubraum ist besser als weniger Hubraum
- Der 3L Motor verfügt über eine Steuerkette, der kleine über einen Zahnriehmen. 1-2x einen Zahnriemen ersetzten (alle 6 Jahre) und Du hast der Aufpreis zum grossen Motor wieder wett
- Ordentliches Drehmoment
- Mehr Hubraum ist besser als weniger Hubraum

Ich fahre die DoKa mit Alkoven-Kabine viel lieber als unser "Alltagsauto", ein T6 Multivan!

Mit Gruss

Anzeige vom Forum


Tinduck am 11 Sep 2018 21:24:28

Unser 50C15 von 2002 ist quasi unkaputtbar :D

Das sind LLKW und keine Lieferwagen. Das merkt man am Komfort, aber eben auch an der Solidität. Und der Heckantrieb mit Diff-Sperre ist eben das ‚Allrad des kleinen Mannes‘.

bis denn,

Uwe

Dakota am 12 Sep 2018 09:03:30

Moin,

wir fahren den Daily seit Dezember 2015, bis jetzt gute 36 Tkm. Ohne Probleme.
Wir haben den 3.0 Motor mit 170 PS, für unserer Mobil völlig ausreichend, durchschnittlicher Verrauch, auf die Gesamtfahrleistung, knapp 14L/100km. --> Link

Rodger44 am 12 Sep 2018 11:34:29

Fahren unseren 3,0 l Daily 60C18 mit 177 PS seit 2008 ohne bisher größere Probleme gehabt zu haben. Der Aufbau sitzt auf einer Volluftfederung von Goldschmitt, welche leider etwas anfällig ist. Das Fahrwerk selber hat bisher keine Probleme gemacht und hat jetzt 106000 km auf dem Buckel. Der Verbrauch hat sich bei 13-14 Liter auf 100 KM eingependelt.
Bei sehr hohen Außentemperaturen meldet sich schon einmal der EDC mit Fehlermeldung 139 = Drosselklappe Kurzschluss auf Plus oder Minus. Wird zwischenzeitlich von mir ignoriert, da kein Leistungsverlust feststellbar und die Meldung verschwindet bei niedrigeren Außentemperaturen von selbst. Würde auch immer wieder den 3,0 L Motor nehmen. Hängt natürlich auch vom Fahrzeuggewicht ab. Wichtig ist eine gute Werkstatt, welche sich mit der Kombination WoMo Aufbau und LLKW auskennt.

Grüße
Rodger

Heidet am 06 Jan 2019 17:11:19

Hallo Zusammen,
wir fahren einen N&B Flair 8000 auf Iveco Daily Basis. Bj. 2008 mit 177 PS (3l Motor). Haben das Fahrzeug gebraucht mit 82.000Km gekauft. Jetzt hat er 140.000km gelaufen.
In unserer Zeit sind folgende Reparturen angefallen:

90.000 km neuer Ladeluftkühler weil der alte undicht. Kosten ca. 1000,-€
100.000 km neuer Turbolader + Turboschlauch, da ständig Fehlermeldung 148 und nur noch Notlauf möglich. Kosten 3500,-€
130.000 km in Italien liegen geblieben. Neue Kupplung und Kupplungsautomat (AGILE) Kosten 2500,- €

Haben eine Vermutung woran es liegt. Haben in Erfahrung gebracht dass der Erstbesitzer ständig mit Anhänger und überladen gefahren ist. Wahrscheinlich den Motor auch nicht nachlaufen lassen und so den verstellbaren Turbolader geschrottet. "Schit happens"

Nachdem wir nun "alles" erneuert haben, gehe ich davon aus das der Motor unkaputtbar ist. Bis zur nächsten größeren Reparatur! :lol:

Trotzdem halte ich viel vom Daily.

Grüsse Detlev

Plumber123 am 08 Jan 2019 18:29:05

Rodger44 hat geschrieben:EDC mit Fehlermeldung 139 = Drosselklappe Kurzschluss auf Plus oder Minus


Selben Fehler auch gehabt. War in der Garantie.

Was machen die Jungs, wechseln die Drosselklappe und geht immer noch nicht bzw die EDC geht wieder an. :shy:

Voher: Ich steh daneben und seh beim ersten ausbauen wie Wasser aus dem Steckverbinder der Drosselklappe tropft. Ich sags dem Monteur, der sagt "ich soll nur wechseln" und baut die neue Klappe ein. Während er die Drosselklappe einbaut schau ich mir die alte Drosselklappe an und seh einen total naßen oxidierten Stecker. Ich sags dann dem Meister, der schaut sich die Drosselklappe nur grob an und dabei nichtmal den Stecker sondern nur das die dreckig war und meint "die ist kaputt muss gewechselt werden" :roll:

Es kam wie es kommen muste , Motor an EDC Leuchte auch. Ein danebenstehende Altgeselle hört das, schmunzelt und sagt eigentlich nichts, der Blick hat alles gesagt. Er baut sich (eigenmächtig ohne den Meister zu fragen) den Weg zur Drosselklappe wieder frei , zieht den Stecker ab und schaut ihn sich an, total oxidiert. Er hat ihn dann soweit Möglich gerinigt und Fett in den Stecker gemacht um ihn vor neuer Korrosion zu schützen. Zusammengebaut und alles lief wieder. Er meinte noch die "alte" Drosselklappe ist bestimmt nicht defekt, nur der Meister neu :mrgreen: Oxidierende Stecker sind wohl gang und gebe und das trotz "Wasserdichter Stecker"

Unglaublich.

gruß

wosch03 am 09 Jan 2019 12:24:43

Hallo Heinz53
ich fahre seit 40 Jahren IVECO Wohnmoblie, derzeit das dritte. Habe 1978 einen neuen 28F8 Kastenwagen gekauft und ausgebaut. Der hatte noch den 2,5l Saugmotor mit 75PS. Bin damit rund 240.000km gefahren, ohne Probleme. 1992 habe ich mir dann ein 35C-12 Fahrgestell ggekauf und eine Leerkabine aufbauen lassen. Diese Womo ist bis heute in Betrieb und hat derzeit 360.000km drauf, ebenfalls ohne nennnenswerte Probleme. Seit 2016 habe ich ein 50C21 Fahrgestell mit Leerkabinenaufbau in Betrieb mit derzeit 40.000km. Einziges Problem bisher, ein defekter Differenzdrucksensor für den DPF. Also du siehst, ich bin bisher 640.000km gefahren, ohne jemals Probleme am Antriebsstrang, Radlager oder Getriebe gehabt zu haben. Bei ordentlicher Pflege und vernünftiger Fahrweise halten die Daily´s ewig. Fahr mal nach Süd Italien, da siest du immernoch die Baujahre wie mein erster Daily rumfahren.

Jagstcamp-Widdern am 09 Jan 2019 12:31:12

meine daily II und IV -erfahrungen:
alles, wo öl, diesel, wasser und luft drin ist ist gut.
alles, wo strom durchgeht ist mies bis scheixxe.
alles, was du bei iveco kaufst ist überteuert.

zusammengefaszt: dailys sind kein stück schlechter als sprinter aber wesentlich günstiger.

allesbleibtgut
hartmut

wosch03 am 09 Jan 2019 17:40:11

Das mit den hohen Preisen für Ersatzteile bei IVECO ist schon richtig, aber es gibt fast alles was man braucht auch bei Internet- Händlern zu sehr moderaten Preisen. Orginal IVECO Teile habe ich auch schon aus der Slovakei zum halben Preis bezogen.

Anzeige vom Forum


Plumber123 am 09 Jan 2019 18:23:19

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:meine daily II und IV -erfahrungen:
alles, wo öl, diesel, wasser und luft drin ist ist gut.
alles, wo strom durchgeht ist mies bis scheixxe.
alles, was du bei iveco kaufst ist überteuert.


Eine so gute und stimmige Zusammenfassung hab ich schon lange nicht mehr gelesen :lol:

Gast am 09 Jan 2019 21:15:03

Die größte Gefahr für Ivecos sind Iveco-Werkstätten!

cbra am 09 Jan 2019 21:18:05

Gode hat geschrieben:Die größte Gefahr für Ivecos sind Iveco-Werkstätten!


was für eine dumme verallgemeinerung - jedenfalls ohne smiley o.ä.

wir haben hier zb. eine hervorragende - einer der wesentlichen gründe warum ich iveco fahre.

gut / schlecht findest bei jeder marke, kette oder land

funcross am 10 Feb 2019 12:29:51

ch wäre ein potentieller Abnehmer für deine alte Drotssel Klappe.
Gruß
:!:


Selben Fehler auch gehabt. War in der Garantie.

Was machen die Jungs, wechseln die Drosselklappe und geht immer noch nicht bzw die EDC geht wieder an. :shy:

Voher: Ich steh daneben und seh beim ersten ausbauen wie Wasser aus dem Steckverbinder der Drosselklappe tropft. Ich sags dem Monteur, der sagt "ich soll nur wechseln" und baut die neue Klappe ein. Während er die Drosselklappe einbaut schau ich mir die alte Drosselklappe an und seh einen total naßen oxidierten Stecker. Ich sags dann dem Meister, der schaut sich die Drosselklappe nur grob an und dabei nichtmal den Stecker sondern nur das die dreckig war und meint "die ist kaputt muss gewechselt werden" :roll:

Es kam wie es kommen muste , Motor an EDC Leuchte auch. Ein danebenstehende Altgeselle hört das, schmunzelt und sagt eigentlich nichts, der Blick hat alles gesagt. Er baut sich (eigenmächtig ohne den Meister zu fragen) den Weg zur Drosselklappe wieder frei , zieht den Stecker ab und schaut ihn sich an, total oxidiert. Er hat ihn dann soweit Möglich gerinigt und Fett in den Stecker gemacht um ihn vor neuer Korrosion zu schützen. Zusammengebaut und alles lief wieder. Er meinte noch die "alte" Drosselklappe ist bestimmt nicht defekt, nur der Meister neu :mrgreen: Oxidierende Stecker sind wohl gang und gebe und das trotz "Wasserdichter Stecker"

Unglaublich.

gruß[/quote]

teuchmc am 28 Feb 2019 12:59:24

Moin Loide! Ich häng mich mal kurz mit ran. Ein Kollege hat Interesse an einem Iveco-Kasten 35S14V EEV DPF.
Gibt relativ wenig Infos. Leider! Motor hat 140Ps,260tkm auf dem Tacho und bj.2010.Preis liegt bei ca.6000 eu.
Gibt es beim Kasten noch was "Spezielles"zum Thema Rost? Ist die allgemeine Haltbarkeit und die "Macken"mit den
hier genannten Ausführungen gleich zusetzen? Auto soll mehr Transporter als Camper sein. Nur Notschlafplatz geplant.
Vielen Dank für Eure Bemühungen.
Sonnigen weiterhin. Uwe

wosch03 am 01 Mär 2019 16:54:37

Technisch gibt es praktisch keinen Unterschied zwischen Kasten und Fahrgestell. Rahmen, Antriebsstrang, Motoren und Getriebe sind jeweils identisch.

teuchmc am 02 Mär 2019 10:26:25

Moin Loide! Technisch hatte ich es positiv " befürchtet".
Wie sieht's beim Rost aus? Mit was ist da im Zweifelsfall zu rechnen? Speziell halt KAWA-Themen wie Türen z.B.
Wie sehen die Iveco-Experten den Preis für das Angebot?
Wir brauchen halt nur erstmal ein paar Ansatzpunkte, ob es sich überhaupt lohnt zum " Fähnchenhändler" zu fahren.
So wie " Preis und Angebot passen irgendwie nicht" o.ä.
Danke für Eure Bemühungen.
Sonnigen weiterhin. Uwe

wosch03 am 02 Mär 2019 12:13:59

Zum Thema Rost gibt es in der über 40 jährigen Bauzeit der Daily Reihe immer mal wieder ein auf und ab. Habe bei meinem Fahrgestell Bj. 92 nun erste Rostprobleme an den Türen unten. Anfang bis Mitte der 2000er nahmen die Rostprbleme wohl zu, derzeit scheint es o.k. zu sein. Bei einem Kasten ist es naturgemäß kritischer, da einfach viel mehr Blech da ist. Im Wesentlichen hängt es jedoch auch von der bisherigen Pflege ab in Bezug auf Salz und Lackbeschädigungen. Somit hilft eben nur das Objekt genau zu inspizieren.

Jagstcamp-Widdern am 02 Mär 2019 12:34:08

türen und klappen rosten egt nur nach beschädigungen und es gibt genügend gebrauchtteile.
beide längsträger sind immer rostig, macht aber nix, die sind dick genug.
laderaumboden ist unter bodenplatten häufig kritisch, also unbedingt die bodenplatte rausnehmen.
radkästen im laderaum sind häufig total verranzt mit folgerost, aber leicht reparabel.
motorraum: umfeld der batterie und stoszdämpferdome prüfen.
achtung bei scheibenrissen ohne einschlag, die karre könnte krumm sein!
ansonsten sind die turiner karren aus polen wesentlich weniger rostig als die stuttgarter aus polen...

zum preis: für einen maxi mit tüv, brauchbaren reifen und ohne gravierende mängel ok, bei kürzeren sollte man evt einen tausender abziehen...

allesbleibtgut
hartmut

Jagstcamp-Widdern am 02 Mär 2019 12:57:17

noch ne technische ergänzung:
bei 260 tkm und 8 jahren könnte noch der erste zr drin sein, so weit ist das von 240 tkm und 6 jahren nicht entfernt.... :ja:

allesbleibtgut
hartmut

wosch03 am 02 Mär 2019 13:39:34

Stoßdämpferdome habe ich im Daily noch nicht gesehen, da der normalerweise Torsionsstäbe längs zum Rahmen hat. Es gibt aber eine "leichte" Vorderachsaufhängung, die kenne ich nicht so genau.

teuchmc am 04 Mär 2019 16:34:52

Hallo Loide! Ich danke Euch für die Infos. Damit können wir sehr gut was mit anfangen.
Dann schaun wa mal...........
ich gebe Rückmeldung.
Sonnigen weiterhin. Uwe

teuchmc am 11 Mär 2019 19:01:56

Moin Loide! Mal ne Rückmeldung. Der Verkäufer hat einfach nicht mehr reagiert.
Dann eben nicht. Danke nochmal für Eure Infos.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Heinz53 am 27 Nov 2019 23:43:02

Der Ärger geht in die nächste Runde:
Vorderachsträger stark verrostet, beim TüV vor einem Jahr gab es noch keine Anzeichen.

Ist die Kiste total vergammelt (nix Wartung) oder was ist los?

Werkstatt will neue Teile einbauen, mit Bremse hinten und Auspuff rechnen sie mit ca. 8.000 - 10.000. Nebenbei empfehlen sie einen Austausch des Fahrgestells.
Da kommt der Zeitpunkt, wo ich unseren Traum beerdigen muß!!

Heinz


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Iveco Daily Bremse Hinterachse
Alter Aufbau auf neues Fahrgestell
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt