Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Verkauf eines Wohnmobil Händler aus Holland


Thomas5564 am 19 Okt 2018 14:05:28

Hallo

Möchte mein Wohnmobil verkaufen,nun hat sich ein Händler aus Holland gemeldet würde ihn sofort nehmen und gleich vor Ort in Bar bezahlen hat jemand so etwas schon mal gemacht

Thomas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

topolino666 am 19 Okt 2018 14:21:15

.... so haben wir unseren Pkw verkauft.
War ein adrett gekleideter Herr mit Köfferchen, wir haben uns am Bahnhof getroffen, Vertrag ausgefüllt, wir haben ihm das Fahrzeug abgemeldet (!) gegen bar gegeben und gut wars! ;-)

Trollo am 19 Okt 2018 14:29:27

Moin

Ja klar, warum nicht?

Gruß

Michael

pnpn am 19 Okt 2018 15:21:09

Hallo Thomas,

der letzte Beitrag ist sicher nicht sinnführend.Es ist ein Unterschied, ob man ein Womo innerhalb Deutschlands oder ins EU-Ausland verkauft.
Wir haben unser Womo vor zwei Jahren nach Holland verkauft, allerdings an Privat. Rel. einfach ist das nur, wenn der Wagen abgemeldet wird und per Anhänger überführt wird. Ansonsten stellt sich das Ganze komplexer dar. Näheres gerne per PN.
Grüße
Rainer

wolfherm am 19 Okt 2018 15:26:15

Warum per PN und nicht hier? Ist doch ein allgemein interessantes Thema und alle können von deinen Erfahrungen profitieren. Dafür ist ein Forum da.

Lancelot am 19 Okt 2018 16:13:23

pnpn hat geschrieben: Es ist ein Unterschied, ob man ein Womo innerhalb Deutschlands oder ins EU-Ausland verkauft.

Welcher denn ...:nixweiss:
Du bist ( bei NL ) immer im EU - Binnenmarkt :!:
"EU - Ausland" wäre Wagadugu .. oder so .. :)

schaetzelein am 19 Okt 2018 16:19:54

genau....es ist mittlerweile sehr einfach ein Fahrzeug im EU-Raum zu überführen und dann im jew. Land anzumelden.
Es gibt spezielle Zollkennzeichen. Wie die Bestimmungen in den Niederlanden dann bei der Zulassung sind, weiß ich leider nicht, kann uns aber auch egal sein. Bei uns jedenfalls gibt es groß keine besonderen Vorschriften mehr. Man braucht z.B. kein Vollgutachten mehr. Aber das steht bestimmt alles ganz genau im Netz.

Guenni2 am 19 Okt 2018 18:55:57

Habe mal ein fast neues BMW Moped an einen holländischen Händler verkauft. Ist gut 2Jahre her. Alles problemlos und gegen cash.

Trollo am 20 Okt 2018 09:05:10

pnpn hat geschrieben:Hallo Thomas,

der letzte Beitrag ist sicher nicht sinnführend.Es ist ein Unterschied, ob man ein Womo innerhalb Deutschlands oder ins EU-Ausland verkauft.

Rainer



Besten Dank Rainer für diese Einschätzung meines Beitrages.

Ich habe lediglich auf die Frage des Themenerstellers geantwortet. Da ich bereits diverse Fahrzeuge ins Ausland verkauft habe gestehe ich mir zu, den Sachverhalt zu kennen.

Da Du scheinbar andere Erfahrungen hast, wäre es zielführender, die Unterschiede für den Verkäufer bei einem Verkauf ins europäische Ausland darzulegen als einfach nur so eine Behauptung aufzustellen.

Danke und Gruß

Michael

DigiMik am 21 Okt 2018 02:08:48

Moinsen,

im Prinzip ist das kein Problem, sollte nur abgemeldet sein und bar gezahlt werden.

Zwar geht die Abmeldung auch in NL und es ergeht eine Mitteilung an das Straßenverkehrsamt und die Versicherung in D, kommt der Käufer/Händler dem aber nicht nach (z.B. weil noch kein Käufer da ist), musst Du das privatrechtlich regeln und das kann ein zumindest im Vorfeld teurer Spießrutenlauf werden der zudem Nerven kostet. Für die Zeit, wo das Womo nicht abgemeldet ist, zahlst Du weiterhin Steuer und Versicherung.
Problem auch hier, der Käufer, meist Händler, kommt kaum selber vorbei, sondern lässt das Womo abholen, mit wem schließt Du den Vertrag? Eine Kopie des Ausweises des Käufers sowie eine Vollmacht für den Abholer sollte vorliegen! Ist es eine Privatperson, auch hier den Ausweis/Pass zeigen lassen.
Auch ne Möglichkeit: Ist das Womo neuer, ist bei neuen Zulassungbescheinigungen hinten ein Rubbelfeld, dort befindet sich ein QR-Code. Den scannen und das Fahrzeug nach einem Tag online abmelden.
Das Kennzeichen muss der Zulassungsstelle nicht vorgelegt werden. Vorher aber erkundigen, ob eine online-Abmeldung bei Deinem Straßenverkehrsamt möglich ist. So kann der Käufer das Womo zumindest problemlos überführen.
Dieses Verfahren funktioniert nur mit einer Android-App, teils wird auch ein Ausweis-Lesegerät benötigt.
Komische Welt, ich hab grad ein Kennzeichen mit allen Stempeln, obwohl das Fahrzeug abgemeldet ist ;-)

Warum bar:
Ist eine beliebte Betrugsmasche, der Käufer überweist Dir das Geld und jemand, nicht der Käufer, sondern ein Angestellter/Agent/u.s.w. kommt das Fahrzeug abholen. Anschließend behauptet der Käufer, er hat das Womo nicht bekommen und Du musst den Kaufpreis zurück zahlen. Womo und Geld weg...
Bei Barzahlungen mit dem Käufer zur Bank gehen und auf Dein Konto einzahlen. Dann bist Du sicher, dass es sich nicht um Blüten handelt.
Wichtig auch hier, der Kaufvertrag! Bei Summen ab 15.000,- ergeht eine Meldung an die Finanzbehörden wegen Schwarzgeld und so. Fahrzeuge dürfen ab, ich glaube 2.000,- gar nicht mehr bar abgewickelt werden, in diesem Fall geht es aber nicht anders. Der Kaufvertrag ist wichtig, dass Du nachweisen kannst, woher Dein plötzlicher Geldsegen kommt. Steuerlich oder sonst wie hat das ansonsten keine Auswirkungen.

Überweisen geht natürlich auch, aber dann muss der, der Dir das Geld überwiesen hat, auch das Fahrzeug abholen, sich ausweisen, den Bankbeleg mitbringen und mit dem machst Du den Vertrag!!!
Von Beiden, Bankbeleg und Ausweis machst Du natürlich eine Kopie!

Vertrag: Immer einen Vertrag machen und sei er noch so spartanisch! Den brauchst Du dann, wenn die Finanzbehörden wegen Schwarzgeld nachfragen.

Auch beliebt: Händler bieten Dir blind einen Preis, sobald er oder sein Agent/Abholer bei Dir erscheinen, finden sie plötzlich tausend Mängel um den Preis zu drücken.
Bleibe hart, wenn Du meinst, der/die saugen sich was aus den Fingern. Wenn du meinst, Du könntest dich trotzdem auf den Deal einlassen, achte darauf, dass alles die gefundenen Mängel im Vertrag festgehalten werden!

So, viel Spaß und Glück beim Verkaufen und LG vom Mikesch

wollina am 21 Okt 2018 09:17:51

Ein sehr guter Beitrag von DigiMik.

wollina

Suse1976 am 23 Jun 2019 20:52:14

DigiMik hat geschrieben: Fahrzeuge dürfen ab, ich glaube 2.000,- gar nicht mehr bar abgewickelt werden

nicht ganz, es gibt zwar gewisse Grenzen: die liegen aber deutlich höher und betreffen Privatleute erst ab 15.000 Euro.
--> Link
--> Link
Durch Vorlage von Verträgen etc. kann der Nachweis ja geführt werden.
lg Suse

goldfinger am 23 Jun 2019 21:32:39

Datum Beachten!

Meines Wissens gibt es keine Obergrenze für Barzahlungen, nur ab 10.000,-Euro besteht
eine Ausweispflicht.
--> Link

Andreas

dieter2 am 24 Jun 2019 00:08:35

goldfinger hat geschrieben:Datum Beachten!

Meines Wissens gibt es keine Obergrenze für Barzahlungen, nur ab 10.000,-Euro besteht
eine Ausweispflicht.
--> Link

Andreas


Habe vor ca.eineinhalb Jahren meinen Wohnwagen mit 22 500,-€ auch bar bezahlt.
Da wird so ein Geldwäscheschein unterschrieben und fertig.
Den Händler wars egal wie er das Geld bekommen hat.

Ahorne7500 am 24 Jun 2019 08:29:19

Hallo,
Geldwäschergesetz.

Deine möglichen 'Probleme' beginnen
mit der Bareinzahlung des Ver-kaufbetrages auf dein Konto.
Dann will die Bank und FA wissen woher das Geld kommt.

Meistens reicht die mündliche Erklärung, du hast dein Womo verkauft.
Fürs Extrem hast du ja den Kaufvertrag.
.

wolfherm am 24 Jun 2019 08:47:04

Hallo,

das ist aber kein Problem. Wir haben letztens eine größere Summe bar eingezahlt. Unserer Bank haben wir gleich den Vertrag mitgebracht. Die haben es ordnungsgemäß gemeldet und gut ist es.

Hoschilein am 24 Jun 2019 10:38:53

Haben unser 1 Wohnmobil auch an einen Händler aus Holland letztes Jahr verkauft.
Er hat einen großen Betrag online anbezahlt.
Dann haben wir uns ein paar Tage später am Bahnhof getroffen und die Übergabe gemacht - 2/3 Tage vorher hat er den Rest bezahlt - mein Bankberater wusste Bescheid wegen der Höhe.
Sehr netter Kontakt und reibungsloser Ablauf mit Kaufvertrag und allem was dazugehört.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ford Transit, 2,5 l Turbodiesel Kaufberatung
Welches WoMo Basisfahrzeug eignet sich für mein Vorhaben
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt