Dometic
motorradtraeger

Schlüsselabgabe auf bewachten Parkplätzen


westlife am 19 Sep 2018 11:46:38

Hallo :razz: ,

möchten unser Wohnmobil für längere Zeit (gut 1 Monat) auf einem bewachten Parkplatz in der Nähe von Malaga abstellen.

Anbieter (abgesperrtes und bewachtes Gelände, 24h, Videoüberwachung, etc. haben wir gefunden.

Der Anbieter möchte jedoch unseren Fahrzeugschlüssel haben!!! Ist dies normal? Wenn ja, wie reagiert die Versicherung? Schon jemand Erfahrung damit gemacht?

DANKE für jede Antwort. :razz:

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

pipo am 19 Sep 2018 12:02:00

westlife hat geschrieben:
Der Anbieter möchte jedoch unseren Fahrzeugschlüssel haben!!! Ist dies normal? Wenn ja, wie reagiert die Versicherung? Schon jemand Erfahrung damit gemacht?

Ja ist normal und im Worstcase/Schadensfall musste Du das Unternehmen verklagen um Deinen finanziellen Schaden zu begleichen, da Deine Kasko Versicherung garantiert die Haftung ablehnt.
Wir hatten den Fall auf einer Kreuzfahrt. Das Parkunternehmen war eine UG mit 1500€ Einlage. Da ist bei einem Farzeugwert von 60.000€ wohl kaum was zu holen. Wir sind dann mit der Bahn nach Kiel gefahren :mrgreen:

wolfherm am 19 Sep 2018 12:37:58

Das sehe ich etwas anders. Einerseits hat die Parkgesellschaft - gerade bei den Kreuzfahrtanbietern - eine Versicherung und andererseits springt natürlich die eigene Versicherung auch ein. Wenn das Auto wochenlang bei einer Werkstatt steht, geht das doch auch nur mit Schlüsselabgabe.

Frage mal bei deiner Versicherung nach.

pipo am 19 Sep 2018 12:50:53

wolfherm hat geschrieben:Frage mal bei deiner Versicherung nach.

Bist Du Dir sicher, dass Du wahrheitsgemäss die Bedingungen des Versicherungsunternehmen ausgehändigt bekommst? Weiterhin musst Du immer davon ausgehen, dass auch mal Beiträge nicht bezahlt werden und auch auf Unternehmensseite Grob Fahrlässiges Handeln hinzukommen kann.
Hier muss jeder für sich entscheiden, welches Risiko er eingehen will :wink:

wolfherm am 19 Sep 2018 12:53:14

Wie machst du es dann bei der Werkstatt? Bewachst du dein Auto dort ständig? :D

pipo am 19 Sep 2018 13:06:04

wolfherm hat geschrieben:Wie machst du es dann bei der Werkstatt? Bewachst du dein Auto dort ständig? :D

Die Werkstatt ist dem Autohaus einer großen Automarke angeschlossen. Zudem gehört der Bank des Autohauses das Auto. Ich würde hier mal auf ein starkes Eigeninteresse tippen, auf den Wagen aufzupassen :mrgreen:

Tinduck am 19 Sep 2018 13:06:24

Na ja, die Werkstatt meines Vertrauens ist schon was anderes als irgendso ein marokkanischer Parkplatzanbieter.... aber im Prinzip hast Du recht, Wolfgang.

bis denn,

Uwe

rtiker am 19 Sep 2018 14:03:18

westlife hat geschrieben:Der Anbieter möchte jedoch unseren Fahrzeugschlüssel haben!!! [/b] Ist dies normal? Wenn ja, wie reagiert die Versicherung? Schon jemand Erfahrung damit

Mein Kasten parkt dauerhaft bei einem Autohändler auf dessen umfriedenen Gelände. Ich musste ihm auch einen Schlüssel aushändigen damit er bei Bedarf das Fahrzeug umparken kann (kam innerhalb eines Jahres einmal vor). Ich habe die Versicherung (Kravag) informiert, die darin kein Problem sah.
Noch ein Tipp: Verstaue und verriegle alles damit beim Umparken keine Schäden entstehen

fomo am 19 Sep 2018 14:11:32

westlife hat geschrieben:Der Anbieter möchte jedoch unseren Fahrzeugschlüssel haben!!!

Muss der übergebene Schlüssel unbedingt zu den Schlössern passen?
Wird das vor Ort geprüft?

wolfherm am 19 Sep 2018 14:12:56

Ja klar. Stell dir mal vor, die müssen umparken......es bricht ein Feuer aus oder so.

Jagstcamp-Widdern am 19 Sep 2018 14:16:21

es macht sinn, wenn am abstellort der richtige schlüssel ist, die müssen auch mal umparken, bei manchen dauerparkern (z.b. in flughafennähe) kann man die karre auch sehr günstig grundreinigen / aufbereiten lassen.
selbst an vielen hotels gibt man den schlüssel an jemand, den man noch nie gesehen hat...
nicht immer nur vom worstcase ausgehen!

allesbleibtgut
hartmut

Flatus am 19 Sep 2018 14:32:13

westlife hat geschrieben:... möchten unser Wohnmobil für längere Zeit (gut 1 Monat) auf einem bewachten Parkplatz in der Nähe von Malaga abstellen.

Anbieter (abgesperrtes und bewachtes Gelände, 24h, Videoüberwachung, etc. haben wir gefunden.

Der Anbieter möchte jedoch unseren Fahrzeugschlüssel haben!!! Ist dies normal? ...

Ja, das ist normal.
Wir haben unseren Brummer schon mehrfach in Malaga zwischengelagert. Das hat jedesmal völlig problemlos geklappt.
--> Link

Gruss Flatus
.

RichyG am 19 Sep 2018 19:01:18

Es gibt in Italien Parkhäuser (erlebt in Neapel) da wird der Wagen (Pkw) obligatorisch vom Personal eingeparkt, nachdem der Schlüssel übergeben wurde. Der Schlüssel wird bis zur Abholung des Wagens vom Parkhausbetreiber aufbewahrt. Wir hatten keinerlei Probleme bei Abholung. Der Zutritt wurde fremden Personen streng untersagt.

hennermobil am 19 Sep 2018 22:00:28

Hallo, ja in Paris mit dem PKW auch das erste mal so erlebt. War zuerst ein komisches Gefühl aber alles super geklappt. :)



Gruß Heinz

westlife am 21 Sep 2018 06:43:16

Danke für die Antworten.

Im Moment schaut es so aus: Meine hiesige Versicherung lehnt mit der Übergabe des Schlüssels jedwede Versicherungsleistung ab. Das Risiko gehe mit Schlüsselübergabe auf den Betreiber (Werkstatt, etc.) über.

Von den spanischen Parkplatzbetreibern erhalte ich die Nachricht, dass alles versichert sei, jedoch keine Auskunft über die Art und Höhe der Versicherung. Und vor allen Dingen nichts in Schriftform.

Und nun?

Wo könnte ich das Fahrzeug abgesperrt (und sicher) für etwa 4 Wochen unterstellen?

pipo am 21 Sep 2018 08:10:17

westlife hat geschrieben:Und nun?

Hatte ich ja bereits vermutet, dass der Betreiber sich nicht zur Versicherung äussern wird. Das Risiko wird letztendlich bei Dir liegen.
Nochmal, meine Vorschreiber haben natürlich recht, wenn sie schreiben, dass es in solchen Situationen kein Probleme gab. Meine Anmerkung bezog sich lediglich auf das mögliche Risiko und einen Denkanstoß zu geben.

Wo könnte ich das Fahrzeug abgesperrt (und sicher) für etwa 4 Wochen unterstellen?

Egal wie du es machst, es bleibt ein Restrisiko. Wenn Du ein schlechtes Gefühl hast oder unsicher bist such weiter.

Such doch nach einem Camping- oder Stellpaltz und frag da nach..

wolfherm am 21 Sep 2018 08:19:37

Welches Risiko will denn deine Versicherung nicht abdecken?
Deckt sie das auch nicht ab, wenn dein Fahrzeug zu einem längeren Werkstattaufenthalt weg ist?

Da würde ich noch einmal nachfragen. Und ggf. auch bei einer anderen Versicherung.

Flatus am 21 Sep 2018 08:36:30

Ich mag mich täuschen - aber ich habe bei meinem Malaga-Parkplatzanbieter meinen Autoschlüssel nicht abgeben müssen.

Aber darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht. Ich bin jedesmal bloss hingefahren, habe die Batterie abgeklemmt und habe mich auf den Flughafen chauffieren lassen. Und bei der Ankunft anders herum.

Gruss Flatus
.

westlife am 21 Sep 2018 11:20:37

wolfherm hat geschrieben:Welches Risiko will denn deine Versicherung nicht abdecken?
Deckt sie das auch nicht ab, wenn dein Fahrzeug zu einem längeren Werkstattaufenthalt weg ist?

Da würde ich noch einmal nachfragen. Und ggf. auch bei einer anderen Versicherung.


Die Versicherung (HDI) vertritt die Meinung, wenn der Schlüssel für die Werkstatt abgegeben wird, dann die Werkstatt für das Mobil haftet. :roll:

WomoToureu am 24 Sep 2018 23:52:47

Parken ständig an großen Flughäfen in Spanien, im Moment steht unser WOMO in Reus ( Tarragona ). Auch in Malaga haben wir mehrfach geparkt ( zwischen Meer und Flughafen ), dort gibt es viele Anbieter und auch mehrere die nicht auf einen Schlüssel bestehen. Wir geben grundsätzlich niemals einen Schlüssel ab.

Trashy am 25 Sep 2018 07:08:41

westlife hat geschrieben:Die Versicherung (HDI) vertritt die Meinung, wenn der Schlüssel für die Werkstatt abgegeben wird, dann die Werkstatt für das Mobil haftet. :roll:


Das ist auch so korrekt wenn das Fahrzeug auf dem verschlossenen Werkstattgelände steht oder inkl. Schlüssel abhanden kommt. Habs mal miterlebt. 5 R1200GS vom Hof geklaut, Händler haftete.

Was passiert wenn deine Werkstatt oder der Platzbetreiber dein Fahrzeug unterschlägt? Dann gibts auch nichts von der Versicherung. Zum Glück ist das wohl noch nie passiert.

Gast am 25 Sep 2018 09:26:13

ihr müsst mal so denken:

Der Parkplatzbetreiber will bestimmt nicht euer Fahrzeug unterschlagen, er will die nächsten zehn Jahre auch noch einen Parkplatz betreiben. Da hat er mehr davon, als einmal ein Auto unterschlagen zu haben, und dann in den Knast zu gehen.

er braucht den Schlüssel, um das Fahrzeug zur Not mal umparken zu können. Wenn das Fahrzeug tatsächlich weg kommt, dann durch einen Einbruch ins Werksgelände, bei dem auch der Schlüssel aus dem Tresor geklaut wird. Für sowas sollte ein professioneller Parkplatzbetreiber dann schon versichert sein.

und, wenn du nach drei Monaten wiederkommst, hast du selbst auch kein Risiko, den Schlüssel vergessen, verloren, gestohlen oder sonst was zu haben.

Tinduck am 25 Sep 2018 10:00:57

Das ist ja alles ganz schön. Aber es muss ja nicht so offensichtlich laufen, dass der Parkplatzbesitzer Dein Mobil gleich verscherbelt.

Allerdings hat er alle Zeit der Welt, die Schlüssel nachmachen zu lassen. Ausserdem hat er das Kennzeichen und womöglich auch Deine Heimatadresse.

Mit all diesen Dingen lässt sich völlig losgelöst von der Abstellaktion - auch ein halbes Jahr später - ziemlich viel Eigentumstransfer ermöglichen. Dann weis dem Parkplatzbetreiber mal was nach, und das auch noch im Ausland, viel Spass.

bis denn,

Uwe

wolfherm am 25 Sep 2018 10:07:05

...hätte, hätte. Das kann dir aber auch mit der Werkstatt, dem TÜV oder der Waschanlage passieren. Unter Womo-Nesitzer gibt es jede Menge Verschwörungstheoretiker...... :D

Tinduck am 25 Sep 2018 10:22:07

Wo gehst Du denn zum Tüv oder lässt Dein Auto waschen? :D

Ist das eine Verschwörungstheorie, wenn man die Kreativität von Kriminellen nicht unterschätzt?

bis denn,

Uwe

wolfherm am 25 Sep 2018 10:32:02

Ich lasse mein Auto zum TÜV bringen und bei der Tankstelle gebe ich es ab und dann wird es dort fein gemacht. Also auch jede Menge Gelegenheiten, den Schlüssel zu duplizieren.

Wenn ich hinter jedem Baum einen bösen Buben vermute, macht es Sinn, mal über sich und sein Leben nachzudenken oder nachdenken zu lassen.

pipo am 25 Sep 2018 10:35:12

Wir sollten vielleicht unterscheiden, ob es sich um das gewohnte Umfeld (TÜV, Werkstatt, Concierce-Service, ect) oder einer fremden Umgebung in anderen Ländern handelt.
Mir kann niemand erzählen, dass er keine Risikoabschätzung macht, wenn er sein Wohnmobil im Ausland stehen lässt. Es wäre Naiv zu glauben, dass es in Spanien ebenso zuverlässig zu geht, wie im heimischen Deutschland.

Tinduck am 25 Sep 2018 10:46:47

Genau so ist es, pipo.

Wolfgang, bevor Du andere zum Psychologen schicken möchtest, erstmal eigene Defizite aufarbeiten? Wie war das mit dem Balken im eigenen Auge? :D

bis denn,

Uwe

babenhausen am 25 Sep 2018 10:52:22

Es wäre Naiv zu glauben, dass es in Spanien ebenso zuverlässig zu geht, wie im heimischen Deutschland.



Ich behaupte es ist auch naiv zu glauben in Deutschland ist es zuverlässig . :eek:

Tinduck am 25 Sep 2018 10:56:58

Bei den Werkstätten z. B., die ich schon seit Jahren kenne, habe ich durch eigene Erfahrung mehr Vertrauen als bei einem Betrieb oder Parkplatzvermieter oder wasauchimmer und woauchimmer, den ich zum ersten Mal in Anspruch nehme.

D‘accord?

Mehr will doch gar keiner sagen. Warum ist das so schwierig nachzuvollziehen? Manchmal habe ich das Gefühl, gewisse Leute WOLLEN alles missverstehen.

bis denn,

Uwe

Bodimobil am 25 Sep 2018 10:59:55

babenhausen hat geschrieben:Ich behaupte es ist auch naiv zu glauben in Deutschland ist es zuverlässig . :eek:


Sehe ich auch so!
Am Düsseldorfer Flughafen hat eine Parkfirma auch die Autos anstatt auf umzäunten Gelände in irgendwelchen Wohngebieten geparkt.
Ich glaube nicht, dass es in der Hinsicht große Unterschiede zwischen Spanien und Deutschland gibt.

Gruß Andreas

Flatus am 25 Sep 2018 11:01:09

pipo hat geschrieben:... Mir kann niemand erzählen, dass er keine Risikoabschätzung macht, wenn er sein Wohnmobil im Ausland stehen lässt. Es wäre Naiv zu glauben, dass es in Spanien ebenso zuverlässig zu geht, wie im heimischen Deutschland.

Für mich ist beides - Spanien und Deutschland - Ausland. :?
Ich habe mein Auto schon oft wochen- und monatelang im Ausland stehen lassen. Einzig in Spanien und in Nepal stand es auf einem bewachten Parkplatz, sonst einfach irgendwo auf einem Parkplatz. Überall klappte das sehr zuverlässig und gut. Vielleicht bin ich naiv?

Gruss Flatus

Tinduck am 25 Sep 2018 11:07:09

Hast Du auch immer den Schlüssel mit dagelassen?

bis denn,

Uwe

rkopka am 25 Sep 2018 12:00:15

Chris189 hat geschrieben: Der Parkplatzbetreiber will bestimmt nicht euer Fahrzeug unterschlagen, er will die nächsten zehn Jahre auch noch einen Parkplatz betreiben. Da hat er mehr davon, als einmal ein Auto unterschlagen zu haben, und dann in den Knast zu gehen.

Es ist ja nicht nur der Betreiber sondern auch die ganzen Mitarbeiter. Und das muß nicht in der Ferne sein. Wir hatten einen wirtschaftlichen Totalschaden mit dem Wowagespann in Kärnten (kein Ausland). Der Wowa stand einige Zeit dort (kostenpflichtig) bei einer Werkstatt, bis wir ihn haben holen lassen. Als der Abholer dort ankam, standen schon die ganzen Einbauten neben dem Wowa, Gasrohre abgeschnitten... Natürlich wußte dort niemand etwas davon ! Der Wowa wurde später verkauft und wieder hergerichtet.

Wenn das Fahrzeug tatsächlich weg kommt, dann durch einen Einbruch ins Werksgelände, bei dem auch der Schlüssel aus dem Tresor geklaut wird. Für sowas sollte ein professioneller Parkplatzbetreiber dann schon versichert sein.

Aber je nach Land, wie sicher ist es, daß du irgendwann etwas von dem Geld siehst ? Oder daß seine Versicherung auch zahlt ?

RK

wolfherm am 25 Sep 2018 13:05:50

Tinduck hat geschrieben:Genau so ist es, pipo.

Wolfgang, bevor Du andere zum Psychologen schicken möchtest, erstmal eigene Defizite aufarbeiten? Wie war das mit dem Balken im eigenen Auge? :D

bis denn,

Uwe


Das tut mir jetzt aber leid. Ich sprach doch davon, was ich machen würde. Wenn du dich davon angesprochen und beschwert fühlst, entschuldige ich mich bei dir dafür.

Tinduck am 25 Sep 2018 13:29:55

Entschuldigung angenommen.... auch wenn ich mir jetzt irgendwie veräppelt vorkomme :nixweiss: :D

bis denn,

Uwe

Gast am 25 Sep 2018 17:03:05

Man muß immer das Gefühl haben, dass es passt. Wenn der Betreiber das gut erklären kann, warum er den Schlüssel braucht, warum nicht ? Aber die Aussage, dass man in Spanien grundsätzlich kein Vertrauen in die Menschen hat, die dort ein Geschäft betreiben, das finde ich schon sehr merkwürdig.

Canadier am 25 Sep 2018 17:16:41

Tinduck hat geschrieben: Manchmal habe ich das Gefühl, gewisse Leute WOLLEN alles missverstehen.

bis denn,

Uwe

Hallo Uwe,
aber bei manchen Threads hier hab ich das Gefühl das man immer nen Haar in der Suppe sucht.
Nicht der Suppe wegen, sondern um zu diskutieren ob das Haar mal blond oder schwarz war. ;D

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Überlaufender Diesel beim Tanken kann teuer werden
Messer und andere Waffen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt