aqua
hubstuetzen

Frostschäden vermeiden - Reparaturkosten sparen


Gast am 21 Okt 2018 12:10:17

Vom Werkstattleiter meines Wohnmobilhändlers hörte ich, dass im Frühjahr eines der häufigsten Schäden im Toilettenbereich vermieden werden kann, wenn sämtliches Wasser aus der Zuleitung entfernt würde.

Dazu folgender Vorschlag: Man nehme einen Fahrradschlauch, lege ihn bündig um dem Einlaufstutzen, betätige das Magnetventil und blase das Wasser raus.

Die Fotos sollen das ganze veranschaulichen.








Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

volki am 21 Okt 2018 15:02:21

Noch einfacher und noch sicherer:
Kaufe 10 Liter Lebensmittel-Frostschutz, mit 10 Liter Wasser vermischen, und dieses Gemisch in den/die leeren Frischwassertanks leeren, dann WaPu solange laufen lassen, bis etwas Gemisch aus den Hähnen austritt.

Dieses Gemisch füllt dann gleich die Ablauf-Siphons. :!:

Dann Kübel unter Auto und den Boiler wieder entleeren, da sonst das Frostventil bei Kälte, selbsttätig das Gemisch im Boiler ablässt.
Im Frühjahr, wenn der Frost vorbei ist, das "Gemisch" in ein Behältnis ablassen und im Herbst wieder verwenden.
.

Mann am 21 Okt 2018 15:23:49

und was ist mit der Warmwasserleitung?

Elgeba am 21 Okt 2018 20:57:06

Ich blase alle Leitungen mit Pressluft aus und fertig,funktioniert seit fast 15 Jahren problemlos.


Gruß Bernd

mithrandir am 21 Okt 2018 22:39:58

Alle Jahre wieder ... --> Link
Ich puste seit 6 Jahren per Lunge aus. An der Toilette lasse ich das Wasser ab und betätige die Spülung bis nix mehr kommt.

volki am 22 Okt 2018 11:04:18

zu Beginn habe ich es ja auch mit "Ablassen und Ausblassen" gemacht, bis mir eines Tage auf der ersten Reise des Jahres, in Mailand unten, das ganze Wasser durchs Wohnzimmer lief :cry:

An der Druckwasserpumpe hat es, angebaut, einen Filter mit Sieb. Irgendwie ist hier etwas Wasser zurückgeblieben und hat im Winter beim Gefrieren, das Gehäuse "an-gesprengt" . In Mailand ist es dann ganz gebrochen, die beim Fahren nicht hörbare Pumpe sprang an, und pumpte dann Wasser durch diese Bruchstelle.

NB
das "Frostschutz-Gemischt" kann mit Wasser verdünnt werden. Es reicht wenn es bis -10°C geht. Dieses Gemischt gefriert nicht zu einem Klotz, wie reines Wasser, sondern bildet nur eine Art Kristalle und die können nichts "sprengen"

Durch Schaden wird man klug
.

KlausVillach am 22 Okt 2018 14:22:39

an Mansim

Die Thetford Toiletten haben ein "Vakuum Ventil" nach dem Magnetventil, verhindert ein zurückfliesen des Spülwassers (Verkeimung). Mit dem hinenblasen, beförderst du das Restwasser in den Sanitärraum, jedoch die Leitung Magnetventil bis Frostventil wird dadurch nicht entleert.
Habe ich gerade hinter mir. Ich habe dann die T-Schüssel (C200) abgebaut und das Restwasser mit dem Lappen aufgewischt :lol:

kamann am 22 Okt 2018 16:11:24

Hallo:
Als beste Lösung een einfrieren von Restwasser in Pumpe, Sieben, Ventilen oder Mischbatterien habe ich heute zum Saisonende meine Womo in die Garage gestellt.
und dort bringt es bei 12 Grad plus den Winter zu.
Für mich gilt immer noch: Ohne Garage kein Wohnmobil! :lol:
mfG KH

Inselmann am 22 Okt 2018 17:02:26

kamann hat geschrieben:Hallo:
Als beste Lösung een einfrieren von Restwasser in Pumpe, Sieben, Ventilen oder Mischbatterien habe ich heute zum Saisonende meine Womo in die Garage gestellt.
und dort bringt es bei 12 Grad plus den Winter zu.
Für mich gilt immer noch: Ohne Garage kein Wohnmobil! :lol:
mfG KH


Na ja, "Garage" wuerde ich das wohl eher nicht nennen. Und danke das du es uns reinreibst, wir armen Laternenparker :lol:

kamann am 22 Okt 2018 18:28:54

Hallo:
Ich nenn das mal Garage 5 x 10 x 4.5 Meter hoch,mit 4 Säulenbühne!!
LEIDER ist die Einfahrt nur unabänderbar 2,72 Meter hoch ist echt SCH..SSE :mrgreen: :mrgreen:
mfG KH

schaetzelein am 22 Okt 2018 19:03:21

kamann hat geschrieben:Hallo:
Als beste Lösung een einfrieren von Restwasser in Pumpe, Sieben, Ventilen oder Mischbatterien habe ich heute zum Saisonende meine Womo in die Garage gestellt.
und dort bringt es bei 12 Grad plus den Winter zu.
Für mich gilt immer noch: Ohne Garage kein Wohnmobil! :lol:
mfG KH


jetzt schon Saisonende du Armer :troest: Hast du ein Cabrio oder keine Heizung ;D :lol:

kawabenemsi am 22 Okt 2018 19:56:15

volki hat geschrieben:Kaufe 10 Liter Lebensmittel-Frostschutz, mit 10 Liter Wasser vermischen, und dieses Gemisch in den/die leeren Frischwassertanks leeren, dann WaPu solange laufen lassen, bis etwas Gemisch aus den Hähnen austritt.

Dieses Gemisch füllt dann gleich die Ablauf-Siphons. :!:

...
.


So ähnlich mache ich es auch .

1.Gesamte Wasseranlage leeren und Pumpe an (alle Hähne in Mittelstellung,Boilerventil auf,Frischwassertank unten auf)
2.Ein paar Tage oder Stunden weiter fahren ( wo es geht einfach mal-oral- auspusten an den Hähnen und der Dusche.Duschkopf hochhängen !)
3. Alles wieder auf zu (Alle Hähne , Boiler-ggf. Womo Aufheizen damit das Notablassventil am Boiler geschlossen bleibt und Frischwassertankablass wieder schliessen .
4.Lebensmittelechtes Frostschutzmittel in den geschlossenen Frischwassertank
5.12 Volt an und nacheinander alle Frischwasserquellen in Mittelstellung aufmachen ( incl. WC) bis die rosa Flüssigkeit austritt.
6.wie unter 1. beschrieben gleiche Prozedur

Fakultativ kann man natürlich bei 6. die Frostschutzflüssigkeit wieder auffangen , aber das erspare ich mir , da ich Kosten-Nutzung -Abwägung dann immer noch im Positiven bin.

VG Ben

rena am 23 Okt 2018 09:43:57

Wir haben bisher auch immer alles Wasser abgelassen......... und fast jedes Frühjahr irgendwo irgendeinen Schaden gehabt. Mal die Pumpe, mal ein Schlauch, dann der Ausgleichbehälter usw. usw. Vielleicht sind wir einfach nicht sorgfältig genug gewesen.

Diesen Winter haben wir vor, zwar das Wasser wie immer abzulassen. Aber zusätzlich wollen wir, sobald der Frost kommt, die Heizung auf 5° anstellen. Gottseidank wohnen wir im Rheinland in einer gemässigten Zone. Frost gibt es bei uns eigentlich höchstens im Januar/Februar.

Da wir auch im Winter gerne mal ab und zu fahren, brauchen wir dann nur etwas Wasser zu bunkern und - so Gott will - können wir dann fahren.

andwein am 23 Okt 2018 11:02:59

volki hat geschrieben:....An der Druckwasserpumpe hat es, angebaut, einen Filter mit Sieb. Irgendwie ist hier etwas Wasser zurückgeblieben und hat im Winter beim Gefrieren, das Gehäuse "an-gesprengt" . In Mailand ist es dann ganz gebrochen, die beim Fahren nicht hörbare Pumpe sprang an, und pumpte dann Wasser durch diese Bruchstelle. Durch Schaden wird man klug.

Deshalb habe ich nach 2x Austausch den Vorfilter der Shurflo ganz ausgebaut und verzichte auf die Filterung. Der Vorfilter macht mit seiner "Nichtbruchfestigkeit" mehr Ärger als es ein durchrauschendes Sandkorn je machen kann. Seitdem ist Ruhe!
Gruß Andreas

sumpfbaer am 23 Okt 2018 11:29:35

Hallo,

will nun auch mein Mobil in den Winterschlaf versetzen und hätte eine Frage an die Experten.
Welches lebensmittelechte Frostschutzmittel verwendet ihr?
Kann man dies im stationären Handel kaufen oder nur via Versand bzw. Campingstores?

hatte bisher mit dem auspumpen und einstellen in einer Halle noch kein Problem, will aber mein Glück nicht unnötig strapazieren.
Schon mal vielen Dank

Energiemacher am 23 Okt 2018 13:07:04

sumpfbaer hat geschrieben:Welches lebensmittelechte Frostschutzmittel verwendet ihr?


z.B. das hier: --> Link

belabw am 22 Nov 2018 10:41:32

Mein WoMo steht in einer ungeheizten Halle mit Stromanschluss. Gemessen sind darin etwa 1 bis 4 Grad über Außentemperatur. Nach all den Postings, dass alleine das Ablassen von Wasser gemäß Bedienungsanleitung nicht ausreicht, um Frostschäden zu vermeiden, lasse ich zusätzlich in dem (kleinen) TI bei zugezogenen Thermovorhängen den Ecomat laufen, so dass es etwa 7 Grad im WoMo hat. Alle Klappen, Türen und Schränke im Inneren des WoMo sind dabei offen.Denke mal dass die Stromkosten sich gegen Reparaturkosten aufrechnen. Gürtel + Hosenträger eben :razz:

volki am 22 Nov 2018 12:26:08

sumpfbaer hat geschrieben:Welches lebensmittelechte Frostschutzmittel verwendet ihr?
Kann man dies im stationären Handel kaufen oder nur via Versand bzw. Campingstores?
hatte bisher mit dem auspumpen und einstellen in einer Halle noch kein Problem, will aber mein Glück nicht unnötig strapazieren. Schon mal vielen Dank

Günstiger als Yachtikon ist der Trinkwasseranlagen-Frostschutz von "Fritz Berger". (Rabbafrost)
Gestern 5 Liter in einer süd-deutschen Filiale gekauft, für etwas unter 10 €/5 Lt
--> Link

Es reicht wenn das Gemisch etwa bis -10°C geht. Wenn es noch kälter wird, entsteht doch kein Eisblock der etwas sprengt. Es enstehet eher eine Art "Plotsch"
.

schnecke0815 am 22 Nov 2018 12:52:48

kamann hat geschrieben:Ich nenn das mal Garage 5 x 10 x 4.5 Meter hoch,mit 4 Säulenbühne!!
LEIDER ist die Einfahrt nur unabänderbar 2,72 Meter hoch ist echt SCH..SSE :mrgreen: :mrgreen:


Da bekommt man ja Platzangst in dem flachen Ding 8)

Yachticon benutze ich seit etlichen Jahren, keine Frostschäden, keine ausgetrockneten Dichtungen.
Im Frühjahr auffangen, kräftig durchspülen und im Winter wiederverwenden.

campingfamily am 22 Nov 2018 13:20:58

Danke für eure tollen Tipps! Da werden wir vermutlich das eine oder andere testen

cbra am 22 Nov 2018 13:25:23

volki hat geschrieben:.....ist der Trinkwasseranlagen-Frostschutz von "Fritz Berger". (Rabbafrost)
Gestern 5 Liter in einer süd-deutschen Filiale gekauft, für etwas unter 10 €/5 Lt
--> Link

Es reicht wenn das Gemisch etwa bis -10°C geht. Wenn es noch kälter wird, entsteht doch kein Eisblock der etwas sprengt. Es enstehet eher eine Art "Plotsch"
.


damit spüle ich meine wasseranlage im Womo auch seit jahren - gute erfahrungen, trotz tlw -15°C und kälter

hajueneu am 28 Nov 2018 16:35:56

Hi,
nochmal eine Verständnisfrage, weil ich erstmals Frostschutz einfüllen möchte:
Wenn ich nun das Frostschutzkonzentrat, z.B. 5 l mit 10 l Wasser verdünne habe ich 15 l im Frischwassertank, der Boiler wird zugemacht, die Hähne auf und auf Mittelstellung, dann pumpe ich alles durch incl. Toilette, d.h. im Boiler sind ca. 10 l der Mischung und der Rest geht in die Leitungen. Hoffentlich reichen da 15 l. Wenn dann das gefärbte Frostschutz-Wasser aus den Hähnen herauskommt schließe ich die Wasserhähne. Den Boiler muss ich ja danach wohl wieder aufmachen und alles in ein Behältnis ablassen, denn sonst geht der automatisch auf wenn es kalt wird und alles läuft in den Boden. Werden dabei dann wie bei einer normalen Wasserentleerung die Wasserhähne wieder geöffnet, damit keine Luft ins System kommt? Wenn ja, dann läuft alles aus dem System heraus, auch das Entleerungsventil am tiefsten Punkt müsste geöffnet werden. Im System verbliebe dann nur noch Restwasser, das mit Frostschutz gemischt ist und ohne Ausblasen auch nicht herauskommt. Ist da so richtig?
hajue

Altmaerker39638 am 28 Nov 2018 17:06:09

hajueneu hat geschrieben:Hi, nochmal eine Verständnisfrage, weil ich erstmals Frostschutz einfüllen möchte: ..... Ist da so richtig?
hajue
Ganz genau richtig verfahren :daumen2: :sky: Die geannten 15 l reichen aus um die Pumpe zu befüllen den Boiler usw. wichtig ist nur, die Hähne so lange öffnen bis man merkt es kommt die "gemischte Flüssigkeit" an den Hähnen an, auch etwas in den Trapsen lassen ... FERTIG! Dann kann sich keine Kraft mehr im Wasser entwickeln, das "Gemisch" wird maximal "Gallerartig".Dann kann man sogar den "Rest" wieder auffangen und nochmals verwenden im nächsten Jahr. :lach:

hajueneu am 28 Nov 2018 17:28:26

Danke für die schnelle Antwort
hajue

nkag16 am 28 Nov 2018 17:49:34

Was sind Trapsen?

Altmaerker39638 am 29 Nov 2018 13:19:58

Hallo Henner! :eek: Ein Traps ist
ein Geruchsverschluss oder auch Siphon genanntes Teil (Trap von engl. trap, die Falle, das bedeutet hier: Geruchsfalle) ist also ein geruchs- bzw. gasdichter, jedoch flüssigkeitsdurchlässiger Verschluss von Rohrsystemen und Gefäßen. Häufigste Anwendung des Siphons ist der Geruchsverschluss von Abwasserleitungen in Haushalten und Gewerbe, vor allem bei Waschbecken, Toiletten, Ausgüssen und Gullys.
Da steht im Normalfall Wasser drin und dieser verhindert die Gerüche! :oops: Also eine "Einfriergefahr", d.h. komplett entleeren oder auch mit Frostschutzmittel versehen.

nkag16 am 29 Nov 2018 14:38:17

Hallo Altmaerker,

danke für die Erläuterung. Der Begriff Siphon und seine Funktion sind mir geläufig, aber der Begriff Traps war mir bisher unbekannt.
Danke für´s Schliessen einer Bildungslücke.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wildcampen - Tips, um ohne Campinplatz auszukommen
Duschtasse Dethleffs gerissen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt