aqua
anhaengerkupplung

Reservereifen, ja oder nein? 1, 2, 3


pkirschke am 17 Nov 2015 12:46:02

Hallo,
ich schleppe jetzt seit 4 Jahren einen Reservereifen mit, ohne ihn jemals benutzt zu haben. Führt ihr einen solchen mit? Gibt es eine Alternative? Ich freue mich über Tipps pkirschke

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Stephan2703 am 17 Nov 2015 12:59:09

Ja, mein Knaus hat auch so ein Teil unten drunter. Ich habs noch nicht angesehen oder geprüft.
Meine letzter PKW hatte kein Ersatzrad, nur so ein Pannenset mit kleinem Kompressor.

Ob man ein Ersatzrad benötigt? Nee, im Alltag nicht, nur bei einer Reifenpanne. :lol:

Meine persönliche Statistik ist eher, "braucht man nicht". Ich hatte noch niemals einen Reifenschaden.

Ich bin im ADAC.

kiteliner am 17 Nov 2015 13:06:58

Hatte an PKWs bereits viermal Reifenschäden. Habe in allen und am WoMo jeweils ein Reserverad. Die Pannensets sind meiner Meinung nach Mist, weil man nach Aussagen unserer Werkstatt nach Verwendung des Abdichtsprays den Reifen nicht mehr reparieren kann, sondern diesen entsorgen muss. Bei meinen Reifenpannen hat es jedoch zwei Mal gereicht einen Stopfen einzuziehen.
Ich war im Rahmen der Kernsanierung am WoMo auch schon am überlegen das Reserverad samt Halter entferne. Aber wenn ich dann eine Panne habe, wird man wahrscheinlich genau sein Format nicht bekommen. Habe schon für meinen relativ häufigen Renault Trafic einen Tag warten müssen. Daher bleibt das Reserverad erst mal dran.

andreasnagel am 17 Nov 2015 13:08:31

Moin!

Ich habe kein Ersatzrad und habe auch noch nie eins benötigt.

Stattdessen habe ich:

    Mitgliedschaft im ADAC
    Luftdrucküberwachung TireMoni
    Pannenset mit Kompressor
    Box mit Wagenheber und Radschlüssel rausgeworfen

Viele ,
Andreas

NoKa416 am 17 Nov 2015 13:13:30

Hallo,
einen Reservereifen habe ich in jeden meiner Fahrzeuge dabei auch wenn sie vom Hersteller
nur mit einen Kompressor und Dichtmittel ausgestattet wurden.
Der jeweilige Reservereifen ist immer Baugleich mit den Anderen vier und wird auch
in der Abnutzung durch Einwechselung mit eingebunden.
Reserverad deshalb, weil ich selbst, durch Gegenständ auf der Fahrbahn kapitale Reifenschäden
hatte, natürlich dann noch in der Bauställe auf der Autobahn. Es ist ein schönes Gefühl wenn Fahrzeuge so
dicht am Körper vorbei fahren.

rkopka am 17 Nov 2015 13:15:10


ganderker am 17 Nov 2015 13:15:52

hallo,
selbst, wenn ich einen dabei hätte, ich könnte/würde den Reifen nicht ohne Pannendienst-Hilfe wechseln (können, gesundheitliche Gründe).

Auf einer ADAC-Seite las ich vor einiger Zeit: wenn es um Schadenswahrscheinlichkeit geht, müsste man eher andere Teile wie Keilriemen, Wasserpumpe usw usw mitnehmen.

Tipp: in unwirtlichen Gegenden nur den blanken passenden Reifen mitnehmen (spart Gewicht, innen kann man Wasserschlauch usw unterbringen), eine Felge bekommt man in Europa überall für Ducato, Sprinter....

Ansonsten helfen die Pannendienste gut, notfalls wird Womo auf Tieflader gezogen, um von unguter Stelle zu kommen...

Birdman am 17 Nov 2015 13:24:28

Ja ich habe einen. Für einiges Geld habe ich mir vor kurzem extra eine Reserveradhalterung am ALKO-Chassis einbauen lassen und fahre dort nun einen Winterreifen spazieren.

Und das trotz ADAC-Mitgliedschaft, TireMoni und Pannenset? Weil mich das Reifenüberwachungssystem meines PKW Anfang des Jahres zuverlässig vor dem abfallenden Reifendruck gewarnt hat und es dann noch exakt 30 Meter dauerte, bis die Luft komplett raus war (eingefahrene Schraube war rausgeflogen). Weil das an Bord befindliche Pannenset das Loch leider nicht verschließen konnte, dafür die Dichtmilch aber den Druckwarner zuverlässig verklebte und dieser dann später für teuer Geld ausgetauscht werden musste (abgeshen von meinem Anzug, den ich mir bei der Aktion auch noch ruiniert hatte). Und weil der herbeigerufene ADAC-Abschleppwagen dann an einem sonnigen Nachmittag unter der Woche geschlagene 2h brauchte, um mich am Rande der Großstadt München abzuholen. :roll: So ein Szenario brauche ich dann bei der Rückfahrt einer unserer Wochenendtouren am Sonntagabend, z. B. beim Skifahren in der Pampa, mit zwei schulpflichtigen Kindern ganz sicher nicht.

frajop am 17 Nov 2015 13:27:37

JA!
Beruhigt ungemein. Einmal war ich auch schon froh darum ein Ersatzrad dabei zu haben.


Frank

dieter2 am 17 Nov 2015 13:29:34

pkirschke hat geschrieben:Hallo,
ich schleppe jetzt seit 4 Jahren einen Reservereifen mit, ohne ihn jemals benutzt zu haben.


Und ich bezahle Jahrzehnte lang Autoversicherungen ohne je gebraucht zu haben :wink:

Dieter

SteffenBerlin am 17 Nov 2015 13:31:38

In Russland hatten wir ein Ersatzrad mit. Jetzt durch Kerneuropa nicht.

MfG Steffen

dimaa am 17 Nov 2015 13:36:13

Hallo,

bei unserer ersten "großen" Tour mit dem WoMo nach Frankreich, hat es uns gleich erwischt: Schraube eingefahren. Dank Pannenset konnte ich den Reifen wieder soweit aufpumpen, dass wir den nächsten Reifenservice erreichen konnten. Dort wurde dann für 19€ ein Stopfen eingezogen, perfekt :-) Allerdings war gut ein halber Urlaubstag flöten. Hätte die Stopfenreparatur nicht geklappt, wären 2 neue Reifen fällig gewesen, da ja immer achsweise zu tauschen ist, zumindest laut Reifendienst, und dieser meine Reifen (1 Jahr alt) nicht vorrätig hatte. Dann wären es stattdessen gut 300€ gewesen. Ich überleg jetzt deshalb, ob ich mir wenigstens einen baugleichen Reifen mitnehme, ohne Felge und Halterung um wenigstens den finanziellen Schaden zu begrenzen. Das Gewicht von Felge und Halterung ist ja auch nicht zu verachten.

LG,
Christian

kiteliner am 17 Nov 2015 13:54:00

Das Reifen achsweise zu tauschen sind höre ich zum ersten Mal. Und ich habe in meiner Lehrzeit als Kfz-Mech oft Reifen tauschen müssen..... erhöht aber zuverlässig den Umsatz.....

elmarbierbauch am 17 Nov 2015 13:58:48

Hallo allerseits,

ein Kanada Reisender hat mir erzählt er wurde angesprochen " was, nur ein Ersatzrad, Du mußt deutscher sein. " Was verwunderlich ist weil die deutschen sonst ja sehr auf Nummer sicher gehen.

Ich hab auch nur eins dabei.

Elmar

Birdman am 17 Nov 2015 14:04:18

kiteliner hat geschrieben:Das Reifen achsweise zu tauschen sind höre ich zum ersten Mal.

Er meinte wohl, dass achsweise vergleichbare Reifen aufgezogen sein sollten, also gleiche Profilart und ähnliche Profiltiefe. Und die montierte Reifenart hatte der Händler wohl nicht greifbar.

dieterk am 17 Nov 2015 14:15:48

Hallo,
ich habe auch einen Ersatzreifen dabei, beruhigt wirklich ungemein. Habe ich noch nie gebraucht, weder im PKW noch im Womo.
Ich habe jetzt die Winterpneus auf dem Womo, da ist ein Sommerreifen in den Stauraum gewandert.
Jetzt über Winter will ich mir dann eine Felge bestellen über die Bucht und zwei neue Conti Vanco Camper für vorn aufziehen lassen. Dann bleibt der, der jetzt im Stauraum liegt, als Ersatzreifen dauerhaft im Womo drin.
Zusätzlich habe ich Tiremoni dran.
Ich habe mir zum Reifenwechsel den normalen Wagenheber in der Seitensitzbank verstaut und dazu noch ein Drehmomentschlüssel mit Nuss.
Habe einfach keine Lust, wenn ich mal unterwegs bin und noch dazu zwei Hunde dabei habe, in der Pampa rumzustehen und auf den ADAC zu warten (Plus-Mitgliedschaft habe ich).
Lieber wechsele ich dann selbst und fahre am anderen Tag zum Reifendealer und besorge einen neuen Pneu.
Die Option, dass so machen zu können lässt mich richtig beruhigt fahren und schlafen :)

Dieter

Scout am 17 Nov 2015 14:20:39

Ich schleppe immer ein Ersatzrad mit.
Gebraucht habe ich den schon öfters.
Nordirland
Spanien zwei mal.
Deutschland
Marokko
Ungarn


Scout

gfaass am 17 Nov 2015 14:54:30

Hallo zusammen,

Ersatzrad ist immer dabei,

alzu am 17 Nov 2015 15:10:42

Kommt darauf an, wohin Du fahren wirst. In D (und für mich A) wirst Du auf den Reservereifen verzichten können, wenn Du zu keinen dringenden Terminen musst. Wenn es dumm hergeht, stehst Du für längere Zeit, z.B. an Wochenenden oder mitten in der Nacht. Die Fähre wartet sicher nicht so lange :eek: .
Im Ausland ist es noch schwieriger, Hilfe zu bekommen, da gesellen sich dan möglicherweise noch Sprachschwierigkeiten hinzu. Ich hatte in Jahr 1988 2 Reifenpannen in Bulgarien und in der Türkei, letzteres war gar kein Problem, in Bulgarien hätte ich nicht gewußt, was ich tun könnte.
Letzte Reifenpanne war in RO, da hätte ein Reparaturset kaum geholfen:



Darum für mich: Keine Fahrt ohne Ersatzreifen!!

selbstschrauber am 17 Nov 2015 15:19:45

Ersatzrad immer dabei, beim Ducato extra nachgerüstet. Davor am Transit - Womo in 12 Jahren und 120.000 km 5 platte Reifen: 1x Schraube eingefahren, 1x Reifen aufgestochen von nettem Mensch, 3 x Ventil geplatzt.
Unser Wagenheber war fast jeden Sommerurlaub in Aktion und dabei war keiner der Reifen je älter als 8 Jahre.

Manche brauchens nie, andere "ständig".

z.B. Überführungsfahrt unseres neuen VW Bus: Plattfuß auf den ersten 300km - Schraube im Reifen. Nachdem die Reifen 7 Jahre alt waren, 2x Ventilschaden innerhalb von 3 Monaten.
Unser Mondeo in 17 Jahren und 130.000 km 2 Reifenschäden (natürlich mehrere Sätze Reifen in der Zeit) . Einmal Metallteil im Reifen, 1x Reifen an der Flanke aufgeschlitzt durch gebrochenen Vorderfeder. Letzteres zum Glück im Ort, 800m von daheim entfernt passiert. Heimgelaufen Flex und Kabeltrommel organisiert, Anwohner am Samstagmorgen um 10 Uhr rausgeklingelt ob ich Strom haben darf, Federende abgeflext, Reservereifen montiert und heimgefahren zur Reparatur.

Manchmal denke ich die Platten suchen mich aus, weil ich mir helfen kann?


LG

Selbstschrauber

Tinduck am 17 Nov 2015 16:01:08

Ersatzrad ist dabei, ausserdem Stempelheber, Drehmomentschlüssel bis 500 nm, 50 cm 3/4 Zoll Verlängerung und 27er 3/4" Nuss.

Ich habe keine Lust, in der Pampa 2 Tage auf nen doofen Reifen zu warten. Oder stundenlang mit der Familie am Autobahnrand zu kampieren, bis der ADAC eintrifft und mir sagt, dass das Abschleppen aber kostenpflichtig ist, weil über 3,20 hoch.

Und Pannensets dienen nur einem Zweck: den Kunden dazu zu zwingen, für ein Ersatzrad extra zu bezahlen. Bringen tun die selten was, und der Reifen ist hinterher versaut.

bis denn,

Uwe

Gast am 17 Nov 2015 17:05:56

Ich sehe es auch wie User alzu.
Irgendwo in der Pampa, gar an einem WE, ein Reifenschaden,
da hilft nur ein Reserverad.
Bekanntlich haben ja viele WOMOs auch Reifengrößen, die man nicht an jeder Ecke bekommen kann,
deshalb ist ein Reserverad und auch ein hydraulischer Wagenheber an Bord. ;D
Obwohl ich ein TireMoni an Bord habe, in der Hoffnung, das sich ein Reifenschaden ankündigen würde,
habe ich trotzdem ein Reserverad an Bord.
Gegen einen Reifenschaden z.B. durch ein Aufschlitzen an irgendeiner Kante oder Ecke
hilft allerdings auch das TM nicht.
Reserverad an Bord gibt immer ein gutes Gefühl unterwegs. ;D :ja:

Gogolo am 17 Nov 2015 17:18:26

Aufgrund unserer exotischen Reisen haben wir immer ein Reserverad dabei. Und wenn wir in ganz besondere Länder (Russland, Asien, Seidenstraße, Island, Marokko) fahren, dann haben wir sogar zwei Reserveräder auf Felgen an Bord des Gogolobils.


Habe die Ehre

Gogolo

andreasnagel am 17 Nov 2015 17:25:03

Gogolo hat geschrieben:Aufgrund unserer exotischen Reisen haben wir immer ein Reserverad dabei. Und wenn wir in ganz besondere Länder (Russland, Asien, Seidenstraße, Island, Marokko) fahren, dann haben wir sogar zwei Reserveräder auf Felgen an Bord des Gogolobils.


In diesen Gegenden hätte ich auch ein oder zwei Reserveräder dabei. Wir sind aber ausschließlich in Europa unterwegs und da habe ich noch keine "Pampa" gesehen.

Viele ,
Andreas

kawaudi am 17 Nov 2015 17:25:46

Es gibt genug Dinge die man nicht beeinflussen kann und dann wird der Urlaub schnell zum Albtraum. EIn Platten gehört bei mir nicht dazu. Immer mit Reserverad und das "runterkurbeln" und der Check findet jedes Jahr statt.

benimar62 am 17 Nov 2015 17:40:28

Als geübter Schrauben und Eisensammler geht bei mir "ohne" gar nichts :kuller:
Bild
Messingflügelmutter erleichtert die Entnahme ungemein :lach:
Hier mein letztes Fundstück auf der B 492 ,das mit der Reifenflanke des recht. Vorderrades
Bekanntschaft machte :cry: Vlt.meldet sich der Besitzer noch :haendereib:
franz
Bild

Gast am 17 Nov 2015 17:47:52

Wie im richtigen Leben, nie ohne !

Julia10 am 17 Nov 2015 17:52:54

Habe mal im Forum recherchiert und zu diesem Thema einige (wahrscheinlich gibts noch mehr) gleiche Themen gefunden :!:

--> Link
--> Link
--> Link
--> Link
--> Link
--> Link

Julia

rkopka am 17 Nov 2015 17:55:47

Bisher war mir das Glück hold (ca. 15 Jahre mit Womos) und die 40-50kg mehr sind einfach nicht drin.

RK (die Liste gabs schon mal weiter oben :-) )

Alter Hans am 17 Nov 2015 19:02:51

1976 der eindrucksvollste von vielen Reifenschäden. Allerdings ausserhalb Europas. Und mit zwei Res.rädern plus Extrareifen.



In Portugal ca 2010 am Wochenende hatte ich das Reserverad auch mal benötigt. Mehrere Reifenhändler einer Kleinstadt hatten weder ein passendes Rad noch einen Reifen zur Verfügung - für einen VW T4! Natürlich habe ich auch passendes Werkzeug dabei um das Rad rasch selber zu wechseln.

Auch sonst hatten wir an den Kastenwägen und am Mobilchen alle paar Jahre mal einen Reifenschaden dem ich mit dem Reserverad zu Leibe gerückt war.

Am PKW (Polo) erst Notrad (nie gebraucht) und am Nachfolger seit drei Jahren nur Pannenset mit Kompressor (bisher nicht gebraucht). Aber der Polo fährt auch nur in Mitteleuropa rum. Und ist ein neueres Allerweltsauto.
Den ADAC bezahle ich auch schon seit Jahrzehnten - trotz seiner in meinen Augen verkehrten Verkehrspolitik (Ah, Daher der Name!). Seine Pannenhilfe hatte ich ein einziges mal wegen Motorschaden am VW T2 in Anspruch genommen.

KaeptnBlaubaer am 17 Nov 2015 19:22:47

Nie ohne. Luftdrucküberwachung hab ich auch (aber Fobo, gefällt mir besser ;-)), auch am Reserverad. Wagenheber brauch ich zum Glück nicht, ist eingebaut :P

womifahrer am 17 Nov 2015 19:33:15

hallo zusammen......ich fahre immer schon mit richtigen Reservereifen auch bein PKW,wenn wir auf Tour sind gibt es mir ein besseres Gefühl falls wenn mal einen Platten dann wenigstens kann der ADAC-Mensch gleich einen neuen Reifen aufziehen und gut ist es.

Airedale am 17 Nov 2015 19:34:51

Ich habe Reserverad, Pannenset und großen Wagenheber plus Radkreuz dabei. War alles vom Vorbesitzer dabei und hab ich dann so gelassen. Der Kompressor tuts ja auch mal fürs Fahrrad.
Im ADAC bin ich natürlich auch noch.

Horst

schorsche51 am 17 Nov 2015 20:02:16

Klar nie Ohne.....Natürlich auch 10l Diesel im Reservekanister :mrgreen:

Beides schon Benötigt.

katja-jiscon am 17 Nov 2015 21:05:08

Tach,

nicht nur für's WoMo auch für den Anhänger
haben wir einen Reservereifen dabei ....

Kai

Gast am 17 Nov 2015 21:41:16

Ist bei mir so wie bei Kai und wird auch nie naders sein.

Arno

palstek am 17 Nov 2015 21:52:28

Ich war auch immer der Meinung, dass ich kein Reserverad im Womo brauche, da ich ja im PKW auch noch nie einen gebraucht habe.

Diesen Sommer war ein ein Jahr alter Vorderreifen am Womo an der Flanke eingerissen. Alle Händler im Umkreis hätten den Reifen bestellen müssen, 2-3 Werktage Lieferzeit, es war Donnerstag, also wäre Warten bis Montag oder Dienstag angesagt gewesen... Zum Glück waren wir nur 100 km von zu Hause entfernt und hatten auch noch einen PKW dabei, daher konnte ich dann den Ersatzreifen von zu Hause holen. Zum Wechsel habe ich dann den ADAC bemüht, mit dem Spielzeugwagenheber des Womo wollte ich nicht ran und der ADAC hat das in 5 Minuten mit Profi-Wagenheber und Akku-Schlagschrauber gemacht.


Frank

Responderh am 17 Nov 2015 22:00:40

Servus Beinand, wir hatten vor ca. 5 Jahren eine Reifenpanne hinten beim Zwillingsreifen innen.
1. Die Reifengröße hatten die nicht da >> zudem es auch noch Sonntag war.
2. Die Reparatur war ca. 270 €uronen mit Montage . Hat dann die Versicherung übernommen da Schutzbrief

Die Reifengröße 205 75 R 16 C Sprinter 5 Tonner (518) Fahrgestell Typ 906

Ohne Reserve Reifen fahr ich nicht

Responderh am 17 Nov 2015 22:21:39

Nachtrag das ganze war in Schweden ca. 200 Kilometer vor Götborg

mauimeyer am 18 Nov 2015 09:43:33

Also ich auch nicht, habe am Samstag meinen Frankia in Empfang genommen und mir soeben bei Al-Ko den Reserveradhalter bestellt. Kostet zwar 166,60 Euro, aber Reserverad ist, "für mich", pflicht. Diese "ReifenaufpustmitMitteldrinGedöns" sind mir dann doch ein wenig suspekt. Zumal ein Reifen, wenn er Luftlos ist, nach 50 cm Weiterfahrt gehimmelt ist.

Ich lasse in meinem Adria die Halterung drin und gebe das "ReifenaufpustmitDichtmitteldrinSet" da mit zu. Hatte eh immer entweder einen Winter oder einen Sommerreifen drin.

ToMTuR.de am 18 Nov 2015 10:05:16

Moinsen,

wir werden, wie Gogolo, mindestens mit einem, in Gegenden mit viel Piste etc. sogar mit 2 Reserverädern unterwegs sein.

Außerdem haben wir immer (sogar wenn wir in Urlaub fliegen und ein WoMo oder einen Landy o.ä. mieten) immer einen Kompressor und ein ein Flickset wie dieses hier --> Link dabei. Lieber lasse ich ein paar Klamotten zuhause.

VG Harriet

schaschel am 18 Nov 2015 10:31:31

Auch wenn das am Womo bisher erst einmal nötig war (hatte mir sozusagen vor der eigenen Haustüre eine Schraube hinein- und durchs Gummi hindurchgefahren), verzichte ich nicht auf ein Reserverad. Allein schon aus den von den Vorschreibern genannten Gründen. Gott sei Dank mußte ich nichts nachrüsten, es ist bereits vorhanden. Zusätzlich zu einem gewissen Notbesteck an Werkzeug habe ich als Unterstützung für den Serien- Scherenwagenheber noch einen Stempelwagenheber sowie Holzstücke zum Unterlegen dabei. Man weiß nie, wie es kommt und hat sowieso nicht die Ersatzteile dabei, die ausgerechnet dann kaputtgehen. Aber es wäre doch zu blöd, wenn man auf das, was man selbst reparieren könnte nicht vorbereitet ist und deshalb einen ganzen Sack von Zeit verliert. Also laß ich mein Reserverad nicht zu Hause.

siemueller am 18 Nov 2015 18:25:55

Hallo !
Immer mit Ersatzrad. Wenn Reifen geplatzt ist oder evtl. aufgeschlitzt, hilft auch kein Pannenset. Wenn man dann noch, wie mit Womos üblich, auch im Ausland unterwegs ist möchte ich nicht irgendeinen Notfall-Rettungsdienst beauftragen. Habe aus Gewichtsgründen auf die Markise verzichtet, da diese beim Vorgänger-Womo in 6 Jahren zwei mal zum lüften ausgefahren wurde. Spart jede Menge Kohle und Gewicht. Anstelle dessen habe ich ein Sonnensegel mit Saugnäpfen für den Neuen besorgt.


RichyG am 18 Nov 2015 19:09:38

Hallo,
dann oute ich mich mal: Ich werde im Frühjahr mein Ersatzrad aus den Untiefen des Unterbodens hervorholen und einlagern. In Europa, wo wir die nächsten vier Jahre unterwegs sind, werde ich nur ein Pannenset sowie die Telefonnummer des ADAC mitnehmen. Erst auf unsere große Tour, die uns dann über mehrere Monate durch Russland, und mehrere Länder Arabiens führen wird, kommt das Ding wieder an Bord. Und das, obwohl ich schon mehrere Reifenpannen mit dem PKW hatte.
Wie schon mal geschrieben, ist die statistische Wahrscheinlichkeit einer anderen Panne um ein Vielfaches höher.
Aber dies sieht jeder anders. Und - jeder hat recht!
Richy

hoffi am 18 Nov 2015 20:04:54

he und guten abend
fahre seit über 30 jahren mit eigenen wohnmobil
bei allen wagen hatte ich immer ein ersatzrad dabei
reifenpannen hatte ich nur ausser reichweite vom adac ,
und anderen diensten ,sowie feiertage u s w
würde auch jetzt nicht beim neuen wagen ,ohne reservereifen fahren
aber jeder muss so fahren wie er meint
m f g hoffi

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Heckfahrradträger an Ford Rimor 2006 Superbrig
Bettenbau Euramobil Integra Line oder Profila
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt