Caravan
hubstuetzen

Hymer Tramp Sl 554


Peter1957 am 22 Sep 2018 21:57:06

Guten Abend,
ich war heute mit einem Freund unterwegs , der sein erstes Wohnmobil kaufen will . Unsere Wahl fiel auf einen Hymer Tramp sl 554 . Auf den ersten und zweiten Blick ein tolles Fahrzeug . Sehr gutes Raumgefühl , dank Seitenbett und Bad im Heck.Gute Verarbeitung der Materialien und ein insgesamt sehr ansprechendes Erscheinungsbild für ein zwei Personen Wohnmobil . Es ist ein Neufahrzeug 2018 und soll 20% unter Listenpreis kosten.
Fragen : kennt jemand das Farzeug und kann mir noch Hinweise / Erfahrungen geben.
Kommen zwei Personen mit der möglichen Zuladung von ca.300 Kg zurecht ?
Hat jemand Erfahrung mit der Auflastung auf 3850 KG ?
Ist das normale Fahrgestell ausreichend ( mit 16 Zoll Rädern) oder muss es ein Maxi sein ?
Wie wintertauglich ist das Fahrzeug ?
erfüllt der Euro 6 die aktuell beste Norm ( 6d ) ?
Reicht eine Batterie im Aufbau fürs Erste aus ?
Gibt es schon ein Nachfolgemodell ?

Vielen Dank für Euer Interesse und Eure baldigen Antworten .

Beste Grüße aus Hessen
Peter

Waldbaer am 22 Sep 2018 22:02:37

Also 300 kg finde ich ganz schön knapp. Wir haben 420 kg frei und kommen gerade so hin.

chrisc4 am 22 Sep 2018 22:59:38

Ich bin auch gerade beim Informieren.
Der aktuelle Ducato hat Euro 6b, diese Fahrzeuge dürfen bis spätestens September 2019 zugelassen werden. Die Hersteller müssen also bald reagiert!
Ein Fahrzeug mit nur 300KG Zuladung zu verkaufen ist meiner Meinung nach unseriös!
Das reicht keinesfalls für eine Reise mit zwei Personen. Alle Einbauten müsse ja noch davon abgezogen werden! Da bleibt nicht viel übrig!.
Eine Auflastung auf 3800 kg ist meistens ohne Umbauten etc. möglich aber bringt eigentlich nichts, da sich die Erhöhung nur auf die Vorderachse auswirkt, bei der Hinterachse bleibt alles wie gehabt. Aber gerade beim Gewicht auf der Hinterachse liegt das Problem!
Bei einem zulässigen Gesamtgewicht über 3500 kg gibt es zahlreiche Nachteile und höhere Kosten.

Gruß
Hans

Kody am 22 Sep 2018 23:19:48

Hi,

300 Kilo wären lächerlich wenig. Das nehme ich Dir erst ab, nachdem Du mir erklärst, wie Du auf diesen Wert kommst.
Er wäre mit 2 normalgewichtigen Personen, 25 L Frischwasser, einer Kiste Getränke sowie einem halbgefüllten Kühlschrank und einem vollen Tank erreicht.

Im Ernst, wohlmöglich hast Du einen falschen Wert im Sinn. Sollte das tatsächlich nicht der Fall sein, würde ich das Auto nicht kaufen.
Am besten fragst Du noch einmal andernorts, z. B. Im Net oder direkt bei Hymer nach der Höhe der Zuladung nach.

Gruß Kody

Tinduck am 23 Sep 2018 06:21:43

Ist es dieser?

--> Link

Bei der Ausstattungsliste sind die 300 Kg Restzuladung plausibel. Das wären 3200 Kg Gewicht im fahrbereiten Zustand, darin enthalten sind:

75 Kg für den Fahrer, 90% gefüllter Dieseltank, gefüllter Frischwassertank (möglicherweise nur 25%, ‚Fahrstellung‘), eine Kabeltrommel und eine volle Gasflasche.

Ist ohne Auflastung wahrscheinlich nicht legal fahrbar, und selbst dann muss man peinlichst auf die Hinterachslast achten. Um die zu erhöhen, müsste man eine Luftfederung und andere Reifen montieren. Dann sind aber auch 4 Tonnen zGG drin.
Die entsprechenden Nachteile empfinden nur notorische PKW-Fahrer als solche :D WIR haben da kein Problem mit. Ist alles besser als dauernd Schweissperlen auf der Stirn beim Einladen.

Würde mich aber eher nach einem Fahrzeug mit von vornherein passender Zuladung umsehen, ist im Endeffekt günstiger als die ganze Nachrüsterei.

bis denn,

Uwe

Peter1957 am 23 Sep 2018 13:58:41

Hallo Uwe

das ist das Fahrzeug , allerdings von einem anderen Händler .
Der Preis liegt aktuell bei 67 000 . ( Wohl mit etwas weniger Sonderaustattung ) .
Ich kann die Bedeutung der hinteren Achslast in Bezug auf Überladung gerade nicht richtig einschätzen ,
hat jemand da noch leicht verständliche informationen ? ( Abhilfe und Kosten , Gewichtung des Themas etc . )
Kennt jemand einen Vermieter, der dieses Fahrzeug in der Vermietung hat?


Viele grüße
Peter

MountainBiker am 23 Sep 2018 14:54:39

Hallo,

Das Modell ist nicht auf der Webseite von Hymer spezifiziert, deshalb gehe ich davon aus, dass es sich um ein Modell für dem "nichtdeutschen" Markt handelt. Aufgrund des relativ hohen Leergewicht gehe ich weiter vom schwereren orginal Fiat Fahrgestell aus und nicht vom leichteren Alko-Rahmen aus (50kg Differenz). Mach Dich mal schlau. Ohne Alko würde ich den Tramp nicht nehmen.

chrisc4 am 23 Sep 2018 17:08:27

Peter1957 hat geschrieben:Hallo Uwe
Ich kann die Bedeutung der hinteren Achslast in Bezug auf Überladung gerade nicht richtig einschätzen ,
hat jemand da noch leicht verständliche informationen ? ( Abhilfe und Kosten , Gewichtung des Themas etc .
Viele grüße
Peter


Ich bin zwar nicht Uwe, aber ich antworte dir mal!
Bauart bedingt liegt die Hauptlast auf der Hinterachse, ein großer Überhang und eine große, gefüllte Heckgarage etc. hinter der Hinterachse wirken sich weiter ungünstig aus. Die Vorderachse wird durch Hebelwirkung gleichzeitig sogar etlastet (was zu Traktionsschwierigkeiten führen kann).
Die Vorderachse hat meistens eine eingetragene Nutzlast von 1495 Kg, die Hinterachse 2000 kg.
Bei der Papiermäßigen Auflastung auf 3800 kg werden Reserven der Vorderachse freigegeben, da wird dann einfach 1800 kg eingetragen, was der maximalen Höchstlast entspricht.
Das ist alles! Was soll das bringen? :roll:

Gruß
Hans

Peter1957 am 23 Sep 2018 17:25:52

Hallo Hans
vielen Dank, das war jetzt eine sehr hilfreiche Erklärung für einen technischen Laien.

Schönen Abend noch

Peter

gerhardo am 23 Sep 2018 21:36:58

Mit Maxifahrwerk kann die Hinterachse mit 2.400 kg belastet werden (+400 kg)
Wir fahren einen Hymer Exsis mit 4.250 kg zul Ges.Gewicht und finden die Einschränkungen als unerheblich.
Gerhard

Dieselreiter am 24 Sep 2018 08:59:00

Peter1957 hat geschrieben:Kommen zwei Personen mit der möglichen Zuladung von ca.300 Kg zurecht ?

Kommt darauf an, was in den restlichen 3200kg alles enthalten ist!

Unser Alki wiegt komplett abfahrbereit mit voll ausgestatteter Küche, Bettwäsche, Getränken, Wasser, Werkzeug, Kabeltrommel, Campingsesseln und Tisch, Griller, Nagelfeile, Kuscheldecke, usw. auch über 3200kg. Da kommen dann nur mehr 2 Personen plus jeweils 25kg Gepäck dazu, damit sind wir im Grünen Bereich.

Wenn in dem leeren Fahrzeug noch kein o.a. Zubehör mitgewogen wurde, dann kannst du die 3,5t Grenze knicken.

topolino666 am 24 Sep 2018 09:08:29

Dieselreiter, das hier diskutierte Fahrzeug wiegt aber LEER, d.h. evtl. sogar noch mit nur einer Gasflasche, 20 Liter Frischwasser, ohne Fahrerhausteppich, ohne irgendwas die 3,2 to :!:

Über die von Dir genannte "Werkzeugkiste" braucht man sich hier keine Gedanken machen. ;-)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

......die 120 Monatsehe, haben um jeden Preis?
Arglistige Täuschung bei Kauf von privat
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt