Caravan
motorradtraeger

Hymer 630 Starline 903 CDI 316 - Glühkerzen defekt


Boesch am 23 Sep 2018 09:26:17

Hallo ,
bei meinem Womo ist die 3. und 5. Glühkerze defekt.
Wie kommt man da dran ? Hat die schon mal jemand gewechselt.Was muß ab oder ausgebaut werden?Vielleicht den Motor absenken?

Moderation:Bei der Erstellung Deines Themas wurde Dir der Hinweis angezeigt, welche Informationen im Titel des Themas anzugeben sind. Bitte mache Dich unter --> Link mit unseren Regeln vertraut und vergib zukünftig einen aussagekräftigen Thementitel. Dein Beitrag wurde geändert.


Wohnmobil1962 am 23 Sep 2018 12:41:53

Wir hatten auch einen 316CDI.
Letzte Glühkerze defekt ganz hinten kommt man schlecht dran.
Bin zu Mercedes gefahren die sagten mir, es könnte bis zu 2000 Euro kosten wenn beim rausdrehen die Glühkerze abreisen würde. Angeblich passiert das sehr gerne dann muss der Zylinderkopf runter und die Glühkerze muss ausgebohrt werden.

Ich habe mir eine Glühkerze gekauft und mitgenommen.
Habe mit WD40 Spray dien Sitz der Glühkerze eingesprüht und Motor warm gefahren.
Vorher habe ich mir eine 10 Nuss in langer Ausführung gekauft mit der kommt man ganz gut an die Glühkerze dran ohne irgendetwas abzusenken.
Kabel abgemacht Nuss darübergestülpt und ganz langsam gedreht und die Glühkerze löste sich gut.
Darauf hin habe ich dann gleiche alle 5 Glühkerzen gewechselt das ging auch als Laie Super einfach und Problemlos. Man benötigt einfach nur die längere 10 Nuss und eine Knarre.
Bei der letzten Glühkerze ist es etwas Fummelei damit man die neue Glühkerze nicht schief reindreht und das Feingewinde beschädigt. Deswegen habe ich diese sehr vorsichtig mit der Nuss und mit der Hand reingedreht und erst als ich gemerkt habe das diese im Gewinde richtig gepackt hatte den Rest mit der Knarre festgedreht. Bei der letzten Kerze sieht man dort wirklich absolut nichts was man macht, alles rein nach Gefühl. Rausdrehen kein Problem sei den diese reist wirklich ab.
Sprinter springt immer an auch ohne Glühkerzen sei den es ist extrem kalt.
Was mich jedoch daran gestört hatte war die Gelbe Kontrolllampe die nicht mehr ausging.

Jetzt kommt das beste, nachdem die Glühkerzen alle gewechselt waren und alles war fein sauber wieder zusammengebaut habe ich gestartet und hoffte die Gelbe Lampe geht aus.
Leider war das nicht so die Lampe bleib an.
Bin dann wieder zu Mercedes und dort sagte man mir '' Sobald eine Glühkerze kaputt geht würde aus das Glühkerzen Relais mit kaputt gehen.
Das habe ich gekauft ( war nicht ganz billig ) ca.90 Euro glaube ich weiß es aber nicht mehr.
Dieses Relais sitzt wenn man vor dem Motor steht rechts ich glaube unter der Batterie ( ist schon länger her und habe es vergessen ) Man kommt ganz gut dran und relativ schnell und einfach gewechselt. Wenn du das neue hast siehst du ja wo es hinkommt ist so ein kleiner Würfel. Kannst du gleich mitkaufen.
Danach habe ich gestartet und die gelbe Lampe ging aus. Also war wirklich auch das Relais kaputt und die Glühkerze. Die Glühkerzen habe ich am Gewinde vor dem reindrehen mit es Kupferpaste eingeschmiert.
Bis auf das Material und 1 Stunde Arbeit und natürlich die 10 Nuss hat mich das ganze 250 Euro gekostet. Bei Mercedes hätte ich viel mehr bezahlt.
Um Ärger zu vermeiden habe ich direkt alle 5 Glühkerzen gewechselt.
Die letzte ist die etwas schwierigere aber es geht trotzdem gut wenn sie sich löst.

Bergbewohner1 am 23 Sep 2018 17:32:18

Die Werkstätten erzählen einen fast immer, die gingen nicht raus. Aber wenn man es wie du macht, geht es ohne Probleme. Habe es auch so gehändelt bei den Injektoren.

Boesch am 23 Sep 2018 18:22:22

Hallo Wohnmobil 1962,Bergbewohner 1,

vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.
Ich habe schon viele Glühkerzen / Stifte aus und eingebaut .Wenn vom Platzangebot her möglich mit Drehmomentschlüssel.Aber auch ansonnsten ist mir noch nie eine beim herausdrehen abgerissen.Nur hier beim Hymer 630 ist kaum mit der Hand hinzukommen und einzusehen ist die Kerze auch fast nicht .Aber wenn Euch der wechsel gelungen ist werde ich mich demnächst an die Arbeit machen .Anspringen ist auch so kein Problem ,nur der Tüv wird keine defekte Glühkerze akzeptieren.

Bergbewohner1 am 25 Sep 2018 17:58:35

Boesch hat geschrieben:Hallo Wohnmobil 1962,Bergbewohner 1,
.Anspringen ist auch so kein Problem ,nur der Tüv wird keine defekte Glühkerze akzeptieren.
.
Warum sollte es der Tüv merken, kannst ihn ja heiß vorfahren, dann braucht er nicht zu glühen .

Boesch am 29 Sep 2018 18:08:15

Hallo Bergbewohner 1,
habe dieine Frage erst jetzt bemerkt da ich Unterwegs war.
Der Ausfall einer Glühkerze wird im Motorsteuergerät hinterlegt.Dieses wird bei der HU ausgelesen.Das Vorglühsteuergerät regelt je nach Aussen und Motortemperatur/Ansauglufttemperatur eine Nachglühzeit hinzu.Fällt eine oder mehrere Glühkerzen aus stimmen die Abgaswerte nicht oder werden verspätet erreicht .Das ist ein erheblicher Mangel und es wird die Plakette verweigert.
Mit freundlichen Grüßen Bösch

waermsche am 17 Nov 2018 19:25:41

Hallo zusammen !
Ich habe einen 319 CDI und auch eine kaputte Glühkerze .
Ich habe mir ein Gerät zum Löschen des Motorsteuerungsgerät gekauft. Bei der Vorfahrt zum TÜV habe ich den Motor warmgefahen und das Steuergerät gelöscht .
Da beim Starten keine Glühkerzen mehr gebraucht werden , ist auch kein Eintrag im Steuergerät . Die ASU klappt Problemlos .

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hydraulische Hubstützen von E&P oder Goldschmitt?
Das hässlichste Cockpit der Welt im Sprinter
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt