aqua
cw

Welche Alternative gibt es zu La Strada Avanti C? 1, 2


mercurius46 am 05 Nov 2018 22:14:51

Hallo PK22,

einfache Antwort auf eine einfache Frage: keine!

phoenix22 am 05 Nov 2018 22:34:07

Yep, das hatte ich mir eigentlich schon so gedacht ;-(
Aber Danke für die einfache Antwort.

Solofahrer am 06 Nov 2018 02:48:24

phoenix22 hat geschrieben:Ich persönlich habe noch keinen Avanti C auf Jumper oder Boxer gesehen. Kann aber sein, dass die das machen, warum auch nicht?
Beide sind aber meines Wissens die gleichen Motoren wie bei Fiat.

Nein, Jumper und Boxer haben komplett andere Motoren als Fiat. Das war auch mit ein Grund, warum ich bei meinem Burow einen Jumper haben wollte.
Wenn Du allerdings auf ein Automatikgetriebe wert legen solltest, dann musst Du Dich wohl von Citroën, Peugeot, Fiat oder Ducato komplett verabschieden - und damit auch vom Grundriss der La Strada Avanti Reihe und eine Alternative bei Mercedes oder VW suchen.
Oder bei La Strada anfragen, ob sie den Grundriss noch in einen Renault Master, die sie ja früher auch ausbauten, einbauen können.

skysegel am 06 Nov 2018 08:24:24

Solofahrer hat geschrieben:Oder bei La Strada anfragen, ob sie den Grundriss noch in einen Renault Master, die sie ja früher auch ausbauten, einbauen können.

Das wird vermutlich eher nicht klappen. Die Bauteile sind vermutlich auf Basis von SPS-Dateien oder sowas gelasert. Bei Einbau in eine andere Fahrzeugplattform müssten sie die komplette Konstruktion ändern.
Ich gehe davon aus, dass die Verträge über die Abnahme größerer Stückzahlen mit den Herstellern der Basisfahrzeuge und damit entsprechend günstige Einkaufspreise vereinbart haben. Selbst bei individueller Änderung der Fahrzeugbasis innerhalb der Sevel-Reihe, wird das Basisfahrzeug deshalb vermutlich zu höheren Kosten individuell beschafft werden und in den Batch-Produktionsprozess eingeschleift werden müssen. Das dürfte aber zumindest technisch kein Problem sein. Den Umbau auf eine andere Plattform halte ich für unmöglich.

Ulli

voba am 06 Nov 2018 08:25:24

mercurius46 hat geschrieben:Hallo PK22,

einfache Antwort auf eine einfache Frage: keine!



doch, wie andere schon geschrieben haben: bei kompetenter Firma ausbauen lassen.

Ich wollte unbedingt Kasten, Doppelboden, großes Heckbett und große Garage. Da wäre der Avanti schon recht nah rangekommen, aber doch mit Kompromissen bei Bettgröße und m.M. zu kleinem Kühlschrank.

Das kuriose ist, dass ich trotz individuell bestelltem Kasten und "Ausbauen lassen" über 20% günstiger als der Listenpreis eines vergleichbar ausgestattetem Avanti war. Zugegeben: die vielen Stunden für die Grundrissplanung nicht eingerechnet.

Auch wenn ich bestimmt Glückstreffer mit Fahrzeug- und Ausbaupreis hatte, ich wette dass man für den Avanti-Preis durchaus bei mehreren Individual-Ausbauern ein sehr solides Mobil bekommt, welches dann ein Maximum an eigenen Kriterien erfüllt.

phoenix22 am 06 Nov 2018 09:01:40

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass La Strada den Avanti C einfach auf einer anderen Plattform zwischendrin mit baut.
Man müsste mal nachfragen, dann weiß man das. Dürfte dann aber unverhältnismäßig mehr kosten. Das wollen wir dann auch nicht.

Das Thema Individualausbauer hatten wir auch schon mal vor ein paar Jahren.
Leider baut unser bisheriger Favorit dafür, die Fa. Dopfer, keine KaWa mehr aus. Es gibt aber auch andere.

Wir warten jetzt erst einmal ab, bis unser Avanti aus der Werkstatt zurück ist und dann schauen wir weiter.
Ein Verkauf dürfte wohl auch nicht so einfach werden, egal ob La Strada und egal ob die Nachfrage hoch ist.
Es stehen genug von Händlern und privat zum Verkauf und nach meiner Erfahrung, sind teurere Fahrzeuge sowieso schwerer zu verkaufen.

Theoretisch käme ja auch ein neuer Avanti als Handschalter in Frage. Die Automatik ist zwar "nice to have" aber kein muß.

Roman am 06 Nov 2018 09:09:57

phoenix22 hat geschrieben:Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass La Strada den Avanti C einfach auf einer anderen Plattform zwischendrin mit baut.
Man müsste mal nachfragen, dann weiß man das. Dürfte dann aber unverhältnismäßig mehr kosten. Das wollen wir dann auch nicht...


Vergiss es. Da geht bei La Strada gar nichts. Nicht mal die kleinste Änderung am Modell ist möglich! Als wir uns für einen Nova interessierten, landeten wir schließlich bei "Togo-Reisemobile". Denen steht, da früher selbst ein Ausbauer, eine eigene Schreinerei zur Verfügung. Dort hätte man uns dann die gewünschten Änderungen machen können...

Wie ich oben schon geschrieben habe, würde ich auf den neuen Ducato warten. Der müsste ja eigentlich 2019 kommen. Und ich bin sicher, dass Fiat auf die Offensive von Mercedes und VW mit einer echten Wandlerautomatik aus dem IVECO Daily reagiert....sonst wird man massiv Marktanteile verlieren...

Gruß
Roman

phoenix22 am 06 Nov 2018 10:42:11

Ich glaube auch, dass Fiat reagieren muss mit einer anderen Automatiklösung.
Vermutlich mit einer Lösung wie Iveco. Schade das es den Iveco nicht als KaWa Ausbau gibt...

Vlt. doch mal warten bis 2019 und schauen, was dann als neuer Ducato heraus kommt.
Uns drängt ja eigentlich nichts, außer das Damoklesschwert welches immer im Hinterkopf mitfährt, sprich dass es wieder zum Ausfall kommt und das weitere Kosten produziert.
Meine Frau will am Liebsten gar nicht mehr fahren, was man verstehen kann wenn man einmal erlebt hat wie das ist, wenn im fließenden, dichten Verkehr der Bock einfach nur noch ausrollt.

Servus
PX22

Solofahrer am 06 Nov 2018 12:27:46

skysegel hat geschrieben:...
Das wird vermutlich eher nicht klappen. Den Umbau auf eine andere Plattform halte ich für unmöglich.
Ulli

Sorry, so meinte ich das nicht. La Strada hat vor einigen Jahren das Modell Fano auf Basis des Renault Master hergestellt, der einen sehr ähnlichen Grundriss wie vom Avanti C hatte. Ich könnte mir vorstellen, dass die Programme zur Produktion noch vorhanden sind.

Roman am 06 Nov 2018 13:00:37

Solofahrer hat geschrieben:...Ich könnte mir vorstellen, dass die Programme zur Produktion noch vorhanden sind.


Von solchen Ideen muss man sich bei La Strada definitiv verabschieden. Es handelt sich letztendlich um einen Fließbandausbauer, wir alle anderen großen der Branche.
Ich erinnere mich, dass ich mal angefragt hatte, ob es möglich wäre beim Nova die Lüftungsgitter des Kühlis weg zu lassen, wenn man sich für die Kompressor Variante entscheidet....Antwort...NEIN, das geht gar nicht, wir haben keine Möglichkeit Sonderlösungen im Produktionsprozess zu realisieren.... :evil:

Dazu zählt sicher auch ein ausgemusteres Modell zu reaktivieren. Denn es ist ja nicht mit der Programmierung der CNC Maschinen getan. Der ganze Produktionsablauf müsste für dieses eine Modell umgestellt werden...der würde dann vermutlich 200.000 kosten.... :D

Gruß
Roman

Solofahrer am 06 Nov 2018 14:51:06

Tja, da habe ich positivere Erfahrungen mit La Strada erlebt.

Auf meine Anfrage, ob das Hubbett beim Nova M weggelassen werden könne, wurde das bestätigt - und so habe ich einen Nova S mit "nur" einem Einzelbett hinten quer bekommen.
Mein zweiter Wunsch nach einem weiteren Hängeschrank auf der linken Seite über dem Heckbett wurde auch mit den Worten "ja, haben wir schon mal gemacht" bestätigt und von La Strada im Werk gemacht.

Dass es jedoch deutlich aufwändiger ist, ein "Sondermodell" in die Produktion zu integrieren, leuchtet mir natürlich ein. Aber generell zu sagen, das geht nicht, leuchtet mir nicht ein. :wink: — Und wenn ein Hersteller solchen Sonderwünschen eine Absage erteilt, dann gehe ich eben zu einem anderen Hersteller, der (wie hier ja auch schon geschrieben wurde) u.U. dann die individuelle Lösung auch noch preiswerter anbietet.

Ich war mit dem Jumper mit der 3,0 Liter Citroën-Maschine, 6-Gang Schaltgetriebe und dem HD-Fahrwerk im Prinzip zufrieden und hätte ihn auch noch weiter gefahren, wenn er nicht den Frontantrieb gehabt hätte. Der von Burow ausgebaute Jumper war mein 8tes Reisemobil, aber mein erstes mit Frontantrieb und damit kam ich leider häufig nicht mehr mit meinem Trailer von einer feuchten Wiese weg. :(
Aber der Qualität des Burow-Ausbaus trauere ich schon hinterher, denn auch wenn La Strada zu den qualitativ höherwertigen Ausbauen zählt, an die Qualität von Burow kommen die bedauerlicherweise lange nicht ran - da liegen doch Welten (aber auch ein paar kg) dazwischen!

Dass Ihr das Vertrauen in die FIAT-Technik verloren habt, kann ich sehr gut nachvollziehen. Was mir dabei jedoch nicht ganz verständlich ist, wieso die von Anfang an mit diesem Manko behaftete Geschichte nicht mehr unter eine Garantie fallen soll? Selbst Instandsetzungen unterliegen doch einer Gewährleistung und wenn hier offensichtlich seit Anbeginn der Wurm drin steckt, dann handelt es sich doch um einen Mangel, der auch von Anbeginn an besteht. Oder sehe ich das falsch?

rabi am 06 Nov 2018 15:08:58

La Strada kannst du nicht mit Burow vergleichen. Die machen keine Individualausbauten, sondern sind ein Serienhersteller, wenn auch eher nur in Kleinserien. Sie bieten schon erheblich mehr Möglichkeiten als die Großserienhersteller im Innendesign beispielsweise, aber auch das sind Optionen, die schon im Katalog sind.

Roman am 06 Nov 2018 15:20:27

Solofahrer hat geschrieben:..Auf meine Anfrage, ob das Hubbett beim Nova M weggelassen werden könne, wurde das bestätigt - und so habe ich einen Nova S mit "nur" einem Einzelbett hinten quer bekommen.Mein zweiter Wunsch nach einem weiteren Hängeschrank auf der linken Seite über dem Heckbett wurde auch mit den Worten "ja, haben wir schon mal gemacht" bestätigt und von La Strada im Werk gemacht.


Hallo Axel,

dass man den "M" auch ohne Hubbett bekommt ist ja bekannt. Steht glaube ich sogar irgendwo im Prospekt.... ? Das mit dem Hängeschrank wird nach dem Prinzip des Baukastensystems auch ohne Problem machbar sein, selbst für La Strada... :D .

Aber ich kann dir noch weitere negative Beispiele nennen. Wir hätten diese unsägliche "filzbeplankte" Trittstufe zum Heckbett gern im Holzton gehabt....geht nicht.
Ebenso wäre uns ein zusätzlicher Stauraum an der Sitzgruppe wichtig gewesen, da wir die Umbaumöglichkeit für einen 3. Gurtplatz nie gebraucht hätten....geht nicht.

Togo hätte das alles dann für uns übernommen....wenn wir ins Geschäft gekommen wären... :wink:

Gruß
Roman

phoenix22 am 06 Nov 2018 21:24:45

Solofahrer hat geschrieben:... wieso die von Anfang an mit diesem Manko behaftete Geschichte nicht mehr unter eine Garantie fallen soll? Selbst Instandsetzungen unterliegen doch einer Gewährleistung und wenn hier offensichtlich seit Anbeginn der Wurm drin steckt, dann handelt es sich doch um einen Mangel, der auch von Anbeginn an besteht. Oder sehe ich das falsch?


Weil das Problem zum ersten mal erst nach 3 Jahren und über 30 tKm aufgetreten ist. Da hat bei der ersten Reparatur der ziemlich überforderten Fiat Werkstatt - das hatten wir noch nie, völlig unbekannt etc...- keine Garantie mehr gegriffen. Kulanz hatte Fiat abgelehnt.
Dann trat das selbe wieder nach über einem Jahr auf. Dann bin ich gleich zur Nutzfahrzeugwerkstatt - wo ich in der Vergangenheit bereits mit meinen beiden WoMo auf Iveco war - auch keine Garantie mehr. Denn auf gewechselte Teile gibt Fiat nur 12 Monate Garantie.
Jetzt ist das zum Glück nach vier Monaten wieder passiert, das gleiche (gewechselte) Teil wieder und wahrscheinlich dann auch noch die Kupplung komplett im Eimer.
Jetzt gibt es Garantie auf Teile und Arbeitszeit, ob die Kupplung übernommen wird, ist noch in Klärung. Der Witz dabei ist, dass ich bei dieser jämmerlichen Halbautomatik keinerlei Einfluss auf die Kupplung habe. Mal schauen, was heraus kommt.

Viel schlimmer ist allerdings, dass Fiat das Problem kennt es aber nicht löst, indem man die mangelhaften Teile welche ursächlich an der Misere schuld sind, ändert bzw. anders auslegt oder von mir aus den Zulieferer wechselt. Zu diesem Problem gibt es einen kompetenten Lösungsansatz im Kastenwagenforum, da sollte Fiat mal mitlesen. Leider ist der Lösungsansatz nur etwas für Fachleute wie KfZ Mechaniker, das kann nicht jeder einfach mal selber machen.
Servus
PX22

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Knaus, Karmann oder Pössl?
Clever Runner 636, autark stehen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt