aqua
motorradtraeger

LPG wiederbefüllbare Gasflaschen Komposit oder Alugas 1, 2


gespeert am 03 Feb 2019 23:15:31

at lonsome
je nach Ausfuehrung deines Gasfachs wird dieses im Winter evtl. durch dahinter verlaufende Heizungsrohre mitgeheizt oder nicht.

Alu hat als Vorteil eine 6fach hoehere Verdampfungsleistung als Stahl, nur so als Hinweis.
Wo ne Stahl vereist, liefert die Alu noch Gas.

Wenn Du ne TF einbaust, dann ist das nicht viel anders, nur kannst Du an einer LPG Tanke jederzeit nachtanken, musst nur das Auto dranhaengen lassen. Die Flasche solo hinzukarren ist nicht erlaubt.
Also nicht so eng sehen.
P.S. Am Gasverbrauch aendert sich nichts, wahrsch. merkst Du bei Stahl ein leichtes Absinken der Heizleistung, gegen Ende. Bei Alu wahrsch. nicht.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

gespeert am 03 Feb 2019 23:28:57

als Faustformel 1kg Gas sind 2l.
D.h. 11kg sind ca. 22l Gas. Entscheidend sind die 80 Prozent des Wasservolumens der Flasche.

Angenommen Du drehst das Ventil raus und fuellst mit Wasser auf. Davon 80 Prozent ist die max erlaubte Fuellmenge.

Das Gaspolster auf der Fluessigphase verhindert einen zu hohen Druckanstieg bei Erwaermung.
Ist die Flasche 100% gefuellt, fuehrt eine Erwaermung um 1 Grad zu einem Anstieg um 11bar. Das Sicherheitsventil spricht bei 25 bar an. Willkommen bei der Himmelfahrt!!

jochen-muc am 04 Feb 2019 11:29:05

lonsome hat geschrieben:Hallo,

der Deutsche Verband Flüssiggas sagt jetzt das: --> Link, kurz: Das Befüllen von transportablen Flaschen ist an Tankstellen verboten. Jetzt kenne ich mich gar nicht mehr aus.

Gruß
Klaus


Servus Klaus, auch hier kann ich nur aus meiner Erfahrung sprechen, ich wurde NOCH NIE von einem Tankwart angesprochen als ich die Flaschen gefüllt habe. Und ich mach das auch nicht heimlich in der Garage oder so, sondern ganz öffentlich.

Auch habe ich bisher nur einmal ein entsprechendes Hinweischild entdeckt.

Ich finde einfach das die Vorgaben dieses Verbandes schön zu lesen sind, aber mehr ist es einfach nicht. Da ist mir die Praxis lieber

Was passiert den im Zweifel ? Das einzige ws angeblich passieren kann (und wie gesagt bei den meisten die letzten 5 Jahre noch nie passiert ist) der Tankwart bittet dich die Füllung zu unterlassen.

Und ? Fährst halt einfach zur nächsten Zapfsäule

Die Vorteile einer Gastankflasche (man kann auch mal halbe Behälter füllen , muss sich nicht auf die Suche machen wo eine Flasche ist die passt , gerade im Ausland, das Gewicht , etc) tragen dieses Risiko locker.

Und bezüglich der TÜV Prüfung, entweder du lässt es drauf ankommen düschkutiesrt in Zweifel mit dem Prüfer rum und hast Erfolg, ODER due nimmst zur Prüfung halt einfach eine normale Flasche die du dann hinterher privat aufbrauchst oder diese Füllung halt im WOMI verbrauchst und die Flasche dann zurückgibst

Und schon is der Kas bissn. ;D

Ach übrigens :mrgreen: wenn Du dir die Flasche holst und die an die Vorschriften dieses Verbandes hältst vergiss nicht die Fenster aufzumachen und die Lüftung anzumachen (und zwar auf höchster Stufe) weil beides gibt der Verband vor (und macht natürlich JEDER der aus dem Baumarkt rausfährt :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: )

Allradmobilist am 06 Okt 2019 10:43:04

gespeert hat geschrieben:Hast Du vor im Winter zu campen?
Dann waere Alu besser.
Falls Du Hochleistungsverbraucher hast, ist GFK die schlechte Wahl wegen der ungenuegenden Waermeleitung!

Die Compositflaschen sind ohne weiteres bis -40° nutzbar. Sie werden z.B. auch in Norwegen gern genutzt. Wer‘s nicht glaubt: --> Link

Habe auf Island bei -7° meine Alde-Heizung, Verbrauch 250g/h, mit einer Compositflasche problemlos nutzen können. Für diesen Wert kann ich schon mal höchstpersönlich garantieren. :)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Truma C3402 Leck auf Unterseite
Flaschentausch Truma DuoControl CS
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt