Caravan
motorradtraeger

Laderegler für Fuji hochvolt Solarmodule?


villadsen am 05 Nov 2018 11:39:19

Meine billige flexible China Solarmodule haben alle 4 den Geist aufgegeben und jetzt bin ich am überlegen welchen Ersatz ich kaufen soll. Dabei bil ich auf eine super flexible Modul von Fuji gestossen die wie Dachpappe verlegt werden. Würde perfekt am Wohnmobil passen und sie sind angeblich auch super stabil und nicht besonders teuer.
Bild
Diese Module liefern aber über 300v und nicht wie gewöhnlich 18-25v. Einen normalen Votronic Laderegler kann nur bis zu 50v bearbeiten und Victron bis zu 75v. Kennt jemanden eine MPPT Laderegler der bis zu 350v bearbeiten kann und für einen Wohnmobil geeignet ist?
Danke und MfG
Thomas V.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

andwein am 05 Nov 2018 17:53:04

Ich persönlich finde: Aus Erfahrung sollte man lernen. Aber man kann auch den Pionier machen und andere an seinen Erfahrungen teilhaben lassen. Meine Glasgeschützen Rahmenpanels sind jetzt 10 Jahre oben, keine Flecken, keine Folienblindstellen, keine Mikrorisse. OK das Glas/Rahmen-Mehrgewicht muss ich halt durch die Gegend fahren!
freundliche Grüße, Andreas

WomoTechnikService am 05 Nov 2018 18:12:02

Tante Google sagt, dieser kann 300V PV Spannung:

--> Link

LG Peter

kroppie am 05 Nov 2018 19:25:34

nur bei 96 volt systemspannung.

aber mann kann ein switching power supply nehmen, mit ein 230 volt ac eingangspannung , und die dc >300volt panelspannung NACH der gleichrichter anschliessen, die power supply sind auf ebay billig zu vinden mit verschiedene regelbare (meist +-7 volt) dc ausgangspannungen und leistung.

oder schon umgebaut fur 400 watt

--> Link

jos

gespeert am 05 Nov 2018 19:34:03

300V sind nix fuer Bastler!
Bleib bei unter 60V!!

Wie stellst Du die Potentialausgleiche sicher? Je nach Reglertechnologie gibt es da mehrere Vorgaben!
Wie die Isolationsueberwachung (hat der vorgestellte Regler uerhaupt eine)?
Was ist mit der Primaerabschaltung und Absicherung?

villadsen am 05 Nov 2018 19:35:40

Danke für die verschiedene Rückmeldungen. Ich habe inzwischen einen ähnlichen Panel gefunden, der eine Ausgangsspannung von nur 22V hat. Hier: --> Link Der 90Watt Version ist nur 202 cm lang und passt deshalb quer auf mein WoMo.
MfG
Thomas V.

Solarcomputer am 09 Nov 2018 08:48:08

Also die gezeigten China Module sehen eher aus wie günstige Poly- oder Monozellen, die wie bei flexiblen Modulen üblich, ganz dünn geschliffen sind. Anschliessen dann in Folie eingeschweisst. Es fehlt ein stabiler Träger, der bei den verschiedenen Wäremeausdehnungen und anderen mechanischen Belastungen die Zellverbindungen schützt. Es besteht zu befürchten, dass diese Zellen sehr schnell auf dem Womo den Geist aufgeben werden, du kannst ja dann gerne berichten.

VG Kai

villadsen am 10 Nov 2018 15:13:12

Hallo Kai,
Danke für deine Meinung. Ich war selber zum selben schluss gekommen. Ich hatte den Chinesen gefragt ob es eine richtige dünnschicht Modul (CIGS o.ä.) ist und die Frage konnte oder wollte er nicht beantworten.
Ich werde jetzt diese Modul kaufen: --> Link
Ist zwar relativ teuer aber scheint wohl das beste flexible Modul den es gibt.
MfG
Thomas V.

Acki am 10 Nov 2018 15:58:33

villadsen hat geschrieben:...
Ist zwar relativ teuer aber scheint wohl das beste flexible Modul den es gibt.

Und woher weisst Du das?

villadsen am 10 Nov 2018 16:17:51

Ich habe nicht geschrieben dass ich das weiss.

Davon abgesehen hat das Modul mit bis zu 17% eine für Dünnschichtmodule sehr hohe Wirkungsgrad. Dazu 25 Jahre Garantie und ist Made in USA und nicht wie gewöhnlich aus China.

Falls du einen besseren Modul kennst, dann würde es mich sehr interessieren.
MfG
Thomas V.

Acki am 10 Nov 2018 16:35:47

villadsen hat geschrieben:Ich habe nicht geschrieben dass ich das weiss.

Davon abgesehen hat das Modul mit bis zu 17% eine für Dünnschichtmodule sehr hohe Wirkungsgrad. Dazu 25 Jahre Garantie und ist Made in USA und nicht wie gewöhnlich aus China.

Falls du einen besseren Modul kennst, dann würde es mich sehr interessieren.
MfG
Thomas V.

Nein, habe ich natürlich nicht!

Mich hat nur Deine Aussage erstaunt, dass es die besten zu sein scheinen. Mich hätte interessiert, wie Du zu dieser Annahme kommst?!

Ach ja, auch diese werden natürlich in China produziert ... :wink:

gespeert am 11 Nov 2018 12:08:49

Schau mal bei solarswiss.

villadsen am 11 Nov 2018 14:38:39

Acki hat geschrieben:Ach ja, auch diese werden natürlich in China produziert ... :wink:

Und woher weisst du das?
Ich werde versuchen die selben Module von der Firma Globalsolar.com (Schwesterfirma) zu beziehen. Auf deren Homepage steht: Bild
MfG
Thomas V.

Acki am 11 Nov 2018 14:57:39

Hier z.B. --> Link

villadsen am 11 Nov 2018 14:58:11

gespeert hat geschrieben:Schau mal bei solarswiss.

Die haben nur Kristalinische Module im Programm. Nachdem ich mit einen Bootsbauer hier in Dänemark gesprochen habe bin ich überzeugt das Dünnschichtmodule das richtige ist für einen Wohnmobil.
MfG
Thomas V.

villadsen am 11 Nov 2018 15:01:05

Acki hat geschrieben:Hier z.B. --> Link

Genau deshalb werde ich versuchen diese Module zu bekommen: --> Link
MfG
Thomas V.

Acki am 11 Nov 2018 15:39:54

Weisst Du,
Ich kaufe viel in China, ich verwende viele chinesische Produkte ...
Ich bin aber immer wieder amüsiert, wenn ich lese und höre, wie Leute auf ihre deutschen Produkte schwören obwohl diese natürlich auch in Ch ....

--> Link :gruebel:

Noch ein gutes Beispiel dazu aus unserem Land:
Wenn ein Importeur ein Egli (Flussbarsch) aus Kanada importiert, es dann aber hier zum Endprodukt "Eglifilet" verarbeitet, dann darf er es als "Schweizer Eglifilet" verkaufen ...

Schweizer Teigwaren (Nudeln) aus Hartweizengries aus Kanada ...

Etc.

villadsen am 11 Nov 2018 17:30:27

Das sehe ich etwas anders. Leute wie z.B. Wolfgang Grupp die in Europa "against all odds" produzieren. Solche Leute und Firmen unterstütze ich gerne. Deshalb kaufe ich z.B. ausschliesslich meine Unterwäsche in Amriswil und meine Hemden, Hosen und Jacken in Varese bei Firmen wo ich mir recht sicher bin das sie nicht in China, Bangladesh oder Vietnam produzieren.

Bei Solarmodule ist es aber sehr schwierig einen Hersteller zu finden der nicht in China produziert (bei Dünnschichtmodule besonders schwierig) und deshalb hatte ich mich ursprunglich für das japanische Fuji Modul interessiert.

MfG
Thomas V.

NB: Das China Modul welches du verlinkst hast heisst zwar das selbe wie das amerikanische Modul. Die Spannungen sind aber deutlich niedriger und ich erachte es deshalb als eine Kopieware.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Faltbares Solarmodul zu zwei fest installierten Modulen
Ist meine Solarrechnung richtig?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt