Dometic
luftfederung

Konstruktionsfehler Wasserablauf im Motorraum? FORD 2018


DonCarlos1962 am 23 Sep 2018 12:08:42

Hallo in die Runde!

Habe gerade hier in Spanien, vor der Rückreise, die Motorflüssigkeiten geprüft. Dabei fiel mein Blick auf unschöne Dreckansammlungen und Schimmel an der Motordämmung rechts und links außen.
Das kommt wohl durch einen falsch konstruierten Wasserablauf unterhalb der Frontscheibe.
Wasser und Dreck der Scheibe sollen durch Kunststoffrinnen in das äußere der Kotflügel geleitet werden. Durch eine zu kurze und falsche Form dieses Teiles, wir das Wasser/der Dreck zu einem großen Teil nach innen abgeleitet.
Hier sammelt sich der feuchte Dreck. Insbesondere der damit geflutete Multistecker macht mir da Sorgen.
Habt ihr das auch?
P.S.: Das Auto ist ein halbes Jahr alt.







Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

habkeinplan am 23 Sep 2018 16:56:55

Das sieht mal krass aus.
Wo genau ist das im Motorraum?
Würde dann mal gerne bei mir auch mal nachschauen...

gespeert am 23 Sep 2018 17:11:51

Als erste Hilfe reicht ne Plastiktuete und Draht oder Kabelbinder um das Wasser abzuleiten.
NICHT EINWICKELN! Das Wasser muss abdampfen koennen.

DonCarlos1962 am 23 Sep 2018 23:47:10

habkeinplan hat geschrieben:Das sieht mal krass aus.
Wo genau ist das im Motorraum?
Würde dann mal gerne bei mir auch mal nachschauen...


Die Wasserablaufrinnen befinden sich im Bereich der Motorhaubenschaniere.
Richtig wäre es, wenn das Wasser in den Außenkotflügel abgeleitet würde.
Je nachdem wie das Fahrzeug steht, oder wenn es etwas mehr Wasser ist, schaffen das die Kunststoffrinnen aber nicht (So wie die Rinnen geformt sind, können die eigentlich überhaupt nicht funktionieren.) und es ergießt sich nach innen in den Motorraum.


Hier saugen sich die Dämmfilze voll und beginnen zu schimmeln. Am Multistecker sammelt sich das Wasser und der damit angeschwemmten Dreck.

Es ist hier derzeit sehr trocken und warm. Darum lasse ich es jetzt so, um es dem FORD-Händler zeigen zu können.
Bin auf die Abhilfe gespannt.
Ich hoffe nicht auf eine Hilfe nach dem Motto: "Mangelnde Präzision erledigen wir mit Silikon".

LG Carsten


Isarcamper am 26 Sep 2018 10:28:17

bin mal gespannt wie die Lösung vom Händler ausschau am Ende wird wohl wieder selber was gebastelt werden müssen.

DonCarlos1962 am 26 Sep 2018 15:57:43

Isarcamper hat geschrieben:bin mal gespannt wie die Lösung vom Händler ausschau am Ende wird wohl wieder selber was gebastelt werden müssen.


Leider denke ich das auch.
Ist schon etwas schwach, die Rinne zu kurz und zu schmal zu konstruieren.

In zwei Wochen sind wir wieder Zuhause, dann fahre ich zum Händler und werde anschließend berichten.

LG Carsten

willlife1949 am 26 Sep 2018 22:40:02

Na Hilfe, werde morgen gleich mal die Haube öffnen und nachschauen. :eek:
Vom Duc war ich ja daran gewöhnt aber beim neuen Ford 2,0 ?
Bin gespannt, was Dein Ford-Haus so sagt ! :roll:

Die Bastelei hört nimmer auf.

Rainer

steuertantegabi am 27 Sep 2018 08:33:31

Ich habe meinen Wagen heute in die Werkstatt gebracht und den Meister darauf angesprochen.

Er will sich mal schlau machen. Bin gespannt :)

In dem "Trichter" in dem das Wasser abfließt, ist eine "Plastiktüte"?! Die hat sich bei mir verwurschtelt, da fließt nix mehr ab.
Auch das will sich der Meister ansehen.

Ich werde berichten.

Gabi

DonCarlos1962 am 27 Sep 2018 16:32:46

Hallo Gabi,

bei uns sind nur in den Holmen und Kotflügel, mit Schaumstoff gefüllte, Plastiktütenschäuche.
Die habe ich im Außenkotflügel so hingedrückt, dass das Wasser ungehindert nach unten ablaufen kann und nicht irgendwo stehen bleibt.
An den schwarzen Trichtern unter der Frontscheibe ist bei uns keine "Plastiktüte".

Übrigens ist die Rinne auf der Beifahrerseite ein paar cm länger und damit besser. Auf der Fahrerseite reicht sie gerade so bis zu Trennblech zum Aussenkotflügel .
Darunter befindlich ist ein Loch im Blech, wo das Wasser wieder in den Motorraum zurück laufen kann. Echt blöd gemacht.

LG Carsten

hacmac am 27 Sep 2018 19:56:08

Ich guck auch mal :-)

hacmac am 04 Okt 2018 15:38:35

sieht bei mir, bzw bei unserem Chausson/Ford genauso aus... irgendwie provisorisch. Und die mit Dämmwolle gefüllte Plastiktüte oben im Kotflügelansatz...
als hätte man da was vergessen... oder den Abfall reingestopft. Beim nächsten FFH Besuch lass ich das mal begutachten ;-)

Gruß Dieter

Inselmann am 04 Okt 2018 16:32:26

wir haben das aeltere Transit Modell Bj 2007 und da ist der Mist genauso gemacht. Also hat Ford das gar nicht als Problem erachtet.

DonCarlos1962 am 30 Okt 2018 17:50:51

Ich habe gerade den Transit von der Reparatur zurückerhalten.

In den Unterlagen von FORD gibt es tatsächlich schon einmal einen Hinweis, dass dieser zu kurze Ablauf zum Ausfall der Motorelektronik geführt hat.
Allerdings nur bis 2015.
Danach gibt es keinen weiteren Eintrag.

Was ist jetzt gemacht worden? Man hat den Ablauf gegen einen neuen, unwesentlich längeren, ersetzt und mit etwas Dichtmittel gegen das Blech abgedichtet.
Soweit, so gut. Wurde sauber gearbeitet.

Leider brachte das aber keinen wirklichen Erfolg!
Das abfließende Wasser läuft über die "Regenrinne" in den Außenkotflügel. Aber genau in eine Spalte eines doppelten Bleches.
Nach ein paar Zentimetern kommt es auch wieder heraus. Nämlich genau über dem Multistecker und der Motorelektronikbox.

Also genau da hin, wo es Schaden anrichten kann.






Nächster freier Termin bei FORD: 26.11.2018

Meine Werkstatt hat eben gut zu tun.

LG Carsten

habkeinplan am 30 Okt 2018 21:14:25

Ich hatte bei meinem Zulassung 03.2017 auch mal geschaut, bevor er in Winterquartier gegangen ist.
Man konnte da auch schon etwas sehen, war aber längst nicht so schlimm wie bei dir. Ich verstehe eh nicht diese
komische Konstruktion aus Tüten und Polster, sieht nicht wirklich durchdacht und profesionell aus.
Ich werde das mal im Auge halten, da dort schon Probleme mit der Zeit vorprogrammiert sind.

DonCarlos1962 am 26 Nov 2018 18:07:35

Isarcamper hat geschrieben:bin mal gespannt wie die Lösung vom Händler ausschau am Ende wird wohl wieder selber was gebastelt werden müssen.

Hallo Ihr Lieben,

habe heute den FORD aus der Werkstatt zurückbekommen.
Und schön ist etwas anderes! Die Arbeit sieht in meinen Augen richtig Schei...e aus.
Aber macht euch über den qualifizierten Meisterbetrieb ein eigenes Bild:



Oder ein Bild von innen?



Na ja, dass hätte ich auch hinbekommen. Wahrscheinlich sogar besser.
Ich bin gerade etwas stinkig. Upps, liege ich da falsch?

Nicht vergessen, das Auto ist ein gutes halbes Jahr alt!

LG Carsten

Isarcamper am 28 Nov 2018 18:10:30

ok wenn ich das sehe lass ich mir lieber selber was einfallen .

wenn man was selber macht geht man sowieso anders an die Sache wo es für den Handwerker ok ist,ist es wenn man es selber macht nicht gut genug :-o .

Toll ist wenn sich der Hersteller notiert das dadurch ein Schaden entstehen kann aber nix unternimmt.

willlife1949 am 30 Dez 2018 02:59:34

Diese unterschiedlich tief hineingestopften Plastikschläuche mit Schaumstoff?/Dämmstoff gefüllt habe ich erst mal gleichmässig tiefer hineingestopft. Somit hoffe ich den rücklauf in den Motorraum verhindern zu können.
Sorgen machen mir da mehr die Spaltmasse zwischen Blechwand und Ablaufrinnenende auf der rechten Seite( inFahrtrichtung natürlich links. bei fast 1 cm läuft das wasser mindestens zur Hälfte in den Motorraum. Ich werde mal versuchen einen Silicontrichter von Rinne bis zum vorgesehen Ablaufraum zu kleben.Vllt hilft das. besser als die gefriemelbilder aus der "Fachwerkstatt " sollte es schon sein.

will49/willlife49

Isarcamper am 30 Dez 2018 10:59:21

Hallo Willi

Würdest du mal ein Foto davon machen? Ich habe das Fahrzeug noch nicht daher bin ich auf das Forum angewiesen.

Danke

DonCarlos1962 am 30 Dez 2018 18:22:43

willlife1949 hat geschrieben:Ich werde mal versuchen einen Silicontrichter von Rinne bis zum vorgesehen Ablaufraum zu kleben.Vllt hilft das. besser als die gefriemelbilder aus der "Fachwerkstatt " sollte es schon sein.

will49/willlife49


Ich denke auch, dass das die viel bessere Lösung, als die meiner Werkstatt ist! Hätte ich die nur nie daran gelassen! So ein kleiner Ablauf wäre die weitaus bessere Möglichkeit gewesen.

LG Carsten

falten am 31 Dez 2018 13:15:01

Hallo zusammen,
schaut euch mal den Luftfiltereinsatz an.
Das Wasser läuft teilweise ins Luftfiltergehäuse.
Laut Ford, Fehler ist nicht bekannt.

Grüße
Günni

alexos am 11 Jan 2019 12:21:37

Hallo zusammen,
habe eine Chausson 630 auf Ford Basis Baujahr Ende 2017 und in 3/2018 ausgeliefert und die gleichen Probleme. Die verklebte Dämmung ist bereits angefaul und die Kabelbäume und Stecker werden regelrecht geflutet. Laut Ford Händler ist das derzeitige Stand der Technik.Die Multistecker sollen Wassergeschütz sein und somit dürfen keine Probleme enstehen. Werde jetzt mit dem Händler nach einer Lösung suchen. Für ein neues Fahrzeug ist das nicht akzeptabel. Werde weiter berichten!

bigmacblau am 13 Mär 2019 16:02:59

Gibt es hier neues zu berichten ?
Gruß Wolfgang

alexos am 13 Mär 2019 20:31:27

Es sind jetzt 2 Monate vergangen. Mein Womohändler hat zwischenzeitlich Kontakt mit Chausson aufgenommen und es gibt in Deutschland einen Ansprechpartner bei Ford, der jetzt direkt mit meinen Fordwerkstatt die Probleme lösen will.Es dauert alles,aber ich bin noch optimistisch! Bericht folgt.

jazzfriend am 14 Mär 2019 09:56:01

Hallo,
ich habe Mal einen Testlauf mit dieser Lösung.
url=https://www.wohnmobilforum.de]Bild[/url]

Die Schläuche lassen mit einem Heißluft Gebläse Formen und die Ablaufschale auch,
aber auf der linken Fahrzeugseite, also der kritischen, fällt die Schale aus dem Haltepfropfen.
Da muss ich noch mal bei.

Klaus

Isarcamper am 14 Mär 2019 10:07:00

einfache Lösung was hast du da genutzt ein Wasserschlauch?

Ein Wellrohr sollte auch gut funktionieren .

jazzfriend am 14 Mär 2019 14:31:07

Abwasserschlauch
Von Fritz Berger

DonCarlos1962 am 15 Mär 2019 22:27:25

Deine Lösung ist tausend mal schöner, als der Mist, welcher mir von FORD auf Garantie reingeschmiert wurde!

Leider bekomme ich das nicht mehr heraus, sonst würde ich es auf Deine Lösung umbauen!

LG Carsten

jazzfriend am 16 Mär 2019 20:24:48

Weiß eigentlich jemand wofür diese Kissen sind?
Bei mir sind die Pitschnass und werden nicht mehr trocken.
Klaus

teuchmc am 17 Mär 2019 10:35:15

Moin Klaus! Für mein Begriffe kann es sich nur um eine Maßnahme zu irgendeiner Art Geräuschdämmung/Schwingungsdämpfung handeln.Welche entweder funktioniert oder nur so tun soll als ob.
Bei mir würden die Dinger raus fliegen und wenn sich da was "nervend" ändern würde, würde ich versuchen mit Butyl o.ä.
da entgegen zu wirken.
Sonnigen weiterhin. Uwe

jazzfriend am 17 Mär 2019 11:13:44

Stimmt, einfach mal ohne fahren.

jazzfriend am 10 Apr 2019 10:31:02

Hallo,
kurzes Update,
ich habe noch eine Ergänzung vorgenommen

Den Ausgleichsbehälter habe ich zur Seite gelegt und der Stecker ist mit zwei Stopfachrauben
fixiert, Bohrungen Habe ich auf das Aluvierkantrohr übertragen und auf die Karosserie
geklebt.

Grüße
Klaus

Isarcamper am 10 Apr 2019 10:41:58

sorry aber ich kann nicht erkennen was genau du da gemacht hast kannst noch ein anderes Bild einstellen ?


Grüße

jazzfriend am 10 Apr 2019 16:18:30

So sah es vorher aus



Ich habe den Stecker mit Hilfe des Vierkant-Rohr von der Wand auf Distanz montiert.

Klaus

Isarcamper am 10 Apr 2019 16:27:21

Ja jetzt super

jazzfriend am 10 Apr 2019 16:32:23

Vielleicht ist jetzt besser zu erkennen.


alexos am 07 Jun 2019 17:09:48

....jetzt ist es soweit- der Chausson Betreuer von Ford
hat mit meiner Fordwerkstatt einen Umbau vereinbart. Heute hab ich das Fahrzeug wieder zurückbekommen. Der Hauptablauf wurde mit einem Schlauch versehen das Wasser läuft jetzt an der Innenseite aufs Rad. Die Wasserschalen für das restliche Fensterwasser wurden unter dem Schlauch montiert und das Wasser läuft ebenfalls direkt auf die Reifen. Erster Test zeigt: alles ok!....und die Multistecker bleiben trocken Die angefaulten Dämmmatten wurden alle erneuert! Habe trotzdem die Multistecker mit einer Silikonschale abgedeckt.

carmay am 10 Jun 2019 13:48:50

Hallo Transit Freunde'
Ich habe seit Oktober den Kronos und nach diesem Post mir mal den Motorraum angeschaut. Beifahrerseite ok, Wasser läuft durch den Kotflügel ab. Fahrerseite zu kurz. Die Tipps hier mit einem Schlauch als Verlängerung probiere ich vielleicht, einer hat hier aber geschrieben dass seine Fordwerkstatt eine professionelle Lösung geschafft hat ( nicht die von Don Carlos:-)
Frage: ist das Problem mittlerweile so bekannt das jede gut Fordwerkstatt das Problem erkennt und auch professionell beseitigt?
Ich würde bei mir in Pulheim zum Händler gehen, habe aber , da noch nie Ford gehabt , keinerlei Erfahrungen mit diesem.
Ps: diese in Folie eingeschweißten Schaumstoff Schwämme erscheinen mir wirklich albern.
Danke und Gruß
Carsten

jazzfriend am 10 Jun 2019 16:25:05

alexos hat geschrieben: Der Hauptablauf wurde mit einem Schlauch versehen das Wasser läuft jetzt an der Innenseite aufs Rad. Die Wasserschalen für das restliche Fensterwasser wurden unter dem Schlauch montiert und das Wasser läuft ebenfalls direkt auf die Reifen. Erster Test zeigt: alles ok!....und die Multistecker bleiben trocken .

Hallo alexos,
über ein Foto würden wir uns freuen.
Klaus

DonCarlos1962 am 10 Jun 2019 20:11:04

Ich ärgere mich immer noch über meine Fachwerkstatt und deren Matscharbeit!
Wenn ihr etwas bei FORD in Auftrag gebt, laßt euch erklären, wie die Arbeit ausgeführt wird.
Zur Not die Werkstatt wechseln.

LG Carsten

alexos am 12 Jun 2019 19:55:19

...1Bild-ist hoffentlich zu erkennen

alexos am 12 Jun 2019 19:56:39

...Bild wird leider nicht geladen-probiere es erneut!

alexos am 12 Jun 2019 19:59:23

url=https://www.wohnmobilforum.de]Bild[/url]

tweiner am 13 Jun 2019 07:59:23

Moinsen,

carmay hat geschrieben:Hallo Transit Freunde'
....
Ps: diese in Folie eingeschweißten Schaumstoff Schwämme erscheinen mir wirklich albern.
Danke und Gruß
Carsten


so scheint es. In Wirklichkeit haben die Schaumstoff Schwämme auch Sinn. Zum einen dienen sie der Schalldämmung und sie verhindern, dadurch das sie dort wo sie festgeklemmt sind einen Druck auf die Flächen ausüben, Dröhngeräusche. Über die Materialwahl lässt sich sicherlich diskutieren, aber auch die Fahrzeugindustrie spart ja gerne.
gruß
Thomas

DonCarlos1962 am 13 Jun 2019 08:28:12

Aus dem Bild von Alexos werde ich nicht ganz schlau.

Da wurde von FORD also ein Gummischlauch in die Ablaufrinne gelegt und mit Ripbändern fixiert, so sieht das für mich aus.
Das hätte bei meinem Transit nur bedingt geholfen. Da wäre immer noch einiges Restwasser in die Rinne und damit auf die Stehwand gelaufen. Das Wasser läuft dann die in die Stehwand und kommt, mit dem bekannten Effekt, über dem Stecker wieder heraus.

Da sehe ich die Lösung von Jazzfan Klaus aber für eine weitaus Bessere an. Wenn Ford soetwas verbauen würde, wäre alles gut. Besser wäre allerdings, wenn der Hersteller die Ablaufrinnen einfach länger gemacht hätte.

LG Carsten

alexos am 13 Jun 2019 17:25:42

Hallo Carsten,
aus meiner Sicht ist das alles nur eine provisorische Lösung. Grundsätzlich muss Ford für neue Modelle eine andere Lösung finden. Das Interesse von Ford, ausgelieferte Modelle mit hohem Aufwand umzurüsten, ist sehr gering und es wird Einzelpersonen wohl auch nicht gelingen, Ford umzustimmen. Hier ist man eher auf eine gute Werkstatt angewiesen.
...nochmal zum Umbau. Mit dieser Lösung laufen jetzt ca. 95% über den Reifen ab. Restwasser, was jetzt noch nach innen läuft bleibt leider und die Stecker können nur direkt geschützt werden . Interessant ist auch, wie der Motorraum aussieht, wenn es zu Starkregen ( wie derzeit leider öfter) kommt. Da brechen dann alle Dämme und die Ablaufrinnen sind ein Witz. Probiert das mal mit einem Wasserschlauch aus. Wenn man dann auch noch fährt ( was ja auch mal vorkommt ;-) werden die restlichen Stecker von unten geflutet!
Viele Grüße!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Tempomat Transit 2000-2006 Nachrüstung
Ford Transit 2,4 TDCI Vorderachse ruckelt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt