Clickbox
anhaengerkupplung

Kaufberatung 2 Erwachsene und 3 Kinder


Chois am 25 Sep 2018 10:36:14

Aktuell fahren wir einen Hymer 14 auf Ducato Basis. Grundsätzlich kommen wir auch damit zurecht, allerdings waren wir nun auf der Caravan und sind grundsätzlich an einem anderen Grundriss interessiert. Wir haben von Rimor ein WoMo gesenkt mit 4 Etagenbetten und Alkoven. Wir haben uns gedacht, dann könnte man ein unteres Bett dauerhaft umgeklappt als Garage nutzen, die anderen 3 Etagenbetten für die Kinder und wir im Alkoven. Hat jemand bereits Erfahrung mit so einem Modell?
Gibt es auch andere Hersteller/Modelle mit 4 Etagenbetten? Gerne auch älter.
Grundsätzlich suchen wir nämlich eher nach gebrauchten.

Welche Grundrisse fahrt ihr denn so mit 3 Kindern? Und was ist wichtig zu beachten.
Ich würde mich sehr über Eure Tipps freuen.

Tinduck am 25 Sep 2018 11:05:45

Hallo!

Wir sind mit 3 Kindern in einem 5,2T-Alkoven mit 3er Heckstockbetten unterwegs. Genug Stauraum wird durch den Doppelboden erreicht.

An dem genannten Katamarano stört uns das kleine Badezimmer, wär nix für uns, wir brauchen eine vollwertige Dusche, die nicht die Benutzung von Klo und Waschbecken blockiert.
Ausserdem bedenken, dass der mit 3,5 Tonnen eigentlich nicht fahrbar ist. Wenn man mehr als ein paar Badehosen mitnimmt, zumindest.

Ein anderer Grundriss bzw. Hersteller mit 4 Stockbetten ist mir allerdings nicht bekannt.

bis denn,

Uwe

macagi am 25 Sep 2018 11:16:46

Wir sind auch schon mit 3 Kindern gefahren, ganz ohne Etagenbett. 2 müssen allerdings hinten auf dem Sofa zusammen schlafen, das Dritte vorne auf der umgebauten Dinette. Wir hatten auch schon einmal 4 Kinder dabei, da haben 3 hinten quer zum Bett, also längs in Fahrtrichtung geschlafen. Auf Dauer nicht empfehlenswert. Genügend Stauraum wie der Vorredner durch Doppelboden. Auch wir sind über 3,5to.

lilakatze am 25 Sep 2018 14:40:11

Wir fahren einen NiBi Flair mit Alkoven und Heckfestbett. Unsere Töchter schlafen im Alkoven, unser Sohn in der umgebauten Dinette. Nachteil ist zum einen, dass man umbauen muss und zum anderen, dass die Liegefläche in der Dinette nur 1,80 m lang ist. Da kommen wir auf Dauer an unsere Grenzen, aber man weiß ja auch nicht, ob später immer alle Kinder mitkommen, etc. Das Heckbett mit Tür und riesiger Garage darunter ist natürlich ein Traum.
Wir hatten uns vorher Modelle mit zwei Stockbetten hinten, einer Vierer- und einer Zweierdinette sowie Alkoven angesehen. Dann hätten zwei Kinder im Stockbett und eins in der fest umgebauten Zweierdinette geschlafen und wir im Alkoven. Allerdings haben wir uns dann umentschieden, da die Fahrzeuge immer zu wenig Zuladung hatten (Eins hatte ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5t und ein Leergewicht von 3,2t...).
Drei Stockbetten fände ich auch toll, habe ich bisher aber nur im NiBi Clou gesehen und der hatte dann keine passenden Anschnallmöglichkeiten für unsere Kinder.

MousseTee am 25 Sep 2018 15:50:32

Der EuraMobil 650VB hat hinten 3 Stockbetten --> Link und 6 Fahrplätze.

Die Stockbetten können nach belieben ein und ausgebaut werden, bzw so verstellt werden, das eine entsprechende Garage zum Doppelboden entsteht.

Chois am 25 Sep 2018 17:01:18

Erst mal vielen Dank für die tollen Antworten.

Wegen den 3,5t...bislang sind wir immer ganz stressfrei drunter. So bei 3,2t ungefähr. Das ist allerdings auch der Grund, warum uns die "neuen" nicht so zusagen... Wir haben den Eindruck, die sind vom Leergewicht her immer viel schwerer. Die Etagenbetten fallen aber ja wahrscheinlich auch nochmal ins Gewicht.

Aktuell schlafen zwei Kinder im Alkoven, eine Zweier-Dinette haben wir fest zum Umbau als Kinderbett, und mein Mann und ich schlafen auf der umgebauten Vierer-Dinette. Durch einen anderen Grundriss erhoffen wir uns mehr Platz, weniger Umbau und für jedes Kind ein eigenes Bett.

Bei den 3 Etagenbetten habe ich Bedenken, wie lange jemand im unteren Bett liegen möchte...Ich finde es dort sehr beengt...

Fahrtrainer am 25 Sep 2018 17:25:25

Schau dir mal den Forster 734 VB an. Mit Kinderzimmer für 3.

Gruß
Guido

Tinduck am 25 Sep 2018 20:06:50

Unser unteres Stockbett ist genauso hoch wie die beiden anderen, und die Kinder lieben ihre eigenen Kabuffs :D .

Unter 3,5 Tonnen werdet ihr nicht lange bleiben. Nimm mal 5 Fahrräder mit, z. B. ...

bis denn,

Uwe

Dieselreiter am 25 Sep 2018 20:57:48

Chois hat geschrieben:Aktuell schlafen zwei Kinder im Alkoven, eine Zweier-Dinette haben wir fest zum Umbau als Kinderbett, und mein Mann und ich schlafen auf der umgebauten Vierer-Dinette. Durch einen anderen Grundriss erhoffen wir uns mehr Platz, weniger Umbau und für jedes Kind ein eigenes Bett.

Das erinnert mich stark an unseren alten Hymer Camp 554, der hatte den selben Grundriss - theoretisch war da sogar noch ein sechstes Bett, wenn man die Überkopfkästen hinten herunterklappte. Sehr verwegene Sache, aber ich werde nie wieder ein Womo finden, bei dem man so viel Platz auf 5,5m Fahrzeuglänge hatte. ;D
Wir waren damit sogar zu fünft unterwegs, das Gewicht war kein Problem, der Hymerle hatte fahrfertig mit mir nur 2,9to. Aber wie du schon erwähnt hast, war der Bettenbau nervig - und Stauraum war mickrig.

Ein Fahrzeug mit so einem Gewicht wirst du unter den modernen nicht mehr finden. Unser jetziger Alkoven hat "nur" 6,6m, hinten zwei Stockbetten und die Dinette für 2 Schlafplätze - also erst recht mit Bettenbau. Trotzdem komme ich (mit sehr viel Campingzubehör, aber ohne Räder) auf über 3,2to Abreisegewicht ohne Passagiere und ohne Reisegepäck. Das angegebene Abfahrgewicht liegt bei 2,9to ... also wenn du nur mit Pappbecher, Plastikbesteck, Wolldecke statt Campingsesseln u. -tisch und auch sonst nur mit dem absoluten Minimal-Zubehörkram auskommst, dann kommst du mit 5 Leuten auch klar, ohne die 3,5to Grenze zu knacken.

Chois am 26 Sep 2018 18:55:00

Tinduck hat geschrieben:Unser unteres Stockbett ist genauso hoch wie die beiden anderen, und die Kinder lieben ihre eigenen Kabuffs :D .

Unter 3,5 Tonnen werdet ihr nicht lange bleiben. Nimm mal 5 Fahrräder mit, z. B. ...

bis denn,

Uwe


Ja, da haben wir auch schon drüber nachgedacht...wie transportiert ihr die 5 Fahrräder? Klappt ihr die Stockbetten um und nutzt die Garage?

Tinduck am 27 Sep 2018 06:52:59

Nö, Heckbühne, guckstu hier: --> Link

Die einzigen anderen Möglichkeiten mit 5 Fahrrädern:

- riesige Heckgarage (eher so ab 5 Tonnen aufwärts mit Heckbett-Grundriss)
- 2 Fahrradträger übereinander am Heck (auch schon gesehen)
- Anhänger

Für die Heckbühne sollte die Hinterachse aber auch etwas mehr wie 2 Tonnen tragen können...

bis denn,

Uwe

lilakatze am 27 Sep 2018 08:12:49

Bei uns passen in die Heckgarage wohl 3-4 Fahrräder und trotzdem noch Tisch und Stühle, aber auch nicht viel mehr. Daher nehmen wir z.B. im Herbsturlaub, wenn wir herumfahren und maximal 2 Tage an einem Ort bleiben, 2-3 Fahrräder in der Heckgarage mit. Damit können die Kinder, wenn wir mal auf einem Campingplatz stehen, herumfahren oder wir können morgens Brötchen holen. Trotzdem sind wir recht wendig, da wir keinen Heckträger brauchen.
Im Sommerurlaub, wenn wir auch mal länger auf einem Campingplatz stehen, brauchen wir alle 5 unsere Fahrräder (unser Lieblingsplatz an der französischen Atlantikküste ist sehr groß und weitläufig). Außerdem brauchen wir für Bodyboards, Kinderzelt, Gasgrill, etc. mehr Platz in der Heckgarage. Dann kommt unser Heckträger, der ist stabil mit dem Fahrwerk verbunden, zum Einsatz. Der ist auch abklappbar, so dass man bei Bedarf an die große Klappe zur Heckgarage herankommt (meist reicht aber die Seitentür). Auf den Träger passen die drei großen Fahrräder drauf, zwei Kinderräder (26 Zoll und 24 Zoll) fahren in der Garage mit, die dennoch Platz genug für den ganzen anderen Kram bietet.
Ich gucke mal, ob ich gleich Fotos vom Heckträger finde.

garagenspanner am 27 Sep 2018 08:23:12

4 Stockbetten ? Ja gibt es ----> Rimor Koala 50 auf Ford Transit , auflastbar auf 3850 Kg

Gruß
Jan

Tinduck am 27 Sep 2018 08:51:17

Von dem redet er doch die ganze Zeit und sucht nach Alternativen!

bis denn,

Uwe

garagenspanner am 27 Sep 2018 08:56:54

war da nicht die Rede von einem Katamarano ?

Tinduck am 27 Sep 2018 09:51:28

Ist der gleiche Grundriss.

bis denn,

Uwe

crossover0480 am 27 Sep 2018 10:02:58

Ja, es war die Rede von einem Katamarano. Da ist der Grundriss des Koala auf Transit m.E.n. viel besser wegen des Basisfahrzeugs. Es gibt sogar, selbst gesehen und gelesen, Auflastungen auf 4to fuer dieses Fahrgestell! Aber das ist selten das ein TUEV das mitmacht. Sonst ist natuerlich zwillingsbereifte Heckantriebsachse staerker belastbar und traktionsmaessig im Vorteil, verglichen zu einem Fronttriebler.

Der Katamarano laesst sich, wenn auf Renault, auch auf 4to hochleveln, aber als wir den getestet haben empfanden wir die Stockbetten als zu "windig", eher laessig verarbeitet und konnten uns nicht vorstellen das es auf Dauer haelt.

Dann doch eher der 3stoeckige Eura mit Doppelboden auf Heavy-Fahrwerk, den gebraucht zu erhalten ist aber ne Hausnummer. Da geht schon anderes neu.

Gebraucht und hochwertig findet man dann eher nen Eigenumbau. Schon einige NiBis oder Concorde gesehen, in denen in die Heckgarage ein zweites Bett eingebaut wurde oder auf dem Heckbett eine Zwischenebene eingezogen wurde. Das ist evtl auch eine Option. Ein schoenes Einzelbett beim Schreiner hinten reingebaut. Somit waere die zweite Haelfte der Heckgarage noch nutzbar, und oben hat man ein grosses Doppelbett. Wie schon haeufig gesagt kommt es natuerlich auch auf das Alter der Kids an. Meine sind so jung das sie bequem auf dem Heckbett gemeinsam schlafen und wir die Spielwiese hinten geniessen. Und die grosse Garage benoetigen wir auch fuer das ganze Zeugs.

Eine Idee ist evtl auch ein Itineo SB740? Es gibt einige junge Gebrauchte... da habt ihr hinten die Moeglichkeit 3 Betten (2 unten und 1 oben) hinzubauen oder eben ein "Kinderzimmer" zu haben. Ich fand dieses Modell sehr toll, gerade wegen der Sitzgruppe und dem luftigen Raumgefuehl. Auf Duc, aber nur Heavy Fahrwerk wenns geht. Wenn schon aufgelastet, dann richtig und mit den richtigen Bremsscheibendurchmesser. :mrgreen: ;D

Noch viel Erfolg!

So long.

lilakatze am 27 Sep 2018 11:06:53

crossover0480 hat geschrieben:
Eine Idee ist evtl auch ein Itineo SB740? Es gibt einige junge Gebrauchte... da habt ihr hinten die Moeglichkeit 3 Betten (2 unten und 1 oben) hinzubauen oder eben ein "Kinderzimmer" zu haben. Ich fand dieses Modell sehr toll, gerade wegen der Sitzgruppe und dem luftigen Raumgefuehl.


Der sieht ja richtig toll aus - zumindest im "Schlafmodus". Hast du den schon mal life gesehen? Ich frage mich nämlich, wie die fünf Sitzplätze realisiert sind, da ich auf den Bildern keine Gurte sehe. Und es müssten ja welche auf der Seitensitzbank sitzen, wenn ich das richtig sehe? Ansonsten finde ich das Modell interessant, aber ich finde auch die Sicherheit während der Fahrt wichtig.

crossover0480 am 27 Sep 2018 11:49:19

Die Sicherheit ist ja immer ein Thema. Aber wo hoerts auf und wo faengts an? Sollte man den Tisch abbauen? Dranlassen? Da scheiden sich die Geister und ist ja ein ganz anderes Thema.

Mein persoenliche Meinung ist, das natuerlich ein vorwaertsgerichteter Sitz mit Dreipunktgurten die bisher hoechste Sicherheit bietet (ausgenommen Reboarder, aber wo geht das?). Wir haben im Vorgaengermodell Platz genommen. Der Sitz auf der Seitenbank ist mit einem Dreipunktgurt ausgestattet. Und zwar direkt neben der Tuer. Gut ersichtlich hier: --> Link. Wir haetten das Rueckenkissen entfernt, ein ordentlicher Kindersitz mit Rueckenverstellung hingepackt und fertig ist das glueckliche Kind. :lol: :lol: Es ist ehrlich nicht unsicherer als vorwaertsgerichtet. Und man wieselt auch nicht so um die Kurven das das Kind vorne ueber fallen wuerde.

Was die Sicherheit des Basisfahrzeugs angeht, ist es natuerlich up-to-date mit allen elektronischen Helferlein, welche die Raeder am blockieren hindern etc.

Warum haben wir dieses Fahrzeug nicht? Wir haben Wintertauglichkeit auf die Liste geschrieben. Die damals verfuegbaren Modelle waren sehr teuer, hatten oft nicht das Maxifahrwerk (bei 7.4m Laenge und 3 Kids gehts nicht ohne!), beheizter Abwassertank war oft auch nicht. Mittlerweile sieht das evtl anders aus auf dem Markt. Zudem war ich skeptisch ob der Fahrradtraeger, welcher damals punktuell an der Hinterwand befestigt war, das Gewicht auf Dauer traegt. Da haette ich zwei Schienenaufnahmen nachgeruestet und die Traeger so befestigt. Oder AHK und Rahmenverstaerkung und darauf nen Traeger.

Also: in Fahrtrichtung 2 Dreipunktgurte vorwaerstsgerichtet auf der Bank, 1 Dreipunktgurt seitwaerts auf der Seitenbank, Fahrer-u. Beifahrersitz.

Achja, wird auch im Kleingedruckten erwaehnt das ein Sitzplatz ggf entfaellt wenn die Gewichtskombinationen nicht passen.

Acki am 27 Sep 2018 13:18:42

Chois hat geschrieben:...
Bei den 3 Etagenbetten habe ich Bedenken, wie lange jemand im unteren Bett liegen möchte...Ich finde es dort sehr beengt...

Nur keine Bedenken in diese Richtung:
Wir hatten bei unserem erste PhoeniX ein Kinderzimmer mit "3-Fach Hühnerbatterie" und auf der Gegenseite eine kleine Sitzgruppe. Die Kinder haben diese Betten geliebt!
Nie ein Kommentar, dass es dort zu eng sei!



P.S. Im Wohnmobilismus wird bei nichts so viel gelogen, wie bei den 3.5 Tonnen ... :wink:

macagi am 27 Sep 2018 15:12:30

Acki, wo ist das Bild entstanden?

Acki am 27 Sep 2018 17:51:53

macagi hat geschrieben:Acki, wo ist das Bild entstanden?

Griechenland, Chalkidiki, 7/1999

macagi am 27 Sep 2018 18:20:41

Danke.

Chois am 29 Sep 2018 13:48:03

garagenspanner hat geschrieben:war da nicht die Rede von einem Katamarano ?


Bei dem gesehenen Rimor handelte es sich um den Seal 50.

Chois am 29 Sep 2018 14:03:20

Nochmal vielen vielen Dank für Eure Denkanstöße!!! Ihr helft uns gerade wirklich sehr weiter. Bislang waren uns die 3,5t immer noch am wichtigsten, aber Eure Erfahrungen zeigen uns, dass das sehr kurzfristig gedacht scheint. Und genau das wollen wir ja verhindern. Der Heckträger für die Fahrräder ist eine wunderbar gelungene Lösung.

So dass die Variante mit dem Dreierstockbett auch wieder im Rennen ist.

Bislang haben wir Wintercamping immer ausgeschlossen, allerdings haben wir im Zuge unserer Recherchen nun doch nochmal in Erwägung gezogen, dass es ja durchaus eine Option für uns sein könnte. Aktuell haben wir nun die Idee, uns ein winterfestes Womo für ein verlängertes Wochenende im März zu mieten. Vielleicht finden wir ja eins mit 3 Stockbetten und können das ganze mal ausprobieren. Dann könnten wir 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen.

alterschalter am 02 Okt 2018 12:58:59

Hallo Chois,

du brauchst: Kaufberatung 2 Erwachsene und 3 Kinder

Also bei den Erwachsenen kann ich nicht helfen, aber die Kinder kaufe besser im Alter ab 16, da bist du dann bald aus dem Schlimmsten mit ihnen raus! :lach:

WilliWattwurm am 02 Okt 2018 13:24:55

Acki hat geschrieben:
Chois hat geschrieben:Nie ein Kommentar, dass es dort zu eng sei!


Kann ja auch nicht eng sein, anscheinend hatte ja jedes Kind sein eigenes Mobil 8)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kasten oder Teilintegriert ?
Robel 540 - kleines Alkovenmobil - suchen nach Unterstützung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt