Dometic
cw

Hubstützen problem mit Schaudt 1, 2


holger65 am 18 Okt 2018 14:28:53

Hallo zusammen, wir haben unseren sehr alten Hymer B 584 Bj 95 verkauft und fahren jetzt einen Hymer B 654 von 02/2006.

Wir bekommen nächste Woche hydraulische Hubstützen von E+P verbaut und bekommen wohl ein Problem mit der Elektroanlage die verbaut ist.

Bei diesem Hymer ist ein EBL 101 verbaut, wo einzelne Stromkreise scheinbar nur bis max 25 Ampere abgesichert sind. Wäre ja an sich keine Problem die Pumpe der Hubstützen mit 800 Watt direkt an die Batterien anzuschließen, wenn da nicht das Schaudt Display DT 201 wäre.

Das Display zeigt den Strom Ein- und Ausgang von allen ladegeräten die über das Ebl laufen (Solar, Schaudt EBL Ladegerät 220 V u. Lichtmaschine) an und misst auch die Kapazität der Batterien in AH und % und zeigt diese auch an.

Hängt die Pumpe jetzt direkt an den Batterien, dann geht der Verbrauch von ca. 67 AH an den Shunt vorbei und somit würde das Display irgendwann Fehler ausgeben was bis zur Abschaltung des Bordnetzes führen kann. Schaudt gibt vor das ALLES ( Verbraucher) über das EBL laufen MUSS.

Jetzt bekomm ich bissi Panik..........was machen?

Oder ist es egal, da die Pumpe ja nur immer max 2 Minuten läuft und somit vielleicht ca 2 A aus den Batterien zieht?

ich habe schon gelesen, das Leute mit einem Wechselrichter direkt an die Batterien da schon Probleme bekommen haben.

Ich hatte mich so gefreut über das Display mit den Erweiterungen.

Gestern habe ich schon einen Schock bekommen, weil sich ein Sensor der Fernabfrage an einem der beiden Gasregler der Caramatic verabschiedet hat (es wurden die Sensoren/Eisex der alten Duomatic L Plus übernommen und das Schaudt Display sofort Fehleralarm gibt und dieser auch bleibt. Da weis ich auch noch nicht was ich da machen soll (muss). Schaudt gibt den PinCode zum ausprogrammieren der Gasfernanzeige nicht raus, hatte derbe Diskussioenen heute mit denen und 2 Werkstätten wollen mir zwar gerne eine neue Duomatic einbauen mit Truma Fernabfrage, aber das Schaudt Display, da wollen die nicht ran.

Ebenso sagte mir die Werkstatt die mir die Stützen verbaut, die kennen diese Anlage überhaupt nicht und gehen halt direkt auf die Batterien mit der Hydraulikpumpe.

Ich bin ein wenig verzweifelt....

Holger

Trashy am 18 Okt 2018 14:34:53

Hi,
die Pumpe sollte auf jeden Fall direkt über einen Sicherungsschalter an die Batterie geklemmt werden.
Auf die EBL wird das keinen Einfluss haben denn es wird bei den mir bekannten EBL nach Klemmenspannung abgeschaltet und nicht nach mutmaßlichem Ladezustand.

Du hast aber eh keine 67 Ah Verbrauch sondern 67 Ampere für die Nutzungsdauer. Nehmen wir eine Minute an zum Ausfahren dann hast du 67 Amin verballert. Das heißt nach 60 Zyklen hast du erst 67 Ah aus dem Akku gezogen.

Wenn einer der beiden Gasregler in dutt ist würde ich mir den anderen mal genau ansehen ob es da nicht möglich wäre einen Dummy zu bauen.

thomas56 am 18 Okt 2018 14:45:25

kommt wohl auch auf die Batteriegrösse drauf an. Wenn ich 67A aus einer halbvollen 100Ah-Batterie ziehe, kommt man wohl in einen Spannungsbereich der Abschaltung.

Trashy am 18 Okt 2018 14:54:53

thomas56 hat geschrieben:kommt wohl auch auf die Batteriegrösse drauf an. Wenn ich 67A aus einer halbvollen 100Ah-Batterie ziehe, kommt man wohl in einen Spannungsbereich der Abschaltung.


Da muss er mal in die Anleitung schauen. Ich meine um die 10,8V schalten die Dinger ab.
So what?
Im SuperGAU Fall mit so richtig leerem Akku - was ja kaum vorkommt - schaltet die EBL eben aus. Und wenn die Kiste grade steht schaltest du eben die paar Sachen wieder ein - die Spannung kommt ja sofort wieder hoch.

Inselmann am 18 Okt 2018 15:03:39

wird die Pumpe wirklich and die Aufbaubatterie angeschlossen? Ich heatte mir vorgestellt die and die Starterbatterie zu klemmen. Motor an falls nicht genug AH in der Batterie sind und fertig.
Wie machen die Hubstuetzen Besitzer das wenn nach freistehen schon ne Menge and AH verbraucht wurden und keine Sonne scheint?

Hubstuetzeb zaehlen fuer mich zum Fahrgestell und die wuerde ich an die Starterbatterie anschliessen.

rkopka am 18 Okt 2018 15:10:45

holger65 hat geschrieben:Bei diesem Hymer ist ein EBL 101 verbaut, wo einzelne Stromkreise scheinbar nur bis max 25 Ampere abgesichert sind. Wäre ja an sich keine Problem die Pumpe der Hubstützen mit 800 Watt direkt an die Batterien anzuschließen, wenn da nicht das Schaudt Display DT 201 wäre.
Hängt die Pumpe jetzt direkt an den Batterien, dann geht der Verbrauch von ca. 67 AH an den Shunt vorbei und somit würde das Display irgendwann Fehler ausgeben was bis zur Abschaltung des Bordnetzes führen kann. Schaudt gibt vor das ALLES ( Verbraucher) über das EBL laufen MUSS.

Das wurde schon gesagt: 67A (nicht AH, die es auch nicht gibt, wenn dann Ah). Warum sollte das Display einen Fehler ausgeben ? Außer, die Batterie wird soweit runtergezogen, daß es eine Unterspannung gibt.
Außerdem ist nichts im EBL101 Plan für mehr als 50/60A ausgelegt. Was stimmt, ist natürlich, daß alles was gemessen werden soll, über das EBL laufen muß. Schlimmstenfalls rechnen sie die % und Ah über den Shunt und blockieren, wenn die Spannung der Batterie nicht mehr zu den % paßt !? Wäre aber sehr eigenartig.

In der EBL101 Anleitung findet sich da nichts dazu.
DT201:
"Um den gesamten Stromverbrauch zu erfassen, müssen alle Verbraucher
am Elektroblock angeschlossen sein. Wenn Verbraucher direkt an der
Batterie angeschlossen werden, kann das Schaudt-System deren Strom-
verbrauch nicht erfassen. Die Anzeigen von Strom, Batteriekapazität und
Lade-Aufforderung sind in diesem Fall nicht korrekt."

Also kein Verbot nur ein Hinweis.

Oder ist es egal, da die Pumpe ja nur immer max 2 Minuten läuft und somit vielleicht ca 2 A aus den Batterien zieht?

Hier wiederum sind es dann Ah. Oder genau 67A x 2min = 2,2Ah

ich habe schon gelesen, das Leute mit einem Wechselrichter direkt an die Batterien da schon Probleme bekommen haben.

Das wäre dann aber etwas an der Realität vorbei (von Schaudt).

RK

Trashy am 18 Okt 2018 15:17:01

Inselmann hat geschrieben:Hubstuetzeb zaehlen fuer mich zum Fahrgestell und die wuerde ich an die Starterbatterie anschliessen.


Das ist auch noch eine schöne Möglichkeit.

holger65 am 18 Okt 2018 15:17:33

Hi, danke.....

aber das Problem ist nicht der Ampere verbrauch zum Abschalten weil Unterspannung, sondern der Batteriecomputer im Schaudtz Display misst eine Diskrepanz zu seinem errechneten Verbrauch was über den internen Shunt gelaufen ist zur gemessenen Batteriekapazität (die sich ja für den Computer unbemerkt verringert).

Und deshalb macht das Display dann angeblich dicht............so habe ich das gelesen :oops:

Holger

An RK : das soll mit dem Wechselrichter aber tatsächlich so sein und wurde behoben beim Display DT 202....

Also meint ihr ich kann beruhigt mir die Stützen verbauen lassen (eigentlich wirtschaftlicher Wahnsinn :razz: bei 38000.- Anschaffungspreis für das Fahrzeug und Alter)

Helmchen am 18 Okt 2018 15:57:25

Natürlich geht das nicht über den EBL, wie Du selbst vermutest. Übrigens läuft auch ein Wechselrichter nicht darüber. Besorg Dir einen Batteriecomputer z.B. von Votronic, darüber läuft alles und Du weißt, was los ist mit der Ladung. Mein Schaudt habe ich seinerzeit umprogrammieren lassen, damit darüber nichts so schnell abschalten kann.

Wo sollen die Hubstützen eingebaut werden?

Trashy am 18 Okt 2018 16:04:50

holger65 hat geschrieben: sondern der Batteriecomputer im Schaudtz Display misst eine Diskrepanz zu seinem errechneten Verbrauch was über den internen Shunt gelaufen ist zur gemessenen Batteriekapazität (die sich ja für den Computer unbemerkt verringert).
Und deshalb macht das Display dann angeblich dicht............so habe ich das gelesen :oops:


Das ist Quatsch würde ich mal sagen. Der Schaudt BC misst auch nicht genauer als der Votronic oder.....
Wenn man die nicht regelmäßig resettet dann zeigen die Dinger sowieso irgendwas an.
Die BC Hersteller empfehlen eh die Nennkapazität pro Jahr um 10% zu reduzieren.
Geht das bei Schaudt auch oder hält deine EBL dann jeden Akku nach 4 Jahren für defekt?
Ruf mal bei Schaudt an...sind sehr nett dort.

rkopka am 18 Okt 2018 16:13:24

holger65 hat geschrieben:aber das Problem ist nicht der Ampere verbrauch zum Abschalten weil Unterspannung, sondern der Batteriecomputer im Schaudtz Display misst eine Diskrepanz zu seinem errechneten Verbrauch was über den internen Shunt gelaufen ist zur gemessenen Batteriekapazität (die sich ja für den Computer unbemerkt verringert).

Die Genauigkeit wurde schon angesprochen.
"gemessenen Batteriekapazität (die sich ja für den Computer unbemerkt verringert)" - genau das ist ja das allgemeine Problem. Die Batteriekapazität kann man praktisch nicht messen (außer durch komplettes Entladen). Daher ist das ganze immer nur ein Schätzen, das im wesentlichen auf Spannung und dem gemessenen Verbrauch beruht. Außerdem werden die Werte ungenauer, je länger das ganze geht und je älter die Batterie wird.

An RK : das soll mit dem Wechselrichter aber tatsächlich so sein und wurde behoben beim Display DT 202....

Wer weiß, was die da wirklich in der SW gedreht haben. Vermutlich war jemand zu optimistisch bei der Werteberechnung und zu vorsichtig beim Schutz des Akkus oder hat bei Diskrepanzen der Werte, die sich ergeben können bei WR... falsche Schlüsse gezogen.

RK

Helmchen am 18 Okt 2018 16:46:16

Noch einmal genauer:

Die Schaudt EBLs können lediglich Verbräuche bis ca. 25Ah verkraften, galt damals übrigens auch für mein DT202, ansonsten rauchen sie ab. Deshalb brauchst Du einen BC, der mehr schafft. Darüber kann dann alles laufen. Die Anzeige das Schaudt kannst Du dann getrost vergessen, denn sie misst die Verbräuche der Stützen und z.B. Wechselrichter nicht mit. Die Firma Schaudt hat seinerzeit übrigens bei mir die Anzeige dahingehend abgeschaltet.
Das hat alles nichts mit der nachlassenden Batteriekapazität zu tun. Das passiert so oder so.

Weshalb ich nach dem Verbauer frage, es kommt darauf an, wer das macht. Der E&P Hauptdistributer Fischer in Elsdorf weiß, wie es geht. Carsten Stäbler auch.

rkopka am 18 Okt 2018 17:57:26

Helmchen hat geschrieben:Die Schaudt EBLs können lediglich Verbräuche bis ca. 25Ah verkraften, galt damals übrigens auch für mein DT202, ansonsten rauchen sie ab.

Zum einen geht es um den Strom von 25A maximal pro Ausgang. Außerdem ist das EBL in Summe gesamt mit 50/60A abgesichert. Das DT202 ist ja nur das Display, das zeigt den Strom nur an. Der Shunt ist im EBL.

RK

holger65 am 18 Okt 2018 18:32:43

Deshalb brauchst Du einen BC, der mehr schafft. Darüber kann dann alles laufen.
Die Firma Schaudt hat seinerzeit übrigens bei mir die Anzeige dahingehend abgeschaltet.
.

Ja, Ja, das möchte ich aber nicht. Ich finde das über das Hauptdisplay mehr als klasse. Habe nur nicht damit gerechnet, das Der Schaudt BC bei Diskrepanzen angeblich dicht macht.

Die Anzeige das Schaudt kannst Du dann getrost vergessen, denn sie misst die Verbräuche der Stützen und z.B. Wechselrichter nicht mit.

das sag ich ja, weil die Pumpe direkt an die Batterien muss

Weshalb ich nach dem Verbauer frage, es kommt darauf an, wer das macht. Der E&P Hauptdistributer Fischer in Elsdorf weiß, wie es geht. Carsten Stäbler auch.
[/quote]

Carsten macht das nächste Woche und ich freu mich schon wie bolle drauf :oops:

Das mit dem defekten Gasdrucksensor hab ich eben erledigt. Der funktioniert im Prinzip genau so wie der Treppenstufenschalter für Alarm bei ausgefahrener Treppe :P . Jetzt hab ich zwar keine Komplett beide Flaschen leer Anzeige mehr, aber das muss ja auch nicht. Ist die Betriebsflasche leer, dann zeigt die Anzeige im Panel Reserve und ich wechsel die Pulle...beide leer kommt eh nicht vor....

Holger

cornel am 18 Okt 2018 20:05:49

Ralf hat es genau richtig beschrieben. Es funktioniert nur wenn Du bei Schaudt die Kapazitäten Anzeige rausprogrammieren lässt und einen BC nimmst. Ansonsten schaltet das Display bei Diskrepanz immer wieder ab(eigene Erfahrung). Hohe Ströme gehen gar nicht, ohne das es einen Schaden gibt. Wir hatten den gleichen EBL und das gleiche Display in unserem Hymer, eine andere Lösung ist mir nicht bekannt.

Gruß
Cornel

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Challenger Genesis 36 - Hubbett winterfest
Hilfe Rimor Katamarano 8P
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt