Caravan
anhaengerkupplung

200Ah LifePo unter Ducato-Sitz


Ulf_L am 27 Sep 2018 08:26:51

Hallo

Hier --> Link gäbe es 200Ah Zellen, die von den Maßen auf jeden Fall mal unter den Ducato-Sitz passen müßten. Angegeben wird auch, daß die schon mal bis -10°C geladen werden können.
Hat da schon mal jemand Kontakt zu der Firma aufgenommen, oder sogar schon Erfahrungen mit diesen Zellen.
Ich habe die mal angeschrieben und um eine Datenblatt gebeten. Wenn sich da was rührt, melde ich mich natürlich auch wieder.

Gruß Ulf

DieselMitch am 27 Sep 2018 09:47:46

Das Kernproblem diese LiFePo-Zellen wird das fehlende Yttrium sein, also normal keine Ladung unter 0°C.

Das zweite, und in meinen Augen viel schwerwiegendere, Problem ist der Direktimport aus Chinesistan :eek: :?

Was ist wenn eine Zelle verreckt? Wie sieht es mit den Garantiebestimmungen aus (Rücksendung, Austausch etc.)? Wie soll der rechtskonforme (!!) Import aussehen, also Verzollung UND Versteuerung?
Ich glaube nicht, dass der Zoll Frankfurt das als "Geschenksendung" :roll: durchgehen lässt. :?

Das alles in Summe wäre mir viel zu windig, ich würde mir lieber einen Lieferanten in der EU suchen, da gelten wenigstens die 2 Jahre Gewährleistung.

JM2C.

Ulf_L am 27 Sep 2018 10:33:53

Hallo Michael

Das fehlende Yttrium scheit kein Grund mehr zu sein, daß die LifePo nicht mehr unter 0° zu laden gehen. Die o.g. gehen schon mal bis -10° und der 120Ah Fertigakku von Linsunenergie sogar bis -20°(da ist im Datenblatt auch "nur" von LifePo4 die Rede).

Den Zoll muß man halt mit einrechnen. Darum geht's mir aber gar nicht, sondern darum, daß anscheinend ein Formfaktor existiert, mit dem es möglich ist, stehend 200Ah LifePo unter dem Ducato-Sitz unter zu bringen.

Gruß Ulf

mv4 am 27 Sep 2018 10:44:28

DieselMitch hat geschrieben:Das zweite, und in meinen Augen viel schwerwiegendere, Problem ist der Direktimport aus Chinesistan :eek: :?
JM2C.


solange die Briten noch in der EU sind kein Problem wenn der Transport über Shànghǎi Shì geht ist das fast Zollfrei für die Briten... ;D ..deswegen gehen 90% der Exporte den Umweg über UK

Ulf_L am 28 Sep 2018 07:37:19

Hallo

Hier mal das Datenblatt, daß ich bekommen habe:






Ich schau mal ob ich noch Lade-/Entlade-Diagramme bekommen kann.
Vom Ah/Volumen Verhältnis scheinen die schon ein Stück kleiner als die Winston zu sein. Ich weis aber nicht, wie unterschiedlich dickwandig das Alu-Gehäuse dieser Zellen im Vergleich zu dem Kunststoff der Winston ist.

Gruß Ulf

mv4 am 28 Sep 2018 07:58:50

hast du schon mal wegen Preise angefragt ?... die haben auch schöne Stromspeicher für Photovolt anlagen. 8)

egocogito am 28 Sep 2018 10:31:24

Von den Daten und vom Gewicht (5 kg für die 240Ah-Zelle!) her liest sich das Ganze sensationell, auch die 5 Jahre Garantie, aber China ist halt weit weg und behaupten kann man bald etwas. Preise konnte ich auf der Seite auch keine finden.

Sehe gerade, dass die Gewichtsdaten für die 200Ah-Zelle offenbar unterschiedlich sind bzw. dass 200Ah und 240Ah die gleiche Gewichtsangabe haben.....na ja, genau geht etwas anders.

mv4 am 28 Sep 2018 10:40:55

wegen Preise habe ich eine Anfrage laufen...auch wie der Versand und Steuern laufen soll...

mir würde der 20KWh Stromspeicher gut passen

Ulf_L am 29 Sep 2018 14:47:09

Hallo

Für die 200Ah Zellen habe ich jetzt einen Preis geschrieben bekommen. Mit Versand, Zoll, Einfuhrumsatzsteuer und Paypal-Gebühr käme eine Zelle auf ca. 200 Euro. Das wäre aber per express, wo pro Zelle 55$ Versand dabei wären. Der Preis ist schon nicht schlecht, aber ich habe dennoch mal nach einem Preis mit Versand per Schiff gefragt.
Was mir aber dennoch etwas spanisch vorkommt, ist das Gewicht bzw. das Volumen. Zaubern könne die ja auch nicht, aber deren Zelle ist doch vom Volumen her ein ganzes Stück kleiner und das Gewicht von 5 kg zu 7,3 kg der Winston-Zelle kann ich für mich grade auch noch nicht so recht wegdiskutieren :? .

Gruß Ulf

mv4 am 29 Sep 2018 15:52:51

Es ist einfach ein anderer Accu ...es ist ja nicht fest gelegt das es nach Winston keine Steigerung geben kann.

Ulf_L am 29 Sep 2018 16:39:15

Hallo

Hast Du schon Preise bekommen. Es ist wohl so, daß bei kleinen Mengen nur per Express versendet wird und die 55$ Versandkosten pro Zelle dazu kommen. Versand per Schiff wird erst ab einem Kubikmeter Frachtvolumen gemacht und würde dann 300$ pro Kubikmeter kosten.
Zahlung per PayPal würde zwar einen Teil des Risikos weg nehmen, aber z.B. Verlust auf dem Versandweg ist da nicht im Käuferschutz mit drin :eek: .

Gruß Ulf

mv4 am 29 Sep 2018 17:07:43

Nein ich habe noch keine Preise erhalten...ich hatte auch etwas ausführlicher angefragt...nicht nur Preise :ja:

Ulf_L am 08 Okt 2018 14:04:26

Hallo

Ich wollte nochmal nachfragen, ob du von denen schon eine Antwort bekommen hast?

Gruß Ulf

gespeert am 10 Okt 2018 03:41:43

Die unter 3.1 aufgefuehrten Punkte sind aus der Norm fuer Batteriepruefungen entnommen.
Ich sehe da keine Angaben speziell zu dieser Type.

Na ja, mit Speck faengt man Maeuse ( bzw. Geiz ist geil, wenn die Zellen spaeter hochgehen,...).

Ulf_L am 10 Okt 2018 06:48:48

gespeert hat geschrieben:Die unter 3.1 aufgefuehrten Punkte sind aus der Norm fuer Batteriepruefungen entnommen.
Ich sehe da keine Angaben speziell zu dieser Type.

Das ist aus dem zusammenhängenden Datenblatt zu dem Typ. Hier kann man ja keine pdf-Dateien als Anhang einstellen, also muß man die Seiten einzeln als Bilder hochladen.

gespeert hat geschrieben:Na ja, mit Speck faengt man Maeuse ( bzw. Geiz ist geil, wenn die Zellen spaeter hochgehen,...).

Ich wiederhole das auch gern für Dich nochmal, es geht in erster Linie um die Größe und das Format der Zellen, da die stehend unter den Ducato-Sitz passen. Daß Zellen über einen direktimport aus China billiger sind ist eigentlich normal. Ich würde auch einen Aufpreis von einem lokalen Händler zahlen, die werden hier aber schlicht nicht angeboten.

Gruß Ulf

gespeert am 10 Okt 2018 16:42:05

Das ist mir schon klar, mit der Groesse.
Aber wenn die aeusseren Daten darauf hindeuten, dass andere Zellen groesser sind (es gibt da bei Li bestimmte Normmasse der Folienbeutel), beginnt es bei mir zu jucken.

Und ein Alubecher kann auch nuetzlich sein um Waerme abzuleiten, anderen Herstellern reicht PE.

Du verstehst worauf ich hindeute? Ich moechte meine Anlage nicht am Limit fahren.

fulli1 am 10 Jan 2019 19:04:32

Moin!
Hab dieses Thema hier zufällig entdeckt, klingt sehr interessant; gibt es da schon neue Erkenntnisse?
Das wöre tatsächlich der ideale Akku für den Ducatositz (ca.30x17x17)
Gruß Volker

fulli1 am 11 Jan 2019 00:02:38

...und wenn die Preisentwicklung so weiter geht...
--> Link

egocogito am 12 Jan 2019 00:24:57

Minimalbestellung 100 Stück, kein Yttrium, aber lt. Datenblatt nur 1,92kg. Wenn man einzeln kaufen könnte, würde sich ein Test durchaus lohnen.

ducato666 am 12 Jan 2019 17:58:01

200Ah Zellen mit Ducato-Sitz freundlichen Maßen gäbe es auch von Sinopoly. Modell: SP-LFP200AHA
Bezug innerhalb der EU von GWL:
--> Link

Taunuscamper am 15 Jan 2019 21:21:23

Nur mal als Einwurf, es gibt keine Norm für die Beutel, jedenfalls nicht in China! Alles andere ist hausgemachter Käse!!

Ulf_L am 16 Jan 2019 06:47:33

ducato666 hat geschrieben:200Ah Zellen mit Ducato-Sitz freundlichen Maßen gäbe es auch von Sinopoly. Modell: SP-LFP200AHA
Bezug innerhalb der EU von GWL:
--> Link

Hallo

Die können aber leider nicht unter 0 Grad geladen werden.

Gruß Ulf

ducato666 am 16 Jan 2019 11:13:51

Ulf_L hat geschrieben:Die können aber leider nicht unter 0 Grad geladen werden.

Das hat auch keiner behauptet und ist (denke ich) hinlänglich bekannt, daß hier die Winston-Zellen ihre Vorteile haben.

Bei entsprechendem Aufbau aber kein Problem, z. B. Erhaltungs-Ladung unter 0°C nur über Solar mit Votronic MPP und Temperatur-Sensor, bei ungeheiztem/unvorhergesehenem Start LiMa-Ladung abschaltbar. Denn wie lange bleibt der Akku bei Benutzung des WoMo's denn unter 0°C? Zusätzlich könnte man noch mit geringem Aufwand eine zuschaltbare Heizfolie unter den Akkus verbauen, die bei Einladen des WoMo zusätzlich zur laufenden Heizung die Akkus vorwärmt.
Es gibt für alles eine Lösung, wer (weitgehend nutzbare) 200Ah unter den Ducato-Sitz bekommen möchte, hat mit den verlinkten Zellen die Möglichkeit.

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich kürzlich für die bewährten 160Ah Winston entschieden, hier war aber ehr ausschlaggebend, daß mir die 40Ah Mehr an Kapazität die 200€ Mehrpreis und den zusätzlichen Aufwand nicht wert waren. 160Ah werden bei unserem Nutzungsverhalten voraussichtlich nur äußerst selten zu Engpässen führen.

Gruß
Ducato666

Ulf_L am 16 Jan 2019 11:23:10

ducato666 hat geschrieben:Das hat auch keiner behauptet und ist (denke ich) hinlänglich bekannt, daß hier die Winston-Zellen ihre Vorteile haben.
[...]


Hallo

Im Eingangsthread hatte ich schon erwähnt, daß die Eingangs verlinkten Zellen eben auch bei -10° schon geladen werden könne (sofern man den Herstellerangaben glauben mag). Daher habe ich es gewagt das zu deiner Empfehlung ergänzend anzumerken :roll: . Ich hoffe das hat Dich jetzt nich zu tief getroffen :lol: .

Gruß Ulf

ducato666 am 16 Jan 2019 15:19:45

Ulf_L hat geschrieben:Daher habe ich es gewagt das zu deiner Empfehlung ergänzend anzumerken :roll: . Ich hoffe das hat Dich jetzt nich zu tief getroffen :lol: .


Alles gut, ich werde es überleben :-) Als Entschuldigung für meinen vielleicht etwas bissigen ersten Satz ein "positiv" für dich von mir :-)

Ich halte die 0°C Diskussion in beinahe jedem LiFePo4-Faden, in denen jemand mit was anderes als Winston-Zellen um die Ecke kommt, für ein wenig übertrieben, da sich das Problem
1. nicht bei jedem Nutzungsverhalten stellt (3-Jahreszeiten-Fahrer, Garage mit >0°C) und selbst wenn dies nicht der Fall ist, dann
2. umgehbar (Heizung vor der Abfahrt an, warten)
3. oder technisch lösbar (Lima-Ladung abschaltbar, Heizmatte, Temperatur-angepasste Ladetechnik....) ist.

Wie gesagt, alles Gut, bitte wieder zurück zum ursprünglichen Thema.

Viele Grüße
Ducato666

fulli1 am 16 Jan 2019 16:28:47

Moin,
diese '0°-Begrenzung' hat mich auch etwas verunsichert, aber gibt es denn einen konkreten Fall, wo dies schon mal zum Ärgernis wurde?
Ich habe mir mal die 100Ah-Fraron-LiFePO4 angeschaut: '(Laden bei Batterietemperatur unter 0°C nicht möglich, Schutzschaltung integriert)',
und versuche, mir eine Situation vorzustellen, in der ich den Akku unbedingt und schnell bei Minustemperaturen laden muss, weil er fast leer ist, mir fällt da nichts ein.
Eine Anfrage in Schöllkrippen ergab übrigens für den Einbau eine Vorlaufzeit von 8 Wochen.
Gruß Volker

ducato666 am 16 Jan 2019 23:57:25

fulli1 hat geschrieben:und versuche, mir eine Situation vorzustellen, in der ich den Akku unbedingt und schnell bei Minustemperaturen laden muss, weil er fast leer ist, mir fällt da nichts ein.


Naja, die Situation: ein ungeheiztes Womo im Winter und man will spontan los fahren ist jetzt nicht so an den Haaren herbei gezogen. Dafür brauchts halt dann eine Abschalt- bzw. Regelmöglichkeit, denn auch ein fast voller Akku wird durch die Lima geladen werden.

Ein Li-Akku, der unter 0°C geladen wird, wird nicht gleich defekt sein. Allerdings wird er außerhalb seiner vom Hersteller angegebenen Spezifikationen betrieben, was sicherlich nicht gesund ist.

mv4 am 17 Jan 2019 00:33:53

wenn eine schutzschaltung verhindert das der Accu unter 0 Grad geladen wird ist das Optimal...

andwein am 17 Jan 2019 15:21:00

mv4 hat geschrieben:wenn eine schutzschaltung verhindert das der Accu unter 0 Grad geladen wird ist das Optimal...

Wenn eine Schutzschaltung integriert wäre, die eine Ladung ab 10°C bei tiefergehenden Temperaturen kontinuierlich verringern würde wäre das (für den Akku) noch besser. Aber genau die Kurve zu finden ist Forschung und damit Aufwand, den keiner machen will.
Gruß Andreas

null550 am 17 Jan 2019 15:59:11

andwein hat geschrieben:Wenn eine Schutzschaltung integriert wäre, die eine Ladung ab 10°C bei tiefergehenden Temperaturen kontinuierlich verringern würde wäre das (für den Akku) noch besser. Aber genau die Kurve zu finden ist Forschung und damit Aufwand, den keiner machen will.
Gruß Andreas

Nach oben, also bei einer Zelltemperatur höher 40°, ist ebenfalls eine Schutzschaltung erforderlich. Mein LiFePO4-Kollege stöhnt gerade im Süden Australiens bei Außentemperaturen von 47°, und der hat keine Klimaanlage im Aufbau. Einen Ventilator braucht der auch nicht mehr, der Wind bläst wie ein Fön.

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

OVP / UVP - Ansteuerungsplatine für bistabiles Relais
Lade max amp LiPo4 batterie
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt