aqua
luftfederung

Zustand Exide Gel Batterie


mm987 am 18 Okt 2018 10:01:49

So nachdem ich mich durch das Forum zu dem Thema durchgelesen habe, habe ich meine 2 Exide Gel Batterien mal getestet. Meine Frage ist in welchem Zustand sind die zwei Batterien nun wirklich, das konnte ich nirgends wirklich erfahren und ich hoffe das einige Experten mir dies Beantworten können, so nun die Daten

2 Exide Batterien je 80Ah also 160Ah wurden voll aufgeladen und beim Abstecken hatten sie 13,6V im Ruhezustand

die Umgebungstemperatur war 16 Grad und die Werte wurden über einen Batteriecomputer abgelesen

nach 21 Stunden Ruhezustand 12,9V und nun mit dem Test der Belastung begonnen mit genau 8Ah Belastung
nach 30 Minuten und 4Ah Verbrauch 12,6V
nach 45 Minuten und 6Ah Verbrauch 12,5V
nach 1 Stunde und 8Ah Verbrauch 12,5V
nach 1St.15 Min 10Ah Verbrauch 12,5V
nach 1,5 Stunden 12 Ah Verbrauch 12,5V
nach 2,1 Stunden 17 Ah Verbrauch 12,3V
nach 2,6 Stunden 21 Ah Verbrauch 12,2V
nach 3,5 Stunden 28Ah Verbrauch 12,1V
nach 4 St. 15 Min 34Ah Verbrauch 11,9V
nach fast 5 St. 39 Ah verbrauch 11,8V dann den Test abgebrochen und die Batterie zeigte sofort im Ruhezustand 12,2V nach 30 Minuten 12,3V und nach einer Stunde 12,4 V an.

So in welchem Zustand sind die zwei Gel Batterien noch?
Danke schon mal für Eure Antworten aber bitte keine Vermutungen und wirklich nur Leute die sich auskennen!


IchBinsWieder am 18 Okt 2018 12:06:17

mm987 hat geschrieben:... 160Ah wurden voll aufgeladen ..... die Umgebungstemperatur war 16 Grad und die Werte wurden über einen Batteriecomputer abgelesen

nach 21 Stunden Ruhezustand 12,9V und nun mit dem Test der Belastung begonnen mit genau 8Ah Belastung

nach fast 5 St. 39 Ah verbrauch 11,8V dann den Test abgebrochen und die Batterie zeigte nach einer Stunde 12,4 V an.

So in welchem Zustand sind die zwei Gel Batterien noch?


Hi,

Gehst du nach dieser Tabelle:
Bild
hast du bei 12,5V Ruhespannung etwa 50% Restkapazität. Faktisch aber nur etwa 25% entnommen, da es nur 39Ah von 160Ah waren.
Die Temperatur spielt zwar auch eine Rolle, habe ich dennoch rausgelassen, die 9°C Abweichung nach unten von den üblichen 25°C bedeutet in der Realität etwas weniger entnehmbare Kapazität, aber nicht 50% weniger, sondern eher um 5%.

Bleibatterien gelten per Definition bei 80% Restkapazität als tot. Da du nur noch 50% hast, könntest du über einen Austausch nachdenken.

Acki am 18 Okt 2018 12:42:45

Achtung - nicht zu früh aufgeben:
Nach einer Stunde warten besteht eigentlich noch nicht Ruhespannung!
75% wäre ja bei 12.60, 50% bei 12.40 (und Werte nicht bei 17 Grad!)
Jetzt ist er nach einer Stunde gemessen (und whs nicht abgeklemmt!) bei 12.50.
Also noch etwas warten und dann ablesen!

Anzeige vom Forum


IchBinsWieder am 18 Okt 2018 13:20:28

Acki, was meinst du denn wo er spannungstechnisch gelandet wäre, wenn 80Ah entnommen worden wären? Bedenke, es war kein Belastungstest mit einem WR am Anschlag, sondern gerade mal 8A.
Hoffnung erzeugen ist ja nicht schlecht, aber die Dinger sind fratze. Daran ändert es auch nichts, eine weitere Stunde zu warten in der Hoffnung, dass die Spannung noch um ein paar hundertstel Volt steigt.

Inselmann am 18 Okt 2018 13:28:49

ich glaube auch das man da so langsam dran denken sollte neue zu kaufen. Stellt sich auch die Frage wie alt die Batts sind?
Und auch wie das Nutzerverhalten ist.
Ich habe selbigen Test auch im Sommer gemacht (Blei/Nass), habe aber die Batterien EINZELN getestet um zu sehen ob nur eine schwaechelt.
Meine Batts sind auch nicht mehr das was sie mal waren, aber wir entnehmen nicht so viel pro Tag und haben genug Solar, da reichen die noch fuer ein Jahr. Vielleicht sogar zwei.

Acki am 18 Okt 2018 13:36:11

IchBinsWieder hat geschrieben:Acki, was meinst du denn wo er spannungstechnisch gelandet wäre, wenn 80Ah entnommen worden wären? Bedenke, es war kein Belastungstest mit einem WR am Anschlag, sondern gerade mal 8A.
...

Sorry :oops:
Ohne Brille irgendwie 80 A gesehen ... :wall:
Ja, da bin ich auch Eurer Meinung : noch nicht tot, aber schon etwas im Koma! :wink:

mm987 am 18 Okt 2018 13:39:00

Meine Kapazität ist 160Ah, also habe ich zur Entnahme ca. 80Ah, dann habe ich mit 39Ah Entnahme ja fast 50% Entnommen oder Irre ich?

Was noch ist, wann entnehme ich über so lange Zeit wirklich 8Ah dauern? Habe alle Lichter, Fernseher und und und enigeschaltet das ich das Erreicht habe.

rkopka am 18 Okt 2018 13:59:53

mm987 hat geschrieben:Meine Kapazität ist 160Ah, also habe ich zur Entnahme ca. 80Ah, dann habe ich mit 39Ah Entnahme ja fast 50% Entnommen oder Irre ich?

Ja, tust du. Auf die Batterie(n) bezogen hast du 25% entnommen. Die 50% sind ja nur die Grenze, die man immer angibt für eine lange Lebensdauer. Die Spannungswerte in den Tabellen und Anzeigen am BC gelten immer für die komplette Kapazität.

Was noch ist, wann entnehme ich über so lange Zeit wirklich 8Ah dauern? Habe alle Lichter, Fernseher und und und enigeschaltet das ich das Erreicht habe.

Es sind nur 8A (ohne h). Wenn der Laptop läuft (am Anfang mit Laden) und der (sparsame) TV, dazu ein wenig (LED)Licht, dann habe ich schon über 8A bei mir. Wegen Laptop geht das dann nach einigen Stunden runter auf etwa 6A. Wenn du dann noch was lädst (Handy, Foto...) kommt auch wieder was dazu. Wenn eines der Geräte über 230V geht, nochmal 1-2A nur für den WR. Im Winter noch 3-7A für längere Zeit für die Heizung (bei modernen Geräten).
Außerdem geht es ja um einen Test. Den sollte man ruhig mit etwas mehr Strom machen, sonst bricht sie dir evt. zusammen, wenn du plötzlich mal etwas mehr Strom brauchst, obwohl der Test mit wenig Strom noch ging. Für eine gute Batterie (160Ah) sind 8A eigentlich nichts.

RK

IchBinsWieder am 18 Okt 2018 14:02:39

mm987 hat geschrieben:Meine Kapazität ist 160Ah, also habe ich zur Entnahme ca. 80Ah, dann habe ich mit 39Ah Entnahme ja fast 50% Entnommen oder Irre ich?

Grob gesagt ja. Deine Batterien haben im Verbund nur noch etwa die Hälfte an Kapazität. Richtig kannst du das nur rausfinden wenn du den Test bei 25°C wiederholen würdest. Aber dann so wie Inselmann es sagt, einzeln. Vielleicht ist ein gut und eine schlecht. Dann zieht die schlechte die gute runter und im Zweifel hätte die gute mehr liefern können als beide zusammen.

Was noch ist, wann entnehme ich über so lange Zeit wirklich 8Ah dauern? Habe alle Lichter, Fernseher und und und enigeschaltet das ich das Erreicht habe.

Für deinen Batterie Block ist das keine große Belastung. Das hast du schon, wenn du die Heizung einschaltest, ein bisschen die Glotze laufen lässt locker nach 1,5-2 Tagen erreicht.

Sieh es so: Sie sind tot, nur zu faul zum Umfallen. Aber das wird schneller eintreten als dir lieb ist und da Womos nunmal im Urlaub genutzt werden, wird es dich genau in der Zeit treffen.

thomas56 am 18 Okt 2018 14:21:51

Grob haben deine Batterien noch 75% Kapazität. Du fährst zwar 160Ah spazieren, da sind aber nur noch 120Ah drin und das baut sich immer weiter und immer schneller ab.
Wie alt sind die Batterien? Bei deinem Niedrigverbrauch schätze ich 12 Jahre.

IchBinsWieder am 18 Okt 2018 14:25:19

thomas56 hat geschrieben:Grob haben deine Batterien noch 75% Kapazität.

Wie kommst du darauf? Die Tabelle besagt doch anderes.

rkopka am 18 Okt 2018 14:45:02

mm987 hat geschrieben:Meine Kapazität ist 160Ah, also habe ich zur Entnahme ca. 80Ah, dann habe ich mit 39Ah Entnahme ja fast 50% Entnommen oder Irre ich?
IchBinsWieder hat geschrieben:Grob gesagt ja.

Oder nein s.o. Wobei man noch definieren müßte, was 50% sind. Vom Nennwert oder vom verbliebenen Rest oder von dem sicher nutzbaren Teil des Nennwerts ?

Was noch ist, wann entnehme ich über so lange Zeit wirklich 8Ah dauern? Habe alle Lichter, Fernseher und und und enigeschaltet das ich das Erreicht habe.
Für deinen Batterie Block ist das keine große Belastung. Das hast du schon, wenn du die Heizung einschaltest, ein bisschen die Glotze laufen lässt locker nach 1,5-2 Tagen erreicht.

Wie kommt man von den (falschen) 8A(h) auf 2 Tage ? Oder meinst du 8A x 48h = 384Ah ???

RK

IchBinsWieder am 18 Okt 2018 15:44:06

Meine Geschreibsel kann man verstehen, muss man aber nicht.
Das kann man aber aus dem Kontext schliessen .... wenn man will :roll:

sch8mid am 21 Okt 2018 12:25:37

Und man kann nur den Kopf schütteln wenn mal wieder bekannte "Bleikristallexperten" die Spannungslage (auch nach Entladung) als Hauptindiz für die Akkukapazität heranziehen , um unterschwellig wie üblich allseits bewährte Akkutechnologien in einem schlechten Licht darzustellen.

Dies Methoden haben wir schon 100 fach hier erlebt , reinfallen wird wohl auf diese durchsichtige Manöver.nach dem "Bleikristalldesaster " hoffentlich keiner mehr

Fakt:
Meine erste California 2x 80 Ah Gels (Sonnenschein ) von 1996 haben 11 Jahre und 260000 km in den meisten Ländern Europas und Nordafrikas durchgehalten und eine puffert heute noch eine Solarpumpe.

Bei den "Bleikristalls " und ich wiederhole mich gerne , sprechen wir uns spätestens in 4 -5 Jahren wieder. Wetten ?

Grüsse .
as

rkopka am 21 Okt 2018 16:34:32

sch8mid hat geschrieben:Und man kann nur den Kopf schütteln wenn mal wieder bekannte "Bleikristallexperten" die Spannungslage (auch nach Entladung) als Hauptindiz für die Akkukapazität heranziehen , um unterschwellig wie üblich allseits bewährte Akkutechnologien in einem schlechten Licht darzustellen.
...

Du bist der erste, der BK in den Mund (auf die Tastatur) nimmt. Niemand hat sie empfohlen oder überhaupt was zu den Technologien gesagt, weil das nicht das Thema war. Die Tabellen sind allgemein verwendete. Und die Messung ergab ja einen Ah Wert, nach dem die Spannung schon recht niedrig war und der bestimmte Schlüsse zuläßt.
Wenn deine so lange aushalten, ist das schön. Bringen sie auch noch Kapazität ? Und vielleicht hat nicht jeder soviel Glück.

RK


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Victron AGM Super Cycle Batterie
EBL Cramer CBC BÜ 7 - Schalter für Pumpe defekt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt