aqua
motorradtraeger

Norwegen-Lofoten - Welche Fähre auf die Inseln


ralfid am 11 Nov 2018 18:08:45

Hallo zusammen,
wir wollen nächstes Jahr auf die Lofoten und Västeralen mit unserem Hund und Wohnmobil (Carado T334, 6,99m lang). Wir sind, da noch berufstätig und Opa (91 Jahre) zuhause zeitlich eingeschränkt. So werden wir etwa 5 Tage auf den Inseln verbringen können - ist aber ein Wunschziel von uns. Daher bleibt das Nordkapp auch außen vor :(.

Nun stellt sich für uns die Frage, da wir ja vom Süden kommen, ob wir von Bodo nach Moskenes die Fähre nehmen sollen oder von Bognes nach Lodingen.

Für die Variante 1 spricht zum einen der etwas kürzere Weg und wir rollen die Lofoten und Västeralen quasi von Süden nach Norden hoch; der Abschluss soll in Andenes mit Walbeobachtung sein. Nach meinen Recherchen würde die Fahrt für 2 Erwaachsene mit Womo rund 250€ betragen.
Bei Variante 2 ( die ich im Moment bevorzuge) lägen die Kosten bei etwa 80€. Das Fahren macht mir eigentlich nichts aus, sonst würde ich die Reise nicht anfangen. Die Fahrt über die Lofoten wäre halt nicht mehr so direkt, ich denke dass wir dann zunächst nach Hovden und über A nach Andenes fahren werden.

Was würdet ihr machen, die ihr mehr Norwegen-Erfahrung habt als wir, zumal wir zum ersten Mal in dieses Land fahren.

BTW: Ich habe noch eine weitere Frage. Die Reisezeit ist im Juni und wir fahren übers Fjell. Auf dem Womo haben wir nur Sommerreifen. Wären Ganzjahresreifen sinnvoll?

Danke für eure Antworten
Grüße aus dem Süden
Barbara und Ralf

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

nkag16 am 11 Nov 2018 19:32:35

Hallo Barbara und Ralf,

bei einem 5 Tage-Aufenthalt auf den Inseln würde ich die Fähre Bodo nach Moskenes nehmen. Auch wenn es teuerer ist.
Bei dem unsteten Wetter braucht man ggf. Freiraum, um einen Programmpunkt verschieben oder wiederholen zu können.
Tipp für Andenes: Andoy Space Center besuchen. Dort wird u.a. das Polarlicht erforscht.

Wir waren ebenfalls im Juni dort und sind auch übers Fjell gefahren. Sommerreifen waren ok, keine winterlichen Bedingungen auf den Straßen.

Tossy3 am 11 Nov 2018 19:38:55

Hej hej!

Zur Fähre: Ich habe dieses Jahr die kurze genommen. Die Strecke dorthin führt auch durch schöne Landschaften, die man genießen kann. Für das gesparte Geld kann man lieber auf den Lofoten runter und wieder hoch fahren. Außerdem wird man durch die Abfahrtzeiten flexibler.

Empfehlenswert ist noch die Ferjekort. Durch den Kauf der Karte kann man Einiges sparen.

--> Link

In den Sommermonaten war ich bisher immer ohne Probleme auf den Hochebenen und Fjellstraßen mit Sommerreifen unterwegs.

Klaus52R am 11 Nov 2018 20:00:23

5 Tage! Dann würde ich Lofoten oder Vesteralen machen! Wir kennen Beides. Beides sehr schön. Vesteralen weniger touristisch überlaufen, ursprünglicher. Wir waren dieses Jahr auf den Vesteralen (Anfang September). Die "kurze" Fähre ist gut, hat mehrere Abfahrzeiten am Tag und ist nicht so teuer. Sehr schön ist es in Nyksund. Waren auch in Hovden, Nordmela und Andenes (Walsafari!). Viel Freude und gutes Wetter!

ralfid am 11 Nov 2018 20:21:12

Hallo zusammen,
vielen Dank für eure Tipps. Das mit Ferjekoort hatte ich schon gelesen, danke nochmals da ich dachte die gilt nur im Süden von Norwegen.

Zum Thema nur Lofoten oder Västeralen oder beides: Wir waren noch nicht dort und wollen uns einen Überblick verschaffen - daher beides. Aber sicher wird es nicht die letzte Fahrt nach Nordnorwegen sein.

Also nochmals Danke für eure Tipps. Ich bin froh, dass auch Sommerreifen ausreichen. Es ist gut, dass wir nicht wechseln müssen. Wir werden wohl aber trotzdem auf Ganzjahresreifen wechseln, da wir dieses Jahr Ende März an den Gardasee fahren wollten und wir dieses ausfallen lassen mussten, da am Gardasee und in Österreich bis 15. April Winterreifenpflicht besteht.

Viele Grüße
Barbara und Ralf

Tossy3 am 11 Nov 2018 21:24:24

Noch ein Hinweis zur Ferjekort:

Die Vesteralen sind die nördliche Grenze dafür. Ab da kann man die APP Tromskortet verwenden. Erfahrungen habe ich damit aber noch nicht gemacht.

rkopka am 12 Nov 2018 10:57:58

ralfid hat geschrieben:Wir werden wohl aber trotzdem auf Ganzjahresreifen wechseln, da wir dieses Jahr Ende März an den Gardasee fahren wollten und wir dieses ausfallen lassen mussten, da am Gardasee und in Österreich bis 15. April Winterreifenpflicht besteht.

Österreich hat nur eine "situationsbedingte" Winterreifenpflicht, d.h. nur wenn wirklich Schnee und Eis sind, muß man welche haben. Italien: in Südtirol muß man genau schauen, teils variiert es auf den Straßen, AB... Und dann würde oft auch Kettenmitnahme reichen. Allerdings habe ich auch Ganzjahresreifen, um evt. Problemen aus dem Weg zu gehen.

RK

lonsome am 13 Nov 2018 18:11:19

Hallo,

da bringe ich noch die Fähre Skutvik - Svolvaer ins Gespräch. Sie bietet eine tolle Anfahrt, schöne Sicht auf die Lofoten, die nette Insel Skrova auf dem Weg, und man ist schon weiter im Süden Richtung A. Dann nach oben, die nette Fähre Fiskeböl - Melbu. Dann könnt Ihr auf dem Rückweg den Weg über Lödingen - Bognes nehmen.

Hier ein paar Bilder von der Anfahrt nach Solvaer:

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß
Klaus

ralfid am 13 Nov 2018 22:40:31

Hallo zusammen - ohjeh, da hab ich ja die Qual der Wahl. Jetzt muss ich nochmals in mich gehen.

Aber das mit FerjeKort werden wir auf alle Fälle versuchen.

Danke nochmals
Barbara und Ralf

mst1606 am 03 Dez 2018 12:29:28

Hallo,

wir waren dieses Jahr im Sommer auf den Lofoten und den Vesteralen und hatten uns für die Fähre von Bognes nach Lodingen entschieden. Ein Grund dafür war das wir über Schweden gefahren sind und dann erst nördlich von Bodo in Norwegen rausgekommen sind.

Viel Spaß auf jeden Fall wie auch immer du dich entscheidest. Es ist ein Traum dort oben ..

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kjöllefjord nach Honningsväg per Fähre und zurück
Fähre Dänemark-Norwegen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt