Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Zuverlässiges Navi für großes Womo - gibt s das? 1, 2, 3


FerdRuf am 24 Nov 2018 13:51:09

Navi Kauf für Reisemobile mit Camping- und Stellplatzdaten.
Das Navi vom Reisemobilverlag ist nach meiner über Wochen dauernden Erfahrung mit nachstehenden Geräten anderer Hersteller das Beste auf dem Markt. Hier kann man wirklich sagen Anschließen und einschalten und schon hat man alles wass man braucht an Camping- und Stellplätze ohne große und schwierige Updates. Auch die Bedienung ist einfach und übersichtlich. Aeine Bedienungsanleitung in Kleinformat ist auch für ältere Menschen noch gut verstädnlich dargestellt.
Ich kann hier nur leider 5 Sterne geben wobei 6 Sterne im Verhältnis zu den anderen von mir probierten Geräten eher zutrifft.
Ich hatte 2 TOM TOM GO Camper, bei beiden dass Uploaden über 20 Stunden und nicht fertig sondern abgebrochen. Eine durchaus beachtliche Leistung von TOMTOM.
Weiter hatte ich das GarminLMT-D 660 camper wo der Dowmload nur ca. 7 Std. gedauert hat jedoch das Gerät selbst mit den Stellplätzen meiner Meinung nach nicht überzeugend war.
Dann habe ich das IntelliRoute ca8020 probiert, war auch nicht überzeugend. Danach noch 2 identische Geräte SnooperVentura Pro S6810Reisemobile was in einem Fiasko endete da die beworbenen Stellplättze und Campingplätz nicht oder unvollständig vorhanden waren und ein herunterladen aktueller Daten über Snooper UK nicht möglich war. Ende gut alles gut. Nun habe ich vom Mobilisten-Verlag ein brauchbares Navi für Camper und dazu noch mehrere 100,--€ gespart.

Heimdall am 24 Nov 2018 15:42:11

FerdRuf hat geschrieben:Navi Kauf für Reisemobile mit Camping- und Stellplatzdaten.
Das Navi vom Reisemobilverlag ist nach meiner über Wochen dauernden Erfahrung mit nachstehenden Geräten anderer Hersteller das Beste auf dem Markt.

Hast du da einen Link dazu? Wo kann man das bestellen?

Lancelot am 24 Nov 2018 15:49:57

Heimdall hat geschrieben: Hast du da einen Link dazu? Wo kann man das bestellen?

Guckst Du : --> Link

Aber erst mal nach Bewertungen und Meinungen googeln, sind nicht alle sooo zufrieden .. 8)

Heimdall am 24 Nov 2018 17:12:50

Lancelot hat geschrieben:Guckst Du : --> Link
Aber erst mal nach Bewertungen und Meinungen googeln, sind nicht alle sooo zufrieden .. 8)

Danke Wolfgang, ist schon klar, wills mir nur mal anschauen weil er gar so begeistert ist. :mrgreen:

gluehstrumpf2 am 24 Nov 2018 17:41:19

das Thema interessiert mich auch!

Welche Software für Tablets hat sich denn für solche Fahrzeuge bewährt?

Gruß Gluehstrumpf

Heimdall am 25 Nov 2018 11:38:48

FerdRuf hat geschrieben:Navi Kauf für Reisemobile mit Camping- und Stellplatzdaten.
Das Navi vom Reisemobilverlag ist nach meiner über Wochen dauernden Erfahrung mit nachstehenden Geräten anderer Hersteller das Beste auf dem Markt.


Uuuuups, Betriebssystem Win CE, wusste gar nicht dass es das noch gibt!? :mrgreen:
Die Kinesen lassen grüßen, die gibt es in der Bucht billiger.

surfoldie11 am 25 Nov 2018 12:53:51

Moin jo so isses,
Das Os und das Gerät stammt aus dem Mittelalter der Systeme....Ist wohl etwas für die User over75???

Aber einige wollen oder können nix dazulernen. Aktuelles Gerät auf Android 7.xx und aufwärts kost fast nix.
Es sind diverse kostenlose oder günstige Apps am Markt die auf fast beliebigen Geräten eingespielt alles bieten.
Stellplätze, Campingplätze. Updates sind fast automatisch, fix und sicher - sofern Google sicher ist.
Die Auswahl ist groß und Mann / Frau kann sich hier austoben.
Top ist die App: Womo Stellplatz.eu, derzeit Vers.: 4.8.8 21. Kost einige €, lohnt aber.

Nach Ziel - Auswahl kann das Ergebnis direkt dem NaviProg übergeben: Losfahren.

AndiEh am 25 Nov 2018 13:27:53

Bezugnehmend auf Andreas #andwein und #gluehstrumpf2 Beitäge schmeiße ich mal die Sygic Truck Software in den Raum. --> Link Diese gibt es auch in einer Wohnmobilversion. In den 2 Wochen meines ersten Wohnmobilurlaubes war ich davon sehr angetan. Es gibt sie für Android und für IOS.

2 Wochen Erfahrung reichen aber wohl nicht aus, um einzuschätzen, wie gut sie sich wirklich schlägt. Aber da der Hersteller Erfahrung mit dem professionellen LKW Routing hat, bin ich da zuversichtlich.

Gruß
Andi

andwein am 25 Nov 2018 13:59:58

AndiEh hat geschrieben:Bezugnehmend auf Andreas #andwein und #gluehstrumpf2 Beitäge schmeiße ich mal die Sygic Truck Software in den Raum. --> Link Diese gibt es auch in einer Wohnmobilversion. In den 2 Wochen meines ersten Wohnmobilurlaubes war ich davon sehr angetan. Es gibt sie für Android und für IOS. Gruß Andi

Nochmals, dein Original-Kartenmaterial muss diese Angaben beinhalten, sonst lässt sich nichts vergleichen! Glaubst du dass in den, von den Ländern zur Verfügung gestellten spanischen, portugisischen, italienischen, etc., Karten die Durchfahrtshöhen diverser Brücken von Landstraßen 2. Ordung verzeichnet sind. Da fahren keine Lkws außer den 4t Langnese-Lieferanten. Diese "Landeskarten" unterstehen der Hoheit des jeweiligen Landes (ausgeblendete Militär und Behelfsflugplatz Einrichtungen, in Italien sogar Stauseen zur Trinkwasserversorgung) und die digitalen Kartenhersteller können nur diese Karten als Grundlage ihrer Navikarten digitalisieren!
Das Web hilft zu verstehen wie Navikarten hergestellt werden, dann wird einem auch klar, dass diese Karten nicht alles was man will beinhalten. Übrigens: für ganz Europa gelten "einheitliche" Straßenbreiten für National-, Regional-, Haupt-, und Landstraßen 1. Ordnung.
Sorry, ich will wirklich nicht lästern, aber diese "LKW-Funktionen L, B, H, Gewicht" sind eigentlich unnötig und die Geschwindigkeitsbegrenzungen zeigt das Navi ja an (ist in der Karte eingearbeitet). Ob man sein Fahrzeug plötzlich aber dabei als LKW eingeordnet haben möchte (z.B. Österreich) wage ich zu bezweifeln.
Gruß Andreas

Heimdall am 25 Nov 2018 14:11:18

surfoldie11 hat geschrieben:Moin jo so isses,
Das Os und das Gerät stammt aus dem Mittelalter der Systeme....Ist wohl etwas für die User over75???

Entweder hast du den smilie vergessen oder du nimmst die 75 zurück! Ich fühle mich persönlich schwer angegriffen! :evil: :wink:
Alles klar? :mrgreen:

AndiEh am 25 Nov 2018 14:15:41

andwein hat geschrieben:Nochmals, dein Original-Kartenmaterial muss diese Angaben beinhalten, sonst lässt sich nichts vergleichen!.....


Genau wegen deinen Ausführungen habe ich ja auf dich Bezug genommen.
Es gibt kein perfektes Navi. Es gibt nur Fehler in Navis mit denen man leben kann und will, oder eben nicht. Und das sind bei verschiedenen Navis halt oft auch verschiedene Fehler. Deine Ausführungen beschreiben die Gründe ganz gut.

Ach übrigens, die Wohnmobil Navi Software von Sygic kennt den österreichischen Unterschied zwischen Wohnmobil und LKW. Es routet z.B. auch über die Brenner Bundesstraße.

Gruß
Andi

gluehstrumpf2 am 25 Nov 2018 14:44:20

An AndyEH

vielen Dank für Deine ausführlichen Erläuterungen und Hinweise!

Gruß Gluehstrumpf

surfoldie11 am 26 Nov 2018 15:05:51

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.


Jo habe ich vergessen, ist aber nicht wichtig, habe diese Zahl auch fast erreicht..... :lol: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

server321 am 27 Nov 2018 22:55:21

guja hat geschrieben:Falls jemand von euch - mit Womo über 3.5t - mit einem Navi Erahrungen hat, das zuverlässig und gut führt, wäre ich für einen Hinweis dankbar!


Hallo Jakob
Du hast nun sicherlich viele Ideen bekommen. Ich denke, dass man sich zuerst vor Augen führen muss, dass die STVO in den verschiedenen Ländern in Bezug auf Wohnmobile über 3.5t GG unterschiedlich ist. Entsprechend ist es den Herstellern der Navis nicht möglich ein perfektes Profil für solche Wohnmobile zu programmieren. Da die LKW in Europa die gleichen Regeln haben, gibt es nur das LKW Profil, das auch mit den Geschwindigkeitsanzeigen harmoniert. Das Bus Profil hat den Nachteil, dass es das LKW Überholverbot nicht beachtet. Wenn man im Navi die Grösse und Gewichte eingibt, führt die Route hoffentlich nicht durch Strassen, deren Masse nicht ausreichen. Die Geschwindigkeiten, die angezeigt werden, sind jedoch meistens eher falsch. Mein Hersteller hat gemeint, dass ich die Masse und Gewichte eingeben soll, aber die PKW Basis im Rechner eingeben soll. Damit hätte ich die beste Variante. Diese Aussage stimmt meistens, ich bin bis jetzt noch nie nicht durchgekommen. Einzig, was mal passieren kann, dass es ein LKW Fahrverbot gibt. Ich beziehe meine Aussagen auf ein aktuelles Alpine Navi (Festeinbau). Die Routenführung dieses Geräts ist sehr zuverlässig, so dass ich noch nie falsch gefahren bin. Das ist sicherlich auch viel wert. Es gibt aber auch Routen über kleinere Strassen, aber nie solche, die dann wirklich nicht mehr passen. Das Routenprofil sollte aber sinnvollerweise auf schnell, statt kurz eingestellt sein.

Es kommt aber grundsätzlich die Frage auf, ob man ein portables Gerät an der Scheibe betreiben will, das man bei jeder Rast abmontieren muss (wenn man im Süden ist) oder eine Festeinbauvariante wählt, die dann auch teurer ist. Ich hatte früher ein iPad mit Navigon Software in Betrieb. Da das iPad eine SIM Version war, hatte es auch den Kompass drin, damit das Navi auch den Standort (offline) findet. Leider ist aber auch Navigon nicht mehr (von Garmin übernommen), weshalb es diese gute Software nicht mehr gibt. Die portablen Geräte haben den Vorteil, dass man sie auch im PKW benutzen kann. Das Festeinbaugerät hat aber Vorteile, dass es ein all in one System ist, das mit Radio, CD, USB, Bluetooth-Streaming, Freisprecher, DAB usw. alles drin haben kann.

jagy am 29 Nov 2018 18:23:21

Danke für die vielen interessanten Vorschläge und Hinweise.
Zur Klarstellung für den einen oder anderen Hinweisgeber:
Ich habe keine Angst vor kleinen Straßen , im Gegenteil, wenn landschaftlich lohnend, fahre ich dieses sogar gerne . Es gibt also keinen Grund, ein kleineres Wohnmobil zu kaufen.
Ich bin auch relativ sicher, dass ich in der Lage bin ein Navigationsgerät richtig zu bedienen.
Was mich am Navi ärgert und was nach meiner Meinung eben nicht sein sollte , zur Klarstellung die zwei folgenden Beispiele:
- Ich werde vor eine Unterführung mit einer Höhe von 2,20 m geführt – für mein Womo deutlich zu niedrig – obwohl 200 Meter weiter eine Unterführung mit einer Höhe von über 4 m existiert. Das muss ich dann aber selbst herausfinden.
- auf meine Route liegt eine kleine Ortschaft, für die es eine Art Umgehungsstraße gibt. Trotz der Einstellung “einfache“ Routenführung werde ich über einen Zickzackkurs über kleine Sträßchen durch den Ort geschickt .
Es scheint schon so zu sein, dass die Kartendaten für die Erstellung der Navi-Karten nicht immer die erforderlichen Details enthält . Hinzukommt aber, dass die Logik der Programmierung des Navis auch nicht immer nachvollziehbar ist.
Besonders erfreut bin ich darüber, dass für mein Navi Alpine W 928 das aktuelle Kartenupdate nur durch den Kauf einer SD-Karte zum Preis von circa 190 € möglich ist , weil der Flashspeicher des Geräts nicht ausreicht , wenn die Truck / Womo - Version mit installiert ist. Wenn ich dann lese, dass Alpine Igo verwendet, das auch auf vielen China Navis installiert ist, die komplett nur einen Teil des Preises für das Update des Alpine Kosten , dann frage ich mich schon, ob ich das richtige Gerät habe.
Ich habe mir jetzt Igo mit aktuellen Karten als Alternative auf mein Tablet gespielt und will mal sehen, wie es sich bewährt. Die Bedienung macht einen guten Eindruck und das Prüfen der vorgeschlagenen Route , was ich zukünftig bei zweifelhaften Fällen immer machen werde - scheint einfach zu funktionieren . Wenn ich damit zufrieden bin und Alpine mir zusichert, dass die weiterentwickelte Navigationssoftware im Alpine ebenso gut funktioniert, wird kein Weg daran vorbei führen, die erforderliche SD-Karte zu kaufen. :x

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Änderungen bei OpenStreetMap
BORDATLAS 2019 für Navigationsgeräte verfügbar
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt