Zusatzluftfeder
luftfederung

Westfalia Amundsen 540D Offroad Erfahrung


Alter Hans am 27 Sep 2018 21:10:01

Meine Antwort passt nicht ganz. Kann aber zum Vergleich herangezogen werden.

Fahre seit 2001 einen VW T4 syncro mit Sperre hinten und Seikelhöherlegung. Strassenreifen. TDI 75 kW. Über 300 Tkm.
Durchschnittsverbrauch weniger als 9 l/100 km im Ganzjahresbetrieb.
Alkovenaufbau in ormocar Leerkabine. 5.5 m lang, 2 m breit und 2,80 m hoch. Zul. Gew. 2990 kg.
In meiner website (s.o.) sind weitere Infos und Fotos zum Mobilchen.

Die Testangaben für den T6 kann ich auch nicht glauben.

OnKeLjOsE am 27 Sep 2018 21:51:41

Hallo Hans,

danke für die Antwort, aber da liegt eine kleine Verwechslung vor, die Testangaben bezogen sich auf den Amundsen Offorad, nicht auf den T6 mit Seikelumbau. :bia:

Tinduck am 28 Sep 2018 06:54:02

Wohnmobil- und Autotester scheinen immer zu fahren wie die Säue. Wenn so ein Fahrzeug kommod bewegt wird, kann man diese Autotest-Verbräuche locker unterbieten. Wenn man nen Bleifuss hat, eben nicht.

Ich bewege meinen T5 1,5 Liter unter dem Normverbrauch, im langjährigen Schnitt. Meine Frau kümmert sich nicht um spritfahrende Fahrweise und liegt mit ihrem T6 nur nen halben Liter drüber. Im Autotest werden die Dinger regelmässig mit Verbräuchen bis zu 2 Liter über Norm beschrieben.

Allrad und Geländegängigkeit zu wollen und dann über hohen Spritverbrauch zu jammern ist allerdings etwas schizophren :D weisst Du sicher selbst.

bis denn,

Uwe

OnKeLjOsE am 28 Sep 2018 07:17:35

Tinduck hat geschrieben:Allrad und Geländegängigkeit zu wollen und dann über hohen Spritverbrauch zu jammern ist allerdings etwas schizophren :D weisst Du sicher selbst.

bis denn,

Uwe


Morgen Uwe,

ja, das der Offroad nicht mit dem gleichen Verbrauch rollt wie der normale Amundsen ist mir schon bewusst, aber das es gleich so ausartet hat mich dann doch überrascht :D

Gerade in Hinsicht darauf das es auch als Alltagsauto genutzt werden soll muss ich mir das dann noch mal überlegen :scooter:

rkopka am 28 Sep 2018 10:03:19

Tinduck hat geschrieben:Wohnmobil- und Autotester scheinen immer zu fahren wie die Säue. Wenn so ein Fahrzeug kommod bewegt wird, kann man diese Autotest-Verbräuche locker unterbieten. Wenn man nen Bleifuss hat, eben nicht.

Die Tester sind aber auch nicht daran interessiert, wie wenig Sprit man verbrauchen kann, sondern was der durchschnittliche Fahrer verbraucht. Und der gibt vielleicht auch mal Gas und schleicht nicht dahin.
Wenn ich will, kann ich auf 10l/100km mit meinem (Alkoven) kommen, aber normal ist eben 12l/100km. Und 14l/100km, wenn ich den Bleifuß los lasse.

RK

teuchmc am 30 Sep 2018 09:33:21

Moin! Dicke Reifen mit nicht angepasster Übersetzung z.B. können durchaus dafür sorgen, daß der Verbrauch und die Beschleunigung sich gegensätzlich entwickeln.Verbrauch hoch, Beschleunigung lau.Wenn die Übersetzung angepasst wurde, kann das Drehzahlniveau für Vmax. etc.auch höher liegen, was dann zu höheren Verbräuchen führen kann. Mal bei den Geländefahrzeugforen lesen.
Bei meinem TI(nix Allrad) geht bei normaler Fahrweise ein Verbrauch von unter 10l. Bei Bleifuß(V 120+) gehen da locker 12l und eben durchaus auch 15l durch die Einspritzdüsen.
Sonnigen weiterhin.Uwe

Sebastiane am 30 Sep 2018 09:55:20

Was verstehst du unter "Offroad"?

Egal ob California Seikel oder Amundsen 4x4, bei beiden Fahrzeugen fällt dir der Innenausbau auseinander wenn du das mit den Fahrzeugen machst was sie können (mehr als man denkt). Da würde ich beim VW Bus dann eher in einen Terracamper investieren.
Der Amundsen 4x4 kann im Gelände in etwa das was der T6 ohne Seikel Umbau kann.

Desweiter hat Dangel inzwischen leider keinen so guten Ruf wie sie mal hatten. Auch ist der 4x4 Umbau nicht mit dem des Vorgänger Modells 244 zu vergleichen. Alles Gewichtsoptimiert zu kosten der Belastbarkeit.
Für den Winter und die nasse Wiese aber optimal.

Zum Verbrauch:
Finde den " normalen" Verbrauch des Fahrzeugs raus und dann:
-Allrad +1L
-AT Reifen in größerer Dimension als original +1,5L

Das sollte dann recht genau hin kommen.

OnKeLjOsE am 01 Okt 2018 07:22:07

Moin Uwe und danke für die Antwort,

an die Sache mit der unangepassten Untersetzung hab ich noch gar nicht gedacht, beim Seikel kann man es extra Ordnern, beim Amundsen hab ich tatsächlich nicht dran gedacht :lol:

Moin Sebastiane,

also Offroad klingt in meinen Fall jetzt wirklich ein wenig übertrieben,

ich will den Allrad eher als Sicherheit sehen, als Anfahrhilfe auf Schnee und für die berühmte feuchte Wiese, dazu sollten ja beide imstande sein.

Das Dangel inzwischen keinen guten Ruf mehr geniesst klingt allerdings weniger optimistisch :|

Wird dann für den Verbrauchsvergleich mal versuchen einen normalen Amundsen fahren zu können, auch um zu sehen wie er sich wirklich im Alltag schlägt im Vergleich zum Multivan.

babenhausen am 01 Okt 2018 07:41:48

ich will den Allrad eher als Sicherheit sehen, als Anfahrhilfe auf Schnee und für die berühmte feuchte Wiese


Dazu kannst du auch gute Ketten verwenden;
billiger, Spritsparender als der teure zu 99% nie genutzte und sehr Teure Reifen fressende ,schwere,Wartungsintensive Allradantrieb,
Und besonders Berg ab kann ein Allrad auf Eis und Schnee sich schnell in das Gegenteil verwandeln.

Sebastiane am 01 Okt 2018 07:55:27

babenhausen hat geschrieben:teure zu 99% nie genutzte und sehr Teure Reifen fressende ,schwere,Wartungsintensive Allradantrieb,
Und besonders Berg ab kann ein Allrad auf Eis und Schnee sich schnell in das Gegenteil verwandeln.


Deine Argumente erschließen sich mir nicht ganz, zumal ich ausschließlich Allrad Fahrzeuge fahre und keinen der genannten Nachteile bemerkt habe?!

Wartungsintensiv?
Beim normalem Service muss das Hintere Differentialöl gewechselt werden.

Reifen fressend?
Die Antriebskraft auf rutschigen oder steilen Untergründen verteilt sich gleichmäßig auf 4 Reifen und nicht auf 2 welche dadurch stärker beansprucht werden.

Bergab ein Nachteil?
Wir reden jetzt aber nicht vom Allrad eines 20Jahre alten Geländewagens mit gesperrten Zentraldifferenzial? Sowohl 4Motion als auch der Antrieb von Dangel lässt alle nötigen Drehzahldifferenzen zwischen VA und HA zu um in Kurven keinerlei Auswirkung zu haben sofern man nicht Gas gibt.

Spritfressend?
Beim Wohnmobil nicht wirklich relevant...ich möchte nicht wissen was Aufdachklima, Solaranlage, Heki und die Markise an Mehrverbrauch aus macht. Aber in diesem Punkt gebe ich dir sogar recht. Allrad ist ein Luxus den man sich leistet oder nicht, denn "brauchen" tun ihn die wenigsten.

An den TE:
Als Alternative zum teuren Allrad schon mal an Straßenorientierte AT Reifen (z.B. Nokian Rotiiva AT Plus) im Sommer und ordentliche Winterreifen im Winter (Nokian Hakkapeliitta LT2) gedacht?
Immer "gute" Reifen am Rad machen einiges aus. Und für den Notfall 2 "aggressive" Sandbleche aus Kunststoff im Gepäck. (Verwendung nur mit AT Reifen da normale Straßenreifen dabei schaden nehmen)

teuchmc am 01 Okt 2018 11:03:07

Moin! Bin da bei Sebastian. Ein guter AT-Reifen ist zu 90% ausreichend für die Anforderungen des TE.
Wir haben einen 84er Dodge-Van in Betrieb, welcher auf Grabber AT2, umgerüstet ist. Nicht geräumte Strassen im Winter und die rutschige Wege und Auffahrten nach Regen sind kein Thema mehr.
Eine anständige Bodenfreiheit ist auch immer gut.
Und wenn man sich in der Welt so umschaut,ist es schon erstaunlich, wie weit man ohne Allrad eigentlich kommt.
Sonnigen weiterhin. Uwe

rkopka am 01 Okt 2018 11:19:41

teuchmc hat geschrieben:Und wenn man sich in der Welt so umschaut,ist es schon erstaunlich, wie weit man ohne Allrad eigentlich kommt.

Top Gear war da immer ein Beispiel. So wie sie z.B. mit einem Mercedes, einem alten Opel Kadett und noch einem anderen "normalen" und alten Auto durch eine Wüste in Afrika gefahren sind.

RK

babenhausen am 01 Okt 2018 11:33:51

--> Link

Ein hübsches Video zu "Nasse Wiese" und Allrad :mrgreen:

Jagstcamp-Widdern am 01 Okt 2018 12:00:36

schöner film - ich lach mich immer schlapp, wenn die "fernreisemobile" in italia oder france auf den cp kommen... :mrgreen:

allesbleibtgut
hartmut

OnKeLjOsE am 01 Okt 2018 12:38:18

Sebastiane hat geschrieben:An den TE:
Immer "gute" Reifen am Rad machen einiges aus. Und für den Notfall 2 "aggressive" Sandbleche aus Kunststoff im Gepäck. (Verwendung nur mit AT Reifen da normale Straßenreifen dabei schaden nehmen)


Hallo Sebastiane,

dazu wollt ich noch kurz etwas sagen das ich hier im Thread noch nicht erwähnt habe:

Ich wohne auf einem Hügel über einem Dorf zu dem im Winter die Strasse nicht geräumt wird, daher möchte ich im Winter nicht jedes Mal mit Ketten hantieren wenn es wieder geschneit hat. Es kann auch sein das man in der Zufahrt mal kurz stoppen muss weil man einem entgegen kommenden Fahrzeug ausweichen muss und danach wieder anfahren macht der Allrad einfach komfortabler, daher würd ich ungern drauf verzichten wollen.

Ich bin auch durchaus offen für Alternativen zu den beiden Fahrzeugen, vielleicht hat ja noch jemand eine Idee ausser dem Amundsen und dem Multivan,
die Eckdaten wären einfach:
- Allrad (eben wegen dem Wohnsitz und dem selbst angewöhnten Komfort :? )
- nicht länger als 540cm (weil er auch als Daily herhalten soll)
- ein wenig mehr Bodenfreiheit wär schön.

Das vernünftige Reifen ein grossen Beitrag leisten ist schon klar und sollte hierbei auch nicht das Thema sein, die kann man bei jedem Fahrzeug montieren :)

Sebastiane am 01 Okt 2018 13:10:01

Im Grunde kommen alle Kastenwägen mit Allrad für dich infrage, eventuell mit entsprechender Höherlegung siehe (...)

Crafter (Seikel Fahrwerk)
Sprinter
Transit (extremfahrzeuge Umbau)
VW Bus Lang und Hoch (Seikel Fahrwerk)
Opel Movano von Oberaigner

Pickup mit Absetzkabine??? Nicht jedermanns Sache, hat viele Vor-und Nachteile. Vor allem wenn das Fahrzeug im Alltagsbetrieb viele km abbekommt kann man die Kabine auf das neue Fahrzeug mitnehmen. Hat ein praktisches Zug/Nutzfahrzeug, dafür kein Durchgang von Fahrraum zur Kabine. Hier empfehlen sich System mit Wechselpritsche.

Heckantrieb mit Zwillingsbereifung und Sperre wird gerne als "Allrad des kleinen Mannes" betitelt.

Das "Problem" bei fast allen Kastenwägen von der Stange ist die Bauchfreiheit, denn genau dort wo man dringend Luft bräuchte hängt die elektrische Trittstufe und der Ablauf für das Grauwasser. Aber für dich wohl kein Kriterium.

Man kann das Thema nun sehr weit ausführen. Aber für deinen Einsatzzweck würde ich auch einen aktuellen Dangel Umbau nehmen...soo schlecht sind die wohl auch nicht, negative Erfahrungen machen nur schneller die Runde als positive. Bei Reparaturen hört man oft, dass der Kontakt zu Dangel schwierig ist, aber es gibt nun einen Deutschen Ansprechpartner.

Roman am 01 Okt 2018 17:48:28

Sebastiane hat geschrieben:...Pickup mit Absetzkabine??? Nicht jedermanns Sache, hat viele Vor-und Nachteile....


Da fällt mir sofort der "Oman" von Burrow ein. Er hat sicher ein konkurrenzloses P/L Verhältnis und ist für Alleinfahrer in allen Wohnbereichen absolut ausreichend dimensioniert.

Dazu kommt, dass der Allrad des Ford sicher den meisten, wenn nicht allen Kawa´s überlegen ist. Allerdings kann man die Kabine nicht absetzen, was aber auch Vorteile bei der Konstruktion hat....

--> Link

Gruß
Roman

Tinduck am 02 Okt 2018 06:25:45

Ja, der ist nett.

Aber eher Werbung für den KAT1 4x4, der sie alle rausgezogen hat :D

Bei Lehmwiese hilft gar nix mehr, evtl. Ketten, wenn man sie VORHER drauf hat. Oder eben so ein Monster wie der KAT.

Wir standen trotz Heckantrieb und Diff-Sperre auch mal tief drin, siehe hier --> Link . Beste Abhilfe: ein Seil dabei haben - oder vorher zu Fuss gucken gehen. Bei uns war die Wiese in der Mitte durch Schneeschmelze aufgeweicht, sah man aber erst, wenn man drin stand. Und genau da wollte ich wenden :lol:

bis denn,

Uwe

teuchmc am 02 Okt 2018 09:32:53

Naja, das Kisten wie KAT,Tatra,Ural,Kraz,Unimog etc.da noch ne Schippe druff legen können, ist ja mehr als klar.
Ansonsten gehen gerade PU durchaus schon janz schön weit durchs Gelände und hätte der TE gleich erwähnt, daß er "Bergbewohner "ist, wäre wahrscheinlich PU mit Absetzkabine als Empfehlung relativ schnell gekommen.
Wat noch gehen könnte, wäre schon der genannte Transit von Extremauto. Allerdings preislich auch nicht
unbedingt Portokasse.Die fehlende Bauchhöhe sehe ich bei serienemäßigen 4x4-Kawa auch als Einschränkung
der Geländefähigkeit.
Sonnigen weiterhin. Uwe

babenhausen am 02 Okt 2018 10:03:10

Wichtig bei der ganzen Suche ist die Verfügbarkeit von Service und Ersatzteilen da das Fahrzeug als Alltagsfahrzeug genutzt wird.
Damit sind Dangel,Seikel und weitere Exoten schon mal zweite Wahl. Schnelle Teileverfügbarkeit und eine Werkstatt welche sich damit auskennt ist von absolutem Vorteil.
Pickup mit Absetzkabine hat was man schleppt das Gewicht des Aufbaus nicht ständig und die Pritsche hat weitere Nutzmöglichkeiten.
Übrigens; Kat I hat was ...Fahrwerksseitig trotz seines Alters selbst neuen Fahrzeugen oft weit überlegen

Tinduck am 02 Okt 2018 10:59:41

babenhausen hat geschrieben:Übrigens; Kat I hat was ...Fahrwerksseitig trotz seines Alters selbst neuen Fahrzeugen oft weit überlegen


Na ja, im Gelände zählt halt nicht irgendein moderner Schiet wie ‚simulierte‘ Sperren oder ASR, sondern ganz altmodisch Untersetzung, Bodenfreiheit, Grip und echte Diff-Sperren, bis der Arzt kommt. OK, damit fahren sollte man auch noch können...
Und bei all diesen Dingen ist der Kat1 halt weit vorn. Hab die Dinger beim Bund gefahren, mit dem 8x8 konnte man prima Panzer im Schlamm überholen :D

bis denn,

Uwe

babenhausen am 02 Okt 2018 11:19:03

Es sind beim Kat I nicht die Sperren, vorne hat er keine, nur Mitte und Hinten .Die Federung (Spiralfedern 56 cm Federweg! )und der Kastenrahmen zusammen mit der Wandlerschaltkupplung machen die Geländegänigkeit
Er hat auch keine Untersetzung,und der Gripp ergibt sich aus den aufgezogenen Reifen.

zuckerbaecker am 02 Okt 2018 11:20:58

Roman hat geschrieben:
Da fällt mir sofort der "Oman" von Burrow ein.


.

Da gibts grad einen bei mobile

--> Link

Erniebernie am 02 Okt 2018 11:24:19

Wie sieht es denn mit einem Mercedes G aus ? Wie ja auch in dem Filmchen zu sehen ist, rettet er sich aus eigener Kraft aus dem Morast.
Gibt es auch als Womo
--> Link

Viele Grüße
Bernhard

Sebastiane am 02 Okt 2018 11:25:56

babenhausen hat geschrieben:Wichtig bei der ganzen Suche ist die Verfügbarkeit von Service und Ersatzteilen da das Fahrzeug als Alltagsfahrzeug genutzt wird.
Damit sind Dangel,Seikel und weitere Exoten schon mal zweite Wahl.


Bei Dangel zutreffend da der Antriebsstrang nicht Serie ist.
Bei Seikel nicht zutreffend.
Ohne Getriebe/Differentialänderung kann man bis zu 225/70 R16 fahren. Somit bleibt dann alles original VW bis auf Stoßdämpfer, Federn, Federbeine und Distanzstücke am HA Differential.

Beim Transit Extrem auch nicht, da alle Antriebsteile original bleiben und eine Höherlegung wie sie dort vorgenommen wird hält Lebenslang, Stoßdämpfer und Federn werden auch in Zukunft verfügbar sein.

Mercedes G, am besten als "Professional" ist "unbezahlbar".... Steht in keinem Verhältnis wenn man die Offroadfähigkeit nicht braucht.

Erniebernie am 02 Okt 2018 11:39:36

Den Wolf kann man gebraucht ab 10.000 € mit wenig Laufleistung als Benziner, Diesel etwas teurer bekommen. Mit einem gescheiten Ausbau kostet der auch nicht mehr wie z.B der Burow und ist im Unterhalt sowie Ersatzteile auch nicht wesentlich teurer.
Grüße
Bernhard

Roman am 02 Okt 2018 17:01:36

zuckerbaecker hat geschrieben:Da gibts grad einen bei mobile
--> Link


Wenn man eine so großen Schluck aus der Zusatzausstattungs-Pulle nimmt, darf man sich glaube ich nicht wundern, wenn man beim Verkauf Geduld haben muss....

100.000 Euro für einen Oman sind schon heftig und da ist vieles an Ausstattung dabei, was man nun wirklich nicht unbedingt braucht.....

Gruß
Roman

Sebastiane am 02 Okt 2018 17:07:34

In mobile steht auch ein Bremach drin für 340t....keine Hubkabine.

Muss/kann man nicht verstehen...aber OT Alarm

Erniebernie am 02 Okt 2018 17:08:08

Vor allem würde mich das Leergewicht interessieren
Bernhard

OnKeLjOsE am 02 Okt 2018 18:02:56

Sebastiane

Ja, eigentlich hab ich mich bei der Wahl des Autos schon ziemlich auf einen KaWa eingeschossen, aussen relativ kompakt und innen drin dann doch mehr als genug Wohnraum für einen Alleinreisenden.
Sind leider nur schwierig zu finden in der "540er Klasse".

Einen PU möcht ich nicht unbedingt, die gefallen mir nicht, ich kann die Kabine hier bei mir daheim nirgends gescheit abstellen (ergo müsst ich die dann doch immer mitschleppen) und was ich vielleicht auch noch hätte erwähnen sollen: (Schande über mein Haupt, wie beim Thema "Bergbewohner" :spot: ) Ich würde gern mein Fahrrad mit im Innenraum transportieren, das klappt im Multivan ohne das man Platz zum schlafen einbüssen muss und der Amundsen hat ja hinter dem Bett sogar noch Platz dafür wenn man nur eine Betthälfte nutzt.

teuchmc

PU scheidet wegen den oben genannten Gründen schon aus.

Aber die Extremumbauten hab ich auch schon gesehen, wobei ich da dann glaub eher einen Transit Custom als Nugget als Basis nehmen würde.
Problematisch könnte dabei werden ob der Umbau auch in der Schweiz zugelassen ist und wie es mit dem Zollverfahren aussieht (man hat tierisches Gerenne und Papiergedöns wenn man sein Auto ausserhalb der Schweiz umbauen lässt und anschliessend wieder importiert), aber die Anfrage an die Firma ist bezüglich den beiden Fragen schon raus.

babenhausen


Darüber hab ich mir auch schon ein paar Gedanken gemacht, die schweizer Vertretung von Westfalia, sowie der Importeur und Händler von Seikel Schweiz sind beide relativ gut erreichbar hier.

alle

Kat I sind unbestritten richtig geile Teile wenn man das so sagen darf, aber dafür fehlts mir so ziemlich an allem - Führerschein, Platz, Finanzen, Zeit :D

zuckerbaecker am 02 Okt 2018 20:03:56

Roman hat geschrieben:Wenn man eine so großen Schluck aus der Zusatzausstattungs-Pulle nimmt, darf man sich glaube ich nicht wundern, wenn man beim Verkauf Geduld haben muss....


.

Das wäre schon der sechser im Lotto wenn er einen Käufer findet
der das genauso jetzt gleich haben will.

Hendy07 am 19 Okt 2018 13:58:45

babenhausen hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=-HFuWJ7guVg

Ein hübsches Video zu "Nasse Wiese" und Allrad :mrgreen:

Danke - cooles Video. Darf leider den Beitrag nicht positiv anklicken :cry:

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Retro look für Knaus Boxstar auf Fiat Ducato-Basis
Wohin mit dem Surfbrett im Knaus Boxstar Solution
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt