aqua
luftfederung

Anschaffung hydraulische Hubstützen 1, 2


Winkel am 16 Nov 2018 23:02:24

Ich möchte mir für unseren Carthago mit ALKO- Tiefrahmen hydraulische Hubstützen anschaffen.
Was kann hier jemand empfehlen.
Im eBay findet man zum selber einbauen Italienische Stützen (AMPLO) für 3.600€
Leneppe bietet nur mit Montage das ganze für 5.800€ an, ist schon ein Unterschied
dann gibt es noch den ALKO Vertragspartner Sawiko, noch etwas teurer.

Was macht man richtig? die italienische Hydraulik, kann mann hier vertauen und ist das System auch zuverlässig
oder doch auf deutsche "Wertarbeit" vertauen nach dem Motto, nicht so auf den Preis schauen,
sondern Qualität?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

flo16v am 17 Nov 2018 11:26:06

Hi,

ich schlage mich auch immer wieder mit dem Thema Hubstützen herum. Mir sind die 5500-5800€ letztendlich aber einfach zuviel Kohle.

Über den Selbstbausatz kann ich nicht viel sagen da ich ihn nicht kenne aber 2000€ Preisunterschied ist natürlich schon ordentlich. Wenn man sich den Umbau zutraut ist es natürlich einen Versuch Wert.

Wenn ich nicht auf den Euro schauen müsste würde ich mir aber eine ALKO HY4 oder Die E&P Stützen verbauen lassen.

Gruß Flo

geralds am 17 Nov 2018 11:43:22

Hallo,

ich habe mir E&P Stützen von Carsten Stäbler einbauen lassen. Bin sehr zufrieden damit.
Ich habe so 5.600 - 5.700€ inklusive der Fernsteuerung bezahlt. Wenn man auf die Fernsteuerung verzichtet und nur mit dem Panel bedient, wird es ca. 250€ preiswerter.

Gruß Gerald

Altmaerker39638 am 17 Nov 2018 12:06:29

Hallo at Winkel!
Wir haben uns 2017 die E&P Stützen von Carsten Stäbler einbauen lassen. Bin sehr zufrieden damit, möchten diesen ZUB nicht mehr missen.
Ich habe ca. 5.500 € inklusive der Fernsteuerung bezahlt. Wenn man auf die Fernsteuerung verzichtet, d.h. nur mit dem Panel bedient, wird es ca. 250€ preiswerter. Auch beim Reifenwechsel, Arbeiten unter dem WoMo und bei Standzeiten macht sich das System sehr gut. :ja:

hymers740 am 17 Nov 2018 12:21:23

Hallo,
Ich Habe die Stützen von Amplo bei Aretz in Viersen gekauft, als Bausatz 3.600,- €.
Bei dem Bausatz ist eine Super Beschreibung und ein Link zu Videos im Netz.
Telefonische Anfrage wurde sofort beantwortet und auch im Urlaub wo ich glaubte ein Problem zu haben wurde ich zurückgerufen und alles war geklärt.
Einbau bei Aretz natürlich an einem Tag möglich, kostet etwa 1.000,- €.
Gruß
Klaus

partliner am 17 Nov 2018 14:10:27

Winkel hat geschrieben:Was macht man richtig? die italienische Hydraulik, kann mann hier vertauen und ist das System auch zuverlässig
oder doch auf deutsche "Wertarbeit" vertauen nach dem Motto, nicht so auf den Preis schauen,
sondern Qualität?


von der Hydraulik in "deutscher Wertarbeit" und "deutscher Qualität" stammt kein einziges Bauteil aus deutscher Produktion :D

von daher kannst Du beruhigt in Italien einkaufen, sehr wahrscheinlich unterscheiden sich die Hydraulikkomponenten nicht von den "deutschen Qualitätsanlagen".

KaeptnBlaubaer am 17 Nov 2018 15:07:00

Ich hab meine E&P direkt bei E&P/AL-KO in Elsdorf einbauen lassen - würd ich immer wieder tun.
Nach fünf Jahren weiß ich nur noch, wie toll und komfortabel die Dinger sind, was die mal gekostet haben, hab ich längst vergessen ;-)

wohnmobilbenutzer am 17 Nov 2018 15:41:57

Hallo,

also ich würde keine italienischen Hubstützen über Ebäh kaufen und selbst einbauen. Das sind doch relativ komplexe Systeme. Wenn es mal unterwegs Schwierigkeiten geben sollte (z. B. worst case - man kann die Stützen nicht mehr einfahren) kann man allenfalls bei den renommierten Herstellern hierzulande auf etwas Unterstützung hoffen. Wenn ich die 2000,- € Mehrkosten nicht aufbringen könnte, würde ich eher auf Hubstützen verzichten.

Zu den renommierten Herstellern zähle ich übrigens auch Goldschmitt. Diese Stützen habe ich seit fünf Jahren abgesehen von gewissen Anfangsschwierigkeiten problemlos in Betrieb. Es sind meines Wissens auch die einzigen, die eine Sicherung gegen Schlauchplatzer haben. Deshalb kann ich mein Womo auch bedenkenlos praktisch das ganze Jahr über auf den Stützen stehen lassen, damit das Dachwasser besser abläuft und die Reifen geschont werden.


Grüße

Canadier am 17 Nov 2018 16:20:33

wohnmobilbenutzer hat geschrieben:..... praktisch das ganze Jahr über auf den Stützen stehen lassen, damit das Dachwasser besser abläuft und die Reifen geschont werden.
Grüße

..schade ich wäre auch gerne mal nen paar Tage in Urlaub gefahren! Bild
Nee, Spaß beiseite, ich habe auch Goldschmidt verbaut und bin damit sehr zufrieden.

hymers740 am 17 Nov 2018 16:32:34

Ich habe bei meiner Suche keinen Hersteller gehabt, den man nicht im Notfall von Hand bedienen konnte und nur weil ein bekannter Name draufsteht ist nicht alles in Deutschland Produziert.

Gruß
Klaus

reinhildwolfgang am 17 Nov 2018 16:40:34

Hallo allerseits,
Habe nächste Woche einen Termin zum Einbau einer HPC Hubstützenanlage zum Winterfestpreis von 5.300,00 Euro bei der Fa. Knocks.
Incl. eingebauter Tablet -und Fernbedinung über Handyapp- Mal sehen wie es wird, Viel Geld ,aber dafür haben wir lange gespart.

Viel schlimmer ist erst mal, einen Termin zum Einbau zu bekommen. :mrgreen:

mauimeyer am 17 Nov 2018 17:05:50

Mein kleiner Beitrag dazu.

Ich habe mir im Mai 2018 die Hubstützen als Selbst-Einbausatz bei Aretz gekauft. Leider verkauft Herr Aretz wohl keine Hubstützen mehr. Aber bei Ebay bekommt man die immer noch.
Der Einbau ist mit ein wenig handwerklichem Geschick ohne Probleme selbst zu realisieren. Das Einzige, was ich hab machen lassen, war das Anbringen der Halterungen am Fahrzeugrahmen und das Krimpen der Kabel. Hintergrund war der, das für meinem Iveco die hinteren Halterungen nicht vorgebohrt waren. Ich hätte 16 entsprechendg große Löscher präzise bohren müssen und dafür hab ich einfach nicht das Werkzeug. Die vorderen Halterung wären kein Problem gewesen, aber wenn er schon mal in der Werkststatt steht...
Alles andere ist reine Fleißarbeit. Die Stützenhalter werden an die entsprechenden Punkte angeschraubt. Die Stützen selber kommen in die Halterungen und werden ebenfalls festgeschraubt. Das Hydraulikagregat braucht einen vernünftigen Platz und in dem Bereich muss ein Loch in den Boden, damit die Schläuche und Kabel (für die Endschalter) unter das Fahrzeug geführt werden können. Ich habe mir ein entsprechendes HT-Rohrstück genommen und in das Loch gesetzt und alles schön mit Pantera abgedichtet. Daneben habe ich das Steuergerät positioniert. Was etwas aufwendig ist, ist das verlegen der Hydraulikschläuche. Da ist einfach etwas Kopfarbeit gefragt damit alle Schläuche vernünftig und sauber verlegt sind. Diese werden mittels Kabelbindern befestigt. Dagegen ist das Aufsetzen der Anschlussstücke an den Hydraulikschläuchen absolut kein Hexenwerk ist. Die Nippel werden nur aufgeschraubt, da kann man nicht verkehrt machen. Dann werden nach Anleitung die Stützen mit dem Aggregat verbunden. Dichtungen nicht vergessen. Die Kabel für die Endlagenschalter sind fertig konfiguriert und müssen nur eingesteckt werden. Dann kommt die Hydraulikflüssigkeit rein und man fährt alle Stützen manuell mit der Handpumpe einmal raus und wieder rein. Dabei auf den Flüssigkeitsstand achten und immer mal nachfüllen.
Dann noch das Aggregat inkl. Steuereinheit und der Aufbaubatterie verbinden. Die Kabel müssen entsprechend dimensioniert sein und brauchen sauber gekrimpte Endstücke. Das habe ich auch machen lassen, sollte jede Werkstatt oder besserer Teilehändler können. Eine Sicherung muss natürlich auch dazwischen. Bis auf die Endstücke (Ösen) wurde alles mitgeliefert (weil auch von mir bestellt). Das Steuergerät war bei mir fertig verkabelt und es brauchte alles nur verbunden werden. Wenn alles läuft das Fahrzeug noch ausrichten und die Steuereinheit programmieren.
Alles in allem habe ich 2 Nachmittag gebraucht, wohlgemerkt komplett ohne Bühne, sondern nur auf einer ISO-Matte liegend unter dem Fahrzeug. Eine Bühne bzw. Grube macht das ganze noch viel viel einfachern.
Ehrlich, würde ich immer wieder selber machen (sofern die Fitness mitspielt natürlich) und die Stützen selber waren eine besten Entscheidungen überhaupt.

mauimeyer am 17 Nov 2018 17:11:06

Um die vorgehen Äusserungen noch kurz zu kommentieren.

Ich dachte auch, das ist bestimmt super kompliziert, aber komplex ist da gar nichts. Die Anleitungen sind super und man kann nicht wirklich viel verkehrt machen. Es soll ja kein Aggregat gebaut werden sondern es werden nur vorhandene Sachen systematisch miteinander verbunden.

Gute deutsche Wertarbeit, dachte ich auch, Aber als ich das Steuergerät in den Händen hielt, dachte ich mir, das kennst Du doch. Jo, hat, in anderer Farbe auch Goldschmitt lange so eingebaut. Und wie ich dann gehört habe, hat Amplo über viele Jahre Goldschmitt beliefert. LAssen wir es mal so stehen, zumindest sind die Komponenten bei mir und meinem Kumpel, der eine ein paar Jahre alte Goldschmittanlage hat, sogut wie gleich.

Fernbedienung ist dabei und dort hatte ich mein einziges Problem, immer stand das Womo nach der Programmierung schief. Warum, hatte den Knopf gdrückt um das Fahrzeug in die Entsorgungsposition zu bringen. Mit dem richtigen Knopf steht er wie ne 1. Das war leider nicht beschrieben.


Mein Fazit: Man muss sich nur trauen. Das ist überhaupt kein Problem das selber zu machen

rasenderkerl am 17 Nov 2018 18:11:14

Wir haben unsere von SHR Hydraulik. Wir sind immer noch begeistert davon, habe ich hier im Forum schon vorgestellt!
Gruß
Christoph

eddiwars am 17 Nov 2018 18:37:00

Ich hab die von Goldschmidt jetzt 2 Jahre, uneingeschränkt zufrieden
Gruß Eddi aus B.S.

naund am 17 Nov 2018 20:29:41

Wir selbst haben noch keine Hubstützen, bei der Recherche sind mir die elektrischen Hubstützen hier aufgefallen:
Für 2800 Euro gibt es, Linnepe AutoLift 4-Stützanlage Elektrische Hubstützen, Hubkraft 2000 kg/Stütze
Für jemand er es selbst installieren will ist das evtl. eine Alternative, da diese Motorbetrieben ist braucht man keine Pumpe, man muß keine Schwäche verlegen, sondern nur die Kabel und das ist sicherlich etwas einfacher als die Schläuche.
Ich finde auch so eine Elektrische Anlage etwas attraktiver weil ich evtl. kein Öl nachfüllen muß, einfach Strom drauf und los...
Die Motoren sind in den Hubstützen drin.

wohnmobilbenutzer am 17 Nov 2018 20:55:19

Hallo,

als ich vor der Entscheidung für die Hubstützen stand, hatte ich auch zuerst wegen des günstigen Preises an die elektrischen Stützen gedacht. Nach umfangreichen Recherchen bin ich jedoch davon abgekommen, da die Betriebsicherheit auf Dauer deutlich geringer ist als bei hydraulischen Stützen sein soll.


Grüße

KaeptnBlaubaer am 18 Nov 2018 11:28:49

naund hat geschrieben:<...>
Ich finde auch so eine Elektrische Anlage etwas attraktiver weil ich evtl. kein Öl nachfüllen muß, einfach Strom drauf und los...<...>.


Ich musste in fünf Jahren noch nie Öl nachfüllen.

Altmaerker39638 am 18 Nov 2018 16:52:48

naund hat geschrieben:Wir selbst haben noch keine Hubstützen, bei der Recherche sind mir die elektrischen Hubstützen hier aufgefallen: ...Ich finde auch so eine Elektrische Anlage etwas attraktiver weil ich evtl. kein Öl nachfüllen muß, einfach Strom drauf und los...Die Motoren sind in den Hubstützen drin.

Hallo,
ganz so einfach wie es beschrieben wird von Dir, funktioniert es nicht. Was ist wenn Spannung gering ist ??? was passiert im Winter wenn Wasser an den Stützen gefriert oder Stützen anfrieren am Boden ? Die hydraulishcne Stützen haben eine große Kraft und Öl-Verlust ist nur bei Fehlern = Undichtheit!Dazu ahben diese Sützen eine "Notlauffunktion", also bei Ausfall der Pumpe kann man mittels Notschlüssel den Pumpvorgang manuell erledigen, sehr gut geht es mittels Akku-Schrauber. Ich finde als einzigstes "Problem" diese Art Hubstützen ist eben etwas im oberen Preissegment. Wer es sich zutraut kann es selber montieren, ich habe den Einbau mit Zusatzluftfederung an der tandemachse machen lassen und es hat mit 3 Monteuren fast 8 Stunden gedauert. Ich würde es immer wieder investieren, teuer aber sehr entspannt bei der täglichen Nutzung. Dies E&P Stützen sind auch sehr gut hochzufahren um Arbeiten unter dem WoMo machen zu können.

DieselMitch am 18 Nov 2018 20:42:00

Der Vorteil, und das ist für WoMos mit relativ kleinen Heckgaragen/-stauräumen interessant: Die SHR-Aggregate werden UNTER dem Wagenboden verbaut, also nicht im Stauraum. Kein Gewiggel im Innenraum mit Schläuchen und der Hydraulikanlage, kein Riesenloch im Boden für die ganzen Schläuche.

Das Dings habe ich für nächstes Jahr auf der Liste.

proff56 am 18 Nov 2018 20:44:43

wohnmobilbenutzer hat geschrieben:.... Goldschmitt. ..... Es sind meines Wissens auch die einzigen, die eine Sicherung gegen Schlauchplatzer haben.

Diese Sicherheit hat auch die Anlage von SHR.

ralle1967 am 19 Nov 2018 10:05:45

Wir haben seit zwei Monaten auch die SHR-Anlage und ich ärgere mich....das ich die nicht schon vier Jahre vorher habe einbauen lassen.

Das System funktioniert tadellos, immer wieder eine Freude, an der Fernbedienung auf´s knöpchen zu drücken und das Womo richtet sich von Geisterhand aus.

Ja, viel Geld (5000,- Euro incl. Einbau), aber das Wackeln ist vorbei und man wird ja auch nicht jünger.

Gr´üße,

Ralf

Altmaerker39638 am 19 Nov 2018 12:11:31

Hallo Ralf,
Deine Aussage kann ich nur doppelt unterstreichen. :daumen2: :kette: Ist viel Geld, aber es gibt viele, auch teurere ZUB an den WoMos und mit den Stützen hat mein einen echten Gewinn. Dazu nicht bei schlechtem Wetter um das WoMo schleichen... :oops: :eek: Hätte man viel FRÜHER machen sollen.

proff56 am 19 Nov 2018 12:33:02

Altmaerker39638 hat geschrieben:... Hätte man viel FRÜHER machen sollen.

Ja, aber ..... anfänglich sah ich keine Möglichkeit, das notwendige Aggregat der Hydr.Stützen unterzubringen - innen war/ist kein Platz.
Es gibt auch Vorteile, die nicht nur mit Komfortgewinn zu tun haben: das Rangieren auf Radkeile bedeutet i.d.Regel auch längerdauernden Motorenlärm - und manchmal langt dann die Höhe nicht ....

kamikaze am 19 Nov 2018 17:30:30

Jetzt habe ich in den Beiträgen bereits zweimal gelesen, wozu ein Stützemsystem noch gut sein soll:

Auch beim Reifenwechsel, Arbeiten unter dem WoMo und bei Standzeiten macht sich das System sehr gut.
und
Dies E&P Stützen sind auch sehr gut hochzufahren um Arbeiten unter dem WoMo machen zu können.


Ich habe mal in die Betriebsanleitung dieser Stützen reingeschaut:

Die Verwendung des E&P-Levelsystems für andere Zwecke als das Abstützen eines Fahrzeug ist ... nicht zulässig. Dieses Produkt .... darf nicht für andere Funktionen unter dem Fahrzeug wie für den Reifenwechsel, die Wartung oder Anbringung von Schneeketten verwendet werden.


Allerdings gibt es auch Hersteller, die z.B. Reifenwechsel oder Anbringen von Schneeketten ausdrücklich zulassen.
Ein Blick in das Manual bringt Klarheit.
Und die Besitzer solcher Stützen sollten vielleicht dazu schreiben, dass sie das natürlich nur mit Unterstellböcken machen :)

Gruß
Günter

ralle1967 am 19 Nov 2018 17:35:17

proff56 hat geschrieben:Ja, aber ..... anfänglich sah ich keine Möglichkeit, das notwendige Aggregat der Hydr.Stützen unterzubringen -...


Genau das ist der Vorteil von SHR, das Aggregat hängt unter dem Wagenboden. Passe bei Fiat-Flachboden (hat mein Nachbar unter dem teilintegrierten Knaus) und auch beim Kastenwagen.

Grüße,

Ralf

ralle1967 am 19 Nov 2018 17:38:00

kamikaze hat geschrieben:Und die Besitzer solcher Stützen sollten vielleicht dazu schreiben, dass sie das natürlich nur mit Unterstellböcken machen :)

Gruß
Günter


Das Reifenwechseln ist bei SHR ausdrücklich erlaubt, da die Stützen ein Sperrventil am Zylinder haben, was die Leitungen drucklos setzt und somit die Zylinder absperrt. Zur Sicherheit, für alle Eventualitäten (also Bruch der Zylinder, Dichtung oder des Ventils) sollte man Böcke einsetzen.

Ob ich das mache, schaun´mer ma.... :-)

Grüße,

Ralf

proff56 am 19 Nov 2018 18:06:22

ralle1967 hat geschrieben:Das Reifenwechseln ist bei SHR ausdrücklich erlaubt, ......, was die Leitungen drucklos setzt und somit die Zylinder absperrt. Zur Sicherheit, für alle Eventualitäten (also Bruch der Zylinder, Dichtung oder des Ventils) sollte man Böcke einsetzen.
Ob ich das mache, schaun´mer ma.... :-)


Doppelte Sicherheit ist immer besser. Allerdings ..... als ich noch keine hydr.Stützen (SHR mit Erlaubnis...) hatte, bin ich auf Böcke gefahren - diese habe ich dann nicht noch mal zusätzlich gesichert :roll: :mrgreen:

Was man bei Anschaffung von hydr.Stützen jedoch nicht vernachlässigen darf: zusätzliches Gewicht, was leider die wenigsten 3,5Tonner verkraften können.
Und es gibt noch einen ganz anderen, praktischen Vorteil: wenn Reifen hoffnungslos durchdrehen, kann man sehr einfach etwas unter die Reifen legen, oder aus der (entstandenen) Mulde heben und wieder verfüllen.... ;D

wohnmobilbenutzer am 19 Nov 2018 21:02:06

ralle1967 hat geschrieben:Genau das ist der Vorteil von SHR, das Aggregat hängt unter dem Wagenboden. Passe bei Fiat-Flachboden (hat mein Nachbar unter dem teilintegrierten Knaus) und auch beim Kastenwagen.
Ralf


Hallo,

was aber natürlich auch Nachteile hat. Zum Beispiel Ölstandskontrollen oder eine Notbedienung sind wohl eher schwierig. Zudem muss die Technik schon sehr gut gegen Feuchtigkeit und Schmutz geschützt sein, wenn sie längerfristig funktionieren soll.


Grüße

bernierapido am 19 Nov 2018 22:07:57

Ich habe auch die hubstützen bei E-Bay, von Walter Aretz in Viersen gekauft. Habe dann einen Termin in Viersen gemacht und dort eingebaut bekommen.
Bin mit dem Service voll zufrieden.

mauimeyer am 20 Nov 2018 07:05:15

bernierapido hat geschrieben:Ich habe auch die hubstützen bei E-Bay, von Walter Aretz in Viersen gekauft. Habe dann einen Termin in Viersen gemacht und dort eingebaut bekommen.
Bin mit dem Service voll zufrieden.


Nach meinen Infos hat sich Herr Aretz aus dem Verkauf von Hubstützen herausgezogen. Leider!

Sammy69 am 20 Nov 2018 09:28:31

Hallo,

Hr. Aretz ist bei ebay aber noch aktiv mit Angeboten; zumindest lt. Impressum bei dem angebotenen Artikel:
--> Link

Ich bin auch am überlegen....

Grüße
Andreas

meridian am 20 Nov 2018 11:31:09

Hallo

Ich habe mir Anfangs September gleich im Anschluss an den Caravansalon 2018 das Hubstützen System der Firma SHR-Hydraulik montieren lassen. In den anschliessenden Touren hat die Anlage tadellos funktioniert und wir möchten die Hubstützen definitiv nicht mehr hergeben!

Das Fahrzeug ist ein Niesmann & Bischoff Arto mit Alko Chassis 4.5to. zGG (Ducato)

Auf der Messe und im Vorfeld hatte ich die verfügbaren Systeme von Alko und E&P (jetzt auch Alko), Goldschmitt etc. alle angeschaut. Die wichtigsten Entscheidungskriterien für SHR für mich waren:
- Verwendung bestehender Befestigungspunkte am Chassis
- Aggregat nicht im Wohnmobil Innern -> Kein Platzverlust
- Vordere Stützen wesentlich besser platziert (Breite!) als bei der Konkurrenz -> Patent SHR
- Entwickelt und eingebaut vom Hydraulik Spezialist, perfekte Beratung, Montage und Einführung!
- Doppelte Absperrventile je Zylinder inkl. möglicher Not-Überbrückung
- Steuerelektronik ohne Endschalter, alles über elektronische Neigungssensoren gesteuert.
- Hydraulik-Aggregat und Ventilblock grosszügig dimensioniert und mit Elektronik sehr gut geschützt unter dem Wagen montiert.
- Konkurrenzfähiger Preis inkl. Funkfernbedienung (Standart)

Gruss
Meridian

Dakota am 20 Nov 2018 12:17:31

Moin,

letztendlich haben wir uns für E&P Stützen enschieden, eingebaut von C.Stäbler, der hatte das beste Gesamtpaket geschnürrt (mehrere Wünsche)
Missen will ich sie nicht mehr, kein Vergleich zu den elektrischen Stützen (bfb-technik) die wir mal am Hymer hatten.... :evil:

holger65 am 20 Nov 2018 14:07:32

Auch wir haben an unserem Hymer B 654 auf Ducato 244 Bj. 2006 bei Carsten Staebler die E&P Stützen nachrüsten lassen.

Für diese Modell mit Alko Rahmen kam nur Carsten Staebler in Frage, weil es die Befestigungen nicht von der Stange gibt und diese angefertigt werden mussten.

Wir sind begeistert von den Stützen

Holger

jorgito am 20 Nov 2018 20:48:36

Hallo Holger,
auch ich habe 244 aus 2006 !

Was hat der Spaß gekostet und wieviel Mehrgewicht ?

Grüssle
Jorgito

reinhildwolfgang am 24 Nov 2018 16:46:31

Hallo allerseits.
haben unsere HPC stützen von der Fa. Knocks jetzt eingebaut bekommen. Suuuuuuuper Ausrichtung. Habe auch mal das Wasser lassen ausprobiert. Klasse, wir mussten auch lange sparen, bis wir es machen konnten-. :lol: Jetzt kann unser Winterurlaub beginnen.Kann es kaum erwarten ,am 12.12.18 geht es los für 5 Wochen . :evil:


LG

:evil:

KaeptnBlaubaer am 25 Nov 2018 12:33:24

Wasser Lassen kann ich ohne Hydraulik :razz:

holger65 am 25 Nov 2018 14:56:27

jorgito hat geschrieben:Hallo Holger,
auch ich habe 244 aus 2006 !

Was hat der Spaß gekostet und wieviel Mehrgewicht ?

Grüssle
Jorgito


Hallo, die Stützen haben inkl. Fernbedienung, wie üblich, ~ 5.600 Euro gekostet. Mehrgewicht etwa 60 Kg, also normal für Hydraulikstützen.

Holger

PS: Dein Fahrzeug ist aber kein Hymer B aus der Baureihe? Von daher gehe ich davon aus, dass es für den ARTO einfcher ist.....

schnecke0815 am 25 Nov 2018 18:58:38

KaeptnBlaubaer hat geschrieben:Wasser Lassen kann ich ohne Hydraulik :razz:


...auch schräg? :eek:

Variophoenix am 25 Nov 2018 19:15:43

Ich kann euch nur raten nicht nur auf den Preis zu schauen sondern auch auf Qualität, Zuverlässlichkeit und wie die ganze Technik aufgebaut ist. Ich kenne die gananten Marken nicht.
Ich habe bei mir deshalb die E&P selber eingebaut. Gekostet hat es mich damals ca. 3500€ da ich als Händler eingetragen bin, habe ich sie auch direkt bekommen. Hier habt ihr mein damaliger Einbaubericht. --> Link

Unterdessen habe ich mir hinten noch eine Querstrebe eingebaut, da der Rahmen sonst zu fest verwindet hat. Kann ich nur jedem Empfehlen wenn es Bauseitig geht.

Was noch zu sagen ist, ich brauche die Stützen nicht nur zum gerade stellen, sondern bei sehr hartem Einsatz auf meinen Touren. Zb. Wenn ich in der Wüste mich festgefahren habe im Sand oder im Bachbett.

Im Werk wird überigens das ganze Fahrzeug nach montage bei geradem Boden ganz angehoben. Aslo alle Räder in der Luft. Das sollen und müssen sie aushalten.

Meine Stützen können je 6 Tonnen heben.

Dann macht das automatische Hochfahren in Abhängigkeit von Handbremse und Zündung, falls ihr mal nur die Scheiben bedienen wollt.

KaeptnBlaubaer am 26 Nov 2018 08:56:29

KaeptnBlaubaer hat geschrieben:Wasser Lassen kann ich ohne Hydraulik :razz:
schnecke0815 hat geschrieben:...auch schräg? :eek:

Immer schräg ;-)

schnecke0815 am 26 Nov 2018 13:11:29

Bilder sagen mehr als Worte 8)

wolfherm am 26 Nov 2018 13:21:08

:thema:

jodia am 21 Jan 2019 12:47:34

Ich nutze dieses "Hydraulische Hubstützensystem" und gebe zu: es ist nicht vollautomatisch und benötigt 5-10 Minuten Zeitaufwand, dafür kostet es aber auch nur 380,-€, wiegt fast nichts und wenn ich zwischen durch mal meinen SUV drauf stellen will, geht das auch ... ;)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Riviera Treppen Steuerung
Bezugsquelle Möbelgriffe Bürstner
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt