Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Dogmobil-Umbau, Tansport- und Wohnbox für unsere Hunde


backspin am 04 Okt 2018 15:35:03

Ich möchte Euch hier den Dogmobil-Umbau in unserem Laika Kreos 7009, der seit August bei uns ist, vorstellen.


Falls ich mir den falschen Foren-Bereich ausgesucht haben sollte, möge die Moderation das Thema bitte in die korrekte Abeilung verschieben.
Eins vorweg: Ich bitte auf Kommentare oder Diskussionen wie "Wie kann man seinem Hund das antun" oder ähnliches zu verzichten. Unsere Hunde sind von kleinauf den Transport im Kofferaum / Laderaum (SUV/Van/Transporter) gewohnt und springen von sich aus sofort in Ihre jeweilige Box oder Abteil hinein damit wir sie auf keinen Fall vergessen... Danke!


Ein wesentlicher Grund für die Anschaffung eines Wohnmobils war, dass wir spontan mit unseren beiden Fellnasen (16kg und 42kg) in ein (verlängertes) Wochenende fahren oder auch für mehrere Wochen verreisen können ohne vorher in akribischer Feinarbeit Unterkünfte zu finden in denen 2 Hunde erlaubt sind, die in Sachen Ausstattung, Lage und Preis unseren Vorstellungen entsprechen und dann auch noch verfügbar sind. Das hat in den letzten Jahren wirklich Nerven gekostet. So sind wir überhaupt auf das Thema Camping/Wohnmobil gekommen und hatten uns in 2015 einen Wohnwagen und seit 2017 verschiedene Wohnmobile gemietet.

Im Frühjahr mieteten wir für 5 Wochen ein Mobil welches speziell für Hunde (-besitzer) umgebaut war. An dessen Umbauten, die sich überwiegend als sehr praktisch erwiesen haben, haben wir uns dabei orientiert und wussten worauf wir bei der Suche nach unserem eigenen Wohnmobil achten mussten. Eine große Garage, mit beidseitigen Türen war Pflicht. Dazu durften an der Wand zwischen Garage und Wohnbereich keine Installationen / Einbauten im Weg sein. Durch die zusätzlichen Anforderungen fielen viele der am Markt verfügbaren Modelle sofort aus dem Suchraster heraus. Im Juli fanden wir dann ein junges Gebrauchtes (Laika Kreos 7009 von 2015), das auch in Sachen Ausstattung , Möbelbau und Design unser Gefallen fand und vor allem noch ins Budget passte. Nach ausführlicher Begutachtung und Probefahrt ging dann alles ganz schnell und es wurde unser.

Damit wir es bestimmungsgemäß nutzen konnten, mussten wir es nur noch zum Dogmobil befördern …
Bild

Vom Händler, bei dem wir es gekauft haben, ließen wir das zusätzliche Schiebefenster in der Garagentür sowie einen Durchbruch (Tür) von der Garage in den Wohnbereich einbauen. Damit der Durchgang auch für unseren Großen in der Höhe passt, wurde die zweite Stufe vor den Betten entfernt und auf das Niveau der ersten Stufe gebracht. Nochmals vielen Dank an den Tischler, der das alles perfekt umgesetzt hat!
Bild
Bild
Mittels eines kleinen Magnet-Türstoppers bleibt die Holztür auch während der Fahrt geöffnet.

In die Garage habe ich dann eine Hundebox (Außenmaße: 155cmx76cmx95cm) aus Multiplexplatten (Film/Film) gebaut. Die Gittertüren wurden aus einem Alu-Steck-System (2x2cm) gefertigt und laufen in Laufschienen (oben und unten) aus dem Möbelbau. Hier lag ein Schwachpunkt beim Mietmobil, da dort die Schiebetüren „Holz in Holz“ liefen. Da Holz arbeitet und sehr auf Feuchtigkeit reagiert, stockte es beim Öffnen und Schließen immer einmal ein wenig und irgendwann war die Schiebetür nach draußen festgeklemmt und lies sich keinen Millimeter mehr bewegen. Darum habe ich einige Zeit im WWW gesucht bis ich das für unsere Zwecke passende System aus Aluschienen und Kunststoffgleitern gefunden hatte. Diese Laufschienen sind eigentlich für Schiebetüren in Küchenschränken vorgesehen, für kleines Geld beim "großen Fluss" zu bekommen und funktionieren bestens.

Beim Kreos ist die Wasserinstallation (Frischwasser, Grauwasser) im Doppelboden verbaut und nur von der Garage über Klappen zugänglich. Also habe ich die Box auf Möbelfüße gestellt um über die Klappen zu kommen, und die Bodenplatte mit einer Luke versehen. Über diese Luke kann man von oben die große Service-Klappe öffnen und kommt dann unkompliziert von innen an die Ablassventile und die Revisionsöffnung des Frischwassertanks. Das Grauwasserablassventil und den Ablass der Heizung/Boiler können wir „normal“ über die Garage erreichen und problemlos durch die Garagentüren bedienen. Leider ist der Zugang zur Truma-Heizung nur durch die Garagenwand möglich. Dort ist eine 60cmx60cm Abdeckplatte verschraubt, vor der jetzt teilweise die Box steht. Falls man doch einmal an die Heizung muss, kann die Box mit 8 Schrauben gelöst und im Ganzen verschoben werden.
Bild

Damit die Jungs es in ihrer Höhle bequem haben, brauchten sie eine vernünftige Matratze, die bei punktueller Belastung nicht gleich durchgelegen ist. Diese haben wir beim Möbelpolsterer auf Maß und mit einem passenden Ausschnitt für den Anti-Schlabber-Trinknapf fertigen lassen. Hier hatten wir freie Auswahl beim Schaumstoffmaterial und Bezug. Der Kunstlederbezug ist aus einem sehr strapazierfähigen Kunstleder das für die Verwendung im Medizinbereich zugelassen und sehr abriebfest sowie gut zu reinigen ist.
Bild
Die ausziehbare Rampe ist auch für unseren Großen breit genug (beim Mietmobil war sie zu schmal) um sicher ein und aussteigen zu können und für Zubehör wie Leinen, Leckerlies oder Gassi-Tüten sind drei herausnehmbare Regale an die Box angebaut – so hat alles seinen festen Platz und ist leicht zugänglich.
Bild
Bild
Das Mietmobil hatte eine Videoüberwachung für die Hunde implementiert. Das war super, da man so, trotz der räumlichen Trennung, immer wusste wie es den Vierbeinern geht. Um die Hunde während der Fahrt beobachten zu können nutzen wir eine 12V-IP-Überwachungskamera, die per WLAN das Bild zum Autoradio überträgt. WLAN haben wir zum Glück über einen fest installierten Router ständig verfügbar und ich musste kein Kabel durch das komplette Wohnmobil legen. Zuletzt habe ich die Box dann noch mit einer indirekten Beleuchtung per LED-Leiste und einer eigenen Belüftung versehen. Dazu habe ich PC-Lüfter an einen PWM-Regler angeschlossen damit man die Drehzahl stufenlos regulieren kann. Wenn man Kühlelemente vor die Lüfter platziert, hat man sogar eine „Klimaanlage“ die ein bis zwei Stunden kühle Luft in die Box bläst. Das versetzt uns in die Lage im Sommer Einkaufen oder Essen zu gehen oder auch mal eine kleine Runde Schwimmen gehen zu können, während die Jungs bei vernünftigen Temperaturen im Fahrzeug bleiben. Das ist jedenfalls der Plan.
Über eine kleine Schaltzentrale können Kamera, Lüfter und Licht einzeln an- und abgeschaltet werden, damit sie nicht unnötig die Aufbaubatterie leersaugen.
Bild
Blick durch die Kamera in die Box. Hier fehlt die Matratze, wodurch man die Bodenluke für den Zugriff auf die Wartungsklappe erkennen kann.
Bild

Da das Mobil erst nach unserem eigentlichen Urlaub zu uns gefunden hat, konnten wir noch keine längere Fahrt unternehmen. Aber einige Wochenenden waren waren wir allein, zu zweit oder zu viert unterwegs und freuen uns sehr auf die nächsten Jahre mit unserem Dogmobil …

Die Passagiere genießen jedenfalls die Fahrt, wobei der Fensterplatz immer mal wieder getauscht wird! :D
Bild

leoline am 04 Okt 2018 16:13:31

Gut gemacht!
Wir haben ja den Durchgang schon vom Hersteller aus drin gehabt, da haben wir uns das alles sparen können. Unser 50kg Hund fühlt sich da auch wohl, obwohl sie nur nachts dort drinnen ist, sonst ist sie im Wohnraum, während der Fahrt hinter unseren Sitzen, klemmt sich selber ein zwischen Dinette und Kühlschrank :mrgreen: .
Während der Fahrt ist es nämlich in der Garage nicht besonders angenehm, habs mal ausprobiert. Aber wenn eure Hunde damit leben können, ist doch alles gut.
Und danke für's Zeigen! :lol:

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Eura 635 VB - Stecker am WC lösen
Einfacher u. billiger Einbruchschutz
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt