Caravan
motorradtraeger

Trennen Lade- und Entladestrom für LifeYPO EBL Problem


karlsruher am 27 Okt 2018 10:27:36

Hallo Zusammen,

ich bin gerade dabei meine WoMO Euromobil 720EB Mod 2018 umzubauen und bin hier leider aus das Hindernis EBL gestoßen.
Wie wahrscheinlich in den meisten Modellen wurde die Zuleitung zur Batterie nur über ein Kabel 16mm realisiert welches zugleich
ladet und entladet. Dies gilt für die Aufbaubatterie und die Starterbatterie getrennt durch ein LadeRelay. Verbaut ist ein italienisches Produkt von Nordelectronica. An dem Aufbaubatteriepol war jeweils das+ Pluskabel des 230V Ladegerät und die Aufbaubatterie angeschlossen mit jeweils einem Kabel hier findet auch die Entnahme der Verbraucher statt. An dem anderen + Pol die Starterbatter und somit die Lichtmaschine.

Ich habe mir einen Winston 200 AH LIFEYPO4 eingebaut der über ein 123 BMS geregelt wird. Mein OVP ist das 123 Smart Relay (mögliche
Ladeströme bis 100 A tatsächlich werden Sie max bei ca. 50-60 A liegen) und ein LVP (Victron BP 220 kann max 220 A liegt durch WR ca. bei 150-170A natürlich extra verkabelt mit 180 A Anlasserkabel).

Aktuelle Problemstellung Entladestrom und Ladestrom können nicht am EBL getrennt werden.

Umsetzung/Lösungsansatz
1. Die Idee ist es nun die die Starterbatterie vom EBL komplett abzutrennen und diesen direkt an einen Votronic VCC1212-30 B2B Loader anzuschließen, so das der LIFEYPO Aufbaubatterie über den B2B Loader geladen werden. Dieser hängt am OVP des LIFEYPO.
2. Die 230 V Ladegerät vom EBL abzunehmen und direkt an die Aufbaubatterie (LiFEYPO) OVP zu hängen. Das alte Ladegerät wird durch ein Fraron 230 V Ladegerät ersetzt, hier kann die Spannungserhaltung reguliert werden (13,2, 13,5, 13,8V).
3. Beim VCC1212-30 ist der Rückfluss zur Starterbatterie offen somit wird die Starterbatterie mitgeladen (so wie ich es verstanden habe Spannungsabhängig bei Ladung). Sollte dies nicht funktionieren baue ich hier noch ein Trennrelais ein gesteuert über das 123 BMS ein.
4.Victron MPPT SmartSolar 100/20 mit 3x100 W Solarmodulen direkt am OVP der Aufbaubatterie.
6. Den Status der Aufbaubatterie und Starterbatterie kann ich an. meinem BMV 702 von Victron einsehen.
7. Am LVP wurde der EBL mit allen 12V Verbrauchen angeschlossen sowie ein Dometic 1500 Watt Wechselrichter mit Netzvorrangschaltung.

Fazit:
Mit meiner neuen Verkabelung würde ich alle Ladeströme vom EBL nehmen und nur noch die Entladeströme anschliessen. Bis jetzt habe ich folgenden Nachteil identifiziert. Fraron Ladegerät wird laut da bei kleinen Entladeströme das Ladegerät im Absortbtions Modus bleibt und der Lüfter läuft. Dies kann ich aber wahrscheinlich 123 BMS regeln in dem er Erst bei einem SOC von 70-80% wieder einschaltet.

Jetzt zu meiner Frage: Wie habt Ihr es bei Euren EBL gelöst wenn nur ein Anschluss für Lade- und Entladestrom vorhanden ist. Habt Ihr in diesem Fall auch alle Ladeströme vom EBL genommen ? Oder sieht Ihr noch ander Lösungsmöglichkeiten ohne den EBL zu ersetzen.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rolli285p am 10 Dez 2019 12:16:47

Hallo karlsruher,
habe dasselbe Problem mit dem Teil von Nordelettronica (hier laut Handbuch eine "ABZWEIGDOSE NE 185_16T").
Deine Lösung erscheint mir ganz passabel! :)

Vermutlich hast Du Deinen Plan bereits umgesetzt!? Hoffentlich "ist Dir die Hütte nicht bereits abgebrannt"!
Wieso? Bei Volllast (1500 W) zieht der WR 125 A auf der 12 V-Seite.
Kurzzeitig kann es noch deutlich mehr sein!
Dem ist die vorhandenen Verkabelung (16 mm2), deren Klemmstellen und die "ABZWEIGDOSE" mit Sicherheit nicht gewachsen!

Den 1500 W-Dometic-WR also unbedingt DIREKT an die Aufbaubatterie und NICHT an den EBL hängen!
Und Sicherung nicht vergessen!

Ansonsten hätte ich nichts zu mäkeln an Deiner Idee.
Die vorhandene Installation weitgehend unangetastet zu lassen ist sehr sinnvoll.
Und das serienmäßige Ladegerät gegen das Fraron mit einstellbarer Ausgangsspannung zu tauschen, das habe ich auch vor.

Du hattest inzwischen hoffentlich einen guten Ratgeber!

Viele Grüße
Rolli

Alfi1 am 11 Dez 2019 17:41:51

Hallo
Um keinen Rückstrom von der Lifepo zur Starterbatterie zu bekommen habe ich das Kabel EBL- Starterbatterie abgeklemmt, werde ich später für ein separates Ladegerät verwenden.
Der Ladebooster geht direkt auf die Lifepo und der Wechselrichter sitzt 20cm daneben.
Das Ladegerät im EBL habe ich erstmal stillgelegt, ein Ladegerät nur für die Lifepo soll noch folgen.
Falls ich irgendwas dabei nicht bedacht haben sollte freu ich mich auf jeden Hinweis .
Gruß Jörg

Anzeige vom Forum


viking92 am 12 Dez 2019 15:21:38

karlsruher hat geschrieben:Jetzt zu meiner Frage: Wie habt Ihr es bei Euren EBL gelöst wenn nur ein Anschluss für Lade- und Entladestrom vorhanden ist. Habt Ihr in diesem Fall auch alle Ladeströme vom EBL genommen ? Oder sieht Ihr noch ander Lösungsmöglichkeiten ohne den EBL zu ersetzen.


Moin,

im aktuellen Mobil ist der EBL auch von Nordelettronica.
Er ist leider nicht so leicht umzubauen wie der Schaudt EBL.
Letztendlich hatte ich das interne Trennrelais ausser Betrieb gesetzt, so das sämtl. Funktionen, bis auf die LIMA-Batt.-ladung, erhalten blieben.

Der LiFeYPo4 Block wird durch einen Sterling B2B Lader & PV geladen. Parallel hängt vorm B2B noch ein 50A Netzteil, so das der B2B auch bei Landstrom genutzt werden kann.
Somit hatte ich Lade- & Entladekreis super getrennt. Leider liessen es dann die Platzverhältnisse nicht zu, dass OVP & UVP getrennt geschaltet werden können.
Einen Tod muss man sterben.

Der Starterbatt.-anschluss sollte am Nordelettronica angeschlossen bleiben, da darüber u.a. auch die Stützladung für die Starterbatt. läuft (macht so z.B. einen Votronic PV Lader überflüssig).

Gruss
Birger

andwein am 13 Dez 2019 14:36:07

viking92 hat geschrieben: ...Einen Tod muss man sterben. Gruss Birger

Hallo Birger, ja, as vergessen die meisten!
Grinsend, Andreas




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

LiFeYPO4 - BMV 702 zeigt morgens immer 100 an
Winston 12 V 160 AH Initialisierung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt