aqua
motorradtraeger

Primärbatterie 4in1Ective Wechselrichter Wasser heizen


chakopelli am 28 Okt 2018 18:09:21

Hallo Leute,

ich bin im Thema Elektrik, total unbewandert, was es mir erschwert überhaupt die richtigen Suchbegriffe in google und co einzugeben um die passende Antwort auf meine Fragen zu finden. Man möge mir verzeihen wenn ich die falsche Rubrik ausgesucht habe:

Vorab ich würde gerne die Diskussion ob das heizen über Strom sinnvoll ist oder nicht gerne umgehen. Der elektrische Boilder ist gekauft und damit ist diese Diskussion schon erledigt :)

Mir geht es hier darum die möglichst sichere und auch beste Verschaltung der einzelnen Komponenten zu finden:
Ich besitzte eine Elegena Wasserheitzung mit 230V/1000 und 12V/200V und möchte vorzugsweise während der Fahrt das Wasser in dem Boiler erhitzen.


Zeitgleich besitze ich den Ective 4in1 Wechselrichter welcher MPPT Laderegler / Wechselrichter / Ladegerät / USV ist.


Bei genaueren Nachdenken würde ich an die Primärbatterie ein Trennrelai (12V/140A) setzen und nicht in die Sekundärbatterie gehen sondern in den 4in1 Ective Wechselrichter.
Von diesem Wechselrichter gehe ich mit 12V oder 230V in den Boilder. Bei der Autofahrt kann ich dann einfach über die Fernbedienung den Boiler anschalten und abei entweder über 12V oder 230V heizen.

Anbei mal eine schlecht gezeichnete Schaltungsübersicht zu dieser Thematik:


Meine Überlegungen zu Primärbatterie in den Wechselrichter:
Großer Vorteil: Der Wechselrichter Versorgt Boardgeräte wie Boiler und Kühlschrank etc und läd die Batterie oder?
Hält das die Starterbatterie während der Fahrt aus?
Nachteil: Wenn der Motor startet und das Trennrelai einschaltet und der Wechselrichter extrem viel Strom braucht, wird dann nicht die Primärbatterie wieder entladen?
Wäre es aus diesem Grund nicht besser von Primärbatterie an Sekundärbatterie zu gehen und den Strom für den Boiler immer über den Umweg der Batterie zu holen (wenn kein Landstrom vorhanden) ? Was natürlich der Batterie nicht gut tut?

Kurzum was ist die beste Lösung: :)

gespeert am 29 Okt 2018 02:28:14

Was hast Du fuer nen Boiler?
Kaufe einen mit Kuehlwasserwaermetauscher!
Wenn die Maschine laeuft, hast Du 80 Grad heisses Kuehlmittel fuer

chakopelli am 29 Okt 2018 10:26:17

Ich habe leider nur den Boiler welcher über 240V/1000Watt & 12V/200W

Evtl sollte ich noch erwähnen, dass ich auf dem Dach ca 500Watt Solar habe und eine AGM Batterie mit 280 AH :)

Ich habe den Boiler quasi geschenkt bekommen -> Deswegen ist die Idee gewesen diesen während der fahrt über 230V zu beheizen, damit die Batterie nicht zu stark in Mitleidenschaft gezogen wird. Oder eben den Boiler über Landstrom zu beheizen und mit 12V auf Temperatur zu halten.

(Tesla und co. haben ja auch Klimaanalage und Heizung im Auto, also irgendwie muss es ja gehen)

partliner am 29 Okt 2018 19:59:33

chakopelli hat geschrieben:... Deswegen ist die Idee gewesen diesen während der fahrt über 230V zu beheizen, damit die Batterie nicht zu stark in Mitleidenschaft gezogen wird.


versteh ich nicht :?: :?: :?:
woher holst Du denn während der Fahrt die 230V, wenn nicht aus Deiner Batterie??

chakopelli am 29 Okt 2018 20:40:22

Naja die Idee wäre gewesen.

Ein Trennrelai an die Primärbatterie zu setzen welches sich öffnet wenn diese geladen ist. Und von da aus in den Sinuswandler und dieser lädt zum einen die Sekundärbatterie und beheizt den Boiler?

Oder ist das zu optimistisch?

Rockerbox am 29 Okt 2018 20:45:12

1000W bei 13 V macht inkl WR-Verluste etwa 90A ...... das wird deine Lichtmaschine wohl kaum liefern .....

gespeert am 30 Okt 2018 09:21:53

Lass die Spielereien mit dem Umladen und informiere Dich mal beim Fachmann ueber die Moeglichkeiten, ne 12V Patrone zu nutzen. So wird direkt Solar genutzt, wenn Bordakku voll.

Dein Strom im Womo kommt nicht aus der Steckdose, nein man ist der Erzeuger, Distributor und Verbraucher!

cbra am 30 Okt 2018 10:14:31

ich habe auch einen elgena boilermit 3ol, 230V, 12V und 2 kreisläufe - 1x solarwarmwasser, 1x motorkühlkreislauf

am schnellsten und besten gehtr motorkühlkreislauf
230V geht ebenfalls sehr schnell wenn landstrom da ist - ich hab da eine schaltung davor um den strom auf die hälfte zu begrenzen wenn der landstrom eher schwächelt.
solar geht bei sonne sehr gut von ca april bis ca september
12V kannst du vergessen, zumindest bei meinen 30l wird das irgendwann mal geradeso handwarm - ich hab den mittlerweile abgeklemmt.

mein boiler liegt im doppelboden und hält die temperatur ca 24h - aber man muss bei der entnahme von warmwasser natürlich mitdenken was man vorhat

ich finde elegena super, aber nur mit strom bist du mMn sehr stark auf landstrom angewiesen, selbst 500W PV werden deinen 1000W heizstab nicht versorgen können.

chakopelli am 31 Okt 2018 10:27:52

Überragend!

Was meinst du mit Solarstrom? Gehst du dann mit deinem Solarpanel über 12V in den Boiler? Oder wie kann ich mir das vorstellen?

gespeert am 01 Nov 2018 13:09:39

Wenn dein Regler einen entspr. Schaltausgang hat, kann dieser so programmiert werden, dass dieser die Steuerung fuer den Boiler freigibt.
Dann wird die Heizung im Umweg ueber die Batterie (die voll ist und keine Ladung annimmt) mit PV betreiben.

Oder direkt mit Solarthermie

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Eura Mobil Integra 740 EB-3 Ergänzung Stromversorgung
Wechselrichter all in one oder besser doch nicht?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt