aqua
campofactum

Polyplank als Iso Material


Zebrakutter am 29 Okt 2018 20:16:48

Hallo Leute ,
Ich bin gerade dabei meinen neuen Citroen Jumper auszubauen , es ist ein leerer Kastenwagen , L2 H 1
Ich wollte erst mal auf die grossen Blechflächen Stücke von Aubutyl 2 mm verkleben wegen den Geräuschen ,
dann wollte ich alles mit Armaflex 20 mm dämmen ,wie oft hier beschrieben .

Mir sind allerdings letzte Woche ca. 25 qm 30 mm Dickes Polyplank über die Füsse gefallen :lach: war umsonst , sind die weissen Platten , 60 cm breit und 3 m lang , ist Geschlossenporig , nimmt kein Wasser auf , ist flexiebel und leicht zu schneiden und zu verarbeiten . Es ist geruchslos und sehr leicht , wird oft für Verpackung hochwertiger Elektroniksachen verwendet .
Ich hab auch mit dem Feuerzeug nen Kokeltest gemacht , das brennt nicht , egal wie lange ich es versuche anzuzünden ,
es schmilzt nur langsam .
Jetzt die Frage , was spricht dagegen , das Polyplank zum Bus isolieren zu verwenden ? :ja:

Schöne Grüße von Jürgen aus Heidelberg :D


Moderation:Bei der Erstellung Deines Themas wurde Dir der Hinweis angezeigt, welche Informationen im Titel des Themas anzugeben sind. Bitte mache Dich unter --> Link mit unseren Regeln vertraut und vergib zukünftig einen aussagekräftigen Thementitel. Dein Beitrag wurde ggf. geändert.


Anzeige vom Forum


wowo68 am 29 Okt 2018 20:32:47

im Kastenwagen hast du eh viele Kältebrücken 100%ig wird das nicht. Welchen Dämmwert hat das Material?
Wie willst du das kleben? ist das nicht PE/PP? da wird kein kleber dauerhaft halten. und wenn sichs dann löst entsteht Raum für Feuchtigkeit bzw Schimmel.
Ich wäre da skeptisch.

Gruß
Wolfgang

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Zebrakutter am 29 Okt 2018 21:04:59

Hi Wolfgang
; Ich hätte es mit Sprühkleber oder Pattex gepinselt verarbeitet , und wollte es " press " Zwischen die Holme setzen , dann direkt die Holzverkleidung drüber montieren , die kniffligen Ecken dann mit Armaflex .

Schöne Grüße .. Jürgen

Anzeige vom Forum


mawogu am 30 Okt 2018 11:02:21

Hallo Jürgen,

dieser Schaumstoff ist speziel für Verpackungsmaterial mit hohem Vibrationsschutz vorgesehen. Werte über Temperatur Isolation (Wärmeleitwerte) bin ich nirgends fündig geworden.
Statt teurem armaflex kannst du auch (trittfeste) STYRODUR Platten verwenden, insbesondere für den Fussboden. Die Wärmeleitwerte sind praktisch identisch.

Gruss

Manfred

cruisemobile am 13 Dez 2018 12:07:23

Servus,

hier also mit Pattex und Kleber hantieren ist absolut nicht nötig. Alubutyl kannst du dir auch sparen das verarbeitet sich nicht so gut. Wenn Du mit selbstklebendem Armaflex arbeitest dann ist das Fahrzeug genauso vor Vibration geschützt wei bei Albutyl. Plus, Armaflex lässt sich leichter verarbeiten und vor allem schneller. Da es selbstklebend ist, und es klebt wirklich wie die Hölle, musst du auf keinen Kleber warten bis er getrocknet ist. Und du kannst das Armaflex super zuschneiden. Ich habe 19mm starkes Arma für die großen glatten Blechfläche genommen und die so zugeschnitten, dass es bis an die Holme rangeht. Und dann bin ich mit 6mm Arma über die Holge drüber und habe die dicken Arma-Platten verbunden um so eine Dampfsperre zu erreichen. Das funtz wunderbar und du kannst die alles andere sparen. Es gibt da einen Armaflex vs. Alubutyl Vergleich auf Youtube den kannst du dir mal ansehen.

Ich habe auch eine Website erstellt in der ich meine ausbau dokumentiert habe. --> Link, den kannst Du dir ja mal ansehen. Da spreche ich das Thema auch an.

Grüße
Mark


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Optimales Basisfahrzeug für Selbstausbau
Isolation notwendig?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt