Dometic
motorradtraeger

Gelbe Kontrollleuchte Fiat Ducato


carwalle am 21 Sep 2018 10:55:01

Hallo,
wir befinden uns derzeit auf Urlaubsreise mit unserem Wohnmobil Pilote/Fiat Ducato/EZ 04/17. Ich bin gestern auf dem Campingplatz Camping Al Lago am Ledrosee angekommen. Nach einer ziemlich steilen Anfahrt kam ungefähr 2 km vor dem Ziel die gelbe Kontrollampe und der Hinweis „Motor kontrollieren lassen“. Bind dann nach einer Pause und Neustart mit weiterhin brennender Lampe ohne Leistungsverlust bis zum Campingplatz gefahren und jetzt sehr verunsichert. Wir würdet ihr euch verhalten? Camperservice, Pannendienst oder ignorieren und nach Rückkehr abklären lassen? Bin für Hinweise bzw. ähnlich gemachte Erfahrungen dankbar.
Viele Grüße
Carsten

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 21 Sep 2018 11:09:29

Hallo Carsten,

mein Schrauber hat mir mal gesagt das gelbe Warnlämpchen lediglich "Hinweis"-Lampen sind. Ernst würde es erst wenn rote Warnlämpchen anfangen zu leuchten.

Hast Du den Motor heute, er dürfte sich jetzt abgekühlt haben, mal gestartet? Ist die gelbe Lampe immer noch an?

Gruß,
René

carwalle am 21 Sep 2018 11:11:45

Ja Rene‘ habe den Motor heute gestartet. Die Meldung erscheint unverändert.

wolfherm am 21 Sep 2018 11:12:20

Hallo,
Ich würde es prüfen lassen. Wäre doch schade, wenn das gute Stück kaputt gehen würde.

carwalle am 21 Sep 2018 11:16:27

Hallo Hermann, ja prüfen lassen auf jeden Fall. Aber ist das sofort notwendig, da sehr schwierig?

carwalle am 21 Sep 2018 11:19:42

Sorry, sollte Hallo Wolfgang heißen.

rkopka am 21 Sep 2018 11:35:28

carwalle hat geschrieben:Hallo Hermann, ja prüfen lassen auf jeden Fall. Aber ist das sofort notwendig, da sehr schwierig?

Zumindest den Fehlercode kann (bei uns) fast jede Werkstatt auslesen. In Kroatien war das schon schwieriger. Da konnte/durfte nur der Chef mit den Geräten umgehen. Geht auch selber mit einem OBD2 Adapter (z.B. über Bluetooth) um wenige Euro. Bringt einem ein kleines bißchen mehr Infos. Aber normalerweise wird das Steuergerät bei kritischen Fällen selber die Leistung reduzieren, bzw. einen nicht mehr vernünftig weiterfahren lassen. Solange es noch geht...
Ich bin in Kroatien noch ein paar 100km weitergefahren. Ich konnte aber auslesen (Differenzdruck - war dann der Sensor).

RK

carwalle am 21 Sep 2018 13:25:51

Rückinfo für die, die es interessiert.
Ich habe mich bei der Werkstatt sowie bei Fiat Camper Assistance informiert. Mir wurde übereinstimmend mitgeteilt, dass bei dem Aufleuchten von gelben Warnlampen eine Weiterfahrt unbedenklich ist. Ich werde versuchen für den 27.09.2018 auf meiner Rückfahrt im Servicecenter in Bozen (lt. Verzeichnis Fiat Camper Assistance) einen Termin zur Fehlerdiagnose zu vereinbaren.
Viele Grüße
Carsten

kapewo am 21 Sep 2018 14:06:32

Manchmal löschen sich die Fehler nach einigen fehlerfreien Fahrzyklen auch selbst, zB bei vorübergehender Verschlechterung der Abgaswerte oä.

chrisc4 am 21 Sep 2018 14:37:06

Das kenne ich auch. Bei meinem Ducato tanke ich dann ein bis zwei mal Shell V-Power Diesel. Das reinigt die Einspritzdüsen.
Natürlich solllte der Tank zuvor ziemlich leergefahren sein, damit das Superdiesel möglichst unverdünnt ist. Die Kontrollleuchte bleibt dann aus.
Danach kann wieder das normal Diesel getankt werden.

Gruß
Hans

Habschauch am 21 Sep 2018 17:25:16

kapewo hat geschrieben:Manchmal löschen sich die Fehler nach einigen fehlerfreien Fahrzyklen auch selbst, zB bei vorübergehender Verschlechterung der Abgaswerte oä.


Hi, :)
nach 40 Starts bis zum Warmlaufen, ohne dass der Fehler wieder aufgetreten ist und nach 800Km ohne Fehlermeldung. Ist vom Gesetzgeber so vorgeschrieben, laut Fiat/Prof.-Werkstatt, da dann angenommen wird, das der Fehler nicht mehr auftritt und beseitigt ist.

JoFoe am 21 Sep 2018 18:23:42

Moin,
es gibt ja nicht viel was man selber machen kann aber schau dir mal den Luftfilter an . Es sind nur 4 Schrauben . Eine einfache aber mögliche Fehlerquelle wenn er unter Last anfängt zu leuchten und trotzdem nicht in den Notlauf geht .

egocogito am 21 Sep 2018 21:36:59

Solange alles nur gelb leuchtet und kein Leistungsverlust oder eklatanter Mehrverbrauch festzustellen sind, keinen Kopf machen, weiterfahren und das Verhalten des Motors genau beobachten, vielleicht hat sich auch nur die Motorsteuerung „verschluckt“.

Hatte ich einmal, immer wieder die gelbe Spindel aufgeleuchtet, da wurde auf defekten DPF, kaputtes EGR und was weiß ich noch alles getippt.....ich muss nicht erwähnen, dass die Reparaturvorschläge alle jenseits der 1.500 €uro lagen, obwohl zum Beispiel die Drucksensoren des Partikelfilters völlig normale Werte anzeigten.

Nach einem halben Jahr, dem x-ten Werkstattbesuch und zahlreichen Diagnosen, nahm ich den Starterakku vom Netz, wartete geraume Zeit und schloss ihn wieder an. Problem gelöst, die Leuchte kam bis zum Verkauf des Fahrzeuges (vier Jahre) nie mehr wieder.

ThKunde am 21 Sep 2018 21:45:11

Dafür gibt es die Telefonnummer der Assistance!!!

etyp2000 am 21 Sep 2018 21:55:23

Hallo Carsten,

interessant, hatte vor kurzem das gleiche Problem. (EZ 2013). Auf der Rückfahrt von Italien, nach ca. 800 km piepst es und
die gleiche Meldung wie bei dir erschien. Die Meldung ging dann weg, die Warnleuchte blieb an. Hab das Ganze erst mal ignoriert, hatte ja noch 200 km
vor mir. Motor lief ganz normal, kein Leistungsverlust und auch kein Mehrverbrauch.
Werde jetzt mal den Fehlerspeicher auslesen lassen, Ich vermute mal, das mein Problem erschien, da ich den Urlaub sehr gemütlich (2500 km) gefahren bin und das System so nicht genügend Temperatur erreicht hat zum Freibrennen

Als erstes habe ich versucht den DPF gezielt zum Freibrennen zu animieren, gemäss Werkstatt.
Dann die Batterie für ca. 10 min abgehängt, danach war zumindest die Anzeige des Symbols erloschen.
Da ich aber wissen wollte, welcher Fehler hinterlegt war im System, doch noch zur Werkstatt und die Fehler auslesen lassen.

Folgende 2 Fehler waren hinterlegt:
Dieselpartikelfilter-Differenzdrucksensor Hydraulisches Leck (P2453)
Differenzdruck-Partikelfilter untere Signalamplitude zu klein (P1205)

Die Fehler habe ich jetzt mal löschen lassen und werde ganz normal weiterfahren, ohne etwas zu ersetzen. Mal sehen ob es sich nochmal wiederholt. Werde aber jetzt immer mal wieder
zwischendurch so fahren, das die Freibrenntemperatur erreicht werden kann. Sollte das System zwar alleine regeln, aber ok.

Bin mal gespannt, was sich weiter ergibt, Ich vertrau jetzt mal darauf das nichts defekt war.


--> Link

antonow am 27 Sep 2018 14:31:40

Hallo zusammen,bin gerade auf Sardinien mit meinem Eura 810 ez November 2013 mit jetzt fast 38 Tausend Kilometer unterwegs. Wir wollten gerade letzten Samstag losfahren, da leuchtete diese gelbe Lampe auf mit dem Hinweis,Motor überprüfen lassen. Na toll. Also noch schnell Samstag Mittag unseren Fiat Händler aufgesucht (Nähe Berlin) .Der den Fehler ausgelesen. Im Ergebnis: Differenzdrucksensor - Partikelfilter. Dann wurde uns gesagt, dass wir auf keinen Fall so fahren könnten. Er müsste das Teil bestellen, ca. 3 Tage Lieferzeit.Kosten mit Einbau 600 € Da unsere Fähre zum Sontag in Livorno gebucht war,könnt ihr euch ja unsere Laune vorstellen. In meiner Not rief ich in Berlin Spandau einen großen Fiat Iveco Händler an um zu Fragen,ob der das Teil vielleicht auf Lager hat.Zu meinem großen Glück hatte ich den Werkstattmeister dran. Der erzählte mir, das ich wenn ich kein Leistungsverlust habe, ruhig losfahren kann. und zur Not auch in Italien in die Werkstatt fahren kann. Also wir los . Auf Sardinien angekommen ( Lampe Leutet immer noch) Gemacht muss es ja sowieso werden.Gestern haben wir in Sassari einen Fiat Händler aufgesucht.Das Teil ist bestellt, Termin für nächsten Donnerstag gemacht, einbau Zeit 2 -3 Stunden. Festpreis 350€
Tolle moderne Werkstatt super nette Leute lecker Cappuccino bekommen.
Grüße aus Sardinien

Helmut

rkopka am 27 Sep 2018 14:38:29

antonow hat geschrieben:Differenzdrucksensor - Partikelfilter. Dann wurde uns gesagt, dass wir auf keinen Fall so fahren könnten. Er müsste das Teil bestellen, ca. 3 Tage Lieferzeit.Kosten mit Einbau 600 €
...
Gestern haben wir in Sassari einen Fiat Händler aufgesucht.Das Teil ist bestellt, Termin für nächsten Donnerstag gemacht, einbau Zeit 2 -3 Stunden. Festpreis 350€

Wenn es wirklich nur der Differenzdrucksensor ist, hatte ich noch etwas mehr Glück in Kroatien. Ich mußte zwar 1,5h warten, bis der Chef wieder da war - nur er kann/darf wohl die OBD Teile benutzen. Dann aber weniger als 1h incl. einigem Auslesen, Motor laufen lassen, auf die Grube, Sensor raus, dort vorhandenen (neuen) Sensor einbauen. €300 (alles zusammen) mit der Entschuldigung, daß der Sensor von Fiat halt so teuer sei.

RK

diebasi am 28 Sep 2018 12:30:30

[quote="carwalle"]Rückinfo für die, die es interessiert.
Ich habe mich bei der Werkstatt sowie bei Fiat Camper Assistance informiert. Mir wurde übereinstimmend mitgeteilt, dass bei dem Aufleuchten von gelben

Ist der Sensor für den Cat. Hatte ich schon 2 mal. Bin ich mit Anzeige von Spanien zurückgefahren ohne Probleme

rkopka am 28 Sep 2018 13:03:20

diebasi hat geschrieben:Ist der Sensor für den Cat. Hatte ich schon 2 mal. Bin ich mit Anzeige von Spanien zurückgefahren ohne Probleme

Ganz so klar und einfach ist es auch nicht. Meiner lief zwar im warmen Zustand weitgehend normal, aber im kalten ließ er sich kaum starten, ging wieder aus, dann nahm er gar kein Gas an. Erst nach einiger Zeit normalisierte sich das. Beim PKW mit so einer Lampe und Fehlermeldung hat er nach einiger Zeit wohl auf Notlauf zurückgeschaltet, d.h. 40-50km/h max. Das brauche ich nicht 500km von zuhause.
D.h. mit Glück kann man einfach nach hause fahren. Verlassen sollte man sich nicht darauf. Andernfalls bleibt man irgendwo liegen oder muß sich im Schneckentempo zu einer Werkstatt schleppen.

RK

reisemobil.online.cx am 28 Sep 2018 13:37:56

Das Problem mit der Motorkontolampe hatten wir auch schon --> Link

Gruß Michael

peter1130 am 28 Sep 2018 15:29:18

carwalle hat geschrieben:Rückinfo für die, die es interessiert.
Ich habe mich bei der Werkstatt sowie bei Fiat Camper Assistance informiert. Mir wurde übereinstimmend mitgeteilt, dass bei dem Aufleuchten von gelben Warnlampen eine Weiterfahrt unbedenklich ist.
Carsten



Hoffentlich hast du das schriftlich. Bei einigen Dieseln wird bei brennender Funzel der Partikelfilter nicht mehr frei gebrannt.

Diese Leuchte sagt aus das damit eine Fahrt bis zur nächsten Werrkstatt möglich ist. Guck mal in die Bedienungsanleitung da steht das deutlich drin.

carwalle am 28 Sep 2018 16:56:12

Ich habe am 27.09.2018 auf der Heimfahrt vom Ledrosee in Bozen den Felerspeicher auslesen lassen. Die Fehlermeldung betraf den Turbolader. Zur genauen Diagnose wären weitere Überprüfungen notwendig geworden mit erheblichen Zeiauwand. Ich habe mich dafür entschieden nach Löschung der Fehleranzeige ca. 300 km weiterzufahren und befinde mich derzeit am Chiemsee. In der Zeit traten keinerlei Auffälligkeiten auf. Keine Fehlermeldung, kein Leistungsverlust. Ich habe Kontakt mit der Werkstatt aufgenommen, werde morgen weiter nach Leipzig fahren und dann am nächsten Wochenende den Motor noch einmal checken lassen und weiter berichten.
Viele Grüße
Carsten

chrisc4 am 28 Sep 2018 17:22:59

Tanke Mal versuchsweise Premium-Diesel von Shell, bei mir hat es schon mehrfach geholfen.
Bevor du viel Geld reinsteckst und eventuell Teile getauscht werden, würde ich das zuerst einmal probieren!
Ein Versuch ist es Wert.

Hans

carwalle am 28 Sep 2018 22:10:26

Hallo Hans,
ich tanke grundsätzlich den Ultimate Diesel von Aral. Geld werde ich für eventuelle Reperaturen sicher keines investieren müsssen, da noch Garantie.
Viele Grüße
Carsten

carwalle am 30 Sep 2018 09:39:14

Bin gestern vom Chiemsee bis Leipzig einschließlich Verbringung des Wohnmobils zum Hallenstellplatz ca. weitere 500 km ohne Fehlermeldung gefahren. Mal sehen, ob die Werkstatt nächste Woche noch etwas feststellt.
Viele Grüße
Carsten

carwalle am 07 Okt 2018 10:39:09

Rückmeldung/Ergebnis
Ich war gestern in der Werkstatt. Dort wurde noch einmal der Fehlerspeicher ohne Fehlmeldung ausgelesen und eine Sichtprüfung im Bereich des Motors ohne Beanstandungen vorgenommen. Es ist also alles in Ordnung.

Ich hatte in den Bergen oberhalb des Gardasees, bedingt durch die schmale unübersichtliche Straße, auf der ich auf Grund von Mountainbikern auch noch gezwungen war Stop and Go zu fahren vielleicht den Turbolader an seine Grenzen gebracht, so dass die gelbe Kontrolllampe bzw. eine Fehlmeldung kam?

Nichts Genaues weiß man nicht. :)

Viele Grüße
Carsten

Jumperburg am 07 Feb 2019 12:46:44

Hallo Carsten
Hab ich das richtig verstanden? Du fährt immer mit ultimate diesel und trotzdem ging die Lampe an? Dann kann ich mir den Test mit dem superdiesel ja sparen.
Ps. Bis heute alles gut?
Gruß Dieter

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Radmuttern für Stahlfelge 6Jx16 ET68 Heavy
JDiag OBD2 Auto-Diagnosegerät OBD II Auto-Code-Scanner-Fahrz
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt