Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Hymer SL 704 undicht Panoramafenster 1, 2


naund am 30 Okt 2018 23:10:34

Ich war jetzt in 2 Werkstätten. Hymerworld und bei einem Hymerhändler in Luxembourg. Beide wissen nicht wo das Wasser her kommt.
Über dem Fahrer links am Panoramafenster ist es ständig nass.
Ich habe zwischen September und heute mehrfach Fotos gemacht vom Feuchtigkeitsmesser und es ist immer durchgehend Nass. Das 2. Foto hier ist von heute.


Was tun? Kennt einer von euch eine gute Hymerwerkstatt die auch Kunden annimmt wenn man dort nicht gekauft hat?

Anzeige vom Forum


naund am 02 Nov 2018 13:47:02

Gibt es hier niemanden der ähnliche Probleme hat oder hatte?
Ich suche immer noch nach einer gute Hymer-Werkstatt die auch Kunden annimmt wenn man dort nicht gekauft hat.
Wäre nett wenn sich jemand zu Wort melden könnte.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

jazzfriend am 02 Nov 2018 18:59:22

Hallo naund,
sind an der Stelle denn schon Wasserflecken? Ist es dort auch fühlbar Nass?
Was für ein Messgerät nutzt Du da, ist das zum einstechen?

Klaus

Anzeige vom Forum


sternezaehler am 02 Nov 2018 20:31:25

Wenn ein Fenster undicht ist, hilft nur ausbauen und neu mit Dekalin eindichten. Mit etwas handwerklichem Geschick läßt sich das selbst machen. Die Aussage der Hymerwerkstätten wenn sie denn so sind, sind nicht nachzuvollziehen!


Gruß Jürgen

naund am 03 Nov 2018 15:45:19

Hallo Klaus,

Ja da sind schon Wasserflecken, die wurden auch schon mal von Hymer entfernt, man hat mehrere Kränze gesehen, also ist es schon mehrfach Nass geworden.
Manchmal ist es auch fühlbar Nass, aber selten.
Das Messgerät ist ein einfaches aus dem Baumarkt um Brennholz zu messen, es ist zum einstechen.


Hallo Jürgen,

naja, selber machen will ich es nicht, deswegen kauft man ja neu mit Garantie. Ich prüfe gerade ob meine Rechtsschutzversicherung einen Gutachter zahlt.

wohnmobilbenutzer am 03 Nov 2018 17:30:15

Hallo,

ich kann das Problem nicht so ganz nachvollziehen. Das Womo ist doch noch relativ neu und es gibt normalerweise die allgemeine Garantie und die Gewährleistung sowie eine sechsjährige Dichtheitsgarantie. Wenn es um die Dachhaube herum irgendwo feucht ist, braucht man auch nicht groß die Eintrittstelle zu suchen - da muss die Dachhaube heruntergenommen und komplett neu eingedichtet werden. Das sollte im Prinzip jeder Hymer-Händler machen können.

Gerade jetzt, wo die Saison zu Ende geht, müsste sich doch ein Händler finden lassen, der das einigermaßen zeitnah machen kann. Andernfalls würde ich sicherheitshalber für die Wartezeit die Dachhaube von außen mit Klebeband abdichten.


Grüße

jazzfriend am 04 Nov 2018 20:11:41

Hallo naund,
Wasserflecken entfernen? Da drückt sich aber einer vor der Arbeit.
Nenn den Händler Mal beim Namen.
Es ist schon so wie Jürgen es schreibt und da führt kein Weg dran vorbei.
Du wirst den Händler wohl festnageln müssen.
Ich drück Dir Mal die Daumen.

Klaus

naund am 05 Nov 2018 17:02:37

Bei uns ist es mit Hymer-Werkstätten dünn.
Wie bereits geschrieben habe ich bei der Hymerworld gekauft, heute bekam ich eine email dass man sich diese Woche wegen einem Termin meldet. Hallo? Dafür hat es jetzt eine Woche gedauert? Das gleiche sagte man mir bereits vor einer Woche am Telefon.
Der Händler der mich erst nicht bedienen wollte ist der Händler in Luxembourg "Motorhomes", da gibt es meines Wissens nur einen.
Also so etwas habe ich noch in keiner Branche erlebt.

wohnmobilbenutzer am 05 Nov 2018 17:58:52

naund hat geschrieben:.....Also so etwas habe ich noch in keiner Branche erlebt.



Hallo,

die Womo-Branche ist auch etwas sehr Spezielles. Meines Erachtens sind heute die Händler mit den von den Herstellern nur "halbfertig" und ohne ausreichende Endkontrollen ausgelieferten Womos überfordert. Mein Händler hat für die Menge an Womos, die er ausliefert, auch viel zu kleine Werkstattkapazitäten. Lange Wartezeiten und Ärger sind da praktisch vorprogrammiert. Ist wohl heute leider bei den meisten Herstellern und Vertragshändlern so.


Grüße

RG Regalbau am 06 Nov 2018 08:32:05

Hallo,
wenn Du einen guten, kompetenten Hymer Vertagshändler suchst, kann ich Dir den hier empfehlen.
--> Link

bischof70 am 06 Nov 2018 08:45:58

naund hat geschrieben:Bei uns ist es mit Hymer-Werkstätten dünn.
Wie bereits geschrieben habe ich bei der Hymerworld gekauft, heute bekam ich eine email dass man sich diese Woche wegen einem Termin meldet. Hallo? Dafür hat es jetzt eine Woche gedauert? Das gleiche sagte man mir bereits vor einer Woche am Telefon.
.


Moin, Mit HymerWorld hast Du leider die schlechteste Werkstatt auf Erden erwischt. Habe dort selbst einen Hymer (gebraucht) gekauft und ein Jahr mit Garantie, Unfähigkeit, unmögliches Zeitmanagement etc. rumgebracht. Das einzig gut war als die Garantie am auslaufen war und ich einen Brief an die Geschäftleitung schrieb ich einen Gutschein über 200€ für den Movera Shop bekam. Aber für die Zeit, Fahrstrecken etc. hätte es 5000€ sein müssen.

Ich habe woanders schon gelesen das HW Termine im November abgesagt hat mit der Info, zu viele Leute Krank - nächster Termin im Februar! - ja, Februar 2019! -

Bin jetzt bei Caravan Volkert in Gräfendorft - keine Ahnung ob das für Dich zu weit in der Prärie ist, aber die geben sich mühe.

Grüße

Uwe

naund am 06 Nov 2018 14:49:10

RG Regalbau hat geschrieben:Hallo,
wenn Du einen guten, kompetenten Hymer Vertagshändler suchst, kann ich Dir den hier empfehlen.
--> Link


Danke für den Hinweis, wenn es dieses mal nicht klappt mit Hymer World war es der 3. Versuch das Problem zu lösen, ich weiss nicht ob ich dann noch eine Werkstatt ausprobieren möchte. Denn bei jedem Werkstattbesuch werden irgendwelche Schäden verursacht, auch wenn nur kleine Kratzer oder sonst etwas...

Dohei am 22 Nov 2018 11:28:29

Hallo na und hatte an meinem neuen Etrusco das gleiche Problem kompetente Hilfe der Freistaat in Sulzemoos Fenster ausgebaut neue Richtungen sei seither kein Problem

naund am 25 Nov 2018 17:20:07

kommende Woche sollen wir unseren SL704 wieder bekomme.
Laut HymerWorld sind alle Mängel behoben. Bin gespannt.
Ich halte euch auf dem laufenden.

naund am 02 Dez 2018 19:12:25

Der Blödsinn geht weiter, laut Erwin Hymer World ist das Problem behoben. Mein Feuchtigkeitsmesser sagt was anderes.

Am 28.11.2018 hat man uns das Fahrzeug zurück gebracht
Am 28.11.2018 habe ich abends die Feuchtigkeit gemessen. Diese war zwar immer noch vorhanden, jedoch dachte ich dass es am abtrocknen ist.
Am 02.12.2018 sehe ich dass die Feuchtigkeit sich erhöht hat.

Gibt es hier jemanden der einen SL mit Panoramafenster hat? Habt ihr einen Feuchtigkeitsmesser? Könnt ihr mal bei euch messen was da angezeigt wird?


bischof70 am 02 Dez 2018 22:16:52

Hi,

was sind das für Werte - hast Du vergleichswerte von anderen Stellen im Womo? bei 20% Feuchte würde ich mir keine Gedanken machen...

Hat es denn in der Zwischenzeit geregnet?

Grüße

Uwe

Tinduck am 03 Dez 2018 08:38:12

Wie man schon auf dem Display sieht, sind solche Einstechgeräte für Brennholz und Hauswände gedacht. Womos misst man mit kapazitiven Messgeräten. Die Werte von dem Schätzeisen sagen so ziemlich nix aus. Was kisst das Ding denn an einer trockenen Stelle?

bis denn,

Uwe

naund am 03 Dez 2018 11:33:18

Hallo Leute, danke erst mal für die zügige Antwort.
vergleichswerte: Ja Vergleichswerte habe ich von anderen Stellen. Die zeigen "0" an.
Bei 20% Feuchte keine Gedanken? Uff, naja dann fange gleich mal an bei Dir zu messen, denn bei 20% hatte ich vor 6 Wochen schon Wasserflecken, alles was nicht "0" ist sollte man überprüfen.
Schätzeisen: Uwe, du hast recht dass es bessere Geräte gibt, ich habe aber nur das. Und dieses Gerät sagt mir dass es an einer Stelle trocken ist und an der anderen Stelle nass. Ich schaue mal wo es ein besseres Schätzeisen gibt.

naund am 03 Dez 2018 13:50:14

Hallo nochmal.... ich habe ich versucht etwas schlauer zu lesen. Also die Messmethode zwischen kapazitiven Messgeräten und Einstechgeräten unterscheidet sich. Doch beide können problemlos fürs Womo genommen werden wo man eben nichts kaputt macht. Da das Holz mit dem Stoff überzogen ist habe ich schon alles richtig gemacht mit dem Einstechgerät. So ein kapazitiven Messgerät hab ich mir nun auch für 79 Euro bestellt und werde über die Messunterschiede berichten.

EHW hatte ich eine Frist bis Dienstag gegeben dass sie sich melden, gleichzeitig werde ich gleich den Gutachter kontaktieren da ich nicht mehr wirklich an eine Lösung glaube. es seih denn hier kommt jemand und berichtet vom gleichen Problem mit einer Lösung.

Uwe, nochmals kurz zu deinem Kommentar:
Tinduck hat geschrieben:Wie man schon auf dem Display sieht, sind solche Einstechgeräte für Brennholz und Hauswände gedacht.

Holz ist erst mal Holz und Wasser ist erst mal Wasser. Wir Womofahrer können uns die ganze Zeit Märchen von den Herstellern erzählen lassen oder selbst die Initiative ergreifen. Für meine Initiative steht mir eben nur das Werkzeug zur verfügung. Und auf Nachdruck hat EHW dann auch zugegeben dass ich mit dem Wasserfund recht hatte. Nur wurde die Wasserquelle eben offensichtlich nicht beseitigt. Lasst euch nicht einschüchtern durch irgendwelche Halbwahrheiten von Werkstattmeistern.

joekel am 03 Dez 2018 16:55:55

Hallo Naund, ich verfolge sämtliche Einträge um den BSL ....da in 14 Tagen unsere Dose aus Erwins Hütte rausrollen wird.
Was oder Wo ist das Panoramafenster ? Anstatt Hubbett - Schränke mit großer Luke für mehr Licht ?
Im übrigen ist das mit den Geräten um die Feuchtemessung schwierig. Nun nachdem irgendwas in den Bereich reingesickert war, verändert sich durch den gelösten
Dreck ( zb. Salze) oder Reinigungsmittel die Leitfähigkeit.
Für meinen Teil würde ich drei Tage lang feste Durchheizen und 2 mal täglich die Klimaanlage zum Entfeuchten anwerfen.
Trotzdem möchte ich dir Mut machen, denn bisher erscheinen alle Mängel irgendwie lösbar zu sein. Das habe ich mit den Edeldosen aus dem
Haus Concorde schon anders erlebt......

Gruss Ekel

mafrige am 03 Dez 2018 18:34:18

Hallo naund,

wenn das Fenster neu abgedichtet wurde, müsste man außen, am Rahmen auf dem Dach, neues Dichtmaterial herausquellen.
Schau mal nach!

naund am 04 Dez 2018 00:38:34

mafrige hat geschrieben:Fenster neu abgedichtet ....neues Dichtmaterial herausquellen.


Laut Erwin Hymer World Werkstatt wird das Panoramafenster nicht eingeklebt sondern es ist nur eine Gummidichtung, man hat laut Werkstatt meine Dichtung durch eine Dichtung mit grösserer Auflagefläche ersetzt. Ich kann es mir zwar auch nicht richtig vorstellen dass es da keine Dichtmasse geben soll, aber das hat man mir so gesagt.

joekel hat geschrieben:
Was oder Wo ist das Panoramafenster ?
Feuchtemessung schwierig. Nun nachdem irgendwas in den Bereich reingesickert war, verändert sich durch den gelösten
Dreck ( zb. Salze) oder Reinigungsmittel die Leitfähigkeit.


Ich will keine Schwarzmalerei betreiben. Wenn man nicht ganz genau hinschaut sieht man i.d.R. nichts.
Das Panoramafenster ist das Fenster welches über dem Fahrer und Beifahrersitz ist statt dem Hubbett. Wenn deine Dose direkt vom Band kommt steht sie eigentlich fast die ganze Zeit im trockenen. Bis auf den Transport. Das Fenster ist eine Schwachstelle laut verschiedener Werkstätten, nicht nur bei Hymer. Rings um das Fenster ist das Dach aus Holz, das ist irgendwie ungesund.
Das mit der veränderten Leitfähigkeit wenn das Wasser mal im Holz war habe ich auch gelesen, aber die Abweichung ist nur minimal. Das Fahrzeug war einige Monate auf dem Hof bei EHW gestanden und wir haben es seit August, ein halbes Jahr Feuchtigkeit im Fahrzeug ist nicht so eine tolle Sache.
Hier ein Bild von heute.

RG Regalbau am 04 Dez 2018 10:04:08

Rings um das Fenster ist das Dach aus Holz, das ist irgendwie ungesund.


Na hoffentlich nicht.
Bei Teilintegrierten ist das wohl GFK, und bei Integrierten Pual, oder Pual 2.0.

--> Link

Tinduck am 04 Dez 2018 12:07:51

Es werden aber immer wieder gern Verstärkungsrahmen aus Holz um Fenster, Türen oder Dachluken eingesetzt. Ob bei Hymer und/oder an genau der Stelle, weiss ich nicht, aber unwahrscheinlich ist das nicht. Da halten halt die Schrauben besser...

bis denn,

Uwe

MountainBiker am 04 Dez 2018 12:33:20

Hallo,

die Bauweise hat nichts mit TI oderr VI zu tun bei Hymer, das hängt nur an der Baureihe:

-ältere Modellreihen PUAL: Dach,Wände: ALU-XPS-Sperholz (innen), Boden GFK-XPS-GFK, wobei optional das Dach mit GFK-Beschichtung geliefert wird (GFK-ALU-XPS-Sperholz);
-neuere Modellreihen PUAL 2.0: Dach,Wände: ALU-XPS-Alu (innen), Boden GFK-XPS-GFK, wobei optional das Dach mit GFK-Beschichtung geliefert wird (GFK-ALU-XPS-ALU);

für Verstärkungen werden wo nötig PU-Leisten eingesetzt - Holz gibt es da nicht (außer im Zwischenboden, bei den Modellen mit Doppelboden).

Bei mir ist die Dachbeschichtung einteilig GFK ausgeführt, aber früher oder bei größeren Modellen kann ich mich erinnern wurde das mehrteilig ausgeführt, da gab es an den Stoßstellen ab und zu mal Probleme mit der Dichtigkeit an den Dachfenstern.

Bodimobil am 04 Dez 2018 13:08:51

Also wenn der TE die PUAL 2.0 Bauweise hat mit Alu-XPS-Alu dann misst er gerade durch den Teppich mit den Messspitzen auf Aluminium. :wall:
Für mich klarer Fall von wer viel misst misst misst.
Übrigens, mit dem kapazitiven Messgerät wirst du bei dieser Bauweise noch mehr Misst messen.

Kannst du mit der Hand feststellen ob der Teppich feucht ist? Wenn nicht, ist alles in Ordnung!
Falls das nur bei kaltem Wetter auftritt hast du vielleicht eine Wärmebrücke und die Feuchtigkeit ist Kondensat.

Ich hatte auch schon ein undichtes Heki bei gleicher Bauweise. Das hat der Vorbesitzer eingeklebt. Als das undicht war (Teppich feucht) hat der Fachmann das nur mit einem neuen Dichtungsgummi eingesetzt und seitdem (1 1/2 Jahre) ist es dicht.

Gruß Andreas

MountainBiker am 05 Dez 2018 08:54:17

Hallo,

kann es sein dass der TE mehrere parallel laufende Diskussionen zu seinem Thema in diversen Foren hat? In einem anderem Froum spricht er von einem Tramp SL 704, und das betroffene Fenster ist in der T-Haube aus GFK (da ist nirgends Alu mit verbaut):
Bild
--> Link

das ist völlig unabhängig von der PUAL-Bauweise. Unabhängig davon was die "Experten von Hymer World" sagen, wäre da nicht ein "Eindichten" mit KFZ-Dichtmasse/Kleber anzuraten, es wird die Dichtung ja nicht verschraubt? Oder das Wasser kommt über den Übergang T-Haube Dach in den Innenraum und kriecht nur am Fenster "runter"?

Wir haben hier doch einen Experten für Wasserschäden und deren Reparatur.

naund am 05 Dez 2018 17:11:34

Bodimobil hat geschrieben:Also wenn der TE die PUAL 2.0 Bauweise hat mit Alu-XPS-Alu dann misst er gerade durch den Teppich mit den Messspitzen auf Aluminium. :wall:
Für mich klarer Fall von wer viel misst misst misst.
....

Gruß Andreas

:-o Wer misst, weiss was in seinem Womo los ist.

Es gibt nur ganz wenige Wohnmobile ganz ohne Holz.

naund am 05 Dez 2018 17:19:48

MountainBiker hat geschrieben:Hallo,

kann es sein dass der TE mehrere parallel laufende Diskussionen zu seinem Thema in diversen Foren hat?

Unabhängig davon was die "Experten von Hymer World" sagen, wäre da nicht ein "Eindichten" mit KFZ-Dichtmasse/Kleber anzuraten,.......

Wir haben hier doch einen Experten für Wasserschäden und deren Reparatur.


hallo MountainBiker, du hast recht, ich habe in 2 anderen Foren ähnliche Threads gestartet weil mir das Thema doch etwas am Herzen liegt. Und Rückgabe des Fahrzeugs die letzte Option ist, wobei es derzeit schlecht aussieht.

Ich verstehe auch nicht warum das Fenster nicht eingeklebt wird. Vielleicht glaubt man nicht an die Dauerelastizität vom Kleber wegen dem Winddruck, aber das ist alles Spekulation.

Du sagst hier im Forum ist ein Experte für Wasserschäden? Kannst du mir seinen Benutzernamen er PM senden oder hier in einem Post auf den Benutzer verweisen? Würde sehr gerne mit ihm sprechen.

Hymer-Werkstattleitung will mich heute noch zurückrufen laut Email.

naund am 05 Dez 2018 19:06:21

Update:
Werkstatt-Leitung hat angerufen. Wir hatten ein gutes Gespräch und ich halte jetzt mal die Füsse still bis Freitag. Dann will man mich nochmals kontaktieren.
Man glaubt mir zumindest jetzt bei Hymer dass in meinem Dach/Fronthaube Holz verbaut ist. Zuvor hat man es abgestritten.
Was ich gut fand, der Werkstattleiter hat nicht versucht etwas anzureden.
Natürlich hat er auch angemerkt dass er nicht sicher sein kann dass ich wirklich auf Holz treffe mit meinen Einstechnadeln von dem Messgerät, aber dass hatten wir beide schnell verworfen. -> Unterschiedliche höhe der Feuchtigkeit der sich über die Tage auch verändert und andere Gründe

Lange Rede kurzer Sinn wir Beide waren uns einig am ende des Gesprächs dass etwas nicht stimmt und dass man dem auf den Grund geht.

joekel am 05 Dez 2018 19:36:41

Respekt, deine Hartnäckigkeit enttarnt offensichtlich das wertlose Werbeversprechen zur Holzfreiheit. Habe bei Hymer mal nachgeschaut...die Vollintegrierten werden damit beworben, bei den
Teilintegrierten nicht mehr.

MountainBiker am 06 Dez 2018 09:19:02

Hallo,

wie ich in einen Post zurvor bereits beschrieben habe, hat nichts mit TI oder VI zu tun:

-ältere Modellreihen PUAL: Dach,Wände: ALU-XPS-Sperholz (innen), Boden GFK-XPS-GFK, wobei optional das Dach mit GFK-Beschichtung geliefert wird (GFK-ALU-XPS-Sperholz);
-neuere Modellreihen PUAL 2.0: Dach,Wände: ALU-XPS-Alu (innen), Boden GFK-XPS-GFK, wobei optional das Dach mit GFK-Beschichtung geliefert wird (GFK-ALU-XPS-ALU);


Der Hymer Tramp SL gehöhrt zu den älteren Baureihen (baugleich mit der B-Klasse) und ist in der PUAL-Bauweise ausgeführt und auf der Innenseite Dach und Innenseite Wand mit Sperrholz verkleidet! Wie bei jeden Hersteller muß man auch immer das "Kleingedruckte" lesen, große Werbeversprechen sind doch überall gegenwärtig, da schenkt sich keiner was!

turbokurtla am 06 Dez 2018 16:38:41

MountainBiker hat geschrieben:Wir haben hier doch einen Experten für Wasserschäden und deren Reparatur.

Der weiß und kennt aber natürlich auch nicht alles. :oops:

Mir kommt hier einiges sehr komisch vor.
Zu allererst mal, dass Hymer wieder Holz einbaut.
Dann fehlen mir hier einige Infos über das Dachfenster, besonders ein Bild von außen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass weder Fenster noch Rahmen ohne Dichtmittel/Schrauben verbaut sind.
Ganz sicher bin ich mir mit der Messmethode des Messgerätes. Das ist Schrott und für sowas überhaupt nicht zu gebrauchen.
Komisch auch das Bild vom Holz, das schaut aus wie neu und völlig unbelastet. Wäre hier seit Monaten Wasser reingelaufen würde es anders aussehen.
O.K., ein Erneuern des inneren Dichtgummis könnte schon Sinn machen, dazu muss man das Ganze aber vor Ort sehen und beobachten. Bei einem Wassereintritt
hierdurch könnte Gischt/Wind/Sog verantwortlich sein. Sowas hatte ich auch erst bei meinem Heki 3 und wäre fast verzweifelt.
Mehr kann ich aus der Ferne leider auch nicht dazu sagen.
Hoffe die Hymer Werstatt kann helfen
Gruß Kurt

MountainBiker am 06 Dez 2018 17:02:19

Hallo,

ich hatte schon meine Vermutung geäußert:

Oder das Wasser kommt über den Übergang T-Haube Dach in den Innenraum und kriecht nur am Fenster "runter"?


Du hast recht, das ist von der Ferne alles schwer zu analysieren.

naund am 06 Dez 2018 18:29:02

turbokurtla hat geschrieben:Ganz sicher bin ich mir mit der Messmethode des Messgerätes. Das ist Schrott und für sowas überhaupt nicht zu gebrauchen.


Wie würdest du es messen? Eine Sichtprüfung ist schwer möglich?
Laut EHW benutzen sie auch Geräte zum einstechen und welche zum auflegen.
Bis ich zuhause bin ist es leider immer schon dunkel, da ist es schwer Fotos von aussen zu machen. Ich schau mal ob ich Zeit finde am Wochenende ein kleines Video zu drehen... nein ich bin kein YouTuber und werde hier keine Werbung für meinen Kanal machen. ;)

Alter Hans am 06 Dez 2018 19:47:20

Nur als Denkanstoss meine Erfahrung an meinem fast holzfreien Aufbau:
Selten hatte ich im Innenraum Wassertropfen an der Decke: in den Ecken an Stellen mit gestörter Luftzirkulation durch Bettzeug o.ä..
Aber immer nur solange wir drin wohnten.
Neulich wieder Wassertropfen an so einer Stelle nach Übernachtung und Heimfahrt.
Zu Hause im strömenden Regen mit Sturm liess ich das Mobilchen draußen stehen und am nächsten Tag war alles völlig trocken.
In meinem Fall wars Kondenswasser aus der Atemluft von uns.
Also bitte auch an diese Möglichkeit denken.

Tinduck am 07 Dez 2018 08:46:12

Na ja, aber nur am Rand der Luke? Das dürfte weder die kälteste noch die am schlechtesten belüftete Stelle im Womo sein...

bis denn,

Uwe

Alter Hans am 07 Dez 2018 10:57:25

Uwe,
wahrscheinlich hast Du ja recht.

Es lässt sich aber leicht überprüfen:
erscheint das Wasser innen neben dem Rand der Dachluke bei Regen auch dann wenn nicht im Womo gewohnt wird?
Der Rand neben der Luke könnte schon etwas kühler sein als die Umgebung? So dass das ne Stelle wäre zur Kondenswasserbildung?

Ich denke, eine Überprüfung würde sich lohnen.

turbokurtla am 07 Dez 2018 11:33:55

naund hat geschrieben:Wie würdest du es messen? Eine Sichtprüfung ist schwer möglich?

Messen nur mit guten, kapazitiven Messgeräten. Hier gibt es so einige ab ca. 120.-.
Sichtprüfung hast du uns doch hier mit deinem Bild selbst gezeigt.

Und so könnte man jetzt sogar Sichtprüfung und messen direkt am Holz verbinden,
das dann natürlich ringsrum und nicht nur an einer Stelle.
Tja, und genau so würde ich bei einer Suche vorgehen.
Wäre eine Undichtheit zwischen Dachlukenauflage und Dach vorhanden, wäre das Holz nass.
Die höchste Werte wären deutlich unterhalb der Eintrittsstelle des Wassers zu ermessen,
und wenns monatelang so wäre, sähe man auch Wasserspuren oder Gammel am Holz.
Ich vermute dem ist nicht so und das Holz trocken.
Dann würde ich einen Wassereinbruch über die Luke selbst in Betracht ziehen.
Wahrscheinlich genauso wie der Monteur, der die innere Dichtung gewechselt hat.
Wie, wann und warum kann ich dir leider nicht sagen, denn es gibt die unterschiedlichsten Varianten von Dichtungen,
mit und ohne Ausschnitte im Gummi, eine oder 2 Reihen, mit oder ohne Zwangsbelüftung, und und und.
Dazu kommen noch ein ev., nicht zu unterschätzender, Sog beim fahren oder durch Wärme/Kälte.
Beides wird ev. durch offene oder geschlossene Verdunkelungsrollos verstärkt.
Genau das ist auch bei meinem Heki 3 im Herbst passiert. Einmal nur. Holz trocken und Wasser lief aus dem Rollo.
Seitdem bin ich am beobachten, recherchieren und suchen.
Bisher erfolglos, ist aber auch alles gut.
Gruß Kurt

turbokurtla am 07 Dez 2018 11:36:47

naund hat geschrieben:Laut EHW benutzen sie auch Geräte zum einstechen und welche zum auflegen.

Ich weiß zwar nicht wer das ist,
aber die arbeiten mit Steinzeit Methoden.

naund am 08 Dez 2018 11:01:09

EHW = Erwin Hymer World

Steinzeit Methoden würde ich das so nicht nennen, es gibt ja nur die 4 Varianten. Sichtprüfung, per Hand wie es sich anfühlt, Kapazitive Messgeräte, und die zum einstechen.

Das mit auflegen meinte ich das Kapazitive.
Grundsätzlich muß ich erst einmal Hymer glauben schenken, nur ungläubig werde ich wenn eben mein Gerät ausschlägt.

Hymer hat mir eine 2-Seitige schriftliche Stellungnahme geschickt, was ich nach meiner Erfahrung mit div. Händlern als sehr anständig bewerte. Ich habe keine Stellungnahme auf mein Fax erwartet. Hab es bisher nur überflogen weil ich gesch. unterwegs bin.

Ich werde eine kleine Grafik anfertigen mit den Wasserspuren.

naund am 08 Dez 2018 11:28:40



1 = Anzeige Feuchtigkeitsmesser 20-30
2 = Anzeige Feuchtigkeitsmesser 10-20
3 = Anzeige Feuchtigkeitsmesser 10

naund am 08 Dez 2018 11:44:01

leider kann ich meinen Post vom 08 Dez 2018 11:01:09 nicht mehr editieren, ich schrieb dort dass ich eine Grafik anfertige mit den Wasserspuren, das ist nicht ganz richtig.
Wasser spuren sind nur bei "1" zu sehen.
Bei 2 und 3 schlägt lediglich mein Messgerät aus.

MountainBiker am 08 Dez 2018 12:36:15

Hallo,

das wäre dann von außen hier:

Bild

naund am 08 Dez 2018 14:12:11

Hallo MountainBiker,
richtig, jedoch nicht im oberen Bereich den Fensters sondern im unteren.
Meine Frau sagte mir dass es zu Hause kräftig regnet. Also sollte ich morgen gut messen können.

Um kurz auf die anderen Kommentare einzugehen: Kondenswasser kann man keines sehen. Wenn wir darin übernehmen entsteht natürlich Kondenswasser an den Fenstern welches aber nach lüften usw. wieder verschwindet.

Die letzten 2 Monate haben wir im Womo nicht übernachtet, es ist komplett leer geräumt. Wir haben es nicht benutzt um nicht eine Verschlechterung des Zustandes herbeizuführen falls wir es zurück geben.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

GfK-Dach polieren?
Alufraß bei Kratzern
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt