Caravan
cw

Spanien und Portugal Frühjahr 2018 1, 2, 3


tztz2000 am 01 Okt 2018 10:55:58

Eigentlich sollte die Reise, unsere erste Reise nach der Pensionierung, nur nach Portugal gehen. Ok, um die Durchreise von Frankreich und Spanien kommt man natürlich nicht herum, aber dass es trotzdem noch ein längerer Spanien-Aufenthalt wurde, war dem Sch.... :evil: wetter geschuldet, das wir im Laufe unserer Reise erleben durften. Für die Anreise hatten wir zwei Optionen, entweder quer durch Frankreich via Biarritz die nordspanische Küste entlang nach Nord-Portugal oder in Frankreich durch's Rhônetal und dann via Barcelona, Valencia, Sevilla und Huelva in die Algarve "einfallen". Wetterbedingt wurde es die 2. Variante.

Start Sa. 17.2.2018





Bis nach Tavira, der ersten grösseren Ort in Portugal, sind es von uns aus gut 2100 km, also war erst mal grosses "Kilometerfressen" angesagt. Am Samstag kamen wir bei schönem Wetter gut vorwärts und konnten unser 1. Ziel, Saintes-Maries-de-la-Mer, am Nachmittag erreichen. Wie immer :D der SP am Plage Est --> Link, vordere Reihe mit Meerblick und abends gab's, auch wie immer :D, Moules frites, diesmal, nicht wie immer :D, bei La Mama Sita, weil unser Standard-Restaurant Panoramique Le Belvedere geschlossen war. Bei Mama Sita war's sehr gut, aber bei Moules frites kann man auch nicht viel falsch machen. :mrgreen:

Es war ein traumhaft schöner Abend....








So. 18.2.2018

.... und der folgende Morgen sah genauso schön aus! :ja:





Nach dem Frühstück noch schnell einen Spaziergang am Strand entlang und dann ging's weiter. Geplant hatten wir nichts, wir wollten solange fahren, wie wir Lust hatten. Und Lust hatten wir bis Cambrils. Unser Ziel, Barcelona einigermassen bequem hinter uns zu lassen, hatten wir erreicht.





Dort ging's auf den CP Joan --> Link, von dort aus liess sich die Stadt bequem zu Fuss entlang der Strandpromenade erreichen. Nettes Örtchen, aber im Sommer wollten wir dort nicht sein!












tztz2000 am 01 Okt 2018 11:44:48

Mo. 19.2.2018

Heute hatten wir keine grosse Lust auf lange Strecken, es reichte nur bis Peñiscola.... immerhin! :lach:





Wir stellten uns auf den SP Els Daus --> Link. Der Platz ist nix Besonderes, aber er liegt ruhig, der Platzwart ist sehr freundlich und es kostet nur 6 € pro Nacht. Das Wetter war gut und wir hatten ausgiebig Zeit für einen Stadtrundgang. Die Altstadt liegt auf einem imposanten Felsen, der 64 m über dem Meer emporragt und mit dem Festland durch einen Sandstreifen verbunden ist. Das Zentrum der Altstadt bildet eine Zitadelle aus dem 14. Jahrhundert. Den Rest der Stadt kann man getrost vergessen. Peñiscola hat gut 7000 Einwohner, in der Hochsaison sind es bis 150000 ( :eek: ). Zum Glück war keine Hochsaison! :D

















Die andere Seite von Peñiscola.... schöner Strand und Touristenburgen! :twisted:






tztz2000 am 01 Okt 2018 13:43:47

Di. 20.2.2018

Auch heute keine grosse Tour, wir wollten uns Valencia anschauen und fuhren nach Bétera auf den SP Valencia Camper Park --> Link.





Der Platz liegt sehr günstig nahe einer Metro-Station. An der Rezeption kann man Metro-Karten kaufen, 17 € für eine 10er Karte und in einer knappen halben Stunde ist man im Zentrum von Valencia. Die nicht eingelösten Karten kann man an der Rezeption zurückgeben und bekommt das Geld zurück. Sehr freundliches und professionelles Personal auf dem Platz, so stellen wir uns einen Platz für eine Stadtbesichtigung vor! :top:

Empfehlenswert ist eine Stadtrundfahrt mit dem Valencia Tourist Bus. Es gibt drei Routen, rot, blau und grün. Das Ticket kostet p.P. 17 € für 24 Stunden, wir entschieden uns heute die rote Tour zu machen und am nächten Tag die blaue Tour, für die grüne Tour, die wir nicht so attraktiv empfanden, blieb halt keine Zeit mehr.

--> Link














Mi. 21.2.2018

Weil's so schön war.... nochmal Valencia, zuerst die bekannte Markthalle und dann der zweite Teil der Stadtrundfahrt. Die Stadt ist überhaupt nicht fussgängerfreundlich, die Sehenswürdigkeiten liegen teilweise sehr weit auseinander, so dass man sich entweder auf die Altstadt beschränken muss, oder man nimmt zwischendurch immer mal wieder eine Metro- oder Busfahrt in Kauf.

Die Markthalle.... ein Traum für Feinschmecker! :ja:

Sich dort mal richtig durchfr..... :stumm: .... ja, das wär's! :D


Das Gebäude mit seiner imposanten Kuppel allein ist schon sehr sehenswert....








.... aber das leckere Innenleben natürlich auch! :ja:























Noch ein paar Impressionen aus der Altstadt:

















Zum Abendessen gab's natürlich Paella Valenciana bestehend aus Reis, mit Safran leuchtend gelb gefärbt, Gemüse und hellem Fleisch (Huhn, Kaninchen). Als Gemüse werden meist zerkleinerte Tomaten, Judías verdes (grüne breite Bohnen) sowie garrofó (grosse, flache weisse Bohnen) verwendet. Lecker! :ja:



tztz2000 am 01 Okt 2018 15:27:54

Do. 22.2.2018

Lange Fahrt nach Córdoba.... quer durch La Mancha.... ohne Autobahn.... egal, wir mussten da durch! :D

Die Strassen sind sehr gut ausgebaut, es ist dort dünn besiedelt, man kam gut vorwärts.





Der SP Parking Centro Historico --> Link liegt sehr günstig, die Altstadt ist zu Fuss in ein paar Minuten erreicht. Wir sind ziemlich spät angekommen, ein schönes Tapas-Restaurant haben wir trotzdem noch gefunden! :ja:


Fr. 23.2.2018

Nach dem Frühstück geht's in die Altstadt. Im Gegensatz zu Valencia ist Córdoba für Fussgänger sehr gut erschlossen. Vom SP ist man in 5 Min. in der Altstadt und in 10 Min. an der Hauptsehenswürdigkeit, der Mezquita-Catedral de Córdoba --> Link

Die Mezquita ist gigantisch, nicht mal so sehr von aussen, da sie praktisch in die Altstadt eingebettet ist, aber von innen. Selten hat uns ein Bauwerk so beeindruckt! :ja:




















Ein paar Impressionen aus der Altstadt:























Nach diesem eindrücklichen Rundgang durch die Altstadt von Córdoba marschierten wir zum SP und es ging weiter nach Sevilla.





Der SP auf dem Parking Puente Remedios ist weder schön noch leise, hat keine V+E, kostet 12 € pro Nacht, aber für eine Nacht geht's. Man ist in ca. 20 Min. zu Fuss in der Stadt.

--> Link


Ein paar Fotos konnte ich in der Abenddämmerung noch machen:

Torre Sevilla --> Link





Torre Sevilla und Torre del Oro....





.... und eine kleine Demo am Ufer des Guadalquivir.
(Selbstverständlich haben alle Teilnehmer der Veröffentlichung des Bildes nach Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) zugestimmt!) :mrgreen:



tztz2000 am 01 Okt 2018 18:04:20

Sa. 24.2.2018

Einen Stadtbummel durch Sevilla machen wir nach dem Frühstück, leider müssen die Besichtigungen der Kathedrale und des Real Alcazar aus Zeitgründen ausfallen. Eine schier endlose Schlange Leute steht vor den Kassenhäuschen (mehrheitlich Asiaten). Wir wollen heute noch nach Portugal, also schauen wir, dass wir etwa zur Mittagszeit fertig sind.


Plaza de España, in dem Palast sind verschiedene Behörden untergebracht

--> Link








Eine Flamenco Musik- und Tanzgruppe








Die Kathedrale von Sevilla (Santa María de la Sede)








Eine Hip-Hop-Tanzgruppe





Ein Päuschen muss sein! :D





Am frühen Nachmittag geht's weiter nach Portugal.... endlich! :)





Der SP im ersten Ort nach der Grenze, Castro Marim, war rammelvoll, also sind wir nach Tavira weitergefahren auf den Parque de Campismo da PSP --> Link , ein etwas merkwürdiger Campingplatz, der inmitten einer Einfamilienhaussiedlung liegt, aber das hat weder die Anwohner noch die Camper gestört.... uns natürlich auch nicht! :D

tztz2000 am 01 Okt 2018 20:18:58

So. 25.2. - Di. 27.2.2018

Das Wetter war durchwachsen, mal regnet's, mal scheint die Sonne.... wir blieben insgesamt 3 Nächte in Tavira, wir faulenzten, wir besuchten eine historische Fado-Aufführung --> Link (sehr eindrucksvoll!)....





.... und wir machten eine Wanderung in's benachbarte Fischerdorf Santa Luzia --> Link , ach ja.... und beim Friseur war ich auch! Ein spannendes Erlebnis, die Friseurin sprach nur portugiesisch, während ich alles ausser portugiesisch sprach, na ja, mit Händen und Füssen konnten wir uns verständigen. 6 € ( :eek: ) kostete der Spass, unglaublich! Die Frisur war offenbar halbwegs gelungen, denn die Chefin liess mich nach der Rückkehr problemlos wieder in den Camper! :D














Die Vegetation ist grossartig, es gibt Orangen....





.... Zitronen....





.... und die Mandelbäume blühen.... und das im Februar!

















Die Ausgehmeile von Tavira! :D





Hier sassen wir später, im Casa do Polvo.... Tintenfisch in allen Variationen! :top:

--> Link





Carpaccio de Polvo.... ein Genuss! :ja:



tztz2000 am 01 Okt 2018 23:51:18

Mi. 28.2.2018

Schlechtes Wetter ist angegesagt. Der Platz in Tavira hat einen roten, lehmigen Boden. Wir entschliessen uns, die Zelte abzubrechen, bevor der Regen den Platz in eine Matschlandschaft verwandelt. Wir fahren nach Olhão auf den Parque de Campismo e Caravanismo de Olhão --> Link . Na ja, der Platz ist zwar nicht lehmig, aber dafür sandig! :lach: Der Vorteil ist, der feuchte Sand lässt sich leichter von den Schuhen abbürsten.





Es regnet in Strömen und wir fahren mit dem Bus nach Olhão. Ein nettes lebhaftes Städtchen (wenn's gerade nicht regnet! :D ) mit einer interessanten Markthalle.




















Also.... wir essen ja sehr gerne Fisch, aber das Angebot hat uns optisch nicht so sehr angesprochen, um es mal vorsichtig auszudrücken. Die Einheimischen haben das Zeugs wie wild gekauft, aber wir überlassen die Zubereitung doch lieber einem Profi.... vorzugsweise in einem Restaurant! :D

Die Portugiesen sind wahre Künstler im Pflastern von Strassen und Plätzen! :top:











Auf dem Rückweg zum CP, es regnete gerade mal nicht, also gingen wir zu Fuss zurück, kamen wir an einem einfachen, aber typisch portugiesischen Restaurant, dem Casa de Pasto Arménio, vorbei. Er war um die Mittagszeit gut besucht, meist einheimische Arbeiter und Handwerker. Unser Plan, im Camper etwas zu kochen, war schnell über den Haufen geworfen! :lach:

Drinnen gab's ein Menü für zwei, gemischten Salat als Vorspeise, als Hauptgericht Fisch oder Fleisch mit Kartoffeln und Gemüse, eine Flasche Wein, Wasser, danach noch ein Dessert und einen Schnaps (!), natürlich war's kein Edelfisch (vermutlich der Fisch aus der Markthalle :D ), aber sehr wohlschmeckend. Die Bedienung war flott und freundlich. Das Ganze kostete sage und schreibe 20 €.... für zwei! :eek:

Bei Google Maps sind einige Fotos drin:

--> Link

tztz2000 am 02 Okt 2018 07:45:41

Do. 1.3.2018

Wir haben alles Sehenswerte gesehen in Olhão, es regnet und stürmt, also Aufbruch und weiter! Von solchen Nebensächlichkeiten wie dem schlechten Wetter lassen wir uns nicht aufhalten! :D

Die Fahrt geht über Faro zum Praia de Faro, weiter nach Almancil und Loulé zum Praia de Falésia.





In Faro sind wir nicht ausgestiegen. Der Ort war's nach unserer Meinung nicht mal wert, die Kamera auszupacken. Eine üble Touristenschubse! Und wenn keine Saison ist, sieht das alles noch viel trostloser aus.

Also weiter zum Praia de Faro. Kurz hinter dem Flughafen, mittlerweile stürmt es ziemlich heftig, ist eine Strassensperre der Polizei. Keine Durchfahrt zum Praia wegen Sturm und hohen Wellen, die Ponte Praia de Faro ist gesperrt. Nächstes Ziel ist die Kirche São Lourenço in Almancil --> Link , sehr sehenswert! Obwohl wir hier nur ein paar Kilometer von der Küste entfernt sind, merken wir vom Sturm nichts.














Weiter geht's nach Loulé, ein hübsches Örtchen mit einer grossen Markthalle, die leider am Nachmittag geschlossen ist. --> Link

Die Markthalle von aussen....





.... von innen von aussen fotografiert....





.... und eine Marktfrau! :)





Und wieder die kunstvollen Pflasterarbeiten!














Die Fotos täuschen etwas darüber hinweg, dass wir in Loulé zwischendurch eine Stunde in einer Bar verbringen durften.... Wolkenbruch! :(

Zum Übernachten fahren wir zum SP Algarve Motorhome Park Falésia, wo wir 2 Nächte bleiben. --> Link

tztz2000 am 02 Okt 2018 09:41:28

Fr. 2.3.2018

Wanderung zur Praia de Falésia, es regnet zwar gerade nicht, aber es stürmt. Kurz nachdem wir dort sind, wird der Strand gesperrt. Das war nicht weiter schlimm, das Wandern hat ohnehin wenig Spass gemacht bei dem Sturm.











Am Nachmittag fahren wir mit dem Bus nach Albufeira. Die Altstadt ist schön und obwohl die Stadt sehr touristisch ist, wirkt das nicht so schlimm wie in Faro. Immerhin hatte ich diesmal die Kamera ausgepackt! :D

Es ist immer noch Sturm, der Strand ist gesperrt. Mal scheint die Sonne, mal regnet's! :twisted:





















tztz2000 am 02 Okt 2018 10:47:00

Sa. 3.3.2018

Das Wetter ist besch..... :stumm: :evil:

Wir starten nach dem Frühstück zur Praia da Marinha und via Lagos zur Fortaleza de Sagres. Wir haben Glück, dass wir wenigstens an diesen Orten rauskönnen, in Portimão giesst es aus allen Küblen und auch das eine oder andere Fotoobjekt müssen wir sausen lassen.





Praia da Marinha











Lagos, ein sehenswertes Städtchen!














Wir sind dann weitergefahren zum Cabo de Sagres auf den Parkplatz der Fortaleza de Sagres. Dort haben wir genächtigt. --> Link

--> Link


Heute erhielten wir eine Message von unseren Nachbarn.... so sieht's bei uns zuhause aus....





.... ok, wir hatten nicht das Gefühl, dass wir dort was versäumen! :D :lach:

tztz2000 am 02 Okt 2018 18:56:26

So. 4.3.2018

Die Sonne scheint, aber es ziehen bedrohliche schwarze Wolken auf.

Wir machen einen kleinen Rundgang und entscheiden, die Besichtigung der Fortaleza auszulassen, von aussen sieht das Gemäuer wenig einladend aus und ausserdem wird erst um 10 Uhr für Besucher geöffnet. Auch der Fussweg zur Ponta de Sagres entfällt, da uns wichtig ist, noch trocken beim benachbarten Cabo de São Vicente anzukommen.








Unsere heutige Route führt zuerst zum Cabo de São Vicente, dann über Arrifana nach Vila Nova de Milfontes. So ähnlich war's auch geplant! :D





Cabo de São Vicente














Das sah übrigens wirklich so aus, die Farben sind echt. Die Sonne und eine Stimmung wie vor einem Gewitter ergeben traumhafte Farben!

Arrifana














Wir haben Hunger.... zufällig steht vor uns auf der Klippe das Restaurante O Paulo! :D

Ein super Lokal, tolle Aussicht, ein göttlicher Fischeintopf für zwei (Mariscada à Arrifana). Preise unportugiesisch, aber für uns angemessen!

--> Link








Wir fahren weiter nach Vila Nova de Milfontes und checken auf dem CP Milfontes ein. Kein schlechter Platz, ordentliches und preiswertes Restaurant, wir bleiben zwei Nächte. Wir wollen uns die Stadt anschauen, es ist Regen angesagt, aber irgend ein trockenes Zeitfenster wird sich schon finden! :D

--> Link

tztz2000 am 02 Okt 2018 23:22:41

Mo. 5.3.2018

Ein paar Impressionen aus Vila Nova de Milfontes.... immer wieder von Regenschauern unterbrochen!














Camper scheinen hier nicht erwünscht zu sein! :D





















tztz2000 am 03 Okt 2018 00:02:32

Di. 6.3.2018

Abfahrt in Vila Nova Richtung Norden. Das Wetter ist sehr unbeständig, wir planen erst mal als nächsten Halt Porto Covo. Nachdem es dort stürmt und regnet, fahren wir weiter nach Lissabon





Porto Covo, es stürmt, die Stadt ist fast menschenleer, kurz raus und weiter! :D











Wir fahren durch bis Lissabon auf den CP Lisboa Camping --> Link . Der Platz ist ok, nicht ganz billig, knapp 30 € pro Nacht. Er ist verkehrsgünstig gelegen, ein Bus fährt ca. 300 m entfernt in's Zentrum. Das Restaurant auf dem Platz ist ok, das Personal ist sehr freundlich. Nachdem es natürlich wieder regnet, entscheiden wir uns für ein ausgiebiges Shopping im Decathlon auf der anderen Strassenseite gegenüber.


Mi. 7.3.2018

Wir fahren mit dem Bus nach Belém, einen Stadtteil von Lissabon, am Tajo gelegen.





Museu Nacional de Arqueologia





Museu Coleção Berardo, Museum moderner und zeitgenössischer Kunst





Padrão dos Descobrimentos, 1960 zum 500. Todestag von Heinrich dem Seefahrer errichtetes Denkmal, tolle Aussicht von oben!





Vor dem Monument wurde eine Windrose (Rosa-dos-Ventos) aus Mosaiksteinen gestaltet. Die Windrose mit 50 Metern Durchmesser zeigt die Seerouten der Seefahrer und war ein Geschenk von Südafrika an Portugal.








Farbenfrohe Architektur! ;D





Blick zum Torre de Belém, ein Aida-Schiff läuft auch gerade ein!





Museu de Arte Popular





Ein Denkmal für die Piloten Gago Coutinho und Sacadura Cabral zur Überquerung des Süd-Altlantik





Torre de Belém





ÖV in Lissabon.... mit Tram, Pferdekutsche und Mopedrikscha!











Viele Häuser sind mit Kacheln (Azulejos) verziert!














Schluss für heute.... wir haben noch was zu erledigen, dazu später noch etwas. Ausserdem regnet's! :(

tztz2000 am 03 Okt 2018 09:15:25

Do. 8.3.2018

Es geht mit dem Bus nach Lissabon.... für Nachmittag ist Regen angesagt (der tatsächlich auch kommt! :twisted: )

Wir fahren mit dem Ascensor da Glória nach Bairro Alto, der Oberstadt, oberhalb des Geschäftsviertels Baixa. Ein sehenswerter alter Stadtteil mit viel Charme und Graffitis. Wir wollten zwar nicht so wohnen, aber wir schauen uns das sehr gern an! :D





High tech vom Feinsten! :D








Ein Ladenzentrum von innen, traumhaft schön!








Typische Strassen in Bairro Alto








Leider hält sich der Regen nicht dran! :twisted:





Noch ein paar Graffitis, bevor es mit der Bahn wieder nach unten geht.














Pastéis de Belém.... lecker! :ja:











Original kommen diese kleinen Dickmacher aus dieser Konditorei --> Link , aber die Dinger werden auch von anderen Konditoreien hergestellt. Beim Originalhersteller steht immer eine lange Warteschlange auf der Strasse, bei anderen Herstellern muss man nicht warten.





Ein Geschäft für edle Fischkonserven, sauteuer! :eek: --> Link














Schluss für heute mit Besichtigungen, auf der Praça do Comércio fängt's zum regnen an. Wir marschieren zum Bus, es geht zurück zum CP.

tztz2000 am 03 Okt 2018 18:19:51

Fr. 9.3.2018

Es stürmt und giesst aus allen Kübeln! :evil:

Die Wetterprognose vom Donnerstagabend sieht so aus:





Wir sind seit einigen Tagen mit einem Freund via Messenger in Kontakt, der in der Nähe von Almeria auf einem schönen SP steht. Er sagt, es wäre stürmisch, aber meist trocken. Mein iPhone bestätigt das! :D





Einstimmiger Beschluss: Abbruch des Portugal-Trips.... wegen 2 oder 3 Tagen Regen hätten wir uns nicht verrückt gemacht, aber mehr als eine Woche.... nö, das muss nicht sein. :nein:

Sehr schade, Lissabon ist eine wunderschöne Stadt und Portugal ein tolles und sympathisches Land.... wir kommen wieder! :ja:


Vorher muss ich noch was erledigen, das hatte ich vorgestern geschrieben. Ich muss regelmässig meine Blutgerinnung überprüfen (INR-Wert) lassen. Zuhause macht das der Hausarzt innerhalb von 5 Minuten, in Portugal war das eine grössere Aktion. Vorgestern haben wir auf dem Stadtbummel das Hospital Egas Moniz aufgesucht. Erst muss man mal jemanden finden, der englisch spricht. Besonders hilfsbereit waren die dort nicht, sie sagten uns, wir sollten in's Hospital Santa Cruz gehen. Ok, das passt, das liegt an der Buslinie vom CP in die Stadt. Also am nächsten Tag dahin, gleiches Ergebnis, sie können das nicht (oder wollen das nicht! :? ). Wir sollten in die grosse Apotheke gegenüber gehen. Zum Glück sprach die Bedienung in der Apotheke englisch. Erst wollten sie mir ein Testgerät für 800 € verkaufen, was ich dankend ablehnte, da ich ja nur einen einmaligen Test brauchte. Dann mischte sich die Apothekerin ein, die nicht englisch sprach, nach langem Palaver sagte mir die Bedienung, ich solle in das Labor um die Ecke gehen, die machen das. Ok, das Labor hat aber nur Di und Fr offen.... :< .... also am Freitag früh bei strömendem Regen zum Bus marschiert, zum Labor gefahren, die Laborantin war sehr freundlich und sprach auch englisch. Blut gezapft.... ja, den Test können sie hier nicht machen, sie schicken das Blut in ein anderes Labor und ich solle am Nachmittag kommen und das Ergebnis abholen. Ich sagte, am Nachmittag bin ich aber nicht mehr hier.... ob Sie mir das Ergebnis par Mail schicken könne? Ja, das geht (GsD!). Die Rechnung bezahlte ich bar.... 2,80 € :eek: . Tatsächlich, am Freitagabend hatte ich das Mail mit dem Ergebnis, an den Hausarzt weitergeleitet, alles ok! Er sagte mir später, dass bei ihm schon allein der Teststreifen im Einkauf mehr kostet als 2,80 €.

Also, ich dann raus aus dem Labor zur Bushaltestelle, es stürmt und giesst immer noch wie die S.. :stumm: , der Bus ist gerade weg.... :evil: .... 20 Min. auf den nächsten Bus warten, das Bushäuschen bot kaum Schutz, den Schirm konnte man wegen des Sturms nicht aufspannen, na ja, ich kam dann schliesslich total durchnässt am Camper an. Dieses Wetter bestätigte unsere Entscheidung vom Morgen, nach Spanien abzureisen. Gegen Mittag sind wir abgefahren und wollten bis zum Abend in Sevilla sein. Das schafften wir auch, trotz stundenlanger Fahrt mit wolkenbruchartigem Regen. Wir fuhren auf den gleichen SP wie auf der Hinfahrt.






Sa. 10.3.2018

Das Wetter ist gut, wir starten zeitig und am frühen Nachmittag sind wir in Almerimar!





Der Stellplatz ist super! Unser Freund erwartet uns, wir stehen auf der Mole vom Sportboothafen direkt am Wasser, die Sonne scheint, eine ordentliche Brise weht, die schöne Bucht ist voller Kitesurfer, Beizen sind in der Nähe, perfekt! :top:

--> Link

Es ist zwar nicht geplant, aber wir schieben die Abreise immer wieder hinaus und bleiben bis zum 22.3.... 12 Nächte, so lange waren wir noch nie auf einem SP.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Gasflaschen in Spanien
Überwintern in Spanien 2018
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt