Caravan
luftfederung

Ladebooster Stromverbrauch Sense wenn nicht in Betrieb


flo16v am 01 Nov 2018 10:51:48

Hi,

unser Carthago hat einen Ruhestrom von ca. 0,4-0,5A wenn alles bis auf das ControlPanel aus ist. Es fließen also dauernd 0,5 Ampere aus der Aufbaubatterie irgendwo hin.

Zuerst dachte ich dass der Votronic Solarregler über den Ausgang zur Starterbatterie Strom abzwackt und diesen zur Starterbattrie schickt. Aber auch wenn ich dieses Kabel abklemme fließt weiterhin der gleiche Strom.

Da der Carthago eine Mitladefunktion hat um die Die Starterbatterie über die Aufbaubatterie mit ca. 2A zu versorgen habe ich natürlich drauf geachtet dass diese nicht aktiv ist.

Ich habe dann nacheinander alle Sicherungen der 12V Verbraucher gezogen. Keine großartige Veränderung.

Auch als ich die Starterbatterie komplett vom Trennrelais abgenommen habe floss der Strom.

Erst als ich die Sense / Fühlerleitung die auf der Starterbatterieseite des Ladeboosters angeschlossen wird abgeklemmt habe ist der Strom um ca. 150mA gefallen von 0,45 auf 0,3A.

Diese 0,3 A werden vom Panel, der Inet Box und Gaswarner etc. verbraucht nehme ich an.

Hört sich vielleicht ein wenig kleinlich an aber im Winter bei wenig Solar und begrenzter Kapazität zählt jede Ah.

Hat jemand eine Idee warum über diese Sense Leitung Strom verbraten wird? Der Booster nimmt doch eigentlich erst bei anliegendem D+ seinen Dienst auf.

Gruß Flo

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Mann am 01 Nov 2018 11:06:36

ich glaube nicht das es an der Senseo liegt, ich denke eher an stille Verbraucher wie Zentralverriegelung, Radio, Alarm, Gaswarner usw.
Bei mir ist der Ruhestrom um die 0,7 A und völlig normal, wenn ich das Display justiere spricht Niesmann von 0,7 A die obendrauf kommen.

flo16v am 01 Nov 2018 11:14:19

Hi,

Radio, ZV etc. beziehen Ihren Strom über die Starterbatterie.

Wenn unser Womo steht dann läuft auch kein Gerät auf Standby. TV, Receiver, Satanlage etc. sind alle abgeschaltet.

Ich kann es reproduzieren. Jedes mal wenn ich die Sensleitung an- bzw. abklemme kommen diese 150mA dazu.

Gruß Flo

kroppie am 01 Nov 2018 12:16:16

0,7A ruhe strohm ist sehr viel, x 24 stunden ist es 16,8Ah pro tag, und 117Ah pro woche, da lohnt es sich , zu untersuchen was los ist.

0,5A ist auch viel zu viel ist 12Ah pro tag und 84Ah in der woche.

und sensleitung (fuhlleitung)misst nur spannung und macht kein kaffee. :D


jos

Labrador am 01 Nov 2018 12:23:30

Ich denke dass ein gewisser Verbrauch im Ruhestrom völlig normal ist. Das war auch der Grund warum ich mir einen Trennschalter für die Aufbaubatterien eingebaut habe. Diesen Trennschalter habe ich neuerdings auch schon bei vielen neuen Wohnmobilen gesehen. Steht mein WoMo länger als 3 Wochen ohne Bewegung, dann benutze ich den Trennschalter.

flo16v am 01 Nov 2018 12:36:52

Hi,

Diskussionen über Ruhestrom im Wohnmobil gibt es ja genug :-)

Da hat wohl jeder seine eigene Meinung zu. 0,5A sind bei 13,3V fast 7 Watt. Dafür das so gut wie nichts an ist, ist das einfach zuviel.

Auch weiß ich das es keinen Sinn macht das die Senseleitung " Strom verbraucht" aber so ist es nunmal. Normalerweise misst diese nur die Spannung an der Starterbatterie.

kintzi am 01 Nov 2018 12:45:20

Das E-Magnet des alten elektr. Truma-Wasserventil (Frostschutz)nahm 300 mA auf , dann die AES-Schaltung des Kühlschrankes.
Dann die bd. Batt.-Computer v. Votronic (15 J uralt).Serienalarmanlage mit Infrarotüberwachung zusammen 0,7 A. * plus Selbstgebaute Infrarot Druckpumpensicherheitsschaltung mit automat. Infrarotüberwachung = 1,1 A. Gr. Richi

wwiemers am 01 Nov 2018 13:03:15

Moin,
um welches Fabrikat und welchen Type handelt es sich bei Deinem Ladebooster?

Gruss
Wolfgang

flo16v am 01 Nov 2018 13:21:41

Hi,

es ist ein Büttner MT 45 LB

uwet am 01 Nov 2018 19:38:10

Hi flo 16v,

Du misst auf jeden Fall Mist. Das kann so nicht sein, Ein- und Ausgang dieses Boosters sind galvanisch getrennt, d.h. eine Leitung auf der Starterseite kann keinen Strom aus der Aufbauseite ziehen. Lt. Bedienungsanleitung nimmt dieser Booster im Aus-Zustand(D+ und Kl15 offen oder 0,0V) 0,5mA aus der Starterbatterie und 0,0mA aus der Aufbaubatterie. Das Teil ist entweder defekt, aber richtig(irgendwas verbrannt) oder Du hast ein Verkabelungsproblem. Was Du mit dem Trennrelais schreibst habe ich nicht verstanden, das braucht man nicht mit Booster. Wenn da noch die originale Verkabelung drin ist muss die Sicherung zwischen Starterbatterie und Trennrelais gezogen sein sonst wird der Booster überbrückt. Habe ich sogar schon bei neu gelieferten Fahrzeugen erlebt das die noch drin war.

Bei ausgeschaltetem Panel sollte aus der Aufbaubatterie nichts fließen. Kühlschrank und Heizung aus vorausgesetzt, gilt nicht bei ALDE-Heizung die braucht auch AUS so um die 100mA. Bei mir fließen 70mA Ruhestrom und die braucht der Solarcontroller wenn es dunkel ist. Aus der Starterbatterie fließen in Ruhe zwischen 15mA und 90mA je nach Fahrzeugtyp und Ausstattung(ZV und Alarmanlage). Mehr sollte es nicht sein, dann ist was defekt oder falsch angeklemmt.

Gruß Uwe

thomas56 am 01 Nov 2018 19:42:40

uwet hat geschrieben:ALDE-Heizung die braucht auch AUS so um die 100mA.


Hallo,

gelten die 100mA pro Stunde, oder pro Tag?

Bodimobil am 01 Nov 2018 19:48:30

=0,1 Ah / h
=2,4 Ah /24h

uwet am 01 Nov 2018 20:36:52

thomas56 hat geschrieben:
Hallo,

gelten die 100mA pro Stunde, oder pro Tag?


Einfach immer wenn die Heizung angeschlossen ist. Ich bin übrigens bisher nicht dahinter gekommen wo der Strom fließt. Da ist die Heizung, das Bedienteil und Zusatzpumpen/Lüfter ... Wenn man am EBL den kleinen Schalter für alles AUS umschaltet oder die Sicherung der Heizung zieht, sinkt die Stromaufnahme aus der Aufbaubatterie um rund 100mA. Misst man direkt an der Heizung sind es nur 5mA, aber bei dem Zusatzboard oben in der Heizung sind viele Kabel dran für die verschiedenen Optionen. Hab schon mal bei einem Neufahrzeug die gesamte Elektronik der Heizung tauschen lassen, der Strom blieb. Konnte der Techniker auch nicht erklären.
Ist aber nicht der schlimmste Fehler, z.B. beim Sprinter mit ZV und Alarmanlage fließen wenn nur eine Tür oder Klappe offen ist immer zwischen 600 und 300mA aus der Starterbatterie. Da geht dann der CAN-Bus nicht komplett schlafen, sonst 90mA. Hatte dieses Jahr einen Kunden mit 300Ah LiFeYPO4 und 600Wp Solar der stand in Kroatien 1 Woche frei mit offener Tür. Aufbaubatterie voll. Starten konnte er nicht mehr.

rkopka am 01 Nov 2018 21:37:27

uwet hat geschrieben:ALDE-Heizung die braucht auch AUS so um die 100mA.
thomas56 hat geschrieben:gelten die 100mA pro Stunde, oder pro Tag?

--> Link

RK

flo16v am 01 Nov 2018 23:34:33

Hi,

Es ist alles richtig angeschlossen. Ich war eben nochmal am Mobil und habe gemessen. Es fliessen 70-100ma über die Senseleitungen von Aufbau Richtung Starter.

Es ist tatsächlich so dass der Booster sich über die Sense Leitungen selber "brückt" Wenn die Sense Leitungen angeschlossen sind, habe ich Durchgang zwischen + Starter und + Aufbau.

An meinem Booster ist eine Drahtbrücke von Sense Start und EBL. Diese Drahtbrücke muss gesetzt werden um die Spannung der Starterbatterie im Panel anzuzeigen.

Vielleicht hat mein Booster ja auch ne Macke aber bis auf den erhöhten Verbrauch im ausgeschalteten Zustand macht er was er soll.

Ich habe jetzt den Booster auf den Modus "ohne Senseleitungen" gestellt und die Senseleitungen entfernt. Siehe da.. von 0,48A Ruhestrom auf 0,35A bei eingeschaltetem Panel.

Die Schaltspannungen sind bei dem Modus etwas höher aber ich werde bei der nächsten Fahrt mal testen ob er die volle Leistung bringt. Sollte dass der Fall sein bleibt es so wie es jetzt ist.

Gruß Flo

uwet am 02 Nov 2018 09:31:37

flo16v hat geschrieben:Hi,
Es ist tatsächlich so dass der Booster sich über die Sense Leitungen selber "brückt" Wenn die Sense Leitungen angeschlossen sind, habe ich Durchgang zwischen + Starter und + Aufbau.
Gruß Flo


Wie ? Durchgang ? Das darf auf keinen Fall sein. Wenn die Pluspole beider Batterien verbunden sind würde der Booster versuchen aus der Starterbatterie diese selbst zu laden, was natürlich nicht geht. Ist da vielleicht doch noch parallel ein Trennrelais zum Booster ?

Gruß Uwe

flo16v am 02 Nov 2018 10:47:11

Hi,

auf Seite 15 dieser Anleitung --> Link

ist das Anschlussschema "Sonderfall EVS" abgebildet. Nach diesem Schema habe ich den Booster angeschlossen damit die Mitladeeinrichtung der Starterbatterie bei Landstrom und auch die Anzeige der Starterbatteriespannung im Panel weiterhin funktioniert.

In diesem Fall wird eine Brücke zwischen SENSE Start und EBL Start In gesetzt. Ich denke durch diese Brücke wird die galvanische Trennung aufgehoben und die Verbindung START und BORD mit begrenztem Strom ( laut Anleitung Seite 16) von 0,3A hergestellt. Auf Seite 15 wird das " eingebauter Ladezweig" genannt.

Anders wäre die Mitladung der Starterbatterie nicht möglich. Da ich eine Lithiumbatterie als Bordbatterie und eine Bleibatterie als Starterbatterie habe, herrscht immer ein Spannungsgefälle Richtung Starterbatterie und der Strom fließt.

Erst wenn ich die Sicherung der SENSE Leitung BORD ziehe fliesst weniger Strom. Der Booster arbeitet auch ohne diese Sense Leitungen aber ich denke nicht so effizient wie er sollte.

Da ich über das Original Carthago Trenngerät auch eine Mitladeeinrichtung habe, könnte ich doch eigentlich eine Diode in die SENSE Leitung BORD einsetzen so dass kein Strom mehr Richtung Starter Batterie fließt oder Hab ich da einen Denkfehler?

Gruß Flo

flo16v am 02 Nov 2018 11:00:51

uwet hat geschrieben:
Wie ? Durchgang ? Das darf auf keinen Fall sein. Wenn die Pluspole beider Batterien verbunden sind würde der Booster versuchen aus der Starterbatterie diese selbst zu laden, was natürlich nicht geht. Ist da vielleicht doch noch parallel ein Trennrelais zum Booster ?

Gruß Uwe



Nein, dies Wird durch das Anschlussschema " Sonderfall EVS" verhindert. In diesem Fall wird die Starterbatterie von der Trenneinrichtung B1 abgenommen und direkt in den Booster START geführt. Der Ausgang BORD des Boosters geht dann wieder auf die Trenneinrichtung B1.
Die beiden Batterien sind also nur Verbunden wenn die Trenneinrichtung vom Carthago aktiv ist und der Booster aktiv ist. Und dann auch mit voller Leistung.

IchBinsWieder am 02 Nov 2018 11:53:51

flo16v hat geschrieben:Hi,

es ist ein Büttner MT 45 LB



Den habe ich auch, allerdings Gen.1.
Es stimmt, die Sense Leitung zieht wirklich Strom. Das habe ich auch mal festgestellt und nach langem Bohren in der Technik-Hotline wurde mir dies vom Techniker bestätigt.

flo16v am 02 Nov 2018 12:17:22

Hi,

gut, dann ist mein Booster nicht kaputt :)

Hast du das irgendwie behoben oder lebst du einfach damit? Ist ja eigentlich kein Beinbruch aber toll ist es auch nicht.

Mal sehen wie er sich ohne die Sense Leitungen verhält.

IchBinsWieder am 02 Nov 2018 12:28:05

Genauere Erklärung:
Ich habe einen zusätzl. Sicherungsverteiler (inkl. Masseverteiler) zw. Batterie und EBL.
An diesem sind Booster, MPPT, WR, EBL und ein paar andere Sachen angeschlossen. Zwischen der Batterie und dem Verteiler Sitz ein Sicherungsautomat. An der Batterie ist plusseitig nur der Block, Sense vom Booster und + vom BC, an Minus nur der Verteiler und der BC selbst angeschlossen.
Trenne ich nun die Batterie vom Block durch den Sicherungsautomaten, kann ich trotzdem den WR einschalten und der Lüfter vom WR dreht sich. Ich dachte erst an einen Defekt vom Sicherungsautomaten, aber selbst nach Trennung dieser Leitung lief der Lüfter dennoch.
Das hat mich dazu veranlasst, die Hotline anzurufen, die mir dieses Verhalten als richtig und normal bestätigt hat. Der Strom kommt aber nicht aus der Starterbatterie, sondern von der Aufbaubatterie, denn wenn ich die Sicherung der Sense-Leitung zur Aufbaubatterie entnehme, ist der Lüfter still.

IchBinsWieder am 02 Nov 2018 12:32:55

flo16v hat geschrieben:
Hast du das irgendwie behoben oder lebst du einfach damit? Ist ja eigentlich kein Beinbruch aber toll ist es auch nicht.

Mal sehen wie er sich ohne die Sense Leitungen verhält.


Ich habe das so akzeptiert. Letztlich fließt über die Mini-Strippe kein großer Strom und auch nur dann, wenn Standby-Verbräuche vorliegen. Zum Betreiben des WR mit kleinster Last reicht es nicht und der WR steigt wegen Unterspannung aus.
Mir ist die Sense-Leitung wichtiger, da sie den Spannungsverlauf überwacht und gegebenenfalls korrigiert.

flo16v am 02 Nov 2018 12:57:17

Hi,


Der Strom ist wirklich gering und der fließt ja bei mir auch in die Starterbatterie und wird nicht "verbraten" Mal sehen ob ich das so lasse oder es mit einer Diode unterbinde

uwet am 02 Nov 2018 21:19:56

Wenn ich mir das mal genauer ansehe, sind durch die Brücke 'Sense Start' zu 'EBL Start in' über den Booster und das Spannungsgesteuerte Trennrelais im EVS beide Batterien verbunden. Da fließt dann halt Strom von Li zu Blei. Das ist ja auch vom Calira so gewollt. Das Relais wird wahrscheinlich angezogen sein weil der Li-Akku immer mehr als 13V hat.
Die 40A-Sicherung an der Starterbatterie sollte gezogen sein. Das ist sonst die nächste Brücke.

Gruß Uwe

flo16v am 03 Nov 2018 10:37:59

Hi,

genau richtig. Bis auf das die Carthago Trenneinrichtung erst ab 13,8V aktiv ist und die beiden Batterien zusammenschaltet. Durch den Ladezweig im Booster können dann max. 0,3A fliessen.

Die Mitladeeinrichtung geht aber leider erst ab rund 13 Volt wieder aus. Ist halt für Bleibatterien eingestellt und nicht für Li.
Die Mitladeeinrichtung hat allerdings eine Diode mit ca. 0,8-1V Volt Spannungsabfall eingebaut. Wenn die Bordbatterie 13,9 Volt hat, zeigt mir die Starterbatterie 12,9 - 13V an.

Wenn man es auf die Spitze treiben will kann man kurz den Wechselrichter einschalten und den Föhn benutzen damit die Spannung auf 12,9V sinkt und die Mitladeeinrichtung ausgeht. Ob das aber im Sinne von Stromsparen ist, weiß ich nicht :-D

Ich habe jetzt einfach die Sicherung der Sense Leitung BORD gezogen. und damit den Ladezweig im Booster unterbrochen. Mein Booster sitzt nicht allzu weit von der Bordbatterie weg so dass ich mir da keine großen Sorgen um Spannungsabfall machen muss. Werde das aber während der Ladung nochmal messen.

Gruß Flo

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dethleffs A5880 Batterie lädt nicht
Bei Landstom und Ladevorgang brummt es
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt