Caravan
hubstuetzen

Erstkauf Womo Carado T447 oder ähnlich Fragen Alternativen 1, 2, 3, 4


JohnnyMcPac am 28 Okt 2018 12:50:29

Es musste so kommen: Ich komme jetzt auch mit der "was soll ich bloß kaufen" Frage um die Ecke. Ihr habt nur drauf gewartet, oder? :wink:

Kurz vorab: Schaufensterbummel (CMT 2018, Händler vor Ort) und Anprobe (Miete für 2 Wochen im September 2018) haben wir gemacht. Die Entscheidung ist gefallen. Es muss ein Womo her.

Die Rahmenbedingungen:
  • Erstanschaffung (noch nie ein Womo, Wowa oder ähnliches besessen)
  • Campingunerfahren (ok, jetzt nicht mehr ganz, s.o.)
  • Ü50 Ehepaar (Kinder sind aus'm Haus). Wir wollen nur 2 Schlafplätze!
  • Meine lichte Höhe von 2,06 Metern. (-> Mindesthöhe 210 innen, Bettenlänge mind. 1x210 besser 215cm)
  • Budget: max. 70 TEUR
  • Gebraucht: jaein. nur wenn Top Zustand, max. 30 TKM, Euro 6 (wir wohnen in Stuttgart)
  • Wintercamping: unklar. Wir sind keine Skifahrer, schließen uns im Winter aber auch nicht in der Wohnung ein.

Wir hatten uns den Carado T447 ausgeliehen. Hat uns (sehr) gut gefallen. Es muss aber kein Carado sein, nur die Maße (d.h. Stehhöhe innen und Bettenlänge mind. 210 cm) müssen passen.
Unsere Testfahrt fand bei besten Wetterbedingungen statt. Wir waren hauptsächlich in Italien unterwegs.

Ich habe bisher folgende passende (d.h. Stehhöhe innen und Bettenlänge mind. 210 cm) Modelle aufgetan:
  • Carado T447 / I447
  • Dethleffs Trend T (oder I) 7057 EB
  • Dethleffs Trend T (oder I) 7057 EBL
  • Carthago e-Serie
  • Etrvsco T 7400 SB
  • Etrvsco I 7400 SB
  • Knaus 700 MEG
  • Sunliving S 75SL

Jetzt meine Fragen/Anliegen:
  • Wenn jemand hier noch weitere Modelle (mit Stehhöhe innen und Bettenlänge mind. 210 cm) nennen kann, würde ich mich freuen.
  • TI oder VI? Wir haben uns nochmal in VI Modell gesetzt. Das etwas größere Platzgefühl hat uns schon gefallen, aber lohnt sich dafür rund 10.000 EUR mehr? Ok, dafür bekommt man meist ein Hubbett, aber das wollen wir ja gar nicht. Habe ich was übersehen? Meine Frau tut sich auch etwas schwer mit der fehlenden Beifahrertür...
  • Motor: Wir hatten das Modell mit 150 PS Version. Die Kraftreserven in den Bergen (und beim Beschleunigen) fand ich schon angenehm. Unser verkaufberater hat uns den auch ans Herz gelegt. Aber ich habe keinen Vergleich zur kleineren Variante. Und auf der Autobahn fahren wir nicht schneller als 90 bis 100 km/h. Reicht auch 130PS?
  • Zweite Aufbaubatterie. Ich weiß nicht, ob die in unserem Mietmobil drin war. Was meint ihr? Ein Muss?
  • Fußbodenerwärmung: Wie oben geschrieben, Wintercamping ist offen. Aber da die Kälte kann ja von unten direkt an den Fahrzeugboden. Und dass unsere Füsse da festfrieren möchte ich nicht. Eure Erfahrung/Empfehlung?
  • Backofen: Sind wir am überlegen. Scheint erstmal ein wichtiges Utensil zu sein. Aber nutzt man den?
  • Dachklimaanlage: Hatten wir nicht, wäre aber vielleicht schon cool 8) . Wir hatten manchmal über 30 Grad im Schlafbereich. Ich vermute, die läuft nur mit externer Stromversorgung, oder? Bei einem der Campingplätze flog schon immer die Sicherung raus, wenn wir den Wasserkocher angeschaltet haben. Sprich: Wenn wir uns dieses Extra leisten, können wir es dann überhaupt so einsetzen?

Fragen über Fragen ;D .....

otmar am 28 Okt 2018 14:52:29

Servus,

wir haben uns letztes Jahr einen Knaus SUN TI700 MEG genehmigt, gebraucht 2 Jahre alt mit 25.ooo km

Super Fahzeug, auch ich bin groß und finde die Betten in diesem wohnmobil spitze.

Ansonsten haben wir folgendes an Zubehör:
- 2. Aufbaubatterie und 120 Wp Solar und 2000 W Wandler ( Fön Kaffeemaschine :-) )
- Backofen
- 2 x TV
- 190 ltr. Kühlschrank
- Dachklima
- SOG
- Luftfederung
- 150 PS und Automatik für ein entspanntes Fahren
- Maxi Fahrgestell mit 4,25 to., da es mit dem 3,5 to. Knapp wird, bzw. nicht funktioniert

Ach ja der SUN hat einen Doppelboden, gut gegen kalte Füße und mehr Stauraum

Wir würden es sieder so machen, evtl.auch einen SUN I, aber ohne Hubbett - wäre auch cool

Also viel Spaß beim grübeln.

mafrige am 28 Okt 2018 16:49:47

Du solltest noch verraten, ob du unter 3,5 T bleiben möchtest.

JohnnyMcPac am 28 Okt 2018 17:58:06

Ja. Das ist auch noch eine offene Frage...
Ich lese hier gerade die Vor- und Nachteile durch. Momentan möchte ich am Liebsten beides :lach:
Soll heißen: Vorschläge für beides sind willkommen.

JohnnyMcPac am 28 Okt 2018 18:34:24

otmar hat geschrieben:...schnippel....
- Dachklima
- SOG

Hallo Otmar,
danke Dir! Ja, der Knaus ist eine mögliche Option.

Kannst du mir noch verraten, wo sich die Dachklima den Strom holt?
Was ist SOG?

otmar am 28 Okt 2018 18:52:30

Servus,

die Dachklima funktioniert nur mit Landstrom - 230 Volt
SOG ist eine Entlüftung für die Toilettencassette.

Fledermaus am 28 Okt 2018 19:23:37

Servus

VI sind super der Ausblick während der Fahrt und das Raumgefühl auch wenn die Rollos zu sind ist einmalig, meine Frau meinte auch immer die fehlende Seitentür-die Fahrertür habe ich bei unseren schon verbaut und wir steigen immer nur bei der Aufbautür ein und aus,- Schuhe wechseln und keinen Schmutz bei schlechten Wetter und so. Wärmedämmung bei VI besser als bei TI, der einzige Nachteil den ich bis jetzt ohne Fahrer-Beifahrertüren bemerkt habe sind das man sich halt überlegt auf einen Parkplatz stellen muss- damit sich kein PKW nicht zu Knab vor die Aufbautür stellt.

Fahren Pilote: schau doch auch bei den Franzosen, ein Quensbett haben wir statt den Längsschläfer bevorzugt, +Kuscheln - Platzbedarf

Viel Spaß beim suchen

JohnnyMcPac am 29 Okt 2018 22:53:16

Was du mit dem Raumgefühl beschreibst, habe ich auch so im VI erlebt. Aber ist mir das rund 10.000 EUR mehr wert? Weitere Argumente für/gegen VI

Queensbett ist zu kurz und zu schmal

Fledermaus am 30 Okt 2018 08:00:25

Servus
VI ohne Hubbett, sondern mit Kästen rings rum,- das war mir der Mehrpreis zum TI wert, frei Aussicht während der Fahrt-bei den meisten TI wird der Originalfahrersitz 4-5cm angehoben für die Dreheinheit, dadurch bedingt schlechtere Aussicht.
Für mich ist der Bewegungsfreiraum bei Schlechtwetter wichtig, und das gibt es nur beim VI-ein gutes Gefühl.

Wichtig war uns auch noch das das Bett genügend Luftraum hat und nicht so eine Schlafnische ist. Verzicht auf eine höher Garage - durch den Doppelboden kann ich viele Sachen dort verstauen - hat noch den Vorteil der besseren Gewichtsverteilung
den TI den wir 2017 hatten ( Bürstner Lyseo mussten wir wegen 63 Mängel wandeln) war auf der Hinterachse ständig überlastet - und auf der Vorderachse zu wenig Gewicht. Gesamtgewicht 4,2t kann das dadurch gut vergleichen TI-VI

Die Küche genügend Arbeitsfläche hat.
Der Schlafbereich vom Wohnraum mit einer Tür getrennt werden kann. 2 TV Geräte bzw. unterschiedliche Schlafgewohnheiten- auf Stehzeiten.
Das gab es zwar bei Pilote nicht ganz genau,- hab es dann mit Original Platen passend gemacht. wollte ein Ausstellungsfahrzeug und nicht 12 Monate warten.
Unser Fahrzeug ist für zwei.
mit 4,5t 1000kg Zuladung kommen wir recht gut aus.

Viel Glück
Fledermaus

Fledermaus am 30 Okt 2018 08:16:45

Servus nochmal

Dachklima haben und brauchen wir nicht - wir öffnen die Fenster und das reichte auch bei den heurigen Temperaturen.

2. Batterie ein muss, mit Booster für eine Ordentliche Ladung während der Fahrt -wir haben 380Ah zur Verfügung und brauchten voriges Wochenende mit Heizung ca. 80-100Ah 2xTV am Abend Nespresso Heizung mit Ladewandler - somit kann ich auch noch auf schlecht abgesicherten Plätzen alle Geräte verwenden - der Landstrom versorgt dann bei uns nur den EBL und Kühlschrank

Sog ein wichtiges Zubehör - das muss sein

Für mich ist das Womo ein Fass ohne Boden - das will ich haben - das brauchen wir :lach:

Servus

Tinduck am 30 Okt 2018 08:52:14

Ein gutes Raumgefühl gibt es auch in grösseren Alkoven, da ist auch die Kopffreiheit bzgl. deiner Grösse sehr gut. Und Alkovenbetten (quer) sind auch deutlich über 2 m lang.

Beim VI stören mich die fehlenden Beifahrer- und oft auch Fahrertüren extrem. Lass da mal an der Mautstelle dein Ticket fallen, das Hupkonzert wird episch, bis du deine Pantoffeln gegen Strassenschuhe getauscht und aus der Aufbautür raus und ums Mobil rum bist, dann noch das ganze Retour... :D

Wenn man VI und TI gegenüberstellt, sieht das so aus:

Raumgefühl: plus für VI

Fahrgefühl: plus für VI

Wintertauglichkeit: plus für VI

Zugänglichkeit: plus für TI

Preis: plus für TI

In allen Punkten ausser dem Fahrgefühl kann ein Alkoven mithalten oder ist besser (Wintertauglichkeit). Nachteile da sind Spritverbrauch, Optik (Geschmacksache) und Höhe, wobei die seltenst eine Rolle spielt.

Jaja, ein neues Womo ist keine einfache Sache :-)

Ach ja, wenn Du schon über 3,5 Tonnen gehst, such dir was mit Heckantrieb. Frontantrieb ist zwar sehr verbreitet, aber nur, weil das die Fahrzeuge billiger und flacher macht. Von der Fahrphysik her ist ein Heckantrieb bei hecklastigen Fahrzeugen (= Womos) überlegen.

bis denn,

Uwe

Asterixwelt am 30 Okt 2018 10:54:58

Fahre ein 130 PS WOMO und bei 90 - 100 Km/h hat man noch genügend Reserven.

gruß

Michael

Tilly1963 am 30 Okt 2018 11:04:49

Wir fahren den T447 mit 130 PS. Für uns vollkommen ausreichend. Bin auch 1,90 groß, passt ! Wintercamping ist auch ohne doppelten Boden absolut möglich. Da friert nix fest !! Haben aber unter der Sitzgruppe für Notfälle einen Heizlüfter. Wird aber selten gebraucht. Die Truma mit 6 KW bringt die Kiste auch bei Kälte gut ins Schwitzen. Also alles in allem absolut OK !!

Duc1302 am 30 Okt 2018 19:03:58

Beim VI sollte man das Thema Sicherheit bedenken. Bilder von Womo-Unfällen zeigen, wie es den (Karton)-Aufbau meist in alle Einzelteile zerlegt. Im TI und im Alkoven sitze ich immerhin in einem Fahrerhaus, das von den Herstellern Crashtests unterzogen wurde. Das vermittelt mir ein sichereres Gefühl. Hab noch nie was davon gehört, dass ein Hersteller eines VI einen Crashtest durchgeführt hat. Weiß jemand im Forum mehr dazu?

JohnnyMcPac am 30 Okt 2018 22:50:30

Hallo zusammen,

erstmal danke für eure Ratschläge/Hinweise.

Uwe: Danke für die Pro & Contras. Eine Fahrertür käme in einen VI auf jeden Fall rein. Guter Hinweis mit dem Heckantrieb. Mal sehen, ob es das in meiner eingeschränkten Palette an möglichen Womos zur Verfügung steht. Alkoven ist bereits ausgeschieden.

Michael: Prima. Ich habe es nicht geschrieben, weil es schon fix ist: Automatik. Ich meine aber, dass die Leistungsverluste durch diese Getriebeart der Vergangenheit angehören (oder?). Sprich nur deswegen die 150 PS Variante zu nehmen ist nicht mehr nötig.

Tilly1963: Ah! Ein T447 Owner! Die "Truma mit 6KW" ist Standard, richtig? Euch fehlt die Fußbodenheizung also nicht? Meinst du, du könntest noch was zu den anderen Sachen (Backofen, Dachklima, 2te Battiere) sagen. Ob ihr es (nicht) habt. Ob ihr es (nicht) vermisst. Ist es evtl gar überflüssig.

Duc13202: Ja, stimmt. Das Thema will man erstmal nicht hören. Aber eine gute Frage. Mein gesunder Menschenverstand meint, dass der VI ja einen viel größeren Raum zwischen Fahrersitz und Front hat und von daher eigentlich sicherer sein müsste. Aber wenn das alles nur Pappmaché ist....

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kaufberatung Eura Alkoven
Knaus VAN TI 650 MEG Platinium
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt