Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Entscheidungshilfe bei Kauf Gebrauchtmobil


Eltonmops am 08 Nov 2018 22:00:32

Hallo an alle Wohnmobilisten!
Totaler Neuling sucht hier Entscheidungshilfe/Erfahrungen.
Habe gefühlte 100 Gebrauchte zwischen 30 und 40 TSD Euro besichtigt und hoffe nun hier auf Ratschläge für das für und wieder der von mir
Auserwählten.
Fahre in der Regel alleine oder zu zweit. Nur hin und wieder in den Ferien mit den Enkeln zu viert.
Angedacht nun ein Adria 590 SG Matrix mit Hubbett 4 Jahre alt 90 TSD KM, oder ein Bürstner Brevio T 645 2 Jahre 35 TSD km.
Wer hat Erfahrungen mit einem dieser Fahrzeuge und kann mir darüber berichten.
Vielen Dank schon mal von
Eltonmops

Eltonmops am 16 Nov 2018 13:45:33

Scheinbar bekommt man hier als Neuling keine Typs? Oder ist meine Frage so ausergewöhnlich?
LG von Eltonmops

nkag16 am 16 Nov 2018 13:55:08

Hallo Eltonmops,

doch, man bekommt als Neuling hier durchaus Tipps und die Frage ist nicht so außergewöhnlich.
Ich antworte mal mit einer Gegenfrage:
Hast Du hier schon die Suchfunktion zu den beiden Fahrzeugen bemüht und da eventuell einiges erfahren können?
Es könnte zumindest schon mal weiterhelfen.
Da ich keines der beiden Fahrzeuge besitze/besessen habe, kann ich auch über keine Erfahrungen berichten.

Eltonmops am 16 Nov 2018 15:22:58

Dankeschön, eine erste direkte Antwort!
über die zwei Modelle habe ich alles gelesen was ich finden konnte. Lese hier mich hier schon lange schlau ;))
Ganz ehrlich, habe auf aktuelle Infos gehofft bzgl der in beiden Mobilen verbauten Hubbetten. Fand Hubbetten eigentlich genial.
Aber hier habe ich nur negatives gelesen. Warte also weiter. Natürlich schaue ich mir auch weiterhin Womos in meiner Preisklasse
an und hoffe dann von den Fachleuten hier aktiven Rat zu bekommen.
Ein dickes Dankeschön von
Eltonmops

Erli am 16 Nov 2018 16:12:59

Hallo Eltonmops,
sind die beiden Modelle aus der Vermietflotte? Vom KM-Stand her könnte es so sein.
Das ist halt auch eine Frage, die man sich stellen muss, ob man was aus der Vermietung möchte. Wir haben es bisher immer gemieden, weil man nie weiß, wer da alles und wie gefahren hat.(Kupplung?) Vielleicht ist es ja auch nur ein Vorurteil von mir.
Der Adria hat für sein Alter von 4 Jahren 90.000 km? Das ist schon viel.
Sind beide checkheft gepflegt? Der Adria müsste dann schon einen Zahnriemenwechsel gemacht haben bei dem km-Stand.
Ansonsten ist die Hubbettlösung für hin und wieder mitfahrende Enkel eine gute Lösung, wenn das Womo dann noch einigermaßen Ladekapazität frei hat.
Viel Erfolg bei der Findung.

Gruß Erli

eclipse88 am 16 Nov 2018 16:19:02

Mal eine kleine Gegenfrage.
Du schreibst du bist Neuling.
Inwiefern hast du dich mit Wohnmobilen, denn schon beschäftigt? Schon mal welche gemietet, Erfahrungen mit diversen Grundrissen gehabt? Hast du Hubbetten mit deinen Enkeln und deiner Frau schon ausprobiert, z.B.?

Erli am 16 Nov 2018 16:29:58

Wichtig ist bei der reinen Hubbettlösung natürlich, dass man sich klar sein muss darüber, dass man "immer zusammen" schlafen gehen muss ;D
Im Sommer ist die Ausweichmöglichkeit nach draußen ja noch größer. Damit haben wir uns vor dem Kauf letzten Herbst auch auseinander gesetzt und alle Situationen durchgespielt und uns für ein anderes Modell entschieden.

Gruß Erli

Eltonmops am 17 Nov 2018 21:02:02

Guten Abend Erli und eclipse,
vielen Dank für die Unterstützung.
Das Adria ist angeblich nicht aus der Vermietung(trotz 90 tsd km) lt. dem Händler, sieht dennoch aus wie neu.

Der Brevio ist aus der Vermietung(anderer Händler) und gleichfalls sehr gepflegt. Hier ist trotz Hubbett und zum Bett umgebauter Sitzgruppe noch die Möglichkeit
am kleinen vierer Sitzplatz zu sitzen wenn die anderen schon schlafen möchten. Allerdings wenig Stauraum für mehrere Pers. in beiden Mobilen.
Da ich aber in der Haupsache alleine oder zu zweit unterwegs sein möchte, muss es dafür richtig passen und für mehr Personen eher selten, da muss
man sich eben Beschränken.

Ich selbst war immer nur Beifahrerin, 5 Wochen in Neuseeland zu zweit und später in Deutschland im Sommer zu zweit und auch mal zu viert mit Enkelkindern, die allerdings das Zelt interessanter fanden wenn das Wetter gut war.
Vielleicht ist es doch ratsamer ein Womo mit Festbett längs oder quer zu suchen und für die wenigen Gelegenheiten mit mehreren, ein Hubbett zu haben.
Dann werden vermutlich 6 m nicht ausreichend sein. Da kommt dann sicher der Alkoven in den Sinn, aber ich kann mich irgendwie nicht damit anfreunden.
Ich möchte auch von März bis November immer wieder unterwegs sein und darum mit Allwetterreifen fahren wollen.

Als Laie was Fahrzeuge angeht, bin ich bisher immer nur bei Händlern zu Besichtigungen gewesen, wegen Gewährleistung und evtl. Garantieerweiterungen.

Werde also weiter suchen und hier bei Bedarf und Gelegenheit sicher wieder um Rat fragen. Lese auch regelmäßig in den Foren hier, was sehr interessant und
auch sehr lehrreich ist.
Bin für alle Ratschläge und Ideen offen.

Einen schönen Gruß und dickes Danke
Eltonmops

eaglesandhorses am 18 Nov 2018 06:53:37

Für die wenigen Gelegenheiten mit mehreren kauft man keine extra Betten und fährt nutzloses Gewicht herum. Da klappt man die Dinette um oder stellt ein Zelt daneben.

Schau nach einem für dich ausreichend bequemen Modell und Miete das dann mal.

Dieselreiter am 18 Nov 2018 08:04:04

Eltonmops hat geschrieben:Habe gefühlte 100 Gebrauchte zwischen 30 und 40 TSD Euro besichtigt
...
Angedacht nun ein Adria 590 SG Matrix mit Hubbett 4 Jahre alt 90 TSD KM, oder ein Bürstner Brevio T 645 2 Jahre 35 TSD km.
...
Wer hat Erfahrungen mit einem dieser Fahrzeuge und kann mir darüber berichten.

Eltonmops hat geschrieben:Scheinbar bekommt man hier als Neuling keine Typs? Oder ist meine Frage so ausergewöhnlich?
LG von Eltonmops

Hi,

dass nur stockend Antworten kommen, liegt wohl daran, dass keiner eine Erfahrung mit beiden Modellen hat. Soweit ich beurteilen kann sind solche Konzepte, die nur Hubbetten haben, eher spärlich gesät. Da weiß niemand, was er dir raten soll.

Auf der anderen Seite hast du schon ein paar Erfahrungen aufzuweisen und solltest auch schon konkretere Vorstellungen haben, was du möchtest. Kannst du dir denn 5 Wochen in Neuseeland zu zweit in einem VAN vorstellen? Der Bravia hat ist jedenfalls kleiner und schlanker als die üblichen Womos, sowas muss man mögen. Für einen Urlaub zu viert könnte das ein wenig eng werden.

Eltonmops hat geschrieben:Als Laie was Fahrzeuge angeht, bin ich bisher immer nur bei Händlern zu Besichtigungen gewesen, wegen Gewährleistung und evtl. Garantieerweiterungen.

Das ist grundsätzlich OK, aber wenn man unstrukturiert vorgeht, kommt man nie auf einen grünen Zweig, da werden aus gefühlten 100 schnell 1000 Fahrzeuge, die man besichtigt hat ... und am Ende fehlt einem erst recht der Plan. Bei dieser Methode weiß man schon beim fünften Womo nicht mehr, wie die ersten drei innen ausgesehen haben und welche Unterschiede sie aufweisen. Du solltest also zuerst die typischen Grundrisse betrachten und kategorisieren.

Den Alkoven hast du ja schon ausgeschlossen, trotzdem muss man sagen, dass der für 4-5 Personen wohl die praktikabelste Lösung ist. Nicht nur, weil die Betten schon da sind, man hat insgesamt mehr Platz bei relativ kurzer Fahrzeuglänge.
Die Teilintegrierten haben entweder Quer oder Längsbett, unter 7m spielt sich da kaum etwas ab. Mit nur Hubbett wird ein Urlaub zu viert zum Konserven-Feeling.
Und und und ...

Am besten ist, eine Liste der Ausstattungsmerkmale zu haben und die Prioritäten dazu zu vermerken, z.B.:
- Unter 6m: Muss (für Fährenliebhaber) / kann / egal
- Anzahl der Schlafplätze: 3-4 Muss / egal, 4-5 Muss / egal
- Alkoven: Kann / egal / geht gar nicht
- Einzelduschen: wäre nett / muss nicht sein / ich dusche nicht
- Kühlschrank: 20 dag Wurst + Käse und zwei Bier müssen rein / ein WE zu zweit muss drin sein / wir brauchen Futter für die ganze Mannschaft >= 5 Tage
- Gewicht: Ich muss unter 3,5to bleiben / FS für Auflastung vorhanden / ich werde auf jeden Fall über 3,5to fahren
- Zuladung: Ich brauche Fahrräder für 4 + Schlauchboot + Zelt + Grill + Liegen + ... / ich lebe spartanisch

Sowas in der Art ... dann kommen auch viele Empfehlungen. Wenn du nur zwei Modelle vorstellst, dann kann dir keiner helfen, weil keiner deine Neigungen kennt.

rkopka am 18 Nov 2018 11:19:51

Dieselreiter hat geschrieben:Am besten ist, eine Liste der Ausstattungsmerkmale zu haben und die Prioritäten dazu zu vermerken, z.B.:
- Unter 6m: Muss (für Fährenliebhaber) / kann / egal
...

Dann wohl noch Preisspanne und Entfernung Händler. Je genauer man weiß, was man (nicht) will, umso leichter ist auch das Schauen beim Händler und im Netz. Als ich damals gesucht habe, gab es pro Händler meist nur ein oder zwei passende Womos. Wenn man natürlich noch recht neu dabei ist, bzw. keine festen Vorstellungen hat, ist es schwierig etwas zu vergleichen. Auch beim Vorsorgen für die Zukunft muß man genau abwägen. Z.B. die Betten für die Kinder, die in kurzer Zeit nicht mehr mitfahren. Oder es muß unbedingt wintertauglich sein, und man hat nach einem Versuch genug davon :-). Oder man will unbedingt nur im Hubbett schlafen und flucht dann jeden Abend...

Für die mehr analytischen Käufer empfiehlt sich eine (z.B. Excel) Tabelle, in der alle relevanten Punkte eingetragen und bewertet werden. D.h. nicht, daß der Punktesieger unbedingt gewinnt, aber man sieht dann meist etwas klarer, wenn man erkennt, daß das optisch tolle Womo sonst einfach zuviele Schwächen hat, oder daß das häßliche Entlein in Summe einfach am meisten bietet.

RK

Eltonmops am 18 Nov 2018 14:56:13

Vielen Dank für all die Anworten und Informationen.
Werde die Ratschläge nun vom Bett aus aufarbeiten.(leichte Grippe hat mich erwischt)
Da habe ich nun genug Zeit.
Werde mich sicher wieder um Rat suchend melden.
LG Eltonmops

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fiat Ducato mit Westfalia-Aufbau
Hymer Camp51 BJ verkaufen - wann und wo?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt