Dometic
luftfederung

Wechselrichter all in one oder besser doch nicht?


daywwalker69 am 09 Nov 2018 12:02:39

Da Anfang nächsten Jahres unser neues Womo kommt, befasse ich mich jetzt schon mit dieser Frage.

Wir möchten auf jeden Fall einen Sinus Wechselrichter verbauen. Betrieben werden soll eine Nespresso und auch mal der Fön meiner Frau.

Weiterhin planen wir im Laufe des nächsten Jahres auch eine Solaranlage zu verbauen.

Nun stellt sich die Frage: Einen mit NVS, MPPT und Ladegerät kaufen, oder doch auf Einzelkomponenten setzten?

Inselmann am 09 Nov 2018 12:12:30

Da wird dir wohl keiner die Entscheidung abnehmen koennen.

Fuer ein All-in-One Geraet spricht der vereinfachte Einbau. Geht aber ein Modul kaputt muss die ganze Kiste raus und ersetzt/repariert werden was unter Umstaenden das Wohnmobil fuer ne Zeit ausser Betrieb setzt.

Auch wenn du einzele Module gegen andere/bessere/neuere austauschen willst in der Zukunkt ist das All-in-One Geraet im Nachteil. Das sehe ich persoenlich aber nicht so tragisch. Wenn man ne Anlage steht und gut funktioniert wird wohl ohne eine grosse Aenderung im gesamten Bereich nicht viel veraendert.

Als erstes wuerde ich mal feststellen wieviel Engergie ihr verbraucht / speichern wollt. Das wird dann dazu fuehren welchen Batterien am besten fuer euch seid. Das wird dann dazu fuehren welche Ladetechnik gebraucht wird oder schon vorhanden ist. usw usw usw :mrgreen:

daywwalker69 am 09 Nov 2018 12:24:40

Batterien werden 2 x 95AH AGM Batterien verbaut. Ich weiß, das Lipo's leichter sind und auch besser geeignet. Aber die Mehrkosten rechtfertigen für mich im Moment nicht diese Anschaffung.

Ist wohl eh ne Glaubensfrage wie IOS oder Android :D

Möchten halt auch gerne mal 2-3 Tage frei stehen, ohne Angst um die Batterien haben zu müssen, deshalb Solar.

Inselmann am 09 Nov 2018 12:53:51

daywwalker69 hat geschrieben:Batterien werden 2 x 95AH AGM Batterien verbaut. Ich weiß, das Lipo's leichter sind und auch besser geeignet. Aber die Mehrkosten rechtfertigen für mich im Moment nicht diese Anschaffung.

Ist wohl eh ne Glaubensfrage wie IOS oder Android :D

Möchten halt auch gerne mal 2-3 Tage frei stehen, ohne Angst um die Batterien haben zu müssen, deshalb Solar.


Dauer des Freistehens wird begrenzt vom Stromverbrauch. Wir haben relative wenig Verbrauch und koennten mit unseren 2 Batterien 4-5 Tage stehen OHNE das die Sonne scheint. In unserem Fall heisst das, wir haben zuviele Batterien :lol:

Deshalb hatte ich auch vorgeschlagen sich erst mal Gedanken zu machen ueber den angepeilten Stromverbrauch. Das gibt dann die Richtung vor welche Batterien und wieviel Kapazietaet es sein sollten. Dann nachdenken wie das ganze dann wieder geladen werden soll.
Daraus dann eine Anlage zusammenstellen die sich mit den finanziellen Mitteln ermoeglichen laesst.

Du wirst nicht an dein Ziel erreichen (=Freisteh Dauer) wenn du sagst "ich werde zwei 95AGM Batterien einbauen". Da ist das Ergebnis mehr oder weniger schon gegeben. Wenn du xyz Strom verbrauchst in abc Zeit dann werden daraus die Zeit die du stehen kannst ohne zu fahren (laden) oder an Landstrom zu muessen.

Fuer 2-3 Tage stehen ohne Ladung braucht es nicht unbedingt Solar. Da reicht vielleicht auch eine 2.Batterie

daywwalker69 am 09 Nov 2018 13:44:08

Hab mich vll. unglücklich ausgedrückt. Die beiden Batterien werden serienmäßig vom Händler eingebaut, sind also schon da wenn wir das Womo übernehemen.

Nur wie rechne ich aus, was ich brauche? Bin kein Elektriker. Hab halt die Nespresso Essenza Mini mit 1200 Watt und ein Reisefön. Weiterhin ist ein TV verbaut mit automatischer SAT Anlage, der hoffentlich aber nicht so oft genutzt wird :)
Fahrzeug selbst hat eine dieselheizung und komplett LED.

Tinduck am 09 Nov 2018 14:03:30

Na ja, bei den Ansprüchen darfst Du erstmal alles neu verkabeln, weil kaum ein Hersteller die benötigten daumendicken Kabel zum Batterieanschluss nutzt.

Dann sind 2 x 95 Ah (also ca. 95 Ah mit gutem Gewissen nutzbar) auch nicht so der Oberknaller... 4 x Nespresso, 10 Minuten Haare fönen, dann kannst Du schon fast schauen, wo du frischen Strom herbekommst. Die Dieselstandheizung frisst auch mehr als die normale Gas-Truma... sollte mich wundern, wenn das im Winter ohne Solarertrag mehr als knapp 2 Tage reicht.

Zur Frage selber, ich würde Einzelgeräte nehmen. Dürfte unterm Strich auch nicht wesentlich mehr kosten, und man kann Geräte verschiedener Hersteller kombinieren.

Batteriecomputer nicht vergessen, damit man weiss, was so vorgeht mit den Elektronen :D

bis denn,

Uwe

cbra am 09 Nov 2018 14:14:22

habe ich auch immer wieder überlegt ( im eigenbau womo) und mich für einzelgeräte entschieden.

redundanz
man kann bei upgrades besser entscheiden was man machen will
hat auch zur geschicht gepasst, 230V war vom vorgänger da, PV regler auch, den hab ich dann aber gegen neuere technologie mppt getuscht, zum schluss kam booster dazu

wenn man bei null anfäng ist der ansatz eines komplettgerätes verlockend (einfach) und vermutlich günstig, aber ich finde das niocht so toll

daywwalker69 am 09 Nov 2018 15:03:54

Tinduck hat geschrieben:Dann sind 2 x 95 Ah (also ca. 95 Ah mit gutem Gewissen nutzbar) auch nicht so der Oberknaller... 4 x Nespresso, 10 Minuten Haare fönen, dann kannst Du schon fast schauen, wo du frischen Strom herbekommst. Die Dieselstandheizung frisst auch mehr


Deshalb ja auf jeden Fall auch Solar.

cbra hat geschrieben:habe ich auch immer wieder überlegt ( im eigenbau womo) und mich für einzelgeräte entschieden.


Glaube das werden wir dann wohl auch machen. Welchen Wechselrichter kann man empfehlen? Sollte ja reinen Sinus haben.

Rockerbox am 09 Nov 2018 15:06:15

Tinduck hat geschrieben:Na ja, bei den Ansprüchen darfst Du erstmal alles neu verkabeln, weil kaum ein Hersteller die benötigten daumendicken Kabel zum Batterieanschluss nutzt.

Uwe


Warum soll er denn ALLES neu verkabeln? Die Anschlüsse für den WR sind m.W. ja noch gar nicht vorhanden und nur die brauchen einen entsprechenden Querschnitt und müssen neu gelegt werden. Der Rest kann doch bleiben wie es ist. Hab ich in meinem Mobil genauso gemacht/gelassen.

Rockerbox am 09 Nov 2018 15:08:50

daywwalker69 hat geschrieben: Welchen Wechselrichter kann man empfehlen? Sollte ja reinen Sinus haben.


Servus,

ich kann dir aus eigener Erfahrung den hier empfehlen:

--> Link

Reiner Sinus und ausreichend Leistung, gibt es auch noch größer.
Ich betreibe damit meine Senseo und den Fön der Gattin sowie eine Induktionskochplatte und anderes 230V-Zeugs.

Rockerbox am 09 Nov 2018 15:10:51

Aber wie Tinduck schon geschrieben hat, 2 x 95Ah AGM sind nicht "der Burner" für exzessive Wandlerbenutzung, beim Kaffeemachen rauschen bei mir ca. 130 A über die Leitungen, da empfiehlt sich schon, über LiFeYPo4-Akkus nachzudenken. Ist auch eine Langzeit-Investition, erspart Gewicht etc.

schnecke0815 am 09 Nov 2018 15:13:12

Habe ich auch in etwas größer und bin seit Jahren damit zufrieden.
Nehme auf jedenfall einen mit Fernbedienung.

Bodimobil am 09 Nov 2018 15:23:21

Ähnlich der Solar-Tronics sind die Ective Wechselrichter. Gibt es in allen Leistungsklassen, ohne und mit Vorrangschaltung z.b. hier: --> Link
Ich habe einen Ective Si202 mit Fernbedienung und bin sehr zufrieden.
Gruß Andreas

backspin am 09 Nov 2018 15:24:32

Deshalb ja auf jeden Fall auch Solar.

Solar hilft dir aber nur im "Sommerhalbjahr". Im Herbst/Winter/Frühjahr hat man den höchsten Strombedarf durch Licht, Heizung ... und da wirft die Solaranlage relativ wenig Ertrag ab.

Einmal Notebookladen (Netzteil zieht bis 125W für 2,25 Stunden) über den Wechselrichter sind bei mir schon ungefähr 20-25A die aus der Versorgungsbatterie rausgehen...

Rockerbox am 09 Nov 2018 15:26:06

Und was heißt „Solar“? Wieviel Wp sind geplant bzw realisierbar?

Tinduck am 09 Nov 2018 15:30:24

Rockerbox hat geschrieben:Warum soll er denn ALLES neu verkabeln? Die Anschlüsse für den WR sind m.W. ja noch gar nicht vorhanden und nur die brauchen einen entsprechenden Querschnitt und müssen neu gelegt werden. Der Rest kann doch bleiben wie es ist. Hab ich in meinem Mobil genauso gemacht/gelassen.


Na ja, wenn man auch sehen will, was da vorgeht, muss man den Wechselrichteranschluss auch über Shunt oder Batteriecomputer führen. Und wenn man mit mehr als dem Standard-EBL-Ladegerät laden will, muss das auch über dickere Kabel geschehen. Zum Beispiel.

bis denn,

Uwe

Bodimobil am 09 Nov 2018 15:30:44

backspin hat geschrieben:Solar hilft dir aber nur im "Sommerhalbjahr

Das stimmt für unsere Breitengrade.
In südlichen Ländern kannst du auch im Winter ausreichend Strom ernten wenn du bewegliche Module nimmst die du der Sonne nachstellen kannst.
Gruß Andreas

Fledermaus am 09 Nov 2018 16:39:39

Servus
Für meine Anlage die ich im März-Juni verwirklicht habe, waren die Gedanke erst für eine Netzvorrangschaltung, ABER die Nachteile
- wen Landstrom ausfällt wie erkennt man dieses ( Kontrolllichtschaltung war angedacht, ist aber zu aufwendig) sonst sind die Batterien gleich leer.
- bei schlecht abgesicherten Landstromanschlüssen 3A und 6 A kannst du dann nicht mal die Nespresso verwenden.
Darum hab ich mich für eine Manuelle Umschaltung mit einem 2 Poligen Relais mit Schließer und Öffner entschieden, dadurch kann ich bei schwachen Landstrom die Nespresso über den Wechselrichter betreiben und mit dem schwachen Ladegerät 12V/18A den ganzen Tag die Batterien wieder auffüllen.
Es wäre auch ein 2Pol. Drehschalter mit Schaltmöglichkeit 1-0-2 möglich gewesen, hat mir aber nicht so gut gefallen.

Natürlich habe ich alle Steckdosen und ich habe noch einige dazu eingebaut an den Wechselrichter angeschlossen, in Rasierer-E.Zahnbürste-Taschenlampe-Drucker,...

Die zwei TV-Geräte 32" hab ich mit 230Volt für 200€ entschieden gegenüber von 12 Volt mit € 700

Stromverbrauch haben wir so ca. und wird bei jeden anders sein, Sommer 30Ah und im Herbst/Winter 80-100Ah

Batterie 380Ah tatsächlich zur Verfügung
Booster von Votronic mit 90A, Batteriecomputer aufs Armaturenbrett montiert, dann kann man immer sehen was an A Verbraucht oder Geliefert wird.

Solar hab ich nicht montiert da sie im Winter nicht viel bringt, und ich im Sommer die Batterien nicht leer bringe, ja und dann hab ich keinen Platz auf dem Dach, durch die zwei Seekajaks

Alles ordentlich mit richtig Fetten Kabel installiert- das Passt

Deine 2x95Ah Batterien ergeben nur 95 Ah in Echt das wär mir zu wenig würde ich sofort verkaufen

Servus und viel Spaß bei der Qual das richtige für dich zu nehmen
Fledermaus





Solar hab ich keine Montiert

thomas56 am 09 Nov 2018 16:51:19

Fledermaus hat geschrieben:- bei schlecht abgesicherten Landstromanschlüssen 3A und 6 A kannst du dann nicht mal die Nespresso verwenden.

Es gibt gute Wechselrichter die haben Netzmangelausgleich, wenn der Landstrom nicht ausreichend ist, gibt er den fehlenden Rest über die Batterien dazu.
Vorrangschaltung hat es da natürlich auch.

schnecke0815 am 09 Nov 2018 17:36:57

Fledermaus hat geschrieben:Für meine Anlage die ich im März-Juni verwirklicht habe, waren die Gedanke erst für eine Netzvorrangschaltung, ABER die Nachteile
- wen Landstrom ausfällt wie erkennt man dieses sonst sind die Batterien gleich leer.
- bei schlecht abgesicherten Landstromanschlüssen 3A und 6 A kannst du dann nicht mal die Nespresso verwenden.


Bei einer Vorrangschaltung und eingestecktem Landstrom merkst du doch, wenn der TV ausgeht, das die Sicherung ausgelöst wurde.
Passiert dies bei 3 oder 6A machst du einfach die Sicherung vom Landstrom nicht wieder rein sondern den Wechselrichter an und
wartest bis der Kaffee fertig ist.

Ist bei deiner Anlage nicht die Gefahr sehr groß das du mal vergisst den Schalter in die richtige Position zu stellen und es dann deinen
Wechselrichter zerschießt?

gespeert am 09 Nov 2018 17:38:32

Wie sieht deine Energiebilanz aus?
Wenn das noch nicht klar ist, warte noch mit dem Kauf des WR.

Rockerbox am 09 Nov 2018 17:45:06

Fledermaus hat geschrieben:- wen Landstrom ausfällt wie erkennt man dieses ( Kontrolllichtschaltung war angedacht, ist aber zu aufwendig) sonst sind die Batterien gleich leer.


Eine rote 230V LED an den Landstrom und eine grüne an den Wechselrichter, so gut wie kein Verbrauch und man sieht auf einen Blick, ob und wenn ja welche Spannung aktiv ist.

schnecke0815 am 09 Nov 2018 18:08:17

Genauso habe ich es auch.

schueppe am 09 Nov 2018 19:35:55

12 Volt Fernseher für 700 Teuros ist nee Hausnummer,habe mir nen 22 Zoll für 146 bestellt im LKW,suche mal bei Ebay und gib 12 Volt ein,in den meisten Fällen ist da ein Netzteil dran,abkneifen und nen 12 Volt Stecker dran und gut ist

Fledermaus am 09 Nov 2018 22:58:35

Servus
Denke das es ist für den Te wichtig ist das er viele Möglichkeiten erhält die zum Ziel zu führen, und er wird sicher seine eigene Entscheidung treffen wollen/müssen.

Nachtrag und Erklärung

Bei Landstromausfall startet doch der Wechselrichter ohne Unterbrechung und liefert 230 Volt Strom und keiner weis das umgeschaltet wurde, und das so lange bis der Wechselrichter wegen Unterspannung abschaltet. Das war bei meinem Nachbarn so. Somit war der Landstrom weg und die Batterie leer und die beiden sind dann im Dunkeln gesessen.

Durch meine Manuelle Umschaltung, bei der der Wechselrichter durch das Relais in Ruheposition Strom auf die Schukos leitet. Auch wenn ich den Landstrom anstecke habe ich noch keinen Landstrom auf den Schukos, lediglich am EBL und Kühlschrank, durch einschalten des Relais ( Anzug der Spule) wird der Landstrom erst jetzt auf die Schukos gelegt der Wechselrichter könnte noch immer Arbeiten wäre Absolut egal. Ein Vertauschen von Nullleiter/Leiter bei Landstromanschluss ist auch egal - durch das 2 Polige Relais.

Rote grüne LED Leuchten waren bei mir auch in der Überlegung, aber für mich zu wenig in der Aufmerksam.

Dadurch ich mehrere 230 Volt Geräte betreibe und zwei 32" Fernseher haben wollte, wollte ich weder Geld noch Zeit für 12 Volt Geräte aufwenden

Jeder wie er will, für mich/uns Ideal wie es ist

Servus

backspin am 10 Nov 2018 00:07:36

Wenn ich am Landstrom hänge ist mein WR aus. Den Schalte ich per Fernbedienung nur ein, wenn ich ihn brauche, also wenn der Landstrom im nicht genug Saft hat oder aber kein Landstom verfügbar ist.

daywwalker69 am 10 Nov 2018 07:49:28

Werden nun wohl wirklich getrennte Geräte verbauen.

Wäre das eine Alternative für einen Wechselrichter? Dieser hat wohl auch eine Fernbedienung. Die Bewertungen lesen sich nicht so schlecht:
--> Link

schnecke0815 am 10 Nov 2018 08:28:39

Das mußt du entscheiden. 2 gleichlautende Empfehlungen hast du bekommen.

Bei dem ebay-Angebot fehlt das Impressum und bei Widerruf schreibst du hierhin:

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Liling Chen ], [Dong Cheng District, Guan Zhang Rd, Zhonghuiliyang Building 4, 402, Guangdong 523000, China], [0086769/6851345]) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Ich korrespondiere im Fall der Fälle lieber mit einem deutschen Vertriebspartner.

daywwalker69 am 10 Nov 2018 09:07:19

Danke, hab die Beiträge jetzt erst gesehen.

Würde sowas auch gehen, oder funktioniert das wegen dem Stecker nicht?

--> Link

Acki am 10 Nov 2018 09:43:33

daywwalker69 hat geschrieben:Werden nun wohl wirklich getrennte Geräte verbauen.

Wäre das eine Alternative für einen Wechselrichter? Dieser hat wohl auch eine Fernbedienung. Die Bewertungen lesen sich nicht so schlecht:
--> Link

Oder hier diesen: --> Link

Funktioniert mit Nedpresso: --> Link

taps am 10 Nov 2018 10:37:45

Hallo Ralf,
bei mir ist das:
--> Link
verbaut.
Der Wechselrichter hat auch einen USB-Anschluß, der liefert auch bei ausgeschaltetem Gerät.
Ich brauche ihn für: Kaffemaschine, haushaltsüblichen Staubsauger (den hab ich natürlich nicht immer dabei:-)) und all die kleinen Ladegeräte...
Gruß
Andreas

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Primärbatterie 4in1Ective Wechselrichter Wasser heizen
230V Verlegung im Sunlight T64 bzw Carrado T348
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt