aqua
hubstuetzen

Kauf eines PLA S 701 geplant 1, 2


Laimnau am 18 Nov 2018 11:22:10

Hallo, ich möchte mir ein P.L.A. S 701 (gebraucht) kaufen. Aus was soll ich achten. Habe bis jetzt einen Wohnwagen in benutzung.

Dieselreiter am 18 Nov 2018 12:23:11

Einen schönen guten Tag,

bei Neuankömmling ist es immer gern gesehen, wenn man sich vorstellt ... und nicht gleich mit der Tür ins Haus fällt.

"P.L.A. S 701 (gebraucht)" ist eine sehr dürftige Angabe, das kann jetzt ein junger Gebrauchter aus Erstbesitz mit wenig Kilometer sein - oder ein durchgewetzter, abgerittener Ältere mit 200T km auf der Uhr.

Davon abgesehen gilt es beim Gebrauchtkauf immer die gleichen grundsätzlichen Dinge zu beachten, das ist nicht abhängig vom Modell.

Hochwaelder am 18 Nov 2018 14:15:11

Hallo und Willkommen im Forum. Die Vorstellung Deiner Person hier im Forum ist aber sehr spärlich.

Eines vorne Weg:

„Das richtige Wohnmobil findet man nicht, ausser man baut es sich selbst.
Es gibt immer ein Mobil das einem besser passen würde.“

Jeder mach sich ja vor dem Kauf schon seine Vorstellungen was man Anschaffen will.
Ob man damit, nach der ersten Reise zufrieden ist, ist eine andere Sache.
Deshalb kann ich nur Raten wenn man keine klare Vorstellungen hat, zuerst sich Wohnmobile zu Mieten den Grundriss seines Herzen zu Suchen und Testen.

Dann, nur dann erst geht es auf die Modellsuche mit diesem getesteten Grundriss.

Bekannte von uns haben sich auch ein Wohnmobil zugelegt nachdem sie verschiedenen Grundriss in Mietmobile getestet hatten.
Mit der Grundriss - Vorstellung welche Sie in einem Mietmobil erprobt hatten, ging es dann auf die Such.
Wir hatten gemeinsam mehrere (ca. 16) Wohnmobile besichtigt.
Unter den vielen Modellen die wir uns ansahen, waren auch einige von „PLA,s“ dabei.

Bei der Besichtigung
Wenn man, wenn durch die Aufbautür ins Innere kommt soll man sich sofort: geborgen, heimisch und wohlfühlen.
Der erste Eindruck ist hier Entscheidend und sollte schon stimmen.
Ist das nicht gegeben dann Finger weg und die Besichtigung abbrechen.
Denn im Laufe der weiteren Fahrzeugbesichtigung sind durchaus interessante Installationen und Einbauten und auch Ausgefallens zu entdecken, die den Grundeindruck übertünchen.
Denn dieses erste Wohlbefinden kann man durch nichts Ersetzen. Auch nicht mit einem Blumenstrauß auf dem Tisch.
Wie will man ein erholsamen Urlaub oder eine unvergessliche Reise erleben, wenn man seine rollende Unterkunft schon vorherein mit vielen Kompromissen erstanden hat?

Eine Übernachtung kann man schon mal in einer unbehaglichen Unterkunft machen. Das kann man am Folgetag leicht ändern.

Aber man hat ja beim Wohnmobil die Wohnung immer dabei.
Die zu wechseln, von heut auf morgen geht nicht so schnell und schon gar nicht im Urlaub.
Der Urlaub bzw. die Erhohlung ist dann im Eimer.

Bei den Besichtigungen, haben wir festgestellt das PLA,s Modelle fast keine Wärme und Wohlbefinden ausstrahlten. Die Bekannte sagt die sind Seelen los.
Sie hatten alle eine Ordentliche Verarbeitung der Innenausstattung.
Nein : „Ich will nicht sagen die PLA Mobile sind schlecht“ „sind sie auch nicht“. Ich will auch niemand mit dieser Feststellung beleidigen. Auch andere Wohnmobile strahlen keine Wärme aus.
Aber das Fehlen des Wohlgefühles und der Geborgenheit, wurde uns bei diesen besichtigten PLA Modellen nicht vermittelt.
Es uns ist halt besonders aufgefallen. (Kann Personen bedingt sein)

Ich will keine Gemütserregung hier lostreten.

Falls doch vorab Enschuldigung will niemand Beleidigen mit den Zeilen.

Tinduck am 18 Nov 2018 19:43:15

Sehr schön beschrieben, worauf es Dir ankommt, Hochwaelder.

Aber die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, und manches Auswahlkriterium kann auch dazu führen, dass man nie was findet...

Wenn man z. B. einen gängigen Grundriss sucht, kann man sicher besichtigen, bis es 'Zing' macht. Wenn man aber spezielle Anforderungen hat (Dreifachstockbetten, hohe Innenhöhe und Bettenlänge wg. Körpergröße o.Ä.), dann muss man buchstäblich nehmen, was da passt, und wenn die Möbel halt nicht wie gewünscht toffeefarben sind, lebt man halt damit.

Der Threateröffner war ja nun ein bisschen geizig mit Infos, so kann man zu nix raten.

bis denn,

Uwe

Laimnau am 18 Nov 2018 21:02:39

Hallo, hier einige Daten für den gebrauchten PLA EZ 09/2013, 16000km Diesel Schaltgetriebe 130 kw (177 PS) Preis zirka 33000€. Habe mir das Fahrzeug kurz innen u. aussen angeschaut und da ich von Wohnmobile wenig Ahnung habe,dachte ich suche mir etwas Info aus dem Netz.

topolino666 am 18 Nov 2018 21:11:12

.... dann könnte es der sein:

--> Link

Laimnau am 18 Nov 2018 22:19:29

Richtig

Tinduck am 19 Nov 2018 07:11:21

‚Kurz innen und aussen angeschaut‘ ist nicht die Art von Vorbereitung, die für ein 34.000-Euro-Geschäft ausreicht, würde ich sagen...

Such mal hier im Forum nach ‚Checkliste Wohnmobilkauf‘, fahr nochmal hin und arbeite die durch. Vorher dort anrufen und bitten, dass sie eine Gasflasche anschliessen und den Frischwassertank füllen, damit man alles testen kann. Bordbatterie sollte auch geladen sein. Dann natürlich Probefahrt, am besten zu einer Waage (Schrottplatz o. Ä.), damit Du siehst, was an Zuladung möglich ist und wie die Achslasten so sind.

Auch drunter gründlich schauen! Es sind schon viele Leute auf Rostlauben oder Torfbuden reingefallen, weil sie sich nicht die Hose schmutzig machen wollten....

Papiere durchschauen, Rechnungen der Wartungen und Reparaturen vorhanden?

Warum so wenig Kilometer gefahren? Werkstatt-Standuhr??

Danach kann man eine (halbwegs) qualifizierte Kaufentscheidung treffen.

bis denn,

Uwe

Grandeur am 19 Nov 2018 23:57:33

Hallo Laimnau,

wir hatten auch einen PLA im Auge. Ein Schritt rein und dann ein Blick ins Bad in die Plastiklandschaft und PLA war raus. Aber das ist Geschmacksache.

Willst Dir wirklich die Einstiegswohnmobil, welches kaum gefahren (Fahrzeug altert auch sonst) wurde und nur Euro 4 hat für € 33t kaufen. Mit den zunehmenden Fahrverboten kann ein evtl. Wiederverkauf schwieriger werden.

Gruß Grandeur

Dieselreiter am 20 Nov 2018 09:11:23

Laimnau hat geschrieben:PLA EZ 09/2013, 16000km Diesel Schaltgetriebe 130 kw (177 PS) Preis zirka 33000€. Habe mir das Fahrzeug kurz innen u. aussen angeschaut

Gefühlsmäßig peilen alle Neueinsteiger die Preisklasse 25-35.000€ an, Fahrzeuge in dem Rahmen gehen normalerweise sehr flott weg, im Frühsommer kann so ein Womo am selben Tag verkauft sein, an dem es eingestellt wurde.

Mit so wenig KM kann er ein absolutes Schnäppchen sein - dann muss man fix sein, sonst isser weg. Oder er ist eine Mogelpackung oder Werkstattleiche.

udob am 20 Nov 2018 11:50:16

Riesen Spielwiese und kaum Platz am Tisch, das ist Geschmacksache, aber Euro 4, das würde im Ruhrgebiet, Köln, Bonn, Stuttgart schon Stillstand bedeuten

Tinduck am 20 Nov 2018 12:47:36

udob hat geschrieben:, aber Euro 4, das würde im Ruhrgebiet, Köln, Bonn, Stuttgart schon Stillstand bedeuten


Das ist Panikmache und allein Deine Ansicht. Der Gebrauchtmarkt auch für Womos < Euro 5 brummt, sind die alle doof, die die kaufen? Wohl kaum.

Nur weil die eine oder andere Innenstadt (evtl sogar nur zeitweise) gesperrt wird, heisst das noch nicht ‚Stillstand‘.

Und, so nebenbei, das Ruhrgebiet besteht nicht nur aus Essen, obwohl die Essener das manchmal denken :D

bis denn,

Uwe

Grandeur am 20 Nov 2018 17:33:10

Hallo Uwe,

die auf die Umkreise ausgeweiteten Umweltzonen werden im Raum Stuttgart auch bald für Euro 4 Fahrzeuge zugemacht :?
Andere Städte / Landkreise ziehen bestimmt auch nach!

Gruß Grandeur

udob am 20 Nov 2018 18:16:09

Tinduck hat geschrieben:Das ist Panikmache und allein Deine Ansicht. Der Gebrauchtmarkt auch für Womos < Euro 5 brummt, sind die alle doof, die die kaufen? Wohl kaum.
.....Und, so nebenbei, das Ruhrgebiet besteht nicht nur aus Essen, obwohl die Essener das manchmal denken :D
Uwe


Objektivität sieht anders aus und eine sachliche Diskussion auch, also vielleicht die gelbe Brille ablegen beim lesen :lach: :lach: :ja: :ja:

RichyG am 20 Nov 2018 18:17:41

Grandeur hat geschrieben:...die auf die Umkreise ausgeweiteten Umweltzonen werden im Raum Stuttgart auch bald für Euro 4 Fahrzeuge zugemacht :?
Andere Städte / Landkreise ziehen bestimmt auch nach!

Aber wer nicht unbedingt in die Umweltzonen ( welch bescheuerter Begriff! Ist eigentlich außerhalb der Umweltzonen keine Umwelt mehr?) fahren will/muß, dem kann das pups sein.
Denn warum sollte ICH mit dem WoMo in eine Stadt fahren wollen? Da hat Uwe schon recht mit dem Begriff "Panikmache".

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hymer Camp51 BJ verkaufen - wann und wo?
Frankia Alkoven GD 890 Titan, gibts das oder nicht?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt